kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Papst Franziskus „tief betrübt“ 28. Mai 2017

Filed under: Islamischer Terror,Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:25

Bild könnte enthalten: Text

Warum schlachtet, kreuzigt, köpft, steinigt und hackt ihr ab?

Um die Religion der Barmherzigkeit zu verbreiten!

 

 

 

 

Er äußert Wunsch nach „Frieden und Versöhnung für die ganze Nation“.

 

 

 

 

Vatikanstadt (kath.net/ KAP): Papst Franziskus hat den Anschlag von Ägypten als „barbarisch“ verurteilt. Er sei „tief betrübt“ über diesen „sinnlosen Akt des Hasses“. Besonders erinnerte er an die Kinder, die bei dem Attentat am Freitag ums Leben kamen.

In einem Telegramm an Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi versicherte er alle Betroffenen seiner Solidarität. Er bete für die Verstorbenen, deren trauernde Hinterbliebene sowie die Verletzten, hieß es in dem von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin versendeten Schreiben. Zudem bekundete Franziskus seinen Wunsch nach „Frieden und Versöhnung für die ganze Nation“.

 

 

 

 

 

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die schlafen und Baby

 

 

 

 

 

Beim jüngsten Terroranschlag auf koptische Christen in Ägypten wurden mindestens 28 Menschen getötet und weitere zwei Dutzend teils schwer verletzt. Ägyptischen Regierungsangaben zufolge griffen bewaffnete Männer am Morgen einen Bus mit Pilgern an, die zum Samuel-Kloster im Gouvernement Al-Minja rund 250 Kilometer südlich von Kairo unterwegs waren. Der päpstliche Botschafter in Ägypten, Erzbischof Bruno Muso, sprach am Nachmittag von einem „feigen Anschlag“, der sich „gegen die Christen, gegen die Kirche und gegen alle Ägypter“ richte.

 

Franziskus hatte Ende April Kairo besucht und an einer internationalen Friedenskonferenz der islamischen Al-Azhar-Universität teilgenommen. Auch deren Großimam Ahmed al-Tayyeb verurteilte das Attentat. Alle Ägypter müssten sich „angesichts dieses brutalen Terrorismus zusammentun“, schrieb al-Tayyeb in einem Statement. Der Anschlag ziele auf die Stabilität des Landes, so der oberste Geistliche der international renommierten Islam-Hochschule.
http://kath.net/news/59731

 

 

 

 

 

https://ar-ar.facebook.com/paula.plpl/videos/1374923169250941/

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

Den Papst wird dieser Anschlag wie jeden anden auch schwer getroffen haben. Denn war er doch kürzlich gerade noch in Ägypten und hat die koptische Kirche und den tiefen Glauben der Gläubigen kennenlernen dürfen. Und auch Großimam  Ahmed al-Tayyeb verurteilte diesen Anschlag, gibt aber nie zu, dass der Terrorgedanken aus dem Herzen des Islams und des Korans kommt. Auch Papst Franziskus und auch die gesamten Kirchen sowie die Politik werden noch lernen müssen, dass der Islam mit seinen Doktrin brandgefährlich bleibt. Zumindest Herr al Tayyeb weiß dies genau, ebenso das Kernland des Islams, Saudi Arabien, welches ja gerade den Terrorislam überall auf Erden finanziert. Gute muslimische Freunde reichen bei der Analyse des Weltislams nicht aus. Denn alle Muslime lesen den Koran und seine Hassverse, die sich ausschließlich gegen Ungläubige und Juden und Christen richten.

 

 

 

 

 

 

 

Bild könnte enthalten: 17 Personen, Menschenmasse

 

 

 

 

Alle Kirchen wissen, dass Mohammed der „Prophet“ des Islams genau denselben Terror gegen Juden und Christen ausgeübt hat wie die heutigen Terroristen. Die Politik kann nicht handeln nach den Worten JESU, dass die Feinde geliebt werden sollen. So kann nur das einzelne Opfer eines Terroranschlages und dessen Angehörige denken, soweit sie nicht ermordet wurden in Allahs Namen.

 

 

 

Sie muss politische Rahmenbedingungen schaffen, dass der Terror ausgetrocknet wird zum Schutz der eigenen Bürger, ja auch für den der hier integrierten Muslime. Und er wird nur ausgetrocknet, wenn Finanzströme radikal abgeschnitten und radikale Muslime ausgewiesen werden.

Denn der Beweis lebt in Polen und in Ungarn.

Dort gibt es keine Terroranschläge, weil es dort wenige bis keine Muslime gibt. Diese Länder haben verantwortungsvolle Politiker, die genau prüfen, wer ins Land kommt.

 

 

 

 

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die sitzen

Schäuble: „Wir können von Muslimen lernen – Im Islam werden sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht“!

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schaeuble-wir-koennen-von-muslimen-lernen-im-islam-wuerden-sehr-viele-menschliche-werte-sehr-stark-verwirklicht-a2126987.html

 

 

 

 

Die Philippinen weisen es doch auch auf. Je mehr Muslime sich dort an einer Stelle ansiedeln, desto größer die Terrorgefahr. Die Erfahrung lehrt: Der radikale Islam setzt sich immer durch bis hin zu den Gesetzgebungen der jetzigen islamischen Regierungen. Der Präsident hat jetzt dort das Kriegsrecht verhängt.

Wollen wir es in Europa auch so weit kommen lassen?

 

 

 

Die Wurzel allen Übels sind die Dogmen des Korans, ist die Huldigung des unangreifbaren besten Muslims aller Zeiten, nämlich Mohammed selbst und das mehr das desolate Gottesbild des Allah. Wenn das die geistigen und weltlichen Eliten nicht bald erkennen, wird Europa wie alle es kannten bald der Vergangenheit angehören.

 

2 Responses to “Papst Franziskus „tief betrübt“”

  1. Thomas Says:

    Der Mensch wird es bis zur sichtbaren Machtübernahme, durch Jesus Christus, nicht lernen.

    „Der Wurm in seiner Qual windet sich auf dem Haken. Unvorstellbarer Schmerz – grässlicher, langsamer Tod! Wäre er ein Mensch, würde er sicherlich verzweifelt fragen, ob es möglich sei, dass die Gottheit solches geschehen lasse. […] Der Angler aber sitzt am Wasser, […] lauscht dem Gesang der Vögel und freut sich, dass diese kleinen Sänger heute in unseren Gegenden ein sicheres, geschütztes Leben haben.“ (Edgar Kupfer-Koberwitz, deutscher Autor und Überlebender des Konzentrationslagers Dachau, 1906 – 1991)

    „Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.“ (Astrid Lindgren, schwedische Schriftstellerin, 1907 – 2002)

  2. Andreas Says:

    falls jemand wissen möchte, wie ungefähr Jesus (vom semitisch-arabischen Typus her) aussah:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s