kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Der IS reklamiert Anschlag für sich und jubelt über Manchester-Tote „ 24. Mai 2017

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 09:41

Rache für die Bomben auf Mossul“ und was hat das alles mit Konvertiten zu tun?

 

 

 

 

Nach dem furchtbaren Anschlag in Manchester feiern Anhänger der Terror-Organisation Islamischer Staat die schreckliche Tat. Ein «Krieger des Kalifats» hätte die Bombe gezündet. Bei der Explosion starben mindestens 22 Menschen, darunter Kinder und Teenager.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Terroranschlag in Manchester für sich reklamiert. Ein «Soldat» des Islamischen Staates habe eine Bombe platzieren können, meldete die IS-Propagandaagentur Amak im Internet. Zudem wurde mit weiteren Anschlägen gedroht.

 

 

Dass tatsächlich die Islamisten hinter dem Anschlag stecken, ist bisher von der britischen Regierung aber nicht bestätigt. Laut Premierministerin May hat die Polizei den Selbstmordattentäter identifiziert, sein Name ist aber noch nicht öffentlich bekannt. Ausserdem soll die britische Polizei einen Mann verhaftet haben, der im Zusammenhang mit dem Anschlag stehe.  Die Polizei bestätigt dies. Auffallend ist: Kaum hatte der Selbstmord-Attentäter gestern die Bombe im Foyer der Manchester-Arena gezündet, hatten sich die Anhänger des Terror-Regimes Islamischer Staat schon auf Social Media gemeldet.

 

 

 

 

 

IS-Terroristen feiern Anschlag auf Manchester auf Social Media

 

 

 

Das Triumphgeheul der Extremisten ist fast unerträglich. Eine Nachricht von Twitter-User Abdul Haqq lautet: «Es scheint so, als ob die Bomben der britischen Armee, die über die Kinder in Mossul und Raqqa abgeworfen wurden, nun postwendend nach Manchester geschickt wurden.»

 

 

 

 

 

 

IS-Terroristen feiern Anschlag auf Manchester auf Social Media

Anwohner bergen Leichen aus den Trümmern einer Strasse in Mossul.

 

 

 

 

 

 

 

Und nicht nur das: Anscheinend wurde die Tat sogar vorher per Twitter knapp 4 Stunden angekündigt, wie «Daily Mail» schreibt. Und zwar mittels zweier Tweets mit den Hashtags #manchesterarena und #Islamicstate. «Hast Du unsere Drohung vergessen? Das ist der gerechte Terror», lautet die Botschaft in einem der Tweets. Allerdings wird vermutet, dass es sich um Fälschungen handeln könnte. Der IS kündigt seine Anschläge im Normalfall nicht konkret an.

 

 

 

 

Auch ein bisher nicht als echt anerkanntes Bekennervideo ist auf der Plattform «Liveleaks» aufgetaucht. Ein verhüllter Mann erklärt in der Aufnahme, dass es sich dabei «nur um den Anfang der Attacken gegen die Kreuzfahrer» handle. Danach hält er ein Schild mit der Aufschrift «Manchester» und dem Datum des Anschlags vor sich.

 

IS-Terroristen feiern Anschlag auf Manchester auf Social Media

Mit sich in den Tod riss der Täter 22 Menschen, über 50 Konzertbesucher wurden verletzt. 

https://www.blick.ch/news/ausland/der-is-reklamiert-anschlag-fuer-sich-und-jubelt-ueber-manchester-tote-rache-fuer-die-bomben-auf-mossul-id6723180.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

An diese Terrortaten werden wir uns gewöhnen müssen. Die Freude von Islamisten über jeden getöteten Ungläubigen ist islamimmanent. Mitgefühl und Anteilnahme über das Leid und den Tod von Ungläubigen sind bei solchen Taten unter Islamisten Ausnahmeerscheinungen. Wir dürfen nie bei der ganzen Sache vergessen, zu was normale religiös denkende und lebende Muslime fähig sind, wenn ein Familienmitglied den Islam verlässt.

 

Da wird dieser Mensch, der z. B. JESUS CHRISTUS für sein Leben verinnerlicht angenommen hat, von der gesamten muslmsichen Familie nicht nur im Stich gelassen, sondern da wird der im Koran innewohnende abgrundtiefe Hass psychisch und physisch innerlich robotermäßig abgerufen und kommt dann voll zum Ausdruck. Anspucken, verachten, ausstoßen bis hin zum „Ehrenmord“ aus Hass gegen den eigenen Sohn, die eigene Tochter, die sich vom Islam abgewandt haben, ist die Palette, aus der diese Hassfarben geschöpft werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prominente Beispiele sind Sabrina James und Nassim aus dem Nahen Osten.

https://www.opendoors.de/mediathek/video/nassim-aus-dem-nahen-osten-gesichter-der-verfolgung

 

 

 

 

 

Es lohnt sich, sich das 23-minütige Video anzuschauen. 

Dort wird berichtet, in welchem Gedankengut dieser Nassim aufgewachsen ist. Da wird schlussendlich aber auch darum gebeten, für ihn und für alle Konvertiten intensiv zu beten.

https://www.opendoors.de/christenverfolgung/gesichter-der-verfolgung/persoenliche-berichte-verfolgter-christen

 

 

 

 

 

 

View image on Twitter

 

 

 

Der Hass auf JESUS CHRISTUS und demzufolge auf Christen ist jedoch nicht nur im Islam zu finden.

Auch im Kommunismus, ja selbst in Lateinamerika ist dieser Hass groß.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gedankengänge dahinter zu erkennen, ist mehr als wichtig. Aus dem Leben von Konvertiten kann die Denkweise des Islams am besten heraus analysiert und ans Tageslicht befördert werden. Der Umgang mit Apostaten ist es, der aus der normalen Familienliebe untereinander abgrundtiefer Hass werden kann, aus dem sich dann auch der Islam selbst speist. Liebende Vergebung, die CHRISTUS verkündet und am Kreuz vorgelebt hat, passen nicht in das Denkschema der Religion Mohammeds und damit auch nicht in das Denkschema von Gläubigen des Islams und des Kommunismus.

Ja, wir Christen dürfem mit Fug und Recht sagen, dass dieses GOTTES- und Nächstenbild einmalig in einer Religion ist und nur in JESUS CHRISTUS die letze für Menschen überhaupt annehmbare Vervollkommnung einer Religion  erreicht hat.  In anderen Religionen und Ideologien gilt:  Das Recht und die Gesetzgebung des Rechts des Stärkeren ist allgegenwärtig.

 

Diese Denkweise ergibt sich speziell im Islam direkt aus den islamischen Schriften.

Denken wir an das überaus weise Zitat, das Frau Golda Meir, eine ehemalige Ministerpräsidentin aus Israel für uns bereit hält: Frieden wird kommen, wenn die Araber ihre Kinder mehr lieben als sie uns hassen“. Eine erschreckende Erkenntnis, jedoch eine zutiefst wahre, wenn wir die islamischen Schriften verfolgen.  Diese Erkentnis ist aber nicht nur wertvoll für das spezielle Verhältnis Palästinenser – Israel, sondern das gilt auch für religiös denkende und fühlende Muslime und NIchtmuslime.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn sich der Westen über solche Attentate und die Freude schockiert zeigt, die solche Attentate auslöst,  so zeigt dies nur, dass sich der Westen einfach nicht mit den inneren Denkstrukturen dieser Hassreligion auseinandersetzen will. „Wir lieben den Tod, ihr das Leben“ ist die Maxime der Islamisten. Warum genau das so ist, kann im Koran nachgelesen werden. Das Leben hier auf Erden sei demnach nur ein Spiel oder Scherz.  Die Anteilnahme der letztlich heuchelnden Politiker sind genau die Verursacher dieses Leides, indem sie sich ignorant weigern, sich mit den Denkinhalten des Islams ernsthaft und auf Dauer auseinanderzusetzen.

Jenseits aller Wahlperioden müsste diese Kritik am Islam dauerhaft jegliche Poltiik begleiten, solange, bis sich der Islam endgültig so reformiert hat, dass diese dunklen Denk- und Glaubensstrukturen eliminiert sind. Da ist es für Politiker jedoch leichter, imTV sich medienwirksam als anteilnehmende Person der Öffentlichkeit zu zeigen und stetige Durchhalte- und Mutappelle an die Bevölkerung zu richten, sich von diesen Attacken, die ja nichts mit dem Islam zu tun haben, nicht einschüchtern zu lassen.

Nicht nur in dieser Frage betreiben unsere Politiker Volksverdummung.  Immehin war in Manchester die Gedenkfeier einen Tag nach der Terrorattacke, in Berlin erst viele Tage später auf öffentlichen Druck hin. Frau May ließ sich wenigstens im Krankenhaus bei den Opfern blicken. Von Frau Merkel wurde dies in Berlin nicht berichtet. Ja, auch da gibt es gravierende Unterschiede.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Gegenteil. Da wird Saudi Arabien als Finanzierer des wahabitischen Islams in aller Welt und dem Bruder im Geiste des  IS mit Millardenverträgen aus Waffengeschäften umschmeichelt. Da wird genau der IS, der sich heute über jeden toten Ungläubigen satanisc öffentlich gemeinsam mit einer großen Twitter- oder Facebuchgemeinde freut, vom Westen selbst, aber auch von Arabien und den reichen Ölstaaten geschaffen und finanziert. Da wird nur das kleine Fenster des Terrors aus dem Islam mit Kritik überzogen, nicht aber die gesamte Fassade des islamischen Hauses, welches Gesetzgebungen gebiert,  die in islamischen Staaten offiziell u. a.  aus  Apostasie- und Blasphemiegesetzen bestehen.

Und diese Gesetze müssen  oftmals nicht einmal angewandt werden, da dieser Hass auf Apostaten selbst im Glauben von Familien direkt gelebt wird, dass es zur Hassausstoßung aus der Familie und zum „Ehren“mord (= Hassmord aus religiösen Gründen) kommen kann. Da werden völlig ungeistige Inhalte des Korans und der übrigen Schriften als wie selbstverständlich akzeptiert bis in die deutsche und europäische Schariarechtssprechung hinein offiziell in der deutschen Justiiz mit hineingenommen. Selbst Kinderehen werden stillschweigend toleriert.

 

 

 

 

Und da wundern sich die Menschen hier über islamische Freude über gelungene Terrorakte an Kindern und Jugendlichen wie in Manchester?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder einmal sei zur Klarstellung hier ausgeführt:

Islamische religiös denkende Menschen, die in Hass zu jedem Nichtmuslim aufgewachsen sind und noch heute auch in x-ter Generation in Europa aufwachsen, können einfach nicht anders denken, weil in deren Familien 24 Stunden Islam das alltägliche Leben begleitet. Aus diesem Denkgefängnis ist, wie der Bericht des Herrn Nassim deutlichst zeigt, nur ganz schwer herauszukommen unter Inkaufnahme des Ausgestoßenseins von der Familie, unter Inkaufnahme des islamischen selbstverständlichen Hasses, der den Konvertiten mit voller Breitseite trifft. Die Familie ist für den Konvertiten letztlich nicht mehr existent.

 

 

 

 

 

 

 

Darum ist die Schuldfrage letztlich müßig. Muslime müssen von JESUS CHRISTUS erfahren und Gemeinden und Menschen treffen, die ihr Christsein ernsthaft leben, damit Konvertiten eine neue Familie finden. Stattdessen erleben sie Christen, die nur noch Taufscheinchristen sind, Christen, die letztlich ihr Christsein nur noch lau ausleben und somit diese Menschen nur noch mehr verachten.

Kirchen arrangieren sich letztlich mit dieser Denkweise und haben aus Gründen der Lauheit und der Schwäche des eigenen Glaubens dieser muslimischen Denkweise kaum etwas entgegen zu setzen. Der Staat nimmt gegenüber dem Islam eine viel zu neutrale Stellung ein. Die DITIB, obwohl nach den letzten Vorfällen als von der Türkischen Religionsbehörde direkt gesteuert,politisch entlarvt, sitzt wieder mit im Boot der Ansprechpartner über Islamfragen. Die Kritik war nur halblaut und Konsequenzen gab es wie immer keine.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Islamic State jihadists celebrate the Manchester terror attack which killed 19 and injured 59, but have not claimed credit

 

 

 

 

 

 

 

 

Was aber geschieht?

Nach Europa, insbesondere nach Deutschland kommen Muslime in einer Anzahl, die jedes Maß übersteigt und damit auch das radikale Gedankenhut der Religion, die Frauen als Sexsklavinnen ansieht und die Eruopäer als Schwächlinge, die letztlich ausgemerzt oder eben islamisiert gehören. Wer noch immer die Zeichen der Zeit nicht erkennen will wie unsere Regierung und auch die Bevölkerung, diese Regierungen immer und immer wieder wählen, der muss sich nicht wundern, wenn wie Herr Michael Hayden als ehemaliger Direktor des CIA in den USA nunmehr öffentlich von Bürgerkriegen in Deutschland spricht.

 

http://www.anonymousnews.ru/2017/05/21/cia-chef-michael-hayden-erwartet-buergerkrieg-in-deutschland/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beten wir insbesondere für die Konvertiten in christenfeindlichen Ländern, die nur im Untergrund agieren dürfen, von der Familie ausgestoßen werden. Liebe Leserschaft: Stellen Sie sich das einmal für sich vor, Sie aus der Familie hassvoll ausgestoßen werden und Sie niemanden mehr haben, dem Sie sich anvertrauen können. Nehmen wir diese Bitte mehr als ernst.

Denn auch hier kann es für unsere Kinder und Enkel genauso weit kommen wie jetzt in islamischen Staaten.

 

 

 

 

 

Der DREIEINE GOTT möge sich der Menschen erneut erbarmen und der Menschheit den Weltfrieden schenken. Diese Bitte kann nur immer dringender und drängender werden.

Geben wir nie auf im Gebet.

 

7 Responses to “Der IS reklamiert Anschlag für sich und jubelt über Manchester-Tote „”

  1. hslot4 Says:

    Das video das auf youtube entfernt wirt (zensuriert) bitte teilen IS claimt manchester und werden noch mehr attentaten auf die crussaders machen
    http://v9.tinypic.com/player.swf?file=10dh6gx&s=9„>

    • Anna Says:

      Das ist leider alles hausgemacht durch die Politik von Merkel, Obama und die Kopfnicker aus den anderen Ländern.
      Wir werden noch mehr leiden müssen. Aber aufgrund des immer schlimmer werdenden Glaubensabfalls, der vermehrten Sünden und Beleidigungen Gottes, müssen wir leider da durch.

  2. Betrachten wir es so. Jeder Mensch kommt in das Gericht, der nicht an Jesus Christus glaubt. Offenbarung 20,11 – Ist Gott fair – http://www.weltvonmorgen.org/lesen-artikel.php?id=38&title=ist-gott-fair.

    https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer_id=200

    Das heißt, alle diese Barbaren werden vom Tod eines Tages auferweckt und kommen in das Gericht und danach das Urteil, der Feuersee, der zweite Tod.

    Das ist das einzige Mittel, diese Mörder in die Knie zu zwingen, wenn sie solches hören, die Konsequenz aus Mord ist der Feuersee.

    Die 10 Gebote an die Wand machen in der Wohnung und davon lernen. Keine Formule von wegen C + M + B und so was, das nicht. Dann sich bekehren.

    Das Problem ist, dass das falsche Christentum in der Welt gepredigt wird. Die Katholische Kirche hat keinen Segen, weil ihr Fundament das Blut von Christen ist. Und sie hat Amerika auf alttestamentliche Weise damals erobert, es waren keine Christen sondern Mörder. So wurde ein falsches Christentum in die Welt getragen.

    Nun haben die VSA den Irak überfallen. Ein Angriffskrieg für Öl. Heute verkauft der größte Waffenhändler der Welt, der VS Präsident Waffen im Wert von Hunderten Millionen Euro in ein Pulverfass hinein und bewaffnet die Welt.

    Er tauscht Waffen gegen Öl, weil sein Zaubergeldsystem am Ende ist und Amerika bei den Chinesen hochverschuldet. Nun, – die weltweite Militärdiktatur der Amerikaner ist nicht mehr zu bezahlen.

    Trump hätte an Stelle Waffen, Brot nach Afrika bringen sollen und Bibeln im Wert von vielen Hundert Millionen Euro. Das hätte Segen gehabt, aber so wird Unheil kommen über Amerika und ja auch wegen Hollywood – dem Weltverderber.

    Die Menschen hier wissen von Jesus, bekehren sich aber nicht. Auch über Europa kommt das Gericht der Offenbarung, nur dass die Menschen glauben, es käme aus der Welt. Es ist ein großes Problem, dass der gebildete Westeuropäer so wenig von der Bibel weiß und dementsprechend nicht handeln kann (beten).

    Ohne die Gebete der Christen in Deutschland hätte es bereits mehrfach geknallt. Das ist hier bitterer Ernst. Wir können aber nicht gegen die Offenbarungszeit anbeten, das heißt, es geht gerade erst los.

    Dem entgegen stehen die 10 Könige und das Tier. http://www.weltvonmorgen.org/lesen-artikel.php?id=126&title=wer-wird-in-den-nahen-osten-einmarschieren

    Das als kurze Zusammenfassung.

    Wir befinden uns in der Offenbarung bei 6,2 – das weiße Pferd und das ist falscher Friede und falsche Heilsbringer und Irrlehrer, RELIGIONEN siehe auch Matthäus 24.

    Das ist im Grunde, das, was gerade geschieht. Die Politik vereint sich mit der Religion zu Wahlkampfzwecken, dazu der Papst und mit all dem hat das Evangelium nichts zu tun. Es ist nicht von Christus.

    Zuerst glaubt der Mensch an einen Gott. Bekehrt er sich, dann glaubt er an Christus. Die Wiedergeburt. Das ist der Weg. Bitte das Matthäus Evangelium lesen und von vorne nach hinten ohne zu blättern. Wenn der Herr im Mt Evangelium zur Buße aufruft, sich bekehren.

    Johannes 5,24 bitte lesen und auswendig lernen.

    Bekehrung: Dadurch wird der Mensch wieder geboren.
    Das Erstgeburtsrecht in Anspruch nehmen.

    https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=comment&comment_id=309&part_id=2424

    • Thomas Says:

      In die USA sind im 17 bis 19 Jhrd. , viele bibeltreue Christen, vor Verfolgung, geflüchtet und diese haben
      viel, global, für das Christentum getan , genauso wie es heute noch eine stabile, bibeltreue, Christenheit,
      in den USA gibt. Die Endzeit ist nämlich nicht nur Abfall, sondern es kommt auch eine große Volksmenge
      aus der Drangsal, was viele Endzeitprediger immer wieder übersehen, weil es nicht in ihr Endzeitbild passt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s