kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Als Schüler Vorurteile nennen, kontert Flüchtlingshelferin gekonnt! 10. April 2017

Filed under: Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 14:19

Das Hamburger Projekt „OpenEyesOpenHeart“ will Vorurteile in der Bevölkerung gegenüber Flüchtlingen abbauen.

Deshalb vermitteln seine Mitglieder den Kontakt zwischen ihnen und Einheimischen in Deutschland und halten Vorträge an Schulen.

MEHR: http://www.focus.de/politik/videos/news-sie-klauen-als-schueler-vorurteile-nennen-kontert-fluechtlingshelferin-mit-provokation_id_6912611.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.liveleak.com/view?i=ad0_1491661284

ISLAMIC VEHICLE JIHAD…the musical

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Tolle Strategie: Erst aus den Schülern „Vorurteile“ herauskitzeln und dann vorbereitet gekonnt provokative Fragen stellen. Eine super Strategie. Ja, Frau Lührmann, das Smartphone, Dokumente und Geld würde jeder Flüchtling mitnehmen, wenn er erwachsener Single wäre. Völlig richtig.

Aber die Familie nicht?

Aber was ist mit den Dokumenten?

Warum haben Flüchtlinge in vielen Fällen gefälschte Papiere oder keine Papiere bei sich, ja, werfen sie sogar weg?

Und warum hatte Herr Anis Amri, der Attentäter von Berlin 9 Identitäten?

Weil er von vornherein Böses und Kriminelles vorhatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anis Amri, ein Einzelfall, was den Sozialbetrug anbelangt?

Bei Weitem nicht. Im Gegenteil, die Aufnahmebehörde blockt, stattdessen entlässt sie eine  Mitarbeiterin, die diese Betrügereien  gegen den ausdrücklichen Willen ihrer Vorgesetzten in der Behörde aufgedeckt hat.

Und das nur in Hannover. Und Frau Lührmann. Wer mehrfach Sozilahilfe abzockt, klaut nicht nur, er betrügt auch. Also kein Vorurteil.

 

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/mitarbeiterin-zeigte-300-asyl-sozialbetrueger-an-gegen-den-willen-der-aufnahmebehoerde-a2031413.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article160885523/Polizist-warnt-vor-vielfachem-Sozialbetrug-durch-Asylbewerber.html

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Neun-Faelle-von-Sozialbetrug-in-Dresden

Und wie bekommen Flüchtlinge mehrere Ausweise?

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/fluechtlinge-kaufen-syrische-paesse-auf-dem-schwarzmarkt/

http://www.focus.de/politik/videos/schwerwiegende-bedenken-schreiben-beweist-syrer-kaufen-gefaelschte-dokumente-zur-einreise-nach-deutschland_id_5069417.html

 

 

 

 

Warum also werfen viele Flüchtlinge ihrer Papiere einfach und vorsätzlich weg?

Oder erst nach Einreise, wenn der Asylantrag abgelehnt wurde? 

Weil damit die Ausweisung erschwert wird. Warum sollen diese Flüchtlinge denn nur 40 Sekunden für ihre Flucht Zeit gehabt haben? Haben sie nicht erst das Geld für Schleuser zusammenkratzen müssen? In den allermeisten Fällen war die Flucht nach Deutschland keine Spontanflucht, sondern ein wohl überlegtes Ausreisen aus sichereren Drittstaaten heraus. Die Spontanflucht mag in Syrien oder im Irak geschehen sein, als bewaffnete IS-Irre sie bedroht haben. Dann sind sie in das nächstbeste Nachbarland geflohen, aber bitte mit Familie.

 

 

Da wäre dann die 40-Sekunden-Frage angebracht und diese Frage wäre dann mehr als berechtigt gewesen.  Und dann wäre auch die Frage nach dem Zurücklassen der Familie mehr als berechtigt gewesen. Denn in die Nachbarländer wurden Familien in der Regel mitgenommen, nur nach Deutschland nicht. Denn da gibt es dann geregelten Familiennachzug nach einiger Zeit.

 

 

 

 

Und dann noch die Sache mit dem Alter.

Wer schon gefälschte Papiere mitbringt und sich als Jugendlicher ausgibt, obwohl er schon längst erwachsen ist, ist das ebenfalls geklautes und erschlichenes Geld.

http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2015-07/altersbestimmung-fluechtlinge-verfahrenskritik

 

 

 

 

 

 

Diese Frage soll wieder einmal den Schuldkult pflegen, um schon die jungen Leute bei der Stange zu halten. Linke Indoktrination wieder einmal. Nur einseitige Fakten werden präsentiert. Diese Art zwielichtiger und provokativer Befragungen  mussten vor langer Zeit Wehrdienstverweigerer über sich ergehen lassen im Sinne von: „Würdest Du schießen, wenn Deine Familie mit Waffen angegriffen werden würde?“  War denn in den  40 Sekunden die Auswahl in der Familie getroffen worden, wer aus dieser Familie nun das Glück hatte, ausreisen zu dürfen?

 

 

 

Und warum kommen überwiegend junge Kerle hierher, die Frau und Kind zurücklassen und die hier die Kriminalitätsraten in die Höhe schnellen lassen?

Vergewaltigung und Messertaten und andere Gewaltdelikte sind gestiegen.

Wird das den Kindern verschwiegen?

Warum werden Kinder in Schulen nun auch noch von Flüchtlingshelferinnen indoktriniert?

Diese Flüchtlinge waren alle bereits in sicheren Ländern. Sie kommen nur nach Deutschland, weil hier die Sozialleistungen am höchsten sind und die anderen EU-Staaten aus Selbstschutz diese nicht wollen.

 

 

 

 

Ist dies ein ausländerfeindlicher Kommentar?

Nein, weil wir echte Flüchtlinge auch heute noch willkommen heißen würden. Echte Flüchtlinge sind Flüchtlinge, die sich ihre Flucht eben nicht hätten finanziell leisten können. Echte Flüchtlinge hätten über Luftbrücken aus Kriegsgebieten ausgeflogen werden müssen. Echte Flüchtlinge wären nicht kriminell geworden oder hätten Terrorakte hier und in Europa durchgeführt. Sie wären glücklich und dankbar gewesen, wenn sie  ohne Geld in Sicherheit gekommen wären.

 

 

 

Die echten Flüchtlinge sitzen noch in der Türkei, im Libanon oder im Irak und Syrien direkt und wissen nicht, wie sie ihr Leben fristen sollen.  Ja, wenn  echte Jugendliche hier nach Deutschland kommen, unbegleitet und allein, dann können wir uns auch mit ihnen identifizieren.

 

 

 

 

Nur können wir die Lüge, die Betrugsversuche und die Kriminalität von Flüchtlingen nicht ertragen.

Denn daran erkennen wir, dass diese Flüchtlinge keine echten Flüchtlinge sind.

 

One Response to “Als Schüler Vorurteile nennen, kontert Flüchtlingshelferin gekonnt!”

  1. Johannes Says:

    Eine weitere Frage wäre: Warum wollen LINKE und GRÜNE „Parlamentarier“ verhindern, dass die Smartphones bei denen untersucht werden, die behaupten, Ausweis und Verstand verloren zu haben und sich an nichts mehr zu erinnern.

    Wer lügt und seine Identität nicht belegen kann, sollte sofort ausgewiesen bzw. nicht reingelassen werden. Wer sich etwas zuschulden kommen lässt ebenfalls.

    SCHILY BLEIBT DABEI: ASYLLAGER IN NORDAFRIKA!
    Berlin (LN) 03.08.2004 – Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hat seinen umstrittenen Vorschlag zur Einrichtung von Flüchtlingslagern in Nordafrika verteidigt. Flüchtlinge auf dem Mittelmeer sollten keinen Zugang zu Europa erhalten, sagte er der “Süddeutschen Zeitung”. In Lagern außerhalb der Grenzen Europas spiele das deutsche Grundrecht auf Asyl keine Rolle. Auch eine gerichtliche Überprüfung der Entscheidung der Außenstelle müsse es nicht zwangsläufig geben, sagte Schily.
    Es sei Aufgabe der Aufnahmestellen, für legitime Flüchtlinge eine Aufnahmeregion in der EU zu finden. Der Wunsch, beispielsweise Asyl in Deutschland zu erhalten, sei damit nicht mehr erfüllbar: “Asyl-Shopping sollte unterbleiben”, sagte Schily.
    Einen solchen Inneminister müssten wir wieder bekommen! Vielleicht mit Hilfe von weiteren AfD-Wählern!
    Und noch ein paar Fragen: Wie kann Uschi den Einsatz der Bundes-Marine direkt vor der Küste Libyens verantworten? Wer zahlt die Kosten dieses irrsinnigen Unternehmens? Wann kommen die Seenotrettungskreuzer wieder zurück, um an unseren Küsten ihren eigentlichen Dienst zu versehen?
    Forderung: umsetzen, was Otto Schily damals forderte!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s