kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Blutiger Start ins Wochenende Massenschlägerei 12. März 2017

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 19:52

Massenschlägerei, Macheten- und Messerattacken in nur 10 Stunden

 

 

 

An fünf verschiedenen Orten in Berlin kam es am Freitag zwischen 17.45 Uhr und Samstag 3.45 Uhr zu blutigen Auseinandersetzungen, die teils mit Messern und Macheten ausgetragen wurden. Eine Chronik der Gewalttaten.

 

 

27-Jährige schwer mit Messer verletzt – Streit in Rockerszene?

Ein 27-Jähriger wurde bei einem Streit in Berlin-Wedding mit zwei anderen Männern schwer verletzt. Am frühen Freitagabend gegen 17.45 Uhr soll der Mann in einem Lokal mit den beiden aneinandergeraten sein, vor der Tür sei es zu einem Handgemenge gekommen, teilte die Polizei am Samstag mit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Macheten, Messer, Beile, Äxte, alles Tatwerkzeuge, die in ihrer Fülle und in ihrer Gebrauchsintensität  eher einen neuen, aber einen mehr als irritierenden, ja erschreckenden Blick auf die Brutalität und auf das Aggressionsverhalten kulturfremder Menschen hindeuten. Wir verstehen nicht, wie Menschen ständig Messer oder Macheten mit sich führen.

Aber die Mainstreampresse vertuscht und verschweigt standhaft politkorrekt die  Täter. Während von Marcel H. der Mainstream überquillt, werden Tötungstaten oder schwere Körperverletzungen ausländischer Mitbürger ständig aus Angst vor Fremdenfeindlichkeit peinlich genau verschwiegen.

 

 

 

Nun, diese verklausulierten Texte des obigen Artikels  lassen sich durchaus gut lesen, denn häufig sind es ausländische Mitbürger, die messer- oder machetenschwingend ihre Täterschaft charakterisieren. Es war und ist nicht unbedingt eine deutsche Tugend, Messer und Macheten mit sich zu führen. Möglicherweise ändert sich das gerade.

Diese Angst vor Fremdenfeindlichkeit ist tatsächlich mehr als begründet, aber nur deshalb, weil die Politik hier mehr als versagt. Es gäbe keine Fremdenfeindlichkeit, wenn solche ausländischen Menschen nach der Verurteilung und nach Absitzen der Strafen direkt aus diesem Lande ausgewiesen werden würden oder, wenn denen die deutsche Staatsangehörigkeit entzogen werden würde. Die Fremdenfeindlichkeit ist nicht nur die Folge von erhöhter Kriminalität von Ausländern, sondern in erster Linie ist sie die Folge von falschen politischen Entscheidungen des Nichtstuns, des Verharrens, des „Weiter so“, der Stagnation und des Stillstandes.

 

 

 

Das ist die wahre Ursache von Fremdenfeindlichkeit. Würde nämlich die Politik hart durchgreifen, würden sich auch die ausländischen Mitbürger viel besser an unsere Gesetze halten. Die Justiz, die Regierungsbehörden würden endlich ernst genommen werden. Wer hier z. B.  den Görlitzer Park in Berlin den Dealern überlässt und nichts gegen sie unternimmt, kann kaum erwarten, Respekt  entgegengebracht zu bekommen.

 

 

Wenn nicht mehr geschieht als Personalienfeststellung und anschließende Freilassung, dann ist das keine Abschreckung, sondern eine Einladung zur Wiederholung von Straftaten.  Gewaltakte, Menschenhandel und andere Arten von Verbrechen, durchgeführt von Familien-Clans kommen daher, dass diese sich hier als Herren wähnen und sie anscheinend nichts von den Strafverfolgungsbehörden und der Polizei zu befürchten haben.

 

 

 

Der Respekt vor Polizei, Justiz und Politik kann nur erreicht werden, wenn da etwas zu spüren ist wie Freiheitsentzug bei entsprechendem Strafvollzug.

 

One Response to “Blutiger Start ins Wochenende Massenschlägerei”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s