kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Dschihadisten ermordeten mehrere Kopten im Nordsinai in vergangenen Wochen! 26. Februar 2017

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 22:17

Bild könnte enthalten: 2 Personen

Ägypten: Christen fliehen aus dem Nordsinai

 

 

 

Mehrere Christen sind im Nordsinai in den vergangenen Wochen ermordet worden – mutmaßlich von Dschihadisten. Hunderte Gläubige fliehen jetzt. Die christliche Gemeinschaft in dem Gebiet droht zu verschwinden.

 

 

Sieben Christen wurden in den vergangenen vier Wochen im Norden der Sinai-Halbinsel in Ägypten mutmaßlich von Islamisten ermordet – erschossen, enthauptet und verbrannt. Immer mehr Angehörige der religiösen Minderheit fliehen deshalb aus Angst vor weiteren Gewaltakten aus dem Gebiet.

MEHR: http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-christen-fliehen-aus-dem-nordsinai-a-1136372.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text und Nahaufnahme

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Wir dürfen nur daran erinnern, wer den IS aufgebaut und ihn genährt hab. Der IS hat viele Väter, Saudi Arabien mit seinem sunnitischen Wahabismus, der für die radikal-islamische mentale Ausrüstung sorgt, politisch wurden sie von den USA und vom Mossad aufgebaut, genährt durch Ölverkäufe an die Türkei und gehätschelt von allen westlichen und sunnitischen Ländern, bis Russland auf den Plan trat.

Was hat IS erreicht? Christen aus Irak weg. Die ersten kommen GOTT sei es gedankt wieder. Syrien: Christenexodus. Und jetzt auch auf dem Sinai. Christen im Nahen Osten haben bald Seltenheitswert. Einzig Israel ist eine stabile Demokratie, die Christen in seinem Herrschaftsgebiet duldet. Terror bedeutet nicht nur Blut, sondern in vielen islamischen LÄndern auch Diskriminierung und Verfolgung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild könnte enthalten: 1 Person

 

 

 

 

Ja, Frau Merkel hat im Großen und Ganzen recht. Präsident Al Sisi hat den Kopten dankenswerterweise Schutz zugesagt, aber ein Mann, auch wenn er Präsident ist,  kann in einem muslimbruderverseuchten Land nicht für volle Sicherheit garantieren, wenn in den unteren Behörden noch immer islamische Sicherheitskräfte agieren, die gern einmal bei Terrorakten gegen Kopten wegsehen oder bei Kriminaltaten gegen Christen Dienst nach Vorschrift, also nichts machen.

Es kann aber nicht sein, dass der relative Schutz von Kopten von einem islamischen Machthaber abhängen darf.  Nach dessen Ableben, Rücktritt oder nach einem Putsch könnte dann wieder ein anderer islamischer Herrscher an die Macht kommen, der unseren Mitgeschwistern nicht so wohlwollend gegenübertritt.

 

 

 

 

 Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die sitzen und Innenbereich

Frau Merkel kann leider nur den Jetztzustand beschreiben. Die islamische Staatsordnung ist immer eine Diktatur und da ist es eben diktatorenabhängig, wie Minderheiten im Lande zu behandeln sind.

Ist der Diktator ein strammer Muslim, haben Kopten nichts zu lachen. Aber auch jetzt schon  haben sie kaum zu lachen. Aber sie können sich wenigstens der Unterstützung von Herrn Al Sisi sicher sein, auch wenn er nicht in allen Distrikten und Städten vor Ort agieren kann.

 

 

Wir stellen hier eine Übersicht vor, die die Terrorakte in Ägypten in den letzten 5 Jahren zeigt:

https://www.laenderdaten.info/Afrika/Aegypten/terrorismus.php

Wenn wir richtig addiert (mit Hand) haben, gab es in  Ägypten nach der Aufstellung 1008 islamische Terrorakte auf verschieden Ziele, 1115 Menschen wurden brutal ermordet, ca. 2500 (2531) wurden verletzt und 120 Personen wurden entführt.

Eine Bilanz des islamischen Schreckens, wobei die Zahl der religiösen Opfer im Großen und Ganzen in Relation zu den nichtreligiösen Einrichtungen relativ niedrig waren.

Nichtsdestotrotz beten wir hier an dieser Stelle für alle Todesopfer, für alle Verletzten und die Entführten. Möge der DREIEINE GOTT die Getöteten in SEIN Reich aufgenommen haben, deren Familien die Kraft zum Durchhalten und SEINEN Trost geschenkt haben. ER möge den Verletzten Familien, die den anstrengenden Gesundungsprozess der verletzten Angehörigen mitfühlend und liebend begleitet haben, geschenkt haben. Wir bitten Dich darum, dass alle entführten Personen heil und gesund zu ihren Familien zurückkehren können. Lass deren Angehörigen nicht allein und schenke ihnen Kraft in dieser Zeit der Ungewissheit.

Für die Verstorbenen dürfen wir beten:

Zum Paradies mögen Engel dich geleiten,
die heiligen Märtyrer dich begrüßen
und dich führen in die heilige Stadt Jerusalem.
Die Chöre der Engel mögen dich empfangen,
und durch Christus, der für dich gestorben,
soll ewiges Leben dich erfreuen.

Das gewähre ihnen allen der DREIEINE GOTT im Namen des VATERS, des SOHNES und des HEILIGEN GEISTES. Amen

 

2 Responses to “Dschihadisten ermordeten mehrere Kopten im Nordsinai in vergangenen Wochen!”

  1. Andrzej Says:

    Diese Barbaren.Ich bin kein Kopte, aber ich fühle mit, denn die Kopten werden nur aus einem Grund umgebracht , wegen dem glauben an Christus.Gott lenkt die Menschheit,sein Wille soll geschehen. Mögen wir beten, dass Er erbarmen zeigt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s