kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Mit Koranversen und Tiraden gegen „Ungläubige“ bei Trauerfeier 12. Februar 2017

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 20:20

Mann mit Koran platzt in Trauerfeier in Schnaittach

 

 

 

 

Strafanzeige wegen Störung der Religionsausübung gegen 33-Jährigen

 

MEHR: http://www.nordbayern.de/region/lauf/mann-mit-koran-platzt-in-trauerfeier-in-schnaittach-1.5793965

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So was liest man hauptsächlich über Algerier, Tunesier, Marokkaner und Afghanen. 

LEA: 30 Marokkaner machen Ärger

 

Kaum ein Tag vergeht, an dem die Polizei nicht eine in Zusammenhang mit Flüchtlingen stehende Straftat meldet.

 

In den vergangenen zwei Wochen hat es in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) eine Vielzahl von Einsätzen gegeben: Ladendiebstähle, Körperverletzungen, Alkoholmissbrauch, mutwilliges Auslösen von Feuermeldern. Weil ein Bewohner angeblich mit einer Pistole gedroht haben soll, war vor zwei Wochen sogar das Spezialeinsatzkommando vor Ort.

Diese Delikte und Straftaten gehen nach Angaben des Regierungspräsidiums zum Großteil auf das Konto einer Gruppe von rund 30 in der LEA untergebrachten Marokkanern.

MEHR: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-LEA-30-Marokkaner-machen-Aerger-_arid,10612547_toid,623.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flüchtlinge kosten Sigmaringen 300 000 Euro extra

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtlinge-kosten-Sigmaringen-300-000-Euro-extra-_arid,10596326_toid,623.html

Streit in Sigmaringer LEA:

Mit Messer attackiert

Rettungssanitäter forderten am Freitag gegen 23.15 Uhr die Polizei an, da es in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge zu einer Auseinandersetzung gekommen war.

http://www.zak.de/artikel/details/346701/Sigmaringen-Streit-in-Sigmaringer-LEA-Mit-Messer-attackiert

Sigmaringen: Kleine Stadt wehrt sich gegen große Erstaufnahmestelle

 

Bürger und Bürgermeister von Sigmaringen wehren sich gegen eine große Erstaufnahmeeinrichtung am Rande ihrer Stadt.

Maximal 1.700 Flüchtlinge seien zu viel für Sigmaringen so der allgemeine Tenor. Zu dem herrsche Angst vor erhöhter Kriminalität. Bis 2020 soll die derzeit als Erstaufnahmestelle genutzte Kaserne wieder frei sein, so der Forderungskatalog der Bürger.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sigmaringen-kleine-stadt-wehrt-sich-gegen-grosse-erstaufnahmestelle-a2025186.html

 

One Response to “Mit Koranversen und Tiraden gegen „Ungläubige“ bei Trauerfeier”

  1. thomas Says:

    „Der Islam ist eine französische Religion und die französische Sprache ist eine Sprache des Islam.“ — Tariq Ramadan.

    Im Jahr 1989 rechtfertigte Dalil Boubakeur, Rektor der Großen Moschee von Paris, die Verfolgung von Salman Rushdie durch Ayatollah Khomeini. Im vergangenen Jahr verlangte Boubakeur die Umwandlung von Kirchen in Moscheen.

    In Großbritannien verteilen Mainstream-Muslim-Organisationen „Islamische Gerechtigkeit“ durch über 85 Scharia-Gerichte, die an Moscheen angeschlossen sind.

    Der Bürgerkrieg in Frankreich ist das, was der islamische Staat sucht: Entfesselung einer blinden Repression, so dass die muslimische Bevölkerung Solidarität zeigt mit der revolutionären Minderheit. Dennoch gibt es immer noch ein weit schlimmeres mögliches Ergebnis: dass nichts passiert und wir weitermachen wie bisher.

    Echte „moderate Muslime“ werden zum Schweigen gebracht oder ermordet.

    Im vergangenen Monat veröffentlichte das Wall Street Journal ein Interview mit dem französischen Direktor des Inlandsgeheimdienstes, Patrick Calvar. „Die Konfrontation ist unvermeidlich“, sagte Herr Calvar. Es gibt schätzungsweise 15.000 Salafisten unter Frankreichs sieben Millionen Muslimen, „deren radikal-fundamentalistisches Credo viele der überwiegend muslimischen Wohnprojekte an den Rändern von Städten wie Paris, Nizza oder Lyon beherrscht. Die Prediger rufen zum Bürgerkrieg auf, bei dem alle Muslime damit beauftragt sind, die Missetäter auf der Straße zu vernichten.“

    Diese Salafisten stellen offen Frankreichs Lebensstil in Frage und machen keinen Hehl aus ihrer Bereitschaft, die bestehende Ordnung in Europa durch gewaltsame Mittel, Terroranschläge und physische Einschüchterung zu stürzen. Doch paradoxerweise wäre es einfacher, die Gefahr der Islamisten in Europa zu besiegen, wenn sie auf die Salafisten beschränkt wäre.

    Es gibt in der Tat eine andere Bedrohung, die noch gefährlicher ist, weil sie schwieriger zu entschlüsseln ist. Sie ist gerade von der Zeitschrift Valeurs Actuelles als „die stille Eroberung“ betitelt worden. Es ist das gewundene Projekt des „moderaten“ Islams, Unterwerfung zu erzeugen. „Sein Ziel ist klar: Die französische Gesellschaft verändern. Langsam, aber sicher.“

    Diese Bedrohung wird in der Hauptfigur von Michel Houellebecqs Roman, Unterwerfung, durch Mohammed Ben Abbes verkörpert, dem „gemäßigten“ Muslim, der Präsident von Frankreich wird und den Staat zum Islam konvertiert. Und von wo startet Präsident Ben Abbes seine Islamisierung? Aus der Universität Sorbonne. Es geschieht bereits: Katar hat vor kurzem eine bedeutende Spende an diese berühmte Universität geleistet, um die Bildung von Migranten zu fördern.

    In Frankreich hat die stille Eroberung das Gesicht der Union der islamischen Organisationen Frankreichs (UOIF), die in einem Bericht des Simon-Wiesenthal-Zentrums des „anti-Semitismus, der Fürsprache und Finanzierung des Terrorismus und des Aufrufs zum Jihad…“ angeklagt wird.

    „Nicht nur, dass die UOIF die Integration von Muslimen in Frankreich nicht fördert“, so der Bericht, „sie bietet genau genommen ein Treibhaus für die radikalsten islamistischen Positionen.“

    In Italien haben wir soeben die Strategie dieses „gemäßigten Islam“ erlebt. Die größte und einflussreichste islamische Organisation, l’Unione delle Comunità ed organizzazione islamiche in Italia (UCOII), sponserte Mailands erste muslimische Stadträtin, Sumaya Abdel Qader, eine verschleierte Kandidatin der Mitte-Links-Koalition. Qaders Ehemann, Abdallah Kabakebbji, rief offen zur Zerstörung des Staates Israel auf: „Es ist ein historischer Fehler, ein Betrug“, schrieb er auf Facebook. Seine Lösung? „Strg + Alt + Entf“.

    Qader gewann das Rennen gegen eine echt moderate Muslima, der enthüllten somalischen Aktivistin Maryan Ismail. Ich traf Frau Ismail an einem Pro-Israel-Forum in Mailand. Nachdem sie die Wahl verloren hatte, brach sie in einem offenen Brief mit der italienischen Demokratischen Partei: „Die Demokratische Partei hat sich dafür entschieden, mit dem obskurantistischen Islam in den Dialog zu treten. Wieder einmal wurden die Seelen des modernen, pluralistischen und integrativen Islam nicht gehört.“

    quelle : https://de.gatestoneinstitute.org/8707/islam-eroberung-europa


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s