kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Neue Terrorwarnung: ABC-Abwehr des Bundesheeres gefragt! 27. Januar 2017

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 14:51

Jetzt drohen Attacken mit tödlichen Chemikalien

 

 

 

Als wäre die Situation in Europa nicht schon angespannt genug, warnt nun das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) vor einer Terrorgefahr, die viel zu lange übersehen wurde: Denn islamistisch motivierte Täter „seien willens und in der Lage, größere Mengen Chemikalien zu beschaffen und diese auch einzusetzen“, heißt es in einem neuen Bericht. Drohen uns Giftgasangriffe wie etwa in der U-Bahn von Tokio im Jahr 1995? Ein beängstigendes Szenario …

 

MEHR: http://www.krone.at/oesterreich/jetzt-drohen-attacken-mit-toedlichen-chemikalien-neue-terrorwarnung-story-550397

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Axt-, Messer-, Macheten- und LKW-Anschläge reichen offenbar nicht aus. Da muss dann auch noch die Chemiekeule her. Das alles als ernstzunehmende Warnung des BKA, welches dieses Szenario als real einstuft, veröffentlicht. Unter diesen Fachkräften, die hier eingereist sind und Schläfer, die aufgrund der schlafenden Politik hier seit Jahrzehnten eingewandert sind, in der Lage sind,  diese Art von Terroranschlägen durchzuführen. Offenbar meint das BKA wieder islamische Gruppen, keine Evangelen, keine Buddhisten, keine Juden, keine Atheistengruppen, keine Katholiken und keine anderen Gruppierungen.

 

Wir dürfen uns wohl fragen, welche Vorteile bietet der Islam einem Land, welches nicht islamisch ist? Hier werden Moscheen mit Erober- und Schlächternamen wie Fatih- und Selim-Moscheen aufgestellt, ohne von den Gemeinden hier auch nur hinterfragt zu werden. 

Sind das die Auswirkungen der massenhaften Einwanderung von Muslimen seit ewiger Zeit?

 

 

 

 

 

 

As Muslim invaders continue to pour into Germany, “the country is at high risk of terrorist attacks carried out by “Islam-motivated perpetrators” who will use chemicals to poison drinking water supplies”

 

Was trägt der Islam zur Förderung des Friedens in der Welt bei?

Was trägt der Islam zur Förderung des Wohlstandes dieser Welt bei?

Was trägt der Islam zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung dieses Planeten bei?

Was trägt der Islam zur Förderung der Menschenrechte für alle Menschen bei?

Was trägt der Islam zur Förderung der Menschenwürde bei?

Was trägt der Islam zur Förderung der Demokratie bei?

 

 

 

Was trägt der Islam zur Förderung der verschiedenen  Wissenschaften bei?

Was trägt der Islam zur Förderung des menschlichen Entwicklung bei?

Was trägt der Islam zur Förderung des menschlichen Zusammenlebens von kulturell unterschiedlichen Gruppen bei?

Was trägt der Islam zur Förderung der Religions- und Meinungsfreiheit bei?

Was trägt der Islam zur Förderung des umweltpolitischen Aspekts der Erde bei?

 

Ja, was  trägt der Islam kulturell zum Segen für diese Erde bei?

Die Kultur des Islams setzt  von Beginn seiner Existenz auf Ausgrenzung in der Bildung von Feinbildern des Hasses gegenüber Christen, Juden, Atheisten und einfach nur Nichtmuslime und erhöht sich selbst zum elitär-arroganten Religionsimperium, welches keine Hinterfragung, keine Kritik, keine Satire, keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit duldet.

In seiner Vollendung sieht sich der Islam als über alle Menschen regierende Diktatur, in der die Menschen nur nach den Regeln des Islams leben dürfen.

Was also will der Islam?

 

 

 

 

 

 

 

 

Dem Islam geht der Erhalt dieser Erde rechts hinten vorbei.

Die Erde ist dem Islam letztlich völlig egal. Der Islam setzt ganz auf das Jenseits, von dem er absolut keine Ahnung hat, weil niemand von drüben  wiedergekehrt ist. Das ist die zynische Triebfeder des Denkens, die nur auf das Jenseits hin ausgerichtet ist.

Der Weg des Islams und seiner Gläubigen hin zum Jenseits scheint der einzige Maßstab für den Islam, seinen Gläubigen das Leben unterwerfend vorbestimmen zu wollen bis hin zu kleinsten Relularien, deren Nichtbeachtung die Höllenstrafe androht.

 

Alles, was im Koran ausgeführt ist, ist Gesetz. So haben Wissenschaften, die nicht mit  den Welten des Korans kaum Chancen, anerkannt zu werden. Die Gläubigen sehen das aber alles pragmatischer Sie konsumieren die neuesten Erfindungen der Nichtmuslime wie selbstverständlich ohne auch nur daran zu denken, dass diese, wenn der Islam die Welt regiert hätte, nie zustande gekommen und erfunden worden wären.

 

 

 

 

 

 

 

Und was ist die islamische Realität hier im Lande?

Zu oft wurde sie hier behandelt. Die Leserschaft weiß um die Rücksichtnahme des Staates und der Kirchen gegenüber dem Islam uns einen Regeln, deren Ausgrenzungsdenken nicht einmal vor Friedhöfen halt macht und selbst unsere verstorbenen Angehörigen nachträglich zu Unreinen erklärt, so dass kein Muslim in von Ungläubigen verseuchter Erde bestattet werden darf. Wer kann den Islam angesichts solcher Regeln nicht lieben? Ironie aus.

 

 

 

Nun, ist das alles noch nicht genug. Da müssen schon die nächsten Horrorszenarien erwartet werden. Gift- und Chemieanschläge in Europa und Deutschland. Wir blicken neidisch nach Ungarn, nach Polen, wo die Menschen solche Terrorandrohungen nicht hören werden, weil der Islam dort offensichtlich noch nicht angekommen ist. Und diese Länder wissen offensichtlich, dass sie mit der Weigerung, den Islam ins Land zu lassen, ein Stück mehr  Frieden ins Land gelassen haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sollte selbst Muslimen zu denken geben.

Im Gegenteil:

Überbevölkerung, Massenflucht, Armut, Arbeitslosigkeit, Bildungslosigkeit und zunehmende  hassvolle Radikalität, die auf die  Kinder mit der Muttermilch übertragen und eingeflößt wird, sind elementare Bestandteile der politischen Ausrichtung  des Islams.

 

 

Möge trotz des Islams und trotz der zumindest bisherigen westlichen Aggressionsstrategie der DREIEINE GOTT der Menschheit den unverdienten Weltfrieden schenken.

 

2 Responses to “Neue Terrorwarnung: ABC-Abwehr des Bundesheeres gefragt!”

  1. thomas Says:

    Erkenntnis eines unbekannten deutschen Soldaten in Stalingrad

    Der folgende Text wurde 1946 in Stalingrad bei Aufräumarbeiten in verschütteten Kellern gefunden. Er befand sich in der Brieftasche eines unbekannten toten deutschen Soldaten, der ihn wohl selbst geschrieben hatte. Ein bei den Arbeiten eingesetzter Kriegsgefangener nahm das Blatt an sich und brachte es 1953 mit nach Deutschland.

    Soldaten in Stalingrad

    Erscheinen meines Gottes Wege
    mir seltsam, rätselhaft und schwer;
    und gehn die Wünsche, die ich hege,
    still unter in der Sorgen Meer;
    will trüb und schwer der Tag verrinnen,
    der mir nur Sorg und Leid gebracht,
    dann darf ich mich auf eins besinnen:
    dass Gott nie einen Fehler macht.

    Wenn unter ungelösten Fragen
    mein Herz verzweiflungsvoll erbebt,
    an Gottes Liebe will verzagen,
    weil sich der Unverstand erhebt,
    dann darf ich all mein müdes Sehnen
    in Gottes Rechte legen sacht
    und sprechen unter vielen Tränen:
    dass Gott nie einen Fehler macht.

    Drum still, mein Herz, und lass vergehen,
    was irdisch und vergänglich heißt.
    Im Lichte droben wirst du sehen,
    dass gut die Wege, die Er weist.
    Und solltest du dein Liebstes missen,
    ja geht’s durch finstre, kalte Nacht,
    halt fest an deinem sel’gen Wissen,
    dass Gott nie einen Fehler macht.

    • Bazillus Says:

      Werter Thomas,

      danke für dieses ans Herz gehende Gedicht. Ein wahrer Gläubiger, der Verfasser in schlimmster Zeit.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s