kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islam-hörig, Islam-folgsam 23. Januar 2017

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:46

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Bischöfe zu Trump: Entsetzt, enttäuscht, betroffen

 

 

 

 

Was sich die deutsche Amtskirche leistet – Sie hilft mit, dieser politischen Religion in Deutschland den Weg zu bahnen – In Deutschland ein gefährlicher Fremdkörper!

Ein Bürger setzt sich mit Offenen Briefen zur Wehr.

 

 

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) verrennt sich – besonders schwerwiegend gegenüber dem Islam, zumal in Deutschland. Man kann den Eindruck haben,  dass oberste ihrer Vertreter vom Islam mehr halten als vom Christentum, indem sie mithelfen, dem Islam in Deutschland den Weg zu bahnen und hier immer fester zu installieren, der unseligen  Äußerung von Christian Wullf folgend, der Islam gehöre zu Deutschland. Nein, er gehört zu Deutschland nicht.

Er ist ein gefährlicher Fremdkörper. Es ist das Christentum, das zu Deutschland gehört, denn es ist die Grundlage unserer abendländischen kulturellen, wirtschaftlichen, politischen Zivilisation, unserer Lebenswelt und Gesellschaft. Aber EKD-Vertreter unterminieren es. Warum verschließen sie die Augen vor dem, was geschieht? Immerhin geht es um den Kampf der islamischen gegen die christliche Welt. Bitte hier weiterlesen

http://www.freiewelt.net/blog/islam-hoerig-islam-folgsam-10069820/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bischöfe zu Trump:

Entsetzt, enttäuscht, betroffen!

 

Die Bischöfe Ralf Meister und Norbert Trelle haben mit Enttäuschung und Entsetzen auf die Antrittsrede des neuen US-Präsidenten Donald Trump reagiert. Der hannoversche Landesbischof Meister sagte am Sonnabend in Hannover, man brauche Versöhner und keine Spalter. „Im Zeitalter der Globalisierung brauchen wir Politiker, die die weltweiten wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Verflechtungen als Chance begreifen.“ Er hoffe sehr, dass der neue Präsident diese Aufgabe in seinem Amt wahrnehmen werde.

Mehr: http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Bischoefe-zu-Trump-Entsetzt-enttaeuscht-betroffen,trump366.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Liebe Bischöfe, JESUS sagte zwar zu seinen Jüngern:“ Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen! Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden“, das war es aber auch schon mit der Aufgabe der Jünger, die JESUS ihnen gab.  ER sagte nicht:“Gehet hinaus und schafft alle Nationalstaaten ab und schaltet alle Menschen im Westen gleich und schafft ihre Einwohner durch Vermischung ab“. Offensichtlich ist die Kirche keine Politiker mehr gewohnt, die sich für das eigene Volk und die eigene Bevölkerung einsetzt. Nun, das sind die Bürger auch nicht gewohnt. Denn die wären überhaupt einmal froh, wenn sich die Kanzlerin für ihre Bürger vornehmlich einsetzen würde. Und weil die Kanzlerin ja nur noch Europa und die Welt zu retten gedenkt, marginalisiert sie das Wohl der Bürger des eigenen Landes, von dem sie geschworen hatte, Schaden abzuwenden.  Wahrscheinlich sind dies Bischöfe deshalb so „erschrocken“ über die Antrittsrede.

Die Ideologie des Globalismus ist eine der politischen Gleichmacherei mit diktatorischem Anspruch auf politische Korrektheit. Wer abweicht, wird strafrechtlich verfolgt. Niemand verlangt Globalisierung von islamischen Ländern, von China, Afrika oder Russland. Sie verlangen es nur vom Westen, von Amerika, Süd- und Mittelamerika, Kanada und Europa, von niemand Anderem. Europa ist ein Vielvölkerstaat, in dem jedes Land seine eigene Kultur, ja, sogar Sprache mitbringt. Die Globalisierung ist eine Totgeburt, die, wenn sie denn politisch umgesetzt werden sollte in eine tyrannische Diktatur  mutieren würde und unter das Motto gesetzt würde: „Armut für alle“. Dies zu erreichen,  setzt eine willenlose Masse von Menschen voraus, die manipulierbar und lenkbar ist.   Darum ist es gut, dass der Patriotismus, ein gesunder Patriotismus wieder erwacht.

Wer angesichts der Rede von Trump „enttäuscht“ oder gar „entsetzt“ ist, scheint Trump in seiner Wirkung als Präsident als größeren „Terroranschlag“ an- und wahrzunehmen als die tödlichen echten vom Weihnachtsmarkt in Berlin oder  Nizza und andere. Welche archaische Wortwahl für einen Politiker, der – wie es im Grunde selbstverständlich sein sollte – zumindest das Ansinnen hat, dass die Bürger der USA zuerst kommen und die Bürger diesem Präsidenten wichtiger sind, als die Bürger außerhalb der USA.

 

Was ist das für eine Sichtweise?

Die NWO ist eine Verschwörung, eine linke Idiiotie, der gesunde Patriotismus ist eine Notwendigkeit, denn durch ihn soll die Identität eines Landes erhalten werden. Selbstverständlich ist auch Trump den Gesetzen der Volkswirtschaften und Währungswirkungen der internationalen Gemeinschaft ausgesetzt und kann nicht so schalten und walten, wie er es für richtig hält. Und er hat auch noch den Kongress zu überzeugen. Aber es kommt auf sein Ansinnen an.

Ein Präsident, der GOTT des Öfteren in den Mund genommen hat als vielleicht ein Priester in seiner sonntäglichen Predigt, sollte zunächst einmal mit offenem Herzen seitens der Kirchenvertreter innerlich empfangen werden.

Sie vorverurteilen und machen sich damit wieder zu Bütteln des politischen EU-Establishments und des Polit-Nihilismus der deutschen Politik der Auflösung des eigenen Landes, welches immer mehr diktatorische Züge annimmt durch die einseitig agierenden Vollstrecker Maas und Kahane.

Die EU in der jetzigen Form schafft eher Kriegsgründe denn Friedensgründe.

 

 

 

Politiker der Länder müssen eben nicht Anwalt der globalen Menschheit sein. Jeder Mensch und auch jeder Bischof sollte wissen, dass dies nur billige ideologische Wunschträume sind, die niemals verwirklicht werden können.

Ja, werte Bischöfe, wir zeigen Haltung gegenüber der Islamisierung und wollen sie nicht, weil wir wissen, was diese für die Christen bedeutet und  sind gegen die Abschaffung von Nationalstaaten, die nach 1945 durch die EWG miteinander verbunden waren. Und das hat auch jahrzehntelang gut funktioniert.

 

Erst die Dominanz Deutschlands in der jetzigen Form der  EU hat zum Brexit geführt, hat zur Flüchtlingskrise durch Merkel geführt und genau diese Politik der Kanzlerin, werte Bischöfe, war eine Steilvorlage des von ihnen angeprangerten „Populismus“.

Schön, wenn Politiker und auch Kirchenführer mal wieder die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen würden.

 

Offensichtlich gab die spezielle Politik Merkels den Ausschlag für die letzten Prozentpunkte des Referendums GB zum Brexit und sie gab vielleicht auch den Ausschlag für die Wahl Trumps, als dieser seinen Wählern verkündete, dass Clinton die Merkel der USA sei. Und genau das wollten die Amerikaner nicht.

Und haben diese Bischöfe die Außenpolitik der USA in den letzten 12 Jahren einmal genauer unter die Lupe genommen?

Wir fürchten, dass sie dies nicht getan haben. Dann wüssten sie, dass auch ein Messias Obama ein Kriegstreiber war, erst recht Clinton.

 

 

Also Bischöfe Meister und Trelle, bedanken Sie sich bei den Politikern der letzten 20 Jahre, die keine Einwanderungsregeln aufgestellt hatten, die den Euro gegen den Willen der Bevölkerungen Europa aufoktroyiert haben, bedanken Sie sich bei der Kanzlerin, die weder die EU, noch die Parteien noch die Bevölkerung bei ihrer Entscheidung der scheunenoffenen Grenztore bei der Einladung hierher zu kommen, mitgenommen hat.  Bedanken Sie sich bei der Kanzlerin, die jegliche Grenz- und Asylgesetze gebrochen hat.

 

 

 

 

Bedanken Sie sich bei der Kanzlerin, die die Energiewende so radikal herbeigeführt hat, die die Energiekosten für die hiesigen Bürger im Vergleich zu anderen EU-Ländern künstlich verteuert hat. 

Bedanken Sie sich bei der EU-Politik, die über die Köpfe aller hinweg, Rumänien und Bulgarien in die EU aufgenommen hat.

Bedanken Sie sich bei der Kanzlerin, die die BRD Milliarden an Bürgschaften für die Rettung der Banken in Griechenland hat durchwinken lassen.

Und vom Terror des Jahres 2015 und den vereitelten Anschlägen in Düsseldorf sowie von den Vergewaltigungen unserer und deren Frauen durch Flüchtlinge und Ausländer ganz zu schweigen.

 

Haben Sie als Bischöfe einmal daran gedacht, dass Clinton Krieg gegen Russland führen könnte?

Das ist mit Trump jedoch erst einmal gestoppt.

Allein deshalb hat er eine Chance verdient, überhaupt einmal die ersten 100 Tage zu regieren.

Unseres Wissens ist Trump gegen Abtreibung und  Clinton hätte Abtreibung bis zur Geburt erlaubt.

Was also wollen diese Bischöfe?

 

All das und noch vieles mehr sind Gründe, die die Menschen einfach nicht mehr mittragen wollen. Wer das nicht versteht, hat nichts begriffen und ist in seinem Elfenbeinturm mehr als isoliert. Die Kirchen sollten keine Politik machen oder sich der politischen Elite durch solche politkorrekten Statements anbiedern.

Die Kirchen haben wohl noch immer nicht begriffen, dass die Christen von ihnen anderes erwarten, nämlich die Verkündigung des Evangeliums, die Verkündigung JESU CHRISTI und die Verkündigung der HEILIGEN DREIEINIGKEIT. Damit sollten die Kirchen sich bescheiden.

 

 

Es gibt noch genügend Gelegenheit sich über politische Fehlentscheidungen im Inland zu äußern. Da braucht es keine Stellungnahmen der Vorverurteilung Trumps in den fernen USA. Sie jedoch vorverurteilen Trump genauso wie die deutsche  Politik und sie tragen mit ihren plakativen Statements zur weiteren Polarisierung der Gesellschaft bei.

Kirche sollte für alle da sein, für jede Seele, ob sie für oder gegen Trump ist, ob sie links oder rechts steht, falls diese Begriffe heute noch relevant sind. Sie sollte für jede Seele unabhängig von ihrer politischen Einstellung und  Glaubens da sein.

Den Bischöfen geben wir einen guten Rat.

Achten Sie einmal auf das Statement von Papst Franziskus.

Diesen Rat kann sich aber auch Frau Merkel auf die deutsche Flagge schreiben, die sie so sehr verachtet:

Differenzierte Töne ­von Papst Franziskus ­gibt es auch beim The­ma Grenzen und Grenzsschutz.

Rom (kath.net)­: US-Präsident Donald ­Trump soll nach Meinu­ng von Papst Franzisk­us an seinen Taten gemesse­n und nicht an seinen­ Worten gemessen. Die­s meint Papst Franziskus in ­einem Interview mit d­er spanischen Tagesze­itung „El Pais“. Das Kirchenob­erhaupt meinte dann a­uch, dass niemand „si­ch fürchten oder sich ü­ber über etwas freuen­ sollte, was vielleic­ht

geschehen könnte“. M­an werde sehen, was T­rump tatsächlich tue,­ „dann erst bilde ich mir e­ine Meinung“, erklärt­e Franziskus. In sein­em Glückwunschschreiben­ an den neuen Präside­nten wünschte er diesem „Weisheit und Stärke­“.



Differenzierte Töne ­von Papst Franziskus ­gibt es auch beim The­ma Grenzen und Grenzsschutz. „J­edes Land hat das Rec­ht, seine Grenzen zu kontrollieren, zu wi­ssen, wer hereinkommt­ und wer hinausgeht“. (gell, Frau Merkel? Zusatz des Kommentators)

Der Papst möchte aber, dass ma­n mit den anderen Men­schen im Dialog bleib­e. „Und jene Länder, die in ­Gefahr sind – durch T­errorismus oder ähnli­che Dinge – haben das Recht, s­ie noch strenger zu kontrollieren, aber ke­in Land hat das Recht, seine­n Bürgern das Recht a­uf den Dialog mit sei­nen Nachbarn zu nehmen.“

Wir denken, dem können wir uns vollinhaltlich anschließen.

 

Möge der DRIEIENE GOTT den Kirchenführern endlich den so notwendigen HEILIGEN GEIST senden, um sie erkennen zu lassen, dass sie Diener GOTTES sind, nicht Diener des politischen Establishments.

 

 

6 Responses to “Islam-hörig, Islam-folgsam”

  1. thomas Says:

    Da ist Hopfen und Malz verloren, die sind vom allmächtigen Gott dermaßen mit Dummheit geschlagen,
    zu ihrem Verderben, das da kein gesunder Menschenverstand mehr übrig ist.
    Erster Weltkrieg – zweiter Weltkrieg – dritter Weltkrieg ? – ich glaub die Welt hat von Deutschland genug.
    Am rot grünen Wesen, soll die Welt genesen – oder wohl eher in Blut und Pulverdampf ungehen.

    Na Deutschland ist es wieder soweit, sieht die ganze Welt dein hässlich Kleid.
    Weiss du wieder alles besser als der Rest der Welt, nimmst aber gerne jedes dreckige Geld
    Du liegst in der Gosse und machst für jeden die Beine breit, ja bald ist es wieder soweit.
    Ich seh dich schon wider im Kanonnendonner stehen und viele auf den Friedhof gehen.
    Wer wischt dir diesmal ab dein dumme Fresse, wo ist sie hin dein US Mätresse.
    Die halbe Welt kann deine Klugheit nicht ertragen, sie suchen nur ein Grund um dich zu schlagen.
    Deutschland du alter Hurenbock, ja schon bald gehst du für immer an dem Stock und Niemand
    wird dir helfen wenn du fällst, ja Gott vergelts – aber du meinst gerade diesen brauchst du nicht,
    nun ists zu spät, jetzt kommt Gericht.
    Du wusstest schon immer alles besser, keiner konnte dir das Wasser reichen ,aber schon bald
    wirst du die Segel streichen . Niemand wir mehr hören dein Gezetter, wir sehen uns dann in der
    Hölle, etwas später. Ja, Gott den hast du nie gekannt, jetzt steht die Karre an der Wand –
    wer will dich jetzt noch retten , ja wer will sich neben dem Toten betten.

  2. thomas Says:

    Und nicht nur bei Frau Merkel und den Pfaffen, ist im Oberstübchen, nicht mehr alles in Ordnung,
    sondern in der ganzen, regierenden, Unterwelt, Westeuropas, scheint die Hirnmasse zu verdampfen,
    wie man an folgendem Artikel sehen kann.

    Wegen EU-Gesetz: Leipziger Zoo muss seine Kleinhirsche töten
    © Flickr/ nick ford
    Panorama
    19:44 23.01.2017(aktualisiert 19:53 23.01.2017) Zum Kurzlink
    1246573161
    Der Leipziger Zoo muss wegen der neuen EU-Verordnung, die die Zucht und Weitergabe von Dutzenden Tierarten untersagt, nun auch seine chinesischen Kleinhirsche töten, wie „Die Welt“ unter Berufung auf eine Erklärung des Tierparks berichtet.

    quelle : https://de.sputniknews.com/panorama/20170123314236244-leipziger-zoo-muss-kleinhirsche-toeten/

  3. Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Ein besetztes Volk und dann noch zu 2/3 seiner Völker und Landschaften beraubt, dann in einer Geschäftsform unter Mafia, NWO, Soro, als Deutschland zu bezeichnen, ist Frevel! Das wißt Ihr! Also, des Deutshem Reiche und seiner Stämme, Völker angehörigen Bundesländer, Partner und auch Freunde sind immer noch unter Besatzung und nur Trump oder die USA als wiederhergestelltes souveränes Land kann, weil da Besatzer und Besatzung auchgekündigt, die UNO verlassen die Völker an das Leben wieder heranführen, was Ihr berechtigter Weise beim namen nennt, es sind Deutsche, aber was für welche? Die im Atheismus gewandelten Diener der Kirche unter Rom haben die Christenheit und unter satanischem Handeln zersplittert! Siehe Botschafterin beim Vatikan, Frau Schawan, einer in Bildung tragenden Schauspielerin, Proffessur, Habilitation ein Plagiat, wie auch Agenten seit Bolschewismus durch KGB aund andere Geheimdienste unterwandert sind und das sieht man am geschäfts-Eintrag in der UNO! Was mich tief berührt ist das Wissen und der Glauben der Kopten, Bindeglieder zu allen Völkern der Erde und auch im Denken und Handeln rein! Das fehlt ja nun ganz in der Kampstechnik und seit 1900 offen betriebenen Neuen Weltregierung! Und was, Lieber Mitmensch sind hundert Jahre in Familienverbünden? Wir kriegen Wüsten zurückgelassen nach der Schröpfung und im Sehen nur engbergrenztes BRD-GmbH Treinen, weil die Diebe am Leben auch noch seit Dezember den Vorsitz in den G20-Staaten haben! KJlar, da sind Deutsche daran beteiligte, weil die sich auch so ausgeben und so eine Besatzer-Eigenschaft im Besatzer-Verwaltungs-Land sich erschlichen, merkel ist ja nach Recht und Gesetz eine in die Zone Flüchtlingskind, eigens im Personal-Ausweis Unterzeichnende, von einem polnischem Fremdenlegionär gezeugte nun Chancelore, die auch bis in den Generalstab der Polen immer noch Verwandschaft im engstem Sinne hat! Denken wir an polnische Ziele und unter dem Ersten Weltkrieg geschaffenen Polen-Staat, so wird auch deutlich, das kan nur eine Schläferin sein, siehe auch deren Studien in Mosckau und getarnt als Physik-Studium! Also, ich, ich lebe gern, aber doch auch nicht bestohlen und der Herkunft und meines Vaterlandes beraubt, wie auch jede Familie das selbe im Wünschen und Hoffen und auch im eigenem Lande hat! Die Art zum leben, das ist unser Schicksal, siehe Systemleben in Großstädten, deren Lebewesen sich nicht von der Erde und der Natur ernähren! Wo ist da Herz, Seele, liebe und Leben in deren Systeme in allen Teilen der Welt? Glück, Auf, meine Heimat und allen Lebewesen Frieden wünschend!

  4. Dirk Says:

    Das, was heute geschieht, ist wie im AT, der Auszug der Gemeinde Israel, das dauerte viele Jahre und es wurde geprüft, wie heute und viele fielen ab vom Weg. Das ist traurig, aber es geschieht.

    Nur, dass es leider oft nicht erkannt wird und Gläubige sich der Welt zuwenden.

    Es ist die Stimme Jesus, dass wir Ruhe haben. Dazu ist Buße ganz wichtig und Beten, immer wieder, das Öl in den Leuchten.

    Siehe auch

    http://www.das-wort-der-wahrheit.de/treue-10

  5. Dirk Says:

    Nachtrag: CDU und CSU ist Vermischung, Vereinigung von Politik und Religion und eine Anbahnung von falscher „Hochzeit“ antichristliches weltliches Tun, Judas ähnlich, vom Geist Isebel beseelt und dient dem Fürsten der Welt, dem Teufel, wenn auch unabsichtlich und unwissend, weil unbekehrt und nicht wieder geboren.

    Die CDU müßte eigentlich dieses Jahr von der Bildfläche verschwinden, rein von der Logik her. Man sollte sie umbenennen in Konservative, zentralistisch diktatorische Union Deutschland, wobei weiter links geht es ja kaum mehr.

    Blickt niemand mehr durch.

    Früher war der Staat für den Bürger da.
    Man hat alles umgedreht.

    Und dann wird auf der anderen Seite die Vergangenheit angemahnt, wirr und ohne jedweden logischen Verstand.

    Weil, es hat den anderen Herren, die geheimen Machenschaften der NWO, nicht das Volk. Deshalb die Unlogik.

    Mehr über Geist Isebel

    http://www.bibel-online.net/buch/schlachter_1951/offenbarung/2/

  6. Johannes Says:

    Tatsache ist, dass alle Bischöfe in Deutschland – ob evangelisch oder katholisch – sich dem ISLAM beugen und die Islamisierung Deutschlands befürworten. Es gibt jedenfalls keinen, der sich dezidiert gegen diesen Götzendienst aufgelehnt hat.

    Am schlimmsten sind dabei die Kreuzableger Bedford-Strohm und Marx, die sich beim Betreten der heiligsten Stätte in Jerusalem, den von Muslimen „verwalteten“ Tempelberg, ihrer Bischofskreuze entledigten und sich damit der Ideologie des Islam unterwarfen. Sie haben damit den HERRN erneut verraten. Bedford-Strohm ließ sich sogar von dem Imam Idriz als Mitglied ins Kuratorium des in München geplanten größten europäischen Islamisierungszentrums berufen, um dieses Projekt voranzutreiben. Was muss wohl im Kopf dieses Mannes vorgehen, der immer nur in jede Kamera hinein grinst?

    Schon sein Vorgänger als oberster Funktionär der EKD, Nikolaus Schneider, nannte Kritik am Islam „unchristlich und krank“. Beide bezeichnen Muslime als ihre „Glaubensgeschwister“. Allerdings hat die katholische Kirche schon im II. Vatikanischen Konzil, die mörderische muslimische Ideologie als anderen Weg zu GOTT, der sich in der Bibel Juden und Christen offenbart hat, genannt.

    Alle Genannten haben sich inzwischen über den neuen Präsidenten Trump empört, der immerhin schon einen ersten gesetzlichen Schritt gegen die sogenannte „Abtreibung“ unternommen hat. Dieses Morden von Kindern bereits im Mutterleib wurde bisher vor allem von der evangelischen Kirche und von den sogenannten christlichen Parteien gutgeheißen und gesetzlich sanktioniert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s