kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Gauck: „Die maßlose Wut, ja der Hass auf die Medien, sie erschrecken uns“! 2. Dezember 2016

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 23:12

Vor allem rechte Populisten machen mit dem Vorwurf der «Lügenpresse» Stimmung.

 

 

 

Bundespräsident Gauck verwahrt sich entschieden dagegen, fordert von den Medien aber auch Offenheit für Kritik.

 

 

 

 

Bundespräsident Joachim Gauck hat populistische Kritik an den Medien in Deutschland zurückgewiesen. „Wer die Medien heute und hierzulande zur ‚Lügenpresse‘ umdeutet, dem geht es nicht um Diskussion, sondern um Denunziation“,

MEHR: http://meedia.de/2016/12/01/joachim-gauck-die-masslose-wut-ja-der-hass-auf-die-medien-sie-erschrecken-uns/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Der Bundespräsident scheint in einer Scheinwelt zu leben. In einem Bereich hat der Bundespräsident allerdings durchaus recht. Hass auf die Presse ist der falsche Weg. Hass ist immer der falsche Weg. Einfacher Boykott wäre der richtige, wenn die Leserschaft meint, die täglich gelesene Tageszeitung sei einseitig und stellt die Sachverhalte zu brisanten Themen beschönigend oder verharmlosend dar.

Die Medien berichten vielfach nicht objektiv. Sie berichten verschleiernd. Sie berichten einseitig links. Sie bauen Feindbilder gegen Rechts auf, verharmlosen die Straftaten von Links/Antifa und Islamismus. Sie berichteten jahrzehntelang im Gros kaum kritisch vom und über den Islam. Erst in den letzten Jahr(en) beginnt sich dies langsam zu ändern.

 

 

 

 

6554_niqab-sbs-130617-b

The Guardian:  On Tuesday in the New South Wales district court, Judge Audrey Balla ruled on a request from Moutia Elzahed to wear her niqab while giving evidence to the court, in what may by one of the first rulings of its kind in Australia.

 

 

 

 

 

 

Die Journalisten sind alle in einem Schul- und Universitätssystem aufgewachsen, in dem nur das Meinungsdiktat der PC galt und gilt.  Und die meisten Journalisten haben sich diesem Diktat kritiklos unterworfen. Hinzu kommen die Chefredakteure in großen Verlagshäusern, die die politische Richtung vorgeben. Ein Nilolaus Fest wäre bei Herbert Prantl wohl kaum veröffentlicht worden. Und Nikolaus Fest ist das beste Beispiel dafür, wie  ein Journalist selbst bei der BILD seinen Job verliert, wenn dieser sich entgegen der Meinung des Chefredakteurs traut, eine politisch inkorrekte Meinung öffentlich abzubilden.

Der Umgang mit der AfD als demokratischer Partei durch die Medien ist bislang im Wege des Spießrutenverfahrens gelaufen. Die Talkshows sind bei brisanten Themen immer seitens der Kritiker zahlenmäßig unterbesetzt. Ein Kritiker, der politisch inkorrekt argumentiert, steht  vier Befürworter der PC bei bestimmten Themen gegenüber.  Das hat mit Objektivität nichts zu tun.

Das bekommen die Menschen am TV wöchentlich mehrmals mit und verlieren so das Vertrauen in die Medienlandschaft, auch in den Öffentlich rechtlichen Sendeanstalten.

 

Die Frage ist eben, ob einseitige und verschleiernde Berichterstattung bereits journalistische Lügen sind. Letztlich ja. Von der Presse erwartet die Leserschaft objektive Berichterstattung. Bei Kommentaren zu einem Thema ist dann die Meinung des Autors gefragt. Es beginnt schon mit dem Weglassen der Nationalität bei Straftätern. Das Argument des Schürens von Vorurteilen ist letztlich kaum stichhaltig, denn es kommt letztlich doch ans Tageslicht. Diese Maßnahmen tragen letztlich alle zum Vertrauensschwund bei.

 

Wer nur die linke Sichtweise als moralisierende Meinung gelten lässt, lügt in sich natürlich nicht, nur dieser Jorunalist ist einfach nicht mehr um Objektivität bemüht. Die Berichterstattung vom Wahlkampf Clinton/Trump, die Berichterstattung von „Wir schaffen das“-Merkel und der US- sowie der EU-Hörigkeit und gegenüber Russland in den Medien ist weitgehend übereinstimmender medialer einseitiger  Konsens.

 

Auch die Berichterstattung über die sog. Reichsbürger, die sofort in die rechte Ecke gestellt werden, weil der Begriff „Reich“ sofort Assoziationen an das 3. Reich aufkommen lässt, aber tatsächlich das Deutsche Reich vor 1914 gemeint ist, ist einfach nur einseitig. Auch bei dieser Gruppe existieren Menschen, die dort die Meinungs- und Argumentationsführer sind. Die Aufgabe seriöser Journalisten wäre es, diesen Argumentationen, wenn es denn möglich ist, entgegen zu treten oder aber zumindest gründlicher zu recherchieren.

 

http://www.landkreis-fulda.de/buergerservice/oeffentliche-sicherheit/staatsangehoerigkeit/staatsangehoerigkeitsausweise-fuer-deutsch/print.html

http://rathaus.citeq.de/kreis-warendorf/service/dienstleistung/staatsangehoerigkeitsausweis/index.html

Wenn sich  zum Beispiel aus den allgemein zugänglichen Veröffentlichungen verschiedener willkürlich herausgegriffener Landkreise ergibt, dass  Personalausweis und Reisepass letztlich nicht die Eigenschaft der deutschen Staatsangehörigkeit eines Bürgers beurkundet,  dürfen wir uns da wundern, dass die Argumentation von Reichsbürgern, dass die BRD kein Staat sein soll,  Nahrung findet. Wenn Schäuble sagt, dass Deutschland nach 45 nie souverän gewesen sei, ist das Wasser auf den Mühlen von Staatskritikern. Ist dann der Personalausweis so etwas wie der Mitgliederausweis eines privaten Vereins?  Sind die Ausweispapiere in Frankreich, GB gleichzeitig die Urkunden, die die jeweilige Staatsangehörigkeit einer Person auch tatsächlich nachweisen? Wenn dem so sein sollte, warum dient  der deutsche Personalausweis nicht ebenso als Staatsangehörigkeitsnachweis?

Wenn wir erfahren, dass nur der „sog. gelbe Schein“, also der Staatsangehörigkeitsausweis selbst in der EU z. B. in Italien vorgelegt werden muss, wenn ein Deutscher eine Italienerin heiraten will, so ist das schon recht merkwürdig, dass da ein Personalausweis nicht ausreicht.

Erkennt dann Italien nur die Menschen als Deutsche an, die diesen Schein haben und nicht diejenigen, die einen deutschen Personalausweis mit sich führen?

Erkennt Italien dann nur Personen als Deutsche an, die ihre Vorfahren bis 1914 nachweisen können?

Diese Frage sollte einmal ernsthaft eruiert werden.

Warum nimmt sich der Journalismus nicht einmal die Zeit, die Argumentation von Reichsbürgern verfassungsrechtsmäßig unter die Lupe zu nehmen?

Aber der Frage sollte schon nachgegangen werden, ob am Kern der Argumentation etwas dran ist oder eben nicht.

Die Feinbildhaltung und die herablassende politische Haltung in Medien, Presse, Funk und TV, aber auch in der Politik z. B. gegenüber diesen Menschen ist dann einfach nur noch  arrogant und zynisch und ist vergleichbar mit dem Gabriel’schen Verhalten gegenüber dem „dunkeldeutschen zu inhaftierenden Pack“ in Ostdeutschland.

 

 

Diese Arroganz ist es, welches die Politik und die Medien, die die Vorgaben der Politik berichten,  welches die Menschen nicht wollen und sie eine immer kritische Haltung gegenüber dem politischen und medialen Establishment einnehmen lässt.

Der Autor dieses Kommentars gehört nicht zum Kreis der sog. Reichsbürger und ist auch nicht bestrebt, ohne Not den Staatsangehörigkeitsausweis zu erwerben, aber er erkennt, dass in dieser Frage einfach nur einseitig berichtet wird. Ihm reicht es, wenn er als Mensch anerkannt ist, was ja nicht bei allen Religionen und Ideologien selbstverständlich ist. 

Es kann durchaus auch ein Erkenntnisgewinn eintreten, wenn sich mit Argumentationen von vermeintlichen „Spinnern“ ernsthaft befasst werden würde, zumindest in dieser Frage.  Hätte sich die Politik 20 Jahre eher mit dem Islamproblem, welches auch nur von einigen Spinnern damals angemahnt wurde, beschäftigt, sähe es in Europa heute vielleicht nicht so trostlos aus.

 

5 Responses to “Gauck: „Die maßlose Wut, ja der Hass auf die Medien, sie erschrecken uns“!”

  1. thomas Says:

    Wer glaubt dieser regierenden Satansbrut eigentlich noch ? jetzt nehmen wieder die Lügen extrem
    zu, weil nächstes Jahr Wahlen sind.

    Der Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble |

    Schäuble bekräftigt Ziel
    Steuersenkungen in Milliardenhöhe

    15 Milliarden Euro – um diese Summe will die Union die Steuerzahler nach der Bundestagswahl entlasten. Dieses Ziel hat Finanzminister Schäuble nun noch einmal bekräftigt. Zuletzt hatte es in der CSU Unmut gegeben, weil die Zahl im Leitantrag für den CDU-Parteitag nicht mehr auftauchte.

    Wie man sieht hat das große Lügen schon begonnen. Nun wird es weitergehen mit Angriffen und
    Verleumdungen der AFD, ( täglich werden Führungskräfte angegriffen) dümmlichen Wahlversprechen,
    dem Märchen vom armen verfolgten Wirtschaftsflüchtling, Märchen vom nicht exestierenden Fachkräftemangel, dem Märchen vom Wirtschaftsaufschwung in Deutschland, ( dazu passt die Niedrigzins-
    politik nun gar nicht) dem Märchen von der angeblich überlebenswichtigen Globalisierung, Russland
    wird weiter zum Bösewicht erklärt, trotz gegenteiliger Beweise ( westliche Bomben in Mossul = gute Bomben-
    russische und syrische Bomben in Allepo = böse Bomben) USW. USW. USW. USW.

    Falls dieses Satanweib noch weitere 4 Jahre regiert, müßte Deutschland eigentlich irreperabel geschädigt sein, sprich, die unqualifizierte Zuwanderung frisst die Wirtschaftskraft auf. Das Ganze wäre nur noch
    steigerungsfähig, durch die Regentschaft vom dicken Kind Gabriel ,welcher sein Meinung ,sogar innerhalb
    eines Tages ändern kann – ein latenter, pathologischer Dauerlügner, der nur noch vom König der Lügner,
    nämlich Satan, übertroffen wird.

  2. thomas Says:

    Wie man heute in Östereich an der Wahl sieht, sind Deutschland und Östereich eineiige Zwillinge
    der Dummheit, also wie damals kurz vor dem Untergang, verursacht durch den Österreicher Schicklgruber.

    • thomas Says:

      Einiges bei ihm sind reine Spekulation, ich gehe davon aus, das der Kampf im Himmel schon statt
      gefunden hat, ich schätze so zwischen 1870 und 1900, denn in dieser zeit verstärkten sich alle
      negativ Tendenzen, in jeglicher Form. Seit dieser Zeit, rannte der sogenannte Fortschritt, im
      Galopp über die Erde – die Folge sind eine nie dagewesene Zerstörung der Natur und Tierwelt,
      gekoppelt mit der Föderung globaler sexueller Unmoral und Gottlosigkeit – dies lässt, wenn man
      an die Bibel glaubt, Rückschlüsse an eine intelligente destruktive Macht auf Erden zu. In unserem
      Fall gefallene Engel, die auf die Erde geworfen wurden. In 150 Jahren von Pferd und Kutsche zu
      Porsche und Kampfjet, dies kann von der Logik her, normalerweise nicht erklärt werden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s