kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

IS und Al-Kaida: Anschläge auf die diesjährigen weihnachtlichen Veranstaltungen in Europa 24. November 2016

Filed under: Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:52

Die amerikanische Regierung gab bekannt, dass sie über „zuverlässige Informationen“ verfügen, dass der IS und Al-Kaida Anschläge auf die diesjährigen weihnachtlichen Veranstaltungen in Europa planen.

 

 



Die Warnung kommt nur wenige Tage, nachdem die französische Terrorabwehrpolizei eine Ladung mit Waffen konfiszierte und sieben Personen verhaftete, die ihre Befehle aus Syrien bekamen, und von denen angenommen wird, dass sie Anschläge auf Weihnachtsveranstaltungen planten. Das US Außenministerium sagte, dass sie mit einer „Konzentration auf die anstehenden Feiertage und den damit verbundenen Veranstaltungen“ Anschläge in der Art von jenen in Paris im letzten November und in Brüssel diesen März planten; wie auch, wo es möglich ist, Anschläge von einsamen Wölfen.

 

 

Es hieß:

„US Bürger sollten sich in Acht nehmen vor der Möglichkeit, dass Sympathisanten von Extremisten, oder selbstradikalisierte Extremisten während dieser Zeit mit nur vager oder ganz ohne Vorwarnung zuschlagen könnten. Die Dschihadisten könnten ‚unkonventionelle Waffen‘ verwenden und offizielle wie private Ziele ins Visier nehmen.

US Bürger sollten Vorsicht walten lassen, wenn sie an großen Veranstaltungen zu den Feiertagen teilnehmen, touristische Ziele besuchen, den öffentlichen Verkehr benutzen und Gotteshäuser, Restaurants, Hotels etc. besuchen. Passen Sie auf, dass Sie nicht plötzlich umzingelt werden und wo es geht meiden Sie große Menschenansammlungen.“

 

 

 


Wie Le Parisien berichtet, haben die in Frankreich gefassten Terrorverdächtigen französische, marokkanische und algerische Hintergründe, es wird angenommen, dass sie ihre Anschläge in Strassburg und Marseille planten und ihre Befehle aus Syrien erhielten. Über das Wochenende wurden in Strassburg vier Männer verhaftet und die Polizei stellte bei Hausdurchsuchungen vier Schusswaffen und eine Maschinenpistole sicher. Mehrere Handys, SIM Karten, Verschlüsselungssoftware und Dschihadistenpropaganda wurde ebenfalls gefunden.

Einer der Männer namens B. Yassin, 37, ist Beamter in einer örtlichen Grundschule und es wird angenommen, dass er 2015 über Zypern nach Syrien reiste. In Marseille wurden drei Männer in Haft genommen, die bei den Behörden bereits als „radikalisiert“ bekannt waren.

Nach den Verhaftungen am Montag warnte Patrick Calvar, der Direktor von Frankreichs Inlandsgeheimdienst vor einer „dunklen Periode“, bei welcher „unsere Feinde nichts unversucht lassen werden, um uns zu terrorisieren“. Er fügte an„Das Bedrohungsniveau ist derart, dass wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen können… Es macht keinen Sinn, es zu verbergen: Die Herausforderung ist immens und wir müssen unsere Wachsamkeit noch verdoppeln.“

Von Liam Deacon für www.Breitbart.com, 23. November 2016

http://1nselpresse.blogspot.co.at/2016/11/eine-dunkle-periode-steht-uns-bevor-der.html

Im Original: Islamic State and Al-Qaeda ‘Plotting to Attack Christmas Events in Europe’

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

Jedes Jahr und fast zu allen Großereignissen:

Warnungen vor Terroranschlägen und Attentaten.

 

Wir können schon behaupten:  „The same procedure as every year“.  Der Islam in seiner Gottesdienstordnung des Tötens darf dann wieder medial in den Vordergrund rücken. Damit haben die Terroristen im Grunde schon ihr Ziel erreicht ohne auch nur ein Attentat begangen zu haben. Ein großer Terroranschlag in Deutschland würde nur einen Effekt haben: Der Schulterschluss mit Merkel, ausgerechnet mit derjenigen, die 2015 für ein  grenzen-, tür- und torloses  Land gesorgt hat, und zwar entgegen alle Vernunft und Sachlichkeit.  Sie hat nicht nur die Grenzen geöffnet, sondern auch den Mördern des islamischen Dschihad damit ein besonderes Willkommen entgegengebracht.

Selbstverständlich  hoffen alle Menschen, die nicht dem islamischen Terror angehören,  dass diesem Land und im Grunde jedem Land und jedem Ort dieser große Anschlag erspart bleibt. Diese Hoffnung ist lediglich eine Hoffnung, mehr nicht, denn diese Hoffnung wird in Ländern wie Irak und Syrien, in Libyen, in Ägypten, Paktistan, aber auch in europäischen Ländern immer wieder zerschlagen. Die Regierungen in Europa und insbesondere die deutsche Regierung haben mit ihren leichtfertigen jahrzehntelangen Einwanderungspolitikmaßnahmen in Zusammenarbeit mit muslimischen Radikalorganisationen wie der DITIB die besten Voraussetzungen für den islamischen Terror geschaffen.

 

 

Leider aber auch „the same procedure as every year“ hinsichtlich der Bereitschaft, den Islam aus dieser Diskussion des islamischen Terrors und aus diesen Warnungen vor islamischen Terroranschlägen herauszuhalten. Diese europäisch-ignorante Dauerverweigerungshaltung des Establishments und der Meinungsdiktatur hinsichtlich der Terrorlehre, die ihre Mordgrundsätze mittels Wurzeln aus Koran, Sunna und Hadithen saugen, sorgte dafür, dass sich an dieser Problematik nichts ändert.

Nie durfte öffentlich die islamische Kultur und erst recht nicht die islamische Religion kritisch hinterfragt werden, ohne dass dem Kritiker der Vorwurf gemacht wurde, ein Rassist oder ein Nazi zu sein. Erst jetzt, in einer Zeit, in der es einfach nicht mehr zu leugnen ist, dass fremde Kulturen eben nicht besser, sondern schlechter sind als die eigene, nimmt der Zug der Islamkritik immer mehr an Fahrt auf. Die Zahl der Vergewaltigungen, der Kinderehen und der Zwangsehen steigen rasant.

 

 

Wahrlich, wir dürften uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, aber wir tun es geistig, juristisch und gesellschaftlich noch immer. Noch hatten wir aufgrund von Geheimdienst- oder anderen -Mitteilungen Glück, die größten Anschläge durch die gute Arbeit der Polizei verhindert zu haben.

 

Aber das Problem ist doch genau die geistige Verfasstheit von Muslimen, die einen Mord an einem Ungläubigen für seinen Gott als Gottesdienstfeier ansehen darf. Dieses  Grunddenken ist ein innerislamisches Strategiedenken, welches innerhalb des Glaubensrahmens des Islams legitim ist, wie auch anders, wenn der Koran seine Mordaufrufe an Ungläubigen und Juden und Christen als wörtliches Wort Gottes ansieht.

 

 

 

 

 

 

Folgendes Lied von Heinz Rudolf Kunze „Willkommen Liebe Mörder“ bringt es letztlich  auf den Punkt.

Heinz Rudolf Kunze:

Willkommen Liebe Mörder

 

 

Der letzte Satz des Liedes: „Wir sind so schlaff und müde, wir gehören weggefegt“ ist im Grunde die notwendige Konsequenz der vorangegangenen Liedtextes. Aber wir dürfen diesen letzten Satz des Liedes etwas konkretisieren: Die Politeliten, die diese Diskussion in der Mitte der Gesellschaft verhindert und für diese desolaten Zustände gesorgt haben, gehören weggefegt.

 

Der DREIEINE GOTT möge uns vor einem Terroranschlag bewahren und möge uns die völlig unverdiente Gnade des  Weltfrieden in SEINER großen Barmherzigkeit und LIebe schenken.

 

3 Responses to “IS und Al-Kaida: Anschläge auf die diesjährigen weihnachtlichen Veranstaltungen in Europa”

  1. thomas Says:

    Und wieder wird die westliche Zivilisation, aus dem immer gleichen Kulturkreis bedroht, deren
    Artgenossen die Regierenden zu Millionen eingeladen haben, damit sie die Waffen und die
    Erkenntnisse der neuesten Militärtechnik und des modernen Maschinenbaus kennenlernen, zwecks
    bekämpfung der Kuffar. Türken Adolf bedroht wieder Europa, mit der Wirtschaftsflüchtlingsbombe
    und die Globalisierungtrulla aus Berlin, möchte weiter Kanzler sein.
    Aua, Aua, Aua, Aua, Aua das tut weh – ich kann diese Dummheit echt nicht mehr ertragen.

  2. thomas Says:

    Das es so ein Lied überhaupt eines Tages, in Deutschland geben mußte, war noch vor zehn Jahren,
    selbst für mich undenkbar, obwohl ich auch damals schon bibeltreuer Apokalyptiker war.
    Irgendwie kann das alles doch nicht war sein – Menschen die in eine geschlossene Anstalt
    gehören, regieren uns – Millionen haben erkannt das Westeuropa und vor allen Dingen Deutschland
    am blutigen Abgrund stehen, aber nichts passiert – stattdessen möcht die Untergangsverursacherin
    weiterregieren. Das ist doch wirklich nur noch ein Stück aus dem Irrenhaus. Herr Kunze und Millionen
    andere haben begriffen, was nun kommen wird, wenn nichts ganz Entscheidenes geschieht

  3. thomas Says:

    Auch diese Meldung, könnte für Dumpfbacken, noch einige offene Fragen beantworten.

    Deutsche Islamisten bejubeln das „brennende Israel“
    Von Marcel Leubecher | Stand: 16:36 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159762941/Deutsche-Islamisten-bejubeln-das-brennende-Israel.html
    Israel kämpft mit mehreren Großbränden
    Quelle: Die Welt
    AUTOPLAY

    Gleich mehrere große Feuer wüten in der israelischen Hafenstadt Haifa. Die Behörden vermuten Brandstiftung radikaler Palästinenser. Ministerpräsident Netanjahu hat harte Strafen angekündigt.

    Quelle: Die Welt
    In Israel wüten Großbrände. Für Islamisten in Deutschland ist das Anlass zur Freude. Tausende verbreiten Vernichtungsfantasien im Netz und bezeichnen die Flammen als Strafe Allahs.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159762941/Deutsche-Islamisten-bejubeln-das-brennende-Israel.html

    Damit ist eigentlich alles gesagt und nach den Juden und Christen sind die Kuffar dran.
    Es kann mit Anhängern dieser Religion keinen Frieden geben, aufgrund der Welteroberungs-
    forderungen ihrer religiösen Schrift, auch Koran genannt. Die Geschichte zeigt uns das kein
    langer Frieden mit islamischen Ländern möglich ist – außer sie sind millitärisch stark unterlegen.
    Türkenadolf, aufgerüstet durch die USA, gibt uns gerade ein selbstredentes Zeugnis über ein
    islamisches Land, welches wieder ein gewisse militärische Stärke hat.
    Krieg gegen die Kuffar, ist ab einer gewissen millitärischen Stärke, für ein islamische Land,
    unausweichlich. Einfach mal die Historie des Islam prüfen und Troja zeigt uns, das der Untergang
    durchaus, millitärisch, innerhalb eines Landes beginnen kann.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s