kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Besuchen Sie Oppositions- führer Demirtas im Gefängnis! 16. November 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:41

Deutschland will Türkei die Hand reichen

 

 

 

 

Verkehrte Welt

 

Während die Bundesregierung mahnende Worte über den großen Teich nach Amerika schickt und Werte und Demokratie anmahnt, möchte sie der Türkei gern wieder die Hand reichen. Außenminister Steinmeier (SPD) fliegt dazu kommende Woche nach Ankara.

Man beachte: Erdogan ist gerade dabei Menschenrechte und Meinungsfreiheit mit Füssen zu treten und die Türkei zu einer islamistischgeprägten Diktatur umzubauen. Die dort Verfolgten haben bei uns Aussicht auf Asyl. Wandelt sich nun der Türkei-Deal womöglich zum Tausch syrischer gegen türkische Flüchtlinge? Zur „Beschwichtigung“ werden zudem die Verhandlungen über den EU-Beitritt fortgesetzt. Erdogan dürfte sich über das Entgegenkommen der EU freuen…

http://www.heute.de/deutschland-will-sich-wieder-um-bessere-beziehungen-zur-tuerkei-bemuehen-45873990.html

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/schweiz-warnte-ard-vor-illi/story/25837945

 

 

 

 

 

 

Deutscher Außenminister in der Türkei

Drängen Sie darauf, dass Angriffe auf Nordsyrien eingestellt werden!

 

 


Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier dazu aufgefordert, während seines Türkei-Besuchs am kommenden Dienstag mit dem inhaftierten Chef der prokurdischen Oppositionspartei HDP, Selahattin Demirtas, zusammenzutreffen. „Bitte setzen Sie mit einem Besuch im Gefängnis ein deutliches Zeichen, dass Deutschland und die EU die Kurden, Aleviten und anderen Minderheiten sowie die Demokratie-Bewegung in der Türkei nicht im Stich lassen werden“, heißt es in dem Schreiben der GfbV an Steinmeier. Die Menschenrechtsorganisation appelliert außerdem an den Minister, die türkische Regierung dazu drängen, die Angriffe des türkischen Militärs auf die Zivilbevölkerung in der mehrheitlich von Kurden bewohnten Region Afrin im Nordwesten Syriens einzustellen.

 

 

 

 

 

Bundesregierung bietet verfolgten Türken Asyl an

https://www.welt.de/politik/deutschland/article159327993/Bundesregierung-bietet-verfolgten-Tuerken-Asyl-an.html

 

 

„Wir sind in großer Sorge, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die HDP zerschlagen will – das wäre eine Katastrophe, denn so würde jeglicher Kontakt zwischen der kurdischen Bevölkerung im Südosten der Türkei und dem Staat unterbrochen. Die Konsequenzen für die Zivilbevölkerung wären verheerend“, schrieb die GfbV an Steinmeier. Jahrelang vermittelte die HDP zwischen der PKK und der Regierung in Ankara. Doch Anfang November wurden Selahattin Demirtas und viele andere seiner Parteikolleginnen und Kollegen, die durch demokratische Wahlen ins türkische Parlament gewählt worden sind, verhaftet. Demirtas ist einer der populärsten Politiker der Türkei. Seine Partei tritt für eine friedliche Lösung des Kurdenkonfliktes ein. Sie fordert sowohl von der PKK als auch von der türkischen Regierung, die Gewalt zu beenden und sofort einen politischen Dialog zu beginnen.

 

 

Seit Tagen nimmt das türkische Militär immer wieder zivile Ziele in der nordsyrischen Kurden-Region Afrin unter Beschuss. Allein am vergangenen Donnerstag wurden dadurch im Dorf Marwaniye, westlich von der Stadt Afrin, eine Kurdin getötet und 20 Personen verletzt. Ende Oktober hatte die türkische Luftwaffe kurdische Dörfer im Norden von Aleppo angegriffen. Rund 900 Menschen mussten wegen der Angriffe der türkischen Armee und verbündeten Islamisten ihre Dörfer verlassen.

 

 

 

 

 

http://www.bz-berlin.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-rot-rot-gruen-plant-abschiebe-stopp

 

 

 

 

Anstatt die Politik der türkischen Regierung zu unterstützten oder zu dulden, sollten Deutschland und die EU nach Wegen suchen, den bedrängten Zivilisten in Nordsyriens endlich kontinuierlich mit humanitärer Hilfe beizustehen. Bisher blockiert die Türkei ihre Grenzübergänge in Richtung Nachbarland und lässt keine Hilfslieferungen passieren. „Regelmäßige Unterstützung würde die Not in den Kurdengebieten lindern und viele Einwohner in ihrem Willen bestärken, in ihrem Land zu bleiben statt die Flucht nach Westeuropa anzutreten“, ist die GfbV überzeugt.
 
Kamal Sido ist erreichbar unter Tel. 0173 67 33 980.

 

One Response to “Besuchen Sie Oppositions- führer Demirtas im Gefängnis!”

  1. Johannes Says:

    Der liebe, weiche Herr Steinmeier – nach dem Willen von SPD und Kanzlerin der nächste deutsche Präsident – meint es mit allen gut: mit dem Iran mauschelte er den Atom-Vertrag zusammen, der ISRAEL und die Welt bedroht; mit den „Palästinensern“, denen er Waffen liefert, um ISRAEL zu vernichten; mit dem türkischen Diktator Erdogan, der ein enger Freund der Kanzlerin ist, will er am liebsten ein deutsch-türkisches Reich bilden und allen Türken auch den deutschen Pass geben, damit dieser Staatenbund realisiert wird.

    Bravo! Die linke Politik von Merkel und ihrem Gefolge von ganz links bis linke Mitte CDU geht auf… wenn sie tatsächlich mit ihrem neuen Slogan „Weiter-so“ doch wieder die Mehrheit bekommt.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s