kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

951 Asylwerber wurden als Erwachsene entlarvt! 8. November 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 00:10

 

 

 

Die österreichische Polizei und das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) haben 951 angeblich minderjährige Asylbewerber als Erwachsene entlarvt. In medizinischen Tests sei das Alter der Männer festgestellt worden. 691 der nun für volljährig erklärten Personen stammten aus Afghanistan, 46 aus Somalia und 40 aus Pakistan, berichtet der Kurier.

 

2.200 Personen waren 2015 verdächtigt worden, ein falsches Alter angegeben zu haben. Bei rund der Hälfte der Überprüften habe sich der Verdacht bestätigt. „Es ist teilweise absurd. Uns sitzen gestandene Männer mit Vollbart und grau melierten Haaren gegenüber, die behaupten, 17 Jahre alt zu sein“, schilderte ein Polizeibeamter dem Blatt. Ermittelnde Beamte vermuten hinter der Taktik eine gezielte Ausnützung des Sozialstaates.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Minderjährige waren 35 Jahre und älter

 

So wird unbegleiteten Minderjährigen schneller ein Platz in Unterkünften zugeteilt und auch der Familiennachzug für sie erleichtert. Selbst bei einem offensichtlichen Schwindel, in dem sich die erwachsene Person als vermeintlich minderjährig ausgibt, darf diese dem Gesetz nach nicht als volljährig eingestuft werde. Mehrere medizinische Untersuchungen und ein abschließendes Gutachten sind dazu notwendig. Die Kosten pro Fall belaufen sich im Schnitt auf 1.000 Euro.

„Wir hatten Flüchtlinge, wo sich heraus gestellt hat, daß der angeblich Minderjährige 35 Jahre oder älter war. Da muß doch ein Mehr-Augen-Prinzip oder die Entscheidung eines Amtsarztes ausreichen?“, äußerste sich ermittelnder Beamter. Das österreichische Innenministerium reagierte auf diesen Vorschlag bislang nicht und erwartet einen Rückgang der Betrugsfälle mit dem Rückgang der Asylanträge. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

2200 Personen sind verdächtig, ein falsches Alter angegeben zu haben. Bei 951, also bei 43,2 % der Personen wurde es medizinisch festgestellt. Wie laut müssen diese Migranten diese bankrotte und so leicht hinters Licht zu führende  Multikulti-Gesellschaft auslachen. Die exorbitante Dummheit dieser Gesellschaft ist kaum noch nachzuvollziehen. Diese 951 Typen, die offensichtlich ohne Pass oder mit gefälschtem Pass nach Österreich gekommen sind, sind sofort auszuweisen. Wer bewusst betrügt, ist kein Asylant in Not, sondern ist ein kalter berechnender Stratege, der in dieser Gesellschaft möglichst schnell möglichst viel Geld und Vorteile in umhegter Vollversorgung genießen kann, um dann möglichst schnell  Familiennachzug erwarten konnte.

 

 

Wie lange lassen sich unsere Politiker, aber auch die Bevölkerung noch weiter von Menschen hinter die Fichte führen, die lediglich durch Betrug in dieses Land einreisen konnten. Das  zwangshafte Helfersyndrom des „Gutmenschirismus“ muss endlich als das entlarvt werden, was es ist: Das Zulassen der Schädigung des Allgemeinwohls durch unberechtigten, ja sogar  betrügerischen Zugriff auf die Sozialkassen und Sozialgeldmittel, die der Staat, also der Steuerzahler, die einheimische hart arbeitende Bevölkerung, egal welcher Nation,  zur Verfügung stellt.

 

 

 

 

 

Man stelle sich vor, ein Hartz-IV-Empfänger teilt 3 Wochen später mit, dass er eine Arbeit gefunden hat. Dann wird ihm wegen Betruges durch Unterlassung der Strafprozess gemacht. Hier wird bewusst betrogen, um Geld und andere Vorteile einzuheimsen und an Ausweisung wird nicht einmal gedacht. Diese Menschen sind nichts anderes als Kriminelle, mehr nicht, aber eben auch nicht weniger. Es gibt immer 2: Diejenigen, die betrügen und diejenigen, die sich wie in diesen Fällen bereitwilligst betrügen lassen und sogar noch auf diese schon fast originelle Art und Weise, die die Menschen hier für doof hält und offensichtlich waren es die Schätzer auch.

 

 

Wenn ein grau melierter Mann als 17-jähriger durchgeht, wird dies dem Betrüger in mehrfacher Hinsicht das Ego streicheln.

Was mag ein solcher Mensch denken?

1. Wie gut sehe ich aus.

2. Vor allem: Wie jung sehe ich aus.

3. Sind die denn  alle blind?

4. Wie gutgläubig sind die denn drauf!

5. Wow, so leicht geht es, eine bessere Bleibe zu bekommen.

6. Wie lange wird es dauern, meine Familie nachzuholen. Die muss ich sofort per Handy anrufen und erzählen wie naiv die Einheimischen hier sind.

7. Jetzt werde ich sogar noch von Sozialarbeitern bemuttert.

8. Vielleicht werde ich jetzt sogar noch Pflegefamilien zugeteilt?

9. Betrug lohnt sich doch.

10. Oh Allah, sind die Ungläubigen doch bescheuert.

 

 

 

 

Solches oder ähnliches mag diesen Typen durch den Kopf geschossen sein. Auf jeden Fall haben die erst einmal herzlichst gelacht über ihre zunächst erfolgreichen Betrügereien. Und wer trägt die Kosten für die 1 000  €  Untersuchung? Na, wer denn, der Steuerzahler, Sie und wir.

Aber, liebe Leserschaft, nicht nur die Österreicher und die Deutschen sind so blauäugig und naiv. Die Briten können es noch besser:

https://politikstube.com/pflegefamilie-geschockt-12-jaehriger-fluechtling-war-21-jaehriger-jihadist/

 

 

 

 

Aber vielleicht lebt hier in Österreich oder Deutschland in so mancher Pflegefamilie noch ein jugendlich wirkender 22-jähriger IS-Kämpfer. Bei den Kontrollen hier braucht er noch nicht einmal jugendlich zu wirken. Unsere Schätzer scheinen offensichtlich fast alles zu glauben in dieser Frage.

 

 

Der DREIEINE GOTT möge der Menschheit  in SEINER großen Güte und Gnade den unverdienten Weltfrieden schenken, aber so manchen sollte ER auch mit gesundem Menschenverstand und gutem Durchblick ausstatten.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s