kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zerstörung der Skulpturen religiös-motiviert 6. November 2016

Filed under: Christenverfolgung,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:03

Auch ein Gitter hat diese Figur nicht davor bewahrt, dass ihr Unbekannte die Nase abgeschlagen haben.

Es vergeht zurzeit kein Tag, an dem Unbekannte nicht irgendwo in Dülmen und Umgebung eine christliche Skulptur zerstören.

 

 

 

Die Polizei geht also offenbar davon aus, dass die Taten einen religiös-ideologischen Hintergrund haben könnten. Bislang gibt es keinen Zeugenhinweis. Zuletzt wurden ein Wegekreuz in Dülmen-Merfeld und ein Sandstein-Wegekreuz in Dülmens Innenstadt beschädigt.

Dülmens Rendant Günther Fehmer bestätigte, dass die Verwüstung derzeit das große Thema in den katholischen Gemeinden ist. „Das macht uns alle sehr betroffen, aber auch wütend.“ Er geht nach ersten Schätzungen von einem finanziellen Verlust in sechsstelliger Höhe aus.

Die Gemeinden werden selbst für den Schaden aufkommen müssen, denn Vandalismus im Außenbereich lasse sich nicht versichern, erklärt Fehmer. Die Rendantur sieht auch kaum einen Schutz für die Steinskulpturen: „Abends hereinnehmen können Sie diese Skulpturen nicht, die ganze Nacht bewachen auch nicht. Und eine Videokamera im öffentlichen Raum ist ebenfalls problematisch.“ Schließlich nütze es gar nichts, die Figuren mit Gittern zu beschützen, wie man in Heilig Kreuz sehe.

 

 

 

 

 

 

montage

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Ähnliche Zerstörungen kennen wir aus alter Zeit wie z. B.  von der Sphinx in Ägypten. Ihr  Gesicht wurde zerstört.

Wen könnten diese Skulpturen heute im Münsterland stören?

Die Linken?

 

Wohl kaum, denn die hätten jahrzehntelang Zeit gehabt, den Kampf gegen christliche Symbole aufzunehmen.

Welche antichristliche Religion breitet sich zurzeit hier am rasantesten aus?

 

Welche Religion ist dafür bekannt,  dass deren Radikalmitglieder auch in anderen Ländern die Bilder, Bildnisse oder Kulturgegenstände fremder anderer Kulturen zu zerstören?

 

Welche Religion hat vor dem Christentum und dessen Glauben nicht den geringsten Respekt, drangsaliert Christen und deren Radikale fackeln hier und da mal eine Kirche ab oder deren politische Religionsdiktatoren lassen Kirchen zu Ställen umfunktionieren oder durch Wind, Sturm und Wetter langsam zerstören und verbieten die Restauration oder funktionieren hier und da Kirchen zu Moscheen um?

 

 

 

 

 

 

20161027_160652

Sind es die Zoroastrier,  die Buddhisten, die Animisten, die Hinduisten, die Sikhs oder die Juden?

Wohl kaum!

Welche netten Vertreter welcher Religion dies bewerkstelligen, scheint jedem klar.

Das  Köpfen von Menschen durch den IS und von Radikalmuslimen, die sich hier an Skulpturen von Heiligen versuchen, scheint so gut wie sicher.

 

 

 

Gerade wieder hat der IS Rezepte für die „heilsame Behandlung“ des schnellen Kopfabtrennens vom Körper von Europäern wieder einmal veröffentlicht:

https://philosophia-perennis.com/2016/11/06/is-tipps/

 

 

 

 

 

 

 

marienstatuemitj

 

 

 

Die hiesigen Islamvertreter hier können sich nicht mehr herausreden, dass der IS nichts mit dem Islam zu tun habe.

 

Von Zeit zu Zeit ist es ratsam, folgende Fakten nicht zu vergessen:

http://de.europenews.dk/-Bill-Warner-Scharia-fuer-Nicht-Muslime-Kapitel-5-Der-Kafir-77495.html

 

 

 

 

 

In Übersetzungen der Scharia wird das Wort „Nicht-Muslim“ verwendet, aber das eigentliche arabische Wort dafür ist „Kafir“. Das Wort „Kafir“ bedeutet allerdings weit mehr als nur“Nicht-Muslim“. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes ist „Verschleierer“, derjenige, der die Wahrheit des Islam verschleiert.

 

Der Koran sagt, dass man den Kafir betrügen kann, sich gegen ihn verschwören kann, man darf ihn hassen, versklaven, verspotten, foltern und Schlimmeres.

Das Wort wird üblicherweise mit dem Begriff „Ungläubiger“ übersetzt, aber diese Übersetzung ist falsch.

 

 

 

 

 

 

DSC_7576

 

 

 

 

 

Das Wort „Ungläubiger“ ist logisch und emotional neutral, wohingegen Kafir in jede Sprache so übersetzt werden kann, dass es den abgrundtiefsten Beleidigungen, schlimmsten Vorurteilen und hasserfülltesten Worten entspricht.

Es gibt viele religiöse Begriffe für den Kafir: Polytheist, Götzendiener, Leute der Schrift (Christen und Juden), Buddhisten, Atheisten, Agnostiker und Heiden.

 

 

„Kafir“ deckt all diese Bedeutungen ab,denn egal wie die eigentliche religiöse Bezeichnung lautet, man darf sie alle gleich behandeln. Was Mohammed über die Polytheisten sagte und ihnen antat, kann man auch jeder anderen Kategorie der Kafire antun.

Der Islam widmet einen großen Teil seiner Energie dem Kafir. Der größte Teil des Koran (64%)beschäftigt sich mit dem Kafir und beinahe die gesamte Sira (81%) handelt von Mohammeds Kampf mit ihnen. Die Hadithe (Überlieferungen) widmen 37% ihres Textes dem Kafir. Im Ganzen widmet die Trilogie 60% ihres Gesamtinhalts dem Kafir.

Ende des Artikelausschnitts.

 

 

 

 

 

 

 

~4413566

 

 

 

 

 

 

Es ist schon erstaunlich, wie dreist Islamvertreter hier mitten in Europa in diverse Kameras unwidersprochen lügen dürfen (islam ist Frieden)  angesichts der Tatsache, dass sich 64 % des heiligen vollkommenen Buches des Islams, nämlich des Korans,  darauf verschwendet, sich mit der Diskriminierung und Abwertung von Kafirs zu beschäftigen.

 

Soll das die Botschaft Allahs, das wörtliche Wort dieses Götzen, sein, weit über die Hälfte seines Wortes mit negativen Hassinhalten und Abwertung anderer Menschen auf die Erde zu schleudern?

Das Wort Allahs ist somit mit 64 % Unfrieden gespickt. Unfassbar!

 

 

 

Solche ungeistigen Ausprägungen bleiben natürlich bei den Muslimen nicht völlig unberücksichtigt, wie auch!?  Natürlich können diese Art der Beschädigungen an Statuen christlich motivierter Art im Münsterland  unreligiöse Jugendliche verursachen, die nicht ein Mindestmaß an Anstand und Respekt erlernt haben. 

Sind das die Auswirkungen, die  die Flüchtlingseinwanderung hier bewirkt hat?

Wer dies tut, hat eine hassvolle Intoleranz in sich, die  sich durch diese Taten Luft machen.

 

 

Dass diese Figuren Menschen zum Gebet anregen können, dass sie animieren können, über GOTT und die Welt nachzudenken, scheint diesen hassvollen Kulturverächtern wohl kaum in den Sinn zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 

~2227581

 

 

 

 

 

Selbstverständlich sind die Menschen geneigt, die Schuld an diesen Verbrechen denen in die Schuhe zu schieben, die  solches in aller Welt bereits vorexerziert haben. Diese Vorurteilshaltung konnte sich nur deshalb einstellen, weil viele radikale Vertreter des Islams, alles was nach Kirche, Kreuz und Christentum aussieht und von ihm inspiriert wurde, zu vernichten und zu zerstören. Wie viele Kirchen sind im islamischen Machtbereich zerstört worden. Wie viele durften dort wieder aufgebaut werden.

 

 

 

Diese Zerstörungen lassen uns ahnen, was wir zu erwarten haben, wenn sich der Islam, den die Eliten ja zu Deutschland gehörig wünschen, erst einmal mehrheitsfähig hier etabliert hat.

 

Der DREIEINE WAHRE GOTT möge dies verhindern. ER möge uns die unverdiente Gnade des Weltfriedens schenken.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s