kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Erst Indizien für Staatsauflösung? 30. Oktober 2016

Filed under: Pater Zakaria & co.,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 14:50

In diesem Haus im Hamburger Stadtteil Harburg wohnte ein Teil der Familie

Nach Prozess in Hamburg: Die Vergewaltiger-Familie ist jetzt verschwunden

In diesem Haus im Hamburger Stadtteil Harburg wohnte ein Teil der Familie

 

 

 

Das milde Urteil wegen der Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen sorgte bundesweit für Diskussionen.

 

Erst missbrauchten und folterten sie Nicole (14), warfen ihr wehrloses Opfer (1,9 Promille) dann bei Temperaturen um den Gefrierpunkt „wie Müll“ (Richter Georg Hallbach) vor die Tür – und kamen mit Bewährungsstrafen davon.

MEHR: http://www.bild.de/news/inland/vergewaltigung/familie-verschwunden-48515890.bild.html

 

 

 

 

 

 

muslim-spitting-on-swedish-woman-james-wood-tweet

Germany: Two Muslim Male Immigrants Gang-Rape a Young German Woman with Her Toddler in Lüneburg Park

 

 

 

 

Terror-Alarm!

ISIS bekennt sich zu Teenager-Mord in Hamburg!

 

 

 

Was haben diese beiden Schlagzeilen und die darauffolgenden Texte gemein?

Sie zeigen den Verfall des Staatswesens an.

 

 

Der erste Artikel zeigt das größte Fehlurteil der letzten Jahre. Drei Vergewaltiger der übelsten Sorte  kommen mit Bewährungsstrafen davon. Eine Bewährungsstrafe kann es bei Verbrechen nur dann geben, wenn eine gute Sozialprognose beim Täter festzustellen ist. Selbstverständlich bestand für das naivste Gericht der Welt keine Fluchtgefahr. Die Familie nahm die Täter unter Siegespose wieder gnädig in die Familie auf und ist seitdem verschwunden. Was auch sonst. Das hätte ja jedes Kind gewusst, dass solche Typen verschwinden.

 

 

 

Aber auch andere Urteile lassen die Justiz als unfähig und kaum noch gesellschaftsgestaltend erkennen wie z. B.

Gaga-Urteil!

Verurteile Dealer auf freiem Fuß

 

Hier stimmt zwar das Urteil nach Höhe und Strenge. Der Richter lässt diese Typen aber bis zum Haftantritt laufen, offensichtlich um ihnen Gelegenheit zu geben, abzuhauen und unterzutauchen. Schließlich  sitzt man ja gern 5 Jahre im Knast ab und macht sich, wenn ihnen die Gelegenheit geboten wird, natürlich nicht aus dem Staub. Was ist nur aus dieser Justiz geworden?

Der zweite Fall musste ja so kommen. Nach der grenzenlosen Naivität oder aber Plansollerfüllung  unserer Kanzlerin im Auftrag der US-Finanzeliten, dieses Land auch politisch u. a.  durch die Flüchtlingspolitik an die Wand zu fahren, treibt der IS  hier fröhliche Mordblüten und rühmt sich seiner Strategie der tödlichen Messerstiche hier und da an männlichen Jugendlichen, die dann keine Familien mehr gründen können, damit Deutschland noch weniger Kinder bekommen kann, die deutschen Ursprungs sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

Solche Morde sind nämlich schwerlich aufzuklären. Ein Mordmotiv ist ja nicht vorhanden, wenn der IS zuschlägt. Das Mordmotiv liegt einfach in der islamisch-koranischen Lust am Töten von Ungläubigen. Der Täter darf jetzt, wenn er denn stirbt, auf 72 Jungfrauen oder Weintrauben hoffen im Allah-Paradies der irdischen Lüste. Und dieser Täter treibt noch immer sein Unwesen. Er wartet garantiert schon auf seinen nächsten Einsatz.

 

 

 

Beide Urteile (zusammen mit dem 3.) sind erste  Zeichen für die Auflösung eines nicht mehr funktionierenden Staates. Die Justiz macht sich mit solchen Urteilen lächerlich bei den Tätern. Bei den Opfern und auch in der Bevölkerung lösen solche Urteile immer mehr Unverständnis aus. Beide, Opfer und Bevölkerung, fühlen sich im Stich gelassen. Während ein wegen Parkverstoßes verhängtes nicht gezahltes Verwarnungsgeld von 10  €   bis hin zur Erzwingungshaft von 1 Tag akribisch verfolgt wird, werden Schwerverbrecher einfach entlassen.

 

 

 

 

Bewährung ist für die wie ein Freispruch!

 

Die gefühlten Täterschutzurteile lassen immer mehr darauf schließen, dass die Justiz den Laden nicht mehr im Griff hat und möglicherweise diesen Laden auch nicht mehr in den Griff bekommen will. Die Politik ist mit ihrer Flüchtlingspolitik gescheitert. Es sind keine Fachkräfte gekommen, sondern Sozialfälle und Kriminelle, die sich hier nicht integrieren wollen, die untertauchen und die sich häufig einfach dem Zugriff der Polizei und den Behörden entziehen. Sie tauchen in islamischen Strukturen unter, in denen die Polizei schon lange keinen Fuß mehr setzt und wenn, dann in Hundertschaften. Der IS-Fall zeigt, dass nicht Flüchtlinge gekommen sind, sondern Allah-Soldaten und Invasoren.

 

 

 

Merkel zeigt sich unterdessen unbeeindruckt und lässt  mittels Flötenklängen und mittels Weihnachtsliedersingens in der Familie den Kampf mit dem IS hier mitten in Deutschland aufnehmen.

 

 

Dieses Zurückweichen der Justiz vor der Täterschaft ist bezeichnend für den Zustand dieses Staates. Die Abwehrstrategie der Kanzlerin zeigt nur noch Hilflosigkeit, alternativ- und grenzenlose Naivität oder aber Zynismus.

Die Justiz lässt Täterschutzurteile verkünden unter Jubel der Familienangehörigen, der IS lässt seine Kämpfer hier weitere Terrorattacken begehen, einem 82-Jährigen, der selbst in einer Bankfilliale  zusammenbrach und bewegungslos liegenbleiben, wird nicht geholfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helfen ist nicht mehr der Normalfall

Diese Gesellschaft verkommt durch Verrohung und Abnahme der Empathie zu einem kalten Moloch der Beliebigkeit ohne Werte und scheint  nur dem Egoismus verpflichtet, eben so, wie unsere Politiker es uns vormachen.

 

 

 

 

Sind diese Schlaglichter ein Beweis für den Untergang dieses Landes?

Ein Beweis vielleicht noch nicht, aber zumindest sind es erste  Indizien, Zeichen, die  in diese Richtung weisen.

 

 

 

Und genau diese Zustände und andere noch  gravierendere lassen den Autor Michael Wolffsohn zu dem Ergebnis kommen, dass dieser Staat die Sicherheitsbedürfnisse seiner Bürger konstant verweigert und/oder aber sie nicht mehr erfüllen kann.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/bundeswehrprofessor-unser-staat-nennt-sich-staat-ist-aber-keiner-mehr.html;jsessionid=C4E83E6C926B3373C10FA333834ED495

 

 

 

Der 82-jährige ist möglicherweise durch die Gleichgültigkeit seiner Mitmenschen verstorben. Der 16-jährige ist verstorben wegen falscher politischer Entscheidungen. Beten wir für diese beiden Menschen. Oh HERR, lass den alten Mann nach seinem Tod durch das Gebet die Aufmerksamkeit erfahren, die er wohl in seinen letzten Stunden in seinem Leben wohl nicht hat erleben dürfen.

 

Beten wir für den Jungen, für seine Familie und Freunde, die die Staatsauflösung am eigenen Leib zu spüren bekommen haben. Gib ihnen die Kraft mit diesem  Geschehen fertig zu werden.

 

3 Responses to “Erst Indizien für Staatsauflösung?”

  1. L.Bagusch Says:

    Zitat: >Der Täter darf jetzt, wenn er denn stirbt, auf 72 Jungfrauen oder Weintrauben hoffen im Allah-Paradies der irdischen Lüste. Kreuz, Ikonen und Stein- und Holzfiguren) geworden und huldigen auch den schnöden Mammon.
    Aber das hat ja Jesus auch schon gesagt daß es so kommen würde und auch sein muß !
    Es macht mich traurig das die Menschen auf diesem Planeten sich von WENIGEN Minusmenschen so bösartig Hintergehen lassen und das auch noch meistens Freiwillig.
    Nach der Marke: Hast du was, dann bist du was.

  2. thomas Says:

    Eine solche Gesellschaft, hat auch den Untergang verdient, das Gericht Gottes ist unausweichlich.

    Zivilcourage gleich Null: Deutsche steigen über sterbenden Rentner hinweg – VIDEO

    Mehr: https://de.sputniknews.com/videos/20161031313169140-deutschland-essen-rentner-deutsche-bank/

    https://de.sputniknews.com/videos/20161031313169140-deutschland-essen-rentner-deutsche-bank/

  3. thomas Says:

    Und jeden Tag kommen neue Meldungen aus der Berliner Klapsmühle, man kann nich mehr davon
    ausgehen, das bei diesen idioten noch der geringste, gesund Menschenverstand vorhanden ist.

    Bundesregierung will den Deutschen das Gas abdrehen
    Von Daniel Wetzel | Stand: 09:58 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten
    https://www.welt.de/wirtschaft/article159149712/Bundesregierung-will-den-Deutschen-das-Gas-abdrehen.html
    AUTOPLAY

    Mit ihrem Klimaschutzplan 2050 will die Bundesregierung Erdgas als Energieträger auf dem Heizungsmarkt verdrängen, um ihre Klimaziele zu erreichen. Die Gasbranche warnt vor falschen Weichenstellungen.

    Quelle: Die Welt
    Gas spielt auf dem deutschen Energiemarkt eine Hauptrolle. Vor allem für die Heizung ist der Rohstoff beliebt. Die Politik jedoch plant den rigiden „Ausstieg aus dem Gas“. Jetzt regt sich Widerstand.
    208
    Anzeige

    Kurz vor der Verabschiedung des Klimaschutzplans 2050 im Bundeskabinett warnt die deutsche Erdgasbranche vor einer falschen Weichenstellung, die sich für die Energiewende als fatal erweisen könnte. Der „Welt“ liegt ein Brandbrief von zehn Energieverbänden an das Bundeskanzleramt vor. Darin appelliert die Branche an die Bundesregierung, sich nicht übereilt auf einen Ausstieg aus der Erdgasnutzung festzulegen.

    Quelle :https://www.welt.de/wirtschaft/article159149712/Bundesregierung-will-den-Deutschen-das-Gas-abdrehen.html

    Aus jeder dieser Meldungen, kann man ableiten, das wir von Irren regiert werden ,oder von Dämonen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s