kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Gewalt gegen Christen: CSU will Tätern kein Asyl gewähren! 20. Oktober 2016

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 21:59

landslidecxylatbumaeqvij

In vielen Asylunterkünften in Deutschland haben christliche Flüchtlinge schon Gewalt erlebt, weil sie ihren Glauben offen leben.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter den Betroffenen.

 

 

 

 

In Asylheimen häufen sich laut einer aktuellen Befragung die Übergriffe von Islamisten auf christliche Asylbewerber.

 

 

  • Die Flüchtlinge berichten von sexueller Gewalt, Körperverletzungen und Beschimpfungen bis hin zu Todesdrohungen.

  • Wie aussagekräftig die Zahlen sind, ist schwer zu bewerten. Die Autoren fürchten jedoch, dass sie noch viel höher sind.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article158836275/Das-hat-mit-dem-Rechtsstaat-nichts-zu-tun.html

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Des Öfteren wurde sich mit dieser Problematik beschäftigt. Selbstverständlich ohne jeden Erfolg. Unsere Politik und andere Eliten kümmern sich lieber um die Erfüllung der Wünsche von scharianischen Kulturbereicherern, um nur keine Aggressionen hervorzurufen diese Kuschpolitik. Wie gut, dass christliche Menschenrechtsorganisationen wie open doors am Ball bleiben und die Politik nicht aus der Verantwortung entlässt.

 

 

Es kann nur auf Unverständnis stoßen, wenn noch immer gefordert wird, dass die entsprechenden Täter auszuweisen. Es ist im Grunde ein Skandal ersten Ranges, dass diese Täter noch immer hier sind und nicht schon lange ausgewiesen sind. Jede Forderung auf Ausweisung ist im Grunde bereits ein Versagenseingeständnis  der politisch Verantwortlichen. Wie in jedem islamischen Land arrogant mit Christen und anderen Nichtmuslimen umgegangen wird, ist ein Skandal. Und was stellen Christen fest? Hier mitten in Deutschland sind sie wiederum nicht sicher und müssen wieder um ihr Leben fürchten, nur weil Deutschland eine politische Kaste hat, die nicht das Standvermögen hat, solche islamischen Denkweisen hier durch Ausweisung in die Schranken zu weisen.

 

 

Im Grunde ist es immer das Gleiche. Warner und deren Warnungen, selbst Tatsachenberichte über verbale, psychische und physische Übergriffe von Muslimen auf Christen werden standhaft ignoriert, mitunter mittels Hinweis auf Rechtsradikaliät, und zwar solange, bis sich die Warnungen als Tatsache und Realität herausstellen und nicht mehr ignoriert werden können. In der Zwischenzeit haben sich wieder Massen von islamistischen Denkweisen hier mitten im Lande etabliert.

 

 

Europa täte gut daran, endlich nur noch  Christen und Nichtmuslime aufzunehmen. Wenn Muslime flüchten müssen, sollte in muslimischen Ländern genug Aufnahmekapazität bereitzustellen sein wie z. B. Saudi Arabien, ein Riesenland mit Riesenreichtum, welches jedoch nicht einen Flüchtlng aufnimmt, zumindest offiziell nicht.

 

 

 

 

 

Was hat uns der Islam denn bislang gebracht?

Nur Integrationsschwierigkeiten und Steine, die in den Weg zur Integration gelegt wurden. Religiöse Islamanhänger sind nun einmal integrationsproblembehaftet.

 

 

Die Stimmung in der Bevölkerung kippt langsam, aber sicher. Muslime sollten endlich Farbe bekennen, was ihnen wichtiger ist: Die Anerkennung der freiheitlich demokratischen Werteordnung der BRD oder die Schariagesetze Allahs. Wer diese über die Gesetze des Aufnahmelandes stellt und fordert, dass sie in die Gesetze des Islams in die Gesetze des Aufnahmelandes einfließen sollen, sollte hier kein Aufenthaltsrecht bekommen.

 

 

 

Das sollte politische Selbstverständlichkeit sein und sie bedürfte nicht einer Forderung.

 

Beten wir für die Opfer von Unterdrückung, Diskriminierung und islamisch strukturiertem Hass.

 

4 Responses to “Gewalt gegen Christen: CSU will Tätern kein Asyl gewähren!”


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s