kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

6 Asylanten vergewaltigen in Schweden Frau in Rollstuhl stundenlang 12. Oktober 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 00:11

Auf der schwedischen Insel Gotland ereignete sich vor kurzem eine schreckliche Tat.

 

 

Eine gehbehinderte Frau, die für lange Strecken einen Rollstuhl benötigt, wurde von sechs Asylanten über Stunden brutal vergewaltigt.

In der Stadt Visby, wo die Tat geschah, kam es nach dem Bekanntwerden zu Ausschreitungen.

 

 

 

 

 

 

Asylanten nutzten Behinderung aus

 

Die 30-jährige Frau soll, laut eigenen Angaben, mit dem Täter im Taxi auf dem Heimweg von einem Restaurant gewesen sein. Als sie jedoch dringend auf die Toilette musste, bot ihr der Asylant an, sie könne dies bei ihm zuhause erledigen. Dort angekommen, fiel der Migrant auf der Toilette über sie her. Fünf andere Asylanten kamen noch dazu. Die Vergewaltigung soll Stunden gedauert haben. Das Opfer erlitt einen Schockzustand und wurde schwer verletzt, so der untersuchende Arzt.

Nachdem die Täter von ihr abließen, konnte das Opfer flüchten. Kurz darauf wurden die sechs Asylwerber, alle Anfang 20, von der schwedischen Polizei festgenommen. Mittlerweile sind sie jedoch auf freiem Fuß angezeigt worden.

 

 

 

 

 

 

 

woman-crying-29

6 Muslim Immigrants Abduct, Drug, Beat and Gang-Rape a Young British Mother of 3 Children

 

 

 

 

 

 

Schwedische Polizei verheimlicht Nationalität

 

Im politisch korrekten Schweden durfte die Polizei natürlich nicht die Nationalität der Täter bekanntgeben. Sogar der Facebook-Eintrag über den Vorfall wurde wieder gelöscht, da unter dem Beitrag zu viele „Hass-Kommentare“ verfasst wurden.

Die Zeitung Expressen veröffentlichte dennoch den Hintergrund der Täter. Es handelte sich ausschließlich um Asylwerber. Radio Nordfront veröffentlichte dazu ein Überwachungsvideo, das die mutmaßlichen Täter zeigt.

 

 

 

 

Einwohner protestieren gegen Asylwerber

 

Die Wut in der Bevölkerung über die Asylwerber, aber auch die Polizei, entlud sich in einigen Protestaktionen. Über 100 Menschen demonstrierten vor der lokalen Polizeiwache und später vor dem Asylwerberheim, wo die Tat stattfand. Dabei kam es auch zu Ausschreitungen. Die schwedischen Behörden entsandten umgehend polizeiliche Verstärkung in die Kleinstadt. 

Torbjörn Nilsson, der Polizeichef von Gotland meinte dazu nur: „Gotland ist im Vergleich zu anderen Gegenden sehr sicher. Es gibt sehr wenige Verbrechen im Vergleich zu Rest-Schweden. Die Art, wie die Demonstranten gehandelt haben, ist beispiellos.“

 

 

 

 

 

U.S. Funded FSA Rebel Headquarters Rocked by Massive Suicide Bombing

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Eine beispiellos brutale und verabscheuungswürdige Tat. Aber offensichtlich ist in den degenerierten Staaten Nordeuropas keine Tat verabscheuungswürdig genug, um diese 6 Schwerstkriminellen in Untersuchungshaft zu nehmen, zu verurteilen, die Strafe bei Wasser und Brot (also halal!) absitzen zu lassen und sie nach Verbüßung der Haft in Abschiebehaft zu nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese verabscheuungswürdige Tat war so verabscheuungswürdig, dass die Polizei die Nationalität und damit auch die Religion der Täter verschwiegen hat.

Wie lange soll die Bevölkerung noch im unklaren über die menschen- und frauenverachtende Religion dieser Täter lassen?

In ganz Europa sollte die islamische Frauenrechtsproblematik Thema in allen Medien über Monate sein.

Wer eine Frau vergewaltigt und sexuell belästigt, muss sein Gastrecht verwirkt haben. Wenn das die Politiker nicht hinbekommen, sind sie wirklich „Volksverräter“, weil sie und die Justiz das Volk, insbesondere die Frauen und Mädchen  nicht vor solchen Bestien schützen, und zwar ohne Not nicht schützen wollen. Diese Typen nach Verhaftung auf freien Fuß zu setzen ist ein staatliches Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das Opfer wir durch dieses staatliche Handeln von Justizbehörden und vom Staat noch einmal verhöhnt und erneut aufs Tiefste verletzt.

Wer als Asylbewerber so handelt, hat jedes Recht auf Asyl verwirkt. Diese Typen wollen die Menschen auch völlig zu Recht nicht in der näheren Umgebung. Sie sollten die Licht der Freiheit nicht mehr sehen dürfen. Und weil genau diese staatlichen Stellen aufs Intensivste nicht nur versagen, sondern die Sicherheit bewusst nicht gewährleisten wollen, gehören diese staatlichen Stellen durch Volksentscheid abgeschafft. Solche staatlichen Fehlleistungen dürfen nicht mehr zugelassen werden. Da müssen Köpfe rollen, nicht so gemeint und durchgeführt wie die IS-Kämpfer, sondern metaphorisch gemeint. Diese dürfen ihren Job nicht mehr ausüben. Sie handeln nach dem Motto „Täterschutz“ vor Opferschutz. Und diese Strategie wurde nicht nur in Schweden viel zu lange gefahren.

 

 

 

 

Denken wie an  und beten wir für das Opfer.

Was muss noch geschehen, dass unsere Elite endlich einmal wach wird?

Wenn diese Asylbewerber Muslime waren:

Was muss noch geschehen, bis sich der gutwillige Muslim ernsthaft fragt, was in seiner Religion und in seiner durch dieselbe beeinflusste Kultur schiefläuft?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s