kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

IS ruft „totalen Krieg“ gegen alle Europäer aus 8. Oktober 2016

Filed under: Islamischer Terror,Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:39

Jeder kann zum „erfolgreichen“ Gotteskrieger werden!

 

Weder eine militärische Ausbildung noch der Besitz einer Schusswaffe sind dafür nötig. Diese erschreckende Botschaft verbreitet die Terrormiliz Islamischer Staat derzeit in der neuesten Ausgabe ihres Magazins „Rom“. Demnach sollen künftige Dschihadisten einfach zu einem Messer greifen, um ein Massaker anzurichten. Experten orten eine „totale Kriegserklärung“ des IS.

MEHR: http://www.krone.at/welt/is-ruft-totalen-krieg-gegen-alle-europaeer-aus-mit-messerattacken-story-533128

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Der IS und kein Ende!

 

Wir können auch schreiben: Der tödliche Radikalislam und kein Ende.

Wir können auch schreiben: Allah, der Blutgott und kein Ende.

Wir können auch schreiben: Mohammed, der Blutprophet und kein Ende.

Wir können auch schreiben: IS-Unterstützer wie Saudi Arabien und die USA und kein Ende

Wir können auch schreiben: Waffenhandel und kein Ende

Wir können auch schreiben: Kriegslüsternheit und kein Ende

Wir können auch schreiben: Soros und die tumben Europäer und kein Ende.

Wir können letztlich auch schreiben: Satanischer Geist und kein Ende.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158525160/Fluechtlinge-in-der-EU-am-Ende-rechnet-sich-das.html

http://www.pi-news.net/2016/10/giga-umvolker-soros-will-europa-pluendern/#more-535312

 

 

 

 

Der IS ist hier nur die Spitze des Eisbergs. Diese Spitze hat viele Grund- und Gründungspfeiler, die gerade genannt worden sind. Soros und andere „Edelkapitalisten“ wollen Europa schon seit langem im wahrsten Sinne des Wortes ins „offene Messer“, z. B. des IS, des Radikalislams laufen lassen. Getarnt unter dem Humanitätsdeckmantel kommen da Vorschläge von Soros, die Europa in seiner Eigenidentität schlicht und ergreifend vernichten werden.

Aber das sollte jedem aufgeklärten Menschen bekannt sein. Und deren Erfüllungsgehilfen sitzen in Brüssel und insbesondere in den westeuropäischen Regierungen, insbesondere jedoch Merkel. Gerade werden die Deutsche Bank und die deutschen Großkonzerne wie VW geschröpft, um lästige Konkurrenz auszuschalten. Angebliche  Freunde (USA) handeln anders. Nun, wir sind offensichtlich noch immer besetztes Land, anders kann  die US-Hörigkeit unserer Regierungen nicht erklärt werden. Jede Annäherung an Russland wird durch die USA unterbunden.

 

Yin und Yang (chinesisch 陰陽 / 阴阳, Pinyin yīn yáng) sind zwei Begriffe der chinesischen Philosophie, insbesondere des Daoismus. Sie stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien.

Die Ying-und-Yang-Philosophie, in diesem Falle,  die des Schreckens, nämlich IS/Islam und westliche Dekadenz und Kriegslüsternheit und Soros als Bindeglied ergänzen sich in nahezu perfekter Weise. Die chinesische Philosophie möge uns diesen Vergleich  des Missbrauchs verzeihen.

 

 

Die Blutschreckensmafia des IS setzt allem im Grunde nur noch die Krone des Horrors auf. Diese Typen bilden lediglich die Speerspitze der Welteroberungsagenda des Islams. Dass sich solche Blutsklaven Satans bilden können, liegt in der tödlichen Ambivalenz der islamischen Doktrin. Der Koran bietet eben Stoff für friedliche Muslime, radikale Muslime und Muslime, die dann das radikale Gedankengut in die Bluttat umsetzen wie die IS-Kämpfer des Schreckens. Alle Gruppen können sich auf den Koran berufen, und zwar je nach Lage, je nach Situation und je nach Ausmaß der „geistlichen“ Manipulation.

Der Koran bietet Islam für jede Gelegenheit, für Positives, aber auch für jedes „Abgrundtiefschlechte“. Es kommt leider nicht auf die friedliche Mehrheit an, wobei die friedliche Mehrheit, wenn sie sich in einem fremden Staat erst etabliert hat und die Mehrheit oder einen erfolgreich streitbaren Prozentsatz erreicht hat, ganz schnell von heute auf morgen radikalisiert werden kann und dann das wahre koranische Gesicht zeigt und das Land in einen islamischen Staat wie die Türkei, wie Saudi Arabien oder wie Iran verwandeln wird. Es kommt dann lediglich auf die islamische Richtung dieser Mehrheit an, ob der islamische Staat z. B. Deutschland, Frankreich oder der Niederlande türkischer oder eben algerischer oder marokkanischer Prägung sein wird. 

 

 

Aber genau das ist hier in Europa der Plan von Leuten wie Soros, den Finzanz- und Bankstern der USA, also sozusagen der Heuschreckengeldelite, die den Materialismus als Gott anbeten und meinen, dass Kriege, Chaos und Angst die richtigen Strategien sind, einen ganzen Kontinent in seiner Identität durch überbordende Zuwanderung zu vernichten.  Wer die letzten 30 Jahre nicht gerade geschlafen hat, muss feststellen, dass die Integration eines großen Teils von Muslimen einfach nicht funktioniert hat.

Wie soll sie funktionieren, wenn noch mehr Muslime innerhalb kürzester Zeit den Kontinent zu ihrer neuen Heimat wählen? Eine Milchmädchenrechnung von Leuten wie Soros, Spekulanten,  die nur aus allem Geld machen wollen und dabei keinerlei Skrupel kennen, die EU-Länder und deren Menschen zu zerstören, Hauptsache das Geld, sein Geld stimmt. Die Geldsucht dieses Mannes in seinem fortgeschrittenen Alter scheint kaum stillbar zu sein. Das letzte Hemd hat keine Taschen. Aber das ficht ihn nicht an, weiterhin seine unheilvolle Agenda zu vertreten.

 

 

Der IS ist im Grunde lediglich der Kulminationspunkt aller schlechten Taten, Werke, unheil- und ungeistvollen, weil zerstörerischen Gedanken und Strategien, aus Ost und West, Nord und Süd,  lediglich in eine satanische Pseudoreligion verpackt.  Der Islam eignet sich aufgrund seines IS-Vorbildes Mohammed bestens dazu,  den Spagat fertig zu bekommen,  in Mohammeds IS-Taten nur Gutes zu sehen und ist somit auch die Religion,  gefüttert mit diesen  unterweltlichen Zutaten,  die den Anforderungen satanischen Denkens am nächsten kommt. 

Eine Religion, die schlechtes Handeln des Propheten  in der Werteskale „gut, ja vorbildlich“ einordnet, kann nur anfällig sein für satanische Denkweisen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der IS wurde gebildet aus Kriegslüsternheit der Westmächte und der arabischen Islamtugendwächter, Mordlust, Totentanz, Hinterlist, Stolz, Heimtücke, Ölgier, Zerstörungswut, Machtmissbrauch, Kindes- und Frauenmissbrauch, Eroberungswut, Rachehetze und Hassideologie nach dem Motto: Willst Du nicht mein Bruder sein, so schlage ich Dir den Schädel ein“ und  abgrundtiefe nicht enden wollende Menschenverachtung.

Die letzte Zutat ist die Gier nach Geld durch Waffenhandel. Die IS-Ideologie ist den Regeln des Gottesbildes Allahs nachempfunden. Dieser Gott ist ein Blutgott, den es freut, wenn Nichtmuslime getötet werden oder auch Muslime, die nicht nach seinen strengen Gesetzen leben und damit als Apostaten zu werten sind, welche zu töten sind.

 

 

Wenn wundert die Existenz des IS, wenn selbst in friedlichen muslimischen Familien einzelne Mitglieder „geschandmordet“ werden, wenn sie sich den strengen Islamregeln entziehen wollen. Dann kennen Vater und Mutter keine Tochterliebe, die Geschwister werden gegenüber der Schwester zu Henkern und die Verwandten und Bekannten bilden das Hetzerumfeld, das dem Opfer weder Halt noch Zuflucht gewähren und die Mörder des Opfers noch als Helden verehren.  Welche zweifelhafte und pervertierte „Ehre“! Unrechtsempfinden, Barmherzigkeit, Gnade und Vergebung sind für diese Familien- und Umfeldhetztäter Fremdworte. 

Diese Opfer werden von der Familie, wenn nicht ermordet, so doch für ewig und drei Tage aus ihrem Verbund unbarmherzig und gnadenlos ausgeschlossen und verbannt entgegen jede natürliche Bindung und familiäre Liebe. Der Islam ist das Schwert, welches sogar Familien gnadenlos zu entzweien in der Lage ist.   Wenn der Islam es schafft, selbst die Familien-Liebe zu pervertieren, warum wundern wir uns dann über die Existenz des IS? Islamische Familienliebe nur dann, wenn alles spurt und sich im wahrsten Sinne des Wortes unterwirft? 

 

 

Möge der DREIEINE GOTT im Namen des VATERS, des SOHNES und des HEILIGEN GEISTES alle IS-infizierten Seelen erkennen lassen, dass sie einem Höllen-Irrweg aufgesessen sind. Möge JESUS ihnen gnadenvoll im Traum erscheinen oder sich auf jede erdenkliche Weise zu erkennen geben, damit sie ihre entmenschlichte Seele endlich wiederfinden und Reue über ihre Taten empfinden können. Denn jedes Opfer wird sie im Jenseits anklagen. JESUS wird ihnen im Jenseits zeigen, welche Auswirkungen ihr Handeln bei den Opfern und ihren Familien hatten und sie werden sich mit jedem Opfer bewusst werden, wie weit sie vom Paradies entfernt haben.

 

Möge der DREIEINE GOTT alle Opfer von religiösem und ideologischem Wahn und von Kriminalität helfend zur Seite stehen. Oh Herr, schicke ihnen Menschen, die ihnen Hilfe zuteil werden lassen. Lass sie in ihrer Trauer und in ihrem Schmerz nicht allein. Hilf den Opfern von Naturkatastrophen und lass die Familien nicht verzweifeln.

 

3 Responses to “IS ruft „totalen Krieg“ gegen alle Europäer aus”

  1. Wie gut, dass Jesus alles unter Kontrolle hat. Da singe ich Psalm 98

    „Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder. „

  2. thomas Says:

    Das Gericht Gottes, über Westeuropa schreitet fort und das Satansweib wird immer noch nicht
    von ihrem Thron gestoßen. Da sieht man, was uns regiert.

    Geheimdienstexperte warnt vor tausenden von „muslimischen Soldaten“ die bereit sind Europa zu „erobern“

    Ein ungarischer Geheimdienstanalyst warnte, dass „tausende muslimische Soldaten“, die in Europa ankamen nun eine Invasion planen. Von Joe Barnes für http://www.Express.co.uk, 4. Oktober 2016

    Laszlo Foldi behautpete, „dies ist kein Terrorismus in seiner klassischen Bedeutung“, sondern sie zielen mit Hilfe des Aufbaus politischer Parteien auf die Formierung einer „Massenbasis in Europa“ ab, um auf dem Kontinent die Scharia einzuführen.

    Die Behauptungen fielen während eines erstaunlichen Interviews mit dem ehemaligen Operationsleiter des ungarischen Geheimdienstes im ungarischen Fernsehen.

    Als er zur Migrationskrise in Europa befragt wurde sagte Herr Foldi:

    „Ich denke, das Problem ist größer: Können Sie mir sagen, wo diese eine Million Personen sind?

    Aus dieser Perspektive ist die gegenwärtige Situation völlig katatstrophal. Und der Grund dafür liegt – wie wir oftmals gesagt haben – in der Politik der offenen Grenzen, wenn dadurch unzählige Massen ankommen.

    Etwa vor einem oder eineinhalbn Jahren war es ein Tabuthema, man durfte nicht einmal die Möglichkeit ansprechen, dass sich möglicherweise Terroristen unter die Migranten mischen könnten.

    Es gab eine Fernsehsendung – ich will ihren Namen nicht nennen – in der die Journalisten sagten, es wäre dumm von ihnen, sich mit den Migranten auf gefährlichen Wegen und in aufblasbaren Booten hierherzukommen, wenn Terroristen doch einfach bequem fliegen können. Die Sache ist doch nicht, dass sie nicht auch zu uns fliegen könnten. Fakt aber ist, dass tausende muslimische Soldaten hier angekommen sind.

    Das ist kein Terrorismus in seiner klassischen Bedeutung, sondern ein Angriff, eine Invasion, die zwei Ziele verfolgt.

    Das erste liegt darin, so viele gut ausgebildete Soldaten wie möglich nach Europa zu schleussen, deren primäre Aufgabe es ist, die lokale muslimische Bevölkerung zu infiltrieren, also diese Moslems der zweiten oder dritten Generation, die in diesen ‚inexistenten‘ ‚No-Go Zonen‘ leben.“

    Laut Eurostat wurden 2015 in Europa 1.321.560 Asylanträge gestellt, wobei allein auf Deutschland über 576.000 fallen, nachdem Kanzlerin Angela Merkel die Grenzen für Flüchtlinge öffnete.

    Hungarn stimmte vor kurzem in einem landesweiten Referendum darüber ab, ob die von der EU aufgezwungenen Quoten ignoriert werden sollen.

    Es gab ein absolut eindeutiges Ergebnis für die EU Bürokraten, 98% der Ungarn stimmten gegen die Migrantenquoten.

    Trotz des Erdrutschsieges aber wurde das Ergebnis für ungültig erklärt, weil die Wahlbeteiligung nur bei 42 Prozent lag – und damit unter der Mindestbeteiligung von 50 Prozent, um die Entscheidung zum Gesetz zu machen.

    Herr Foldi führte fort:

    „Über 50 Prozent wollen sich nicht in die Gastgeberkultur integrieren; sie alle sind Mitglieder einer möglichen zukünftigen Armee.

    Warum sind sie nicht in die ölreichen Länder in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft gegangen?

    Dazu gibt es noch eine andere Strategie – neben dem Aussschicken von Soldaten und Terroristen nach Europa – und zwar die Eroberung Europas auf einem anderen, friedlicheren Weg.

    Die Ölländer lassen sie nicht rein, weil sie wissen, dass sie nicht in der Lage sind, einer sinnvoller Tätigkeit nachzugehen, aber sie brauchen auch eine neuen Massenbasis in Europa für den Fall, dass ihnen das Öl einmal ausgegangen ist und deswegen ziehen die Migranten nach Europa und gründen Parteien für sie.

    Diese Leute werden garantiert für islamische Parteien stimmen, die in Europa noch entstehen werden; sie werden in kritischer Masse in die Parlamente einziehen. Damit ist die Einladung nach Europa die perfekte Gelegenheit, um ein zukünftiges Wählerpotential aufzubauen.“

    Quelle ; http://1nselpresse.blogspot.de/2016/10/geheimdienstexperte-warnt-vor-tausenden.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s