kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Hören wir auf die Stimme Gottes 18. September 2016

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 23:42

 Abraham hat alles getan, was Gott ihn hieß.

 

 

 

Er hat sein Heimatland verlassen, ist dahin gezogen, wo Gott ihn haben wollte.

Überdies hat Gott ihm eine besonders schwere Glaubensprüfung auferlegt.

 

 

 

Der Herr hat zu Abraham eines Tages gesagt: Opfere deinen eigenen Sohn. Das kann man kaum verstehen und war sicherlich auch für Abraham in diesem Augenblick nicht zu verstehen. Dennoch hat Abraham nicht gezögert: Er war bereit, selbst seinen eigenen Sohn zu opfern. Als er schon das Messer in der Hand hatte, griff der Herr ein durch einen Engel.

Der packte Abraham am Arm und verhinderte, dass er seinen Sohn töten würde. Jener Engel sagte anschließend zu Abraham: „Weil du … hast deines einzigen Sohnes nicht verschont, will ich dein Geschlecht segnen … und durch dein Geschlecht sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, weil du meiner Stimme (also der Stimme Gottes) gehorcht hast“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was für eine großartige Verheißung! Durch dich und deine Nachkommen sollen alle Völker auf der Erde gesegnet werden. Eine kaum vorstellbare Verheißung. Aber sie war an Abrahams Gehorsam gebunden: Er hat auf die Stimme Gottes gehört.

 

 

 

 

 

Was sagt uns das für unsere Zeit?

Auch wir haben eine Verheißung: Der Herr will wiederkommen und die Seinen zu sich nehmen. Es gibt manch andere Verheißungen, die der Herr gegeben hat, zum Beispiel: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.“ Wer kann die Verheißungen Gottes erleben? Es ist heute so wie damals: Man muss auf die Stimme Gottes hören. Diejenigen werden die Verheißung erleben, die der Stimme Gottes gehorsam sind. Wenn es hier heißt: „Durch dein Geschlecht sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden“, dann ist das eine großartige Zusage des Segens. Auch wir brauchen Segen. Ich kenne niemanden, der keinen Segen braucht. Wir alle brauchen den Segen Gottes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir brauchen ihn für unser natürliches Leben, wir brauchen den Segen Gottes, damit wir im Herzen Frieden und Freude erleben, wir brauchen den Segen Gottes, damit wir sicher leben können, wir brauchen den Segen Gottes, um schließlich auch die Verheißung zu erlangen, um angenommen zu werden am Tag des Herrn.

Darum ist der Segen Gottes auch heute unverzichtbar.

Man muss auf die Stimme Gottes hören, und man kann Segen erleben und ein Segen sein. Das ist ebenfalls wichtig: Segen nicht nur für uns selber empfangen, sondern ein Segen für andere sein. Denn Gott will, dass allen Menschen geholfen werde.

 

4 Responses to “Hören wir auf die Stimme Gottes”

  1. Senatssekretär Freistaat Danzig Says:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Wahrlich, wenn denn jeder in seiner Familie auf des Vater seine Worte hören würden. Mit Besatzung und Teilungen des Volkes der German´s und Russen, anerer Völker, ist ein Chaos unterwegs! Verlockung und Neid, Gier und Totschlag, und alles nur wegen einiger Glitzersteine und ein paar Stunden auf Kosten der des Fremden genommenem Geldes wegen! Wenn nun der Vater, aber mit seinen Lehhren allein da steht, was soll aus der Welt werden? Und wahrlich, der Weg, rein zu leben, der ist aus der Verderbtheit des Atheismus und seiner Schule, Erziehung, ein Leidensweg, weil man sich jeden Tag von etwas trennen muß, was man als falsch erkennt und auch in seiner Umgebung als falsches Leben erkennt! Hier hilft wirklich das Sehen und das Lesen der Augen, der Menschen mit Seele und reinem Herzen! Danke für den Ausklang des Sonntages! Glückauf, und Glück, Auf, meine Heimat!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s