kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Flüchtlinge griffen Rechte zuerst an 16. September 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:57

Die Polizei hat Details zu den Zusammenstößen zwischen gewaltbereiten Rechten und Asylbewerbern bekanntgegeben.

Demnach hätten die Flüchtlinge zuerst Flaschen und Steine in Richtung der Rechten geworfen.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch sowie gefährlicher Körperverletzung.

Die gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Flüchtlingen und gewaltbereiten Rechten in der sächsischen Stadt Bautzen sind nach Angaben der Polizei von Asylsuchenden ausgegangen.

 

 

 

 

Aus einer Gruppe von 15 bis 20 unbegleiteten minderjährigen Asylbewerbern seien Flaschen und Steine in Richtung der Rechten geflogen, sagte der Leiter des Polizeireviers Bautzen, Uwe Kilz, bei einer Pressekonferenz. Die zweite Gruppe habe aus etwa 80 Personen bestanden, die „eventbetont“ unterwegs und angetrunken gewesen seien. Aus der Gruppe der Rechtsradikalen heraus seien immer wieder fremdenfeindliche Parolen skandiert worden.

Nachdem gegen 20.50 Uhr ein Notruf bei der Polizei eingegangen war, trennte ein Großaufgebot von etwa 100 Beamten die Gruppen schließlich und forderte sie auf, den Kornmarkt zu verlassen. Von einigen Asylsuchenden seien die Beamten daraufhin unter anderem mit Flaschen und Holzlatten beworfen worden. Die Polizei habe sich mit Pfefferspray und Schlagstöcken zur Wehr gesetzt. Daraufhin seien die Flüchtlinge in Richtung ihrer Unterkunft geflohen. Dorthin habe die Polizei sie begleitet, danach sei die Unterkunft gegen einen möglichen Angriff beschützt worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch

 

 

 

Am Donnerstagmorgen seien vier „Rädelsführer“ unter den Flüchtlingen, die für Übergriffe verantwortlich seien, aus ihrer Unterkunft geholt und in einen anderen Landkreis gebracht worden. Sie seinen „umgezogen“.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch sowie gefährlicher Körperverletzung. Derzeit werde Videomaterial ausgewertet, sagte der stellvertretende Leiter der Polizeidirektion Görlitz, Klaus Mehlberg. Zahlreiche Personalien seien aufgenommen worden, eine Reihe von Personen der Polizei bereits bekannt.

 

 

Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens schrieb auf seiner Facebook-Seite, er sei „wütend und entsetzt“. Er verurteile die Gewalt unabhängig von wem sie ausgehe auf das Schärfste. Er sehe in den gewaltsamen Ausschreitungen zwischen Flüchtlingen und Rechten in seiner Stadt eine „neue Qualität der Auseinandersetzungen“. Zwar gebe es seit etwa zwei Wochen auf dem Kornmarkt ein Problem mit jugendlichen Flüchtlingen. Auch sei es gelegentlich zu Pöbeleien und Beleidigungen gekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Immer wieder Vorfälle in Bautzen

„Nun aber geht es um anderes Level“, sagte Ahrens der Nachrichtenagentur dpa. „Es kann nicht sein, dass Bautzen zum Spielplatz von gewaltbereiten Rechten wird.“ Ahrens kündigte „massive polizeiliche Maßnahmen“ an. So sollen Mitarbeiter des Ordnungsamtes gemeinsam mit Polizisten verstärkt auf Streife gehen. Auch Streetworker sollen zum Einsatz kommen.

In Bautzen kam es in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder zu Konflikten. Zuletzt wurde am Dienstagabend ein 32 Jahre alter Bautzener von einem Flüchtling mit einer Flasche verletzt. Im Februar hatten betrunkene Schaulustige bei einem vorsätzlich gelegten Feuer in einer künftigen Flüchtlingsunterkunft mit unverhohlener Freude zugesehen, einige behinderten die Löscharbeiten.

 

 

Im März war Bundespräsident Joachim Gauck bei einem Besuch in Bautzen beschimpft und beleidigt worden. Damals hatte er mit Bürgern über die Flüchtlingskrise diskutiert.

http://www.sueddeutsche.de/politik/sachsen-polizei-fluechtlinge-griffen-rechte-zuerst-an-1.3163054

 

One Response to “Flüchtlinge griffen Rechte zuerst an”

  1. thomas Says:

    Nächtliche Unruhen in Bautzen: Medien lügen, Polizei relativiert, Bürger explodieren

    Ein Großaufgebot von rund 100 Polizisten trennte die Gruppen und forderte sie auf, den Platz zu verlassen. Aus der Reihe der Asylsuchenden wurden die Beamten den Angaben zufolge unter anderem mit Flaschen und Holzlatten beworfen.

    […]

    Die Polizei sicherte die Unterkunft und forderte deren Bewohner auf, diese nicht zu verlassen, um Übergriffe zu verhindern. Gleichzeitig positionierten sich die Beamten auch vor den drei weiteren Asylbewerberunterkünften in Bautzen und Niedergurig.

    Kommentar von crash-news.com:

    Jeder Bürgerkrieg fängt einmal klein an. Oft ist es ein unbedeutendes Ereignis, aus dem sich durch Eskalation die Katastrophe entwickelt. Bautzen zeigt derzeit, wie so etwas abläuft und niemand weiß, wohin das führen wird. Nur eines ist sicher: Islamisches Multikulti funktioniert nicht, es ist im Gegenteil das geeignete Mittel, um jede friedliche Gesellschaft zuverlässig in ein Bürgerkriegsgebiet zu verwandeln.

    Aufgrund der Medienberichte ist es schwierig, sich ein wirklich objektives Bild von der Lage in der sächsischen Stadt zu machen, denn natürlich können wir in diesem Fall der gleichgeschalteten Lügenpresse genausowenig Glauben schenken wie allen anderen ihrer stets linksdrehenden Geschichten. Insbesondere beim Thema Ausländer und “Flüchtlinge” herrscht alles andere als Unvoreingenommenheit und ehrliche Information.

    Die “Schutzsuchenden” gelten nämlich bekanntermaßen pauschal als “friedlich”, gehören sie doch schließlich größtenteils der “Religion des Friedens” an. Übergriffe und Pöbeleien aus diesen Reihen kann es daher schon aus Prinzip gar nicht geben, diese können selbstredend nur von irgendwelchen “rechten” Lagern entstammen.

    Vermutlich gibt es in Bautzen tatsächlich einige übermäßig nationalistischen Leute, aber wenn selbst ein eher unverdächtiger Hotelchef die Behörden öffentlich auffordert, endlich wieder für Ordnung in der Stadt zu sorgen, weil seine Gäste flüchten und immer mehr ausbleiben, dann müssen auch unbequeme Fragen gestellt und politisch Inkorrektes ausgesprochen werden dürfen:

    Mit scharfen Worten hat der Chef des Hotels Best Western auf die Situation auf dem Bautzener Kornmarkt reagiert. […] Täglich komme es zu massiven Beschwerden von Gästen wegen des Lärms und der nächtlichen Streitereien auf dem Platz. Allein am Mittwochmorgen gingen bei der Hotelleitung 58 Beschwerden ein.

    Stammgäste und Touristen wichen mittlerweile auf andere Hotelstandorte aus. „Außerdem ist es für bestimmte Zielgruppen unseres Hauses nicht möglich, für einen kleinen Stadtspaziergang das Haus zu verlassen, da die Angst angepöbelt zu werden groß ist“, sagt der Hotelchef.

    Quelle : http://www.crash-news.com/2016/09/15/naechtliche-unruhen-in-bautzen-medien-luegen-polizei-relativiert-buerger-explodieren/


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s