kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Weil ein Muslim einem Christen half, wurde sein Haus niedergebrannt 9. September 2016

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 00:41

Too bad they didn't use the full-color version of this cartoon on the poster

Nigeria: Acht Menschen getötet – Präsident Buhari: „Barbarisch und inakzeptabel“!

 

 

 

 

Talata-Mafara (kath.net/idea): In Nigeria haben aufgebrachte Muslime ein Haus in Brand gesteckt. Acht Menschen verbrannten darin bei lebendigem Leibe. Örtlichen Medienberichten zufolge ereignete sich der Vorfall am 22. August in der Stadt Talata-Mafara (Bundesstaat Zamfara) im Nordwesten des Landes.

Auslöser war demnach ein Streit an der örtlichen Universität. Mehrere muslimische Studenten sollen einem christlichen Kommilitonen Blasphemie vorgeworfen und ihn deswegen verprügelt haben, bis er zusammenbrach.

Ein muslimischer Ladenbesitzer ging dazwischen und fuhr den schwer verletzten Studenten ins Krankenhaus. Aus Wut darüber hätten die Schläger den Laden des Mannes in Brand gesteckt. Anschließend hätten Muslime auch das Haus des Ladenbesitzers aufgesucht und niedergebrannt.

Nach Angaben des Gouverneurs der Provinz Zamfara, Alhaji Abdulazeez Yari, handelt es sich bei allen acht Opfern um Muslime.

Sicherheitskräfte verhinderten, dass auch Kirchen in Brand gesteckt wurden. Präsident Muhammadu Buhari verurteilte die Tat als „barbarisch und inakzeptabel“. Von den 177 Millionen Einwohnern sind etwa 51 Prozent Muslime und 48 Prozent Kirchenmitglieder.

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Radikale Muslime kennen keine „Verwandten“. Wer sich ihnen in den Weg stellt, wird ermordet oder zusammengeschlagen, ob Christ oder Muslim. Da gehen mehrere muslimische Studenten hin und verprügeln einen christlichen Kommilitonen, weil sie es nicht ertragen können, dass es Christen gibt, die einen anderen Glauben haben.

Da schützt ein Muslim diesen Christen und als Dank ermorden diese „Studenten“ acht Menschen, indem sie das Haus dieses Muslims anstecken. Acht Menschen, Muslime, sterben. . 

Dieser Bericht zeigt, was Islam aus Menschen machen kann.

Helden wie den Helfer und Monster wie die Täter. Der radikale Islam scheint zu entfesseln, scheint nur Hass, Rache und Gewalt zu kennen. Diese Gewalt beginnt mit der Lehre des Islams, der „göttlichen“ Hass auf Nichtmuslime offensichtlich duldet und fördert. Dieser Islam kann auch Menschen hervorbringen, die den Mut haben, Christen zu schützen, die es als Unrecht anzusehen, wenn mehrere Glaubensgeschwister einen Christen verprügeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die einen nehmen sich das Recht heraus, Herr über Leben und Tod zu sein und meinen, andere religiös gewaltsam „erziehen“ zu müssen, die anderen benehmen sich wie Helden, die diese Ungerechtigkeiten nicht ertragen können und aktiv werden, selbst gegen eigene Glaubensgeschwister. Offensichtlich wollten die Täter auch Kirchen anzünden, was die Sicherheitskräfte dankenswerter Weise verhindern konnten.

Was immer wieder erschreckt, ist die Brutalität, diese wie satanisch anmutende Entfesselung von Gewalt, die es möglich macht, Menschen zu entkernen und zu entmenschlichen, eine Gewalt,  die es schafft, dass die Täter ihre Eben- oder Abbildlichkeit mit GOTT in den Staub werfen. Wer mordet, hasst und von Rachegedanken zerfressen ist, ist Diener Satans, nie Diener Gottes.

 

 

Diese schreckliche Mordtat zeigt uns, dass wir nie den Fehler machen dürfen, alle Muslime über einen Kamm zu scheren. Wir danken diesem Muslim, dass er sich für einen Christen in akuter Not eingesetzt hat und beten für ihn, da er durch islamische Irre seine Existenz und möglicherweise seine Familie verloren hat.

 

 

HERR JESUS CHRISTUS, wie lange soll dieses sinnlose Morden im Namen eines Götzen noch weitergehen? Führe alle Menschen zu DIR und lass sie erkennen, dass DU der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN bist, denn niemand kommt zum VATER außer durch DICH.  GOTT wird Mensch. Die Menschwerdung GOTTES ist das größte Geschenk für den Menschen. Sie verbindet Himmel und Erde auf besondere Weise. Wer JESUS nachfolgt, findet Frieden in seinem Herzen und wird fähig, die Ebenbildlichkeit GOTTES in sich selbst zu finden und zu erspüren, weil er die Liebe GOTTES zu uns Menschen – wenn auch nur unzureichend – erfassen kann. HERR, nimm den muslimischen Helfer und die Getöteten auf in DEIN Reich auf und lass sie DEINE Liebe spüren.

Lass die Mörder erkennen, dass sie mit diesen Taten auf dem Weg in die ewige Gottesferne sind.

 

2 Responses to “Weil ein Muslim einem Christen half, wurde sein Haus niedergebrannt”

  1. Johannes Says:

    Immer wieder wird es mehr als deutlich: Der Islam ist keine Religion, sondern eine mörderische Ideologie wie Kommunismus und Nationalsozialismus! Alle drei Ideologien zeigen die gleichen Wesenselemente, die ohne weiteres austauschbar sind. Dazu haben „Mein Kampf“, Koran und Kommunistisches Manifest Aufforderungscharakter und fordern zum Kampf gegen alle übrigen auf. Im Koran heißt es, dass so lange gegen die „Ungläubigen“ gekämpft werden muss, „bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:39). Gewalt, Intoleranz und Antisemitismus sind Elemente, die durch unser Grundgesetz weder gedeckt noch geschützt sind. Wer sich nicht für unsere Verfassung einsetzt, diese sogar bekämpft, hat in Deutschland nichts zu suchen und sollte auf eigene Kosten dahin zurückgebracht werden, woher er kommt!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s