kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Merkel stellt klar: „Deutschland wird Deutschland bleiben“ 30. August 2016

Filed under: Pater Zakaria & co.,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:54

Ein Jahr nach ihrem viel zitierten Ausspruch „Wir schaffen das“ hat Bundeskanzlerin Angela Merkel im Umgang mit der Flüchtlingsbewegung nach Europa deutliche Selbstkritik geübt und Versäumnisse eingestanden.

 

 

 

„Auch wir Deutschen haben das Problem zu lange ignoriert“, sagte Merkel der Süddeutschen Zeitung. „Schon 2004 und 2005 kamen viele Flüchtlinge, und wir haben es Spanien und anderen an den Außengrenzen überlassen, damit umzugehen“.

 

 

Die Kanzlerin räumte in der „SZ“ ein, dass auch Berlin sich lange gegen heute in der EU bitter nötige Reformen gewehrt habe. So habe man eine proportionale Verteilung der Flüchtlinge ebenso abgelehnt wie einen Schutz der Außengrenzen, der Beschneidungen bei der nationalen Souveränität mit sich gebracht hätte. „Deutschland war nach den vielen Flüchtlingen, die wir während der Jugoslawienkriege aufgenommen hatten, ganz froh, dass jetzt vorrangig andere das Thema zu bewältigen hatten“, sagte Merkel. „So geht es aber nicht“.

 

 

 

„Völlig verständlich“ ung.

 

 

Mit Blick auf die Terroranschläge der jüngsten Zeit sagte die Kanzlerin, es sei „völlig verständlich“, dass „Unruhe und Sorge entstanden“ seien. Es zeige sich, dass es unter den Flüchtlingen auch solche gebe, die nicht nur mit lauteren Absichten gekommen seien. Dies mache die Integration zu einer noch größeren Herausforderung.

 

 

Zugleich aber lehnte sie es ab, eine direkte Verbindung zwischen den Flüchtlingen und dem Terror zu ziehen. „Es ist einfach falsch, dass erst mit den Flüchtlingen der Terrorismus gekommen ist, denn der war schon vorher da, vor allem mit den Gefährdern, die wir zu überwachen haben.“

Die Kanzlerin versicherte, auch nach der Integration von Hunderttausenden Flüchtlingen werde sich die Bundesrepublik nicht groß verändern. „Deutschland wird Deutschland bleiben, mit allem, was uns lieb und teuer ist.“ Veränderungen werde es zwar geben, so wie sich das Land seit seiner Gründung immer wieder verändert habe. Aber die Werte und Grundsätze, die Deutschland attraktiv machten, würden nicht aufgegeben. „Sie spiegeln sich wider in unserer Liberalität, unserer Demokratie, unserem Rechtsstaat und unserem überwältigenden Bekenntnis zur sozialen Marktwirtschaft, die durch wirtschaftliche Stärke die Schwächsten auffängt“.

 

 

 

 

 

Jeder hat da seinen eigenen Angang

 

Zu Zurückhaltung und Mäßigung mahnte Merkel beim Umgang mit aggressiv auftretenden Fremdenfeinden. Sie sei überzeugt, dass es in solchen Zeiten wichtig sei, „dass wenigstens Politiker sich maßvoll äußern“. Gefragt nach Sigmar Gabriels Reaktion auf eine Gruppe Rechtsradikaler, denen der SPD-Vorsitzende einen Mittelfinger entgegengestreckt hatte, sagte die Kanzlerin: „Jeder hat da seinen eigenen Angang“.

http://www.focus.de/politik/deutschland/integration-von-hunderttausenden-fluechtlingen-merkel-stellt-klar-deutschland-wird-deutschland-bleiben_id_5880392.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

 

Jetzt kommt das Mutti-Element wieder durch. Verständnis und Aufruf zur Gelassenheit und die Selbstkritik darf natürlich nicht fehlen. Deutschland schuldlos geht gar nicht. Und viel Verharmlosung. Aber kein Wort über die eigene persönliche Schuld, die sie mit ihrer einsamen Entscheidung der Flüchtlngsaufnahme jenseits aller deutschen und europäischen Gesetzen auf sich geladen hat. Allgemeinplätze und Wahlkampfrethorik im Sinne von 2 Schrite vorgehen und in Wahlkampfzeiten einen Schritt zurück durchschauen die Wähler hoffentlich.

 

Wir wissen nicht, wie Merkel Deutschland sieht. Wir kennen Deutschland im Jahre 2016 nicht wieder. Viele einheimische Menschen fühlen sich nun einmal fremd im eigenen Land. Wer die immer mehr  Moscheen und No-go-areas, Kopftuchheere und nun auch noch Burkas in Deutschland sieht, kann Deutschland nicht einmal mit dem Deutschland von 1980 vergleichen.

 

 

Die Grenzziehung allein Erdogans in den Köpfen von Türken hier in diesem Lande zwischen Kurden und Türken und den Türken und den Deutschen (Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit) ist unübersehbar. Wir stellen fest, dass Deutschland in seiner Außen- und Innenpolitik  zu einem Großteil durch Erdogan bestimmt wird als durch unsere Regierung. Die Halbherzigkeit, mit der Erdogan begegnet wird, spricht da Bände.

Merkel: „Auch wir Deutschen haben das Problem zu lange ignoriert“, sagte Merkel der Süddeutschen Zeitung „Schon 2004 und 2005 kamen viele Flüchtlinge, und wir haben es Spanien und anderen an den Außengrenzen überlassen, damit umzugehen“.

 

 

 

 

 

 

terror_naivite

 

 

 

 

Sie verlagert die eigene Schuld wieder einmal auf die „Deutschen in Deutschland“. Sie verallgemeinert und redet schön. Ja, Spanien hat es geschafft, nämlich indem es seine Grenzen dicht gemacht hat.  Recht hat sie, dass die EU Griechenland und Italien im Regen stehen gelassen hat. Aber gerade weil Jugoslawienflüchtlinge noch immer hier sind, hätte sie wissen müssen, dass Nichtstun eben der falsche Weg ist, aber Alleingänge sind es ebenso. Die Abfuhr, die Merkel bei ihren Besuchen in den Staaten Osteuropas und auch Westeuropas erfahren hat, hat sie wieder  ein Stuck weit auf den Boden der Realität zurückgeholt. Europa ist im Grunde tot. Wir denken, dass Merkel mit iher Entscheidung die restlichen Brexit-Stimmen gebracht hat, wenn sie dann noch gefehlt haben zum Referendumstag. Das hat die Flüchtlingspolitik deutlichst gezeigt.

 

 

Merkel: Mit Blick auf die Terroranschläge der jüngsten Zeit sagte die Kanzlerin, es sei „völlig verständlich“, dass „Unruhe und Sorge entstanden“ seien. Es zeige sich, dass es unter den Flüchtlingen auch solche gebe, die nicht nur mit lauteren Absichten gekommen seien. Dies mache die Integration zu einer noch größeren Herausforderung.

 

Zugleich aber lehnte sie es ab, eine direkte Verbindung zwischen den Flüchtlingen und dem Terror zu ziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier wieder die Verharmlosung pur. Kein Wort davon, dass kriminelle Flüchtlinge das Land zu verlassen haben und rechtskräftig abgelehnte Asylbewerber abgeschoben werden soll. Im Gegenteil: Wir, nicht die Neuankömmlinge, haben die Herausforderung der Integration zu schultern. Kein Terror mit dem Zuzug von Flüchtlingen, stellt unsere Kanzlerin fest, eine Feststellung, die durch die Realität schon längst eingeholt worden ist. Fakt ist, dass mit den Flüchtlingen auch stramme Radikalmuslime hierher gekommen sind, die diese Gesellschaft bereits aus ihrem Glauben heraus  hassen und ablehnen und jede einheimische Integrationsbemühungen als Schwäche ablehnen und hier eine Struktur von muslimischen Gegengesellschaften vorfinden, die es ihn erlaubt, gegen Deutschland und seine ehemals freiheitliche  Grundordnung ihr muslimisches politisches Bekenntnis entgegenzustellen.

 

Merkel: „Sie spiegeln sich wider in unserer Liberalität, unserer Demokratie, unserem Rechtsstaat und unserem überwältigenden Bekenntnis zur sozialen Marktwirtschaft, die durch wirtschaftliche Stärke die Schwächsten auffängt.“

 

 

Kein Wort von den archaischen islamischen Traditionen der Polygamie, der Kinderehen und der Mädchenbeschneidung. Allein diese „Herausforderungen“ lassen unseren Rechtsstaat und Sozialstaat ins Wanken geraten. Die Frau scheint von einem anderen Planeten zu stammen. Und die DDR scheint dieser andere Planet  gewesen zu sein. Die Rache Merkels an der BRD. Bereits heute sind scharianische Urteile durch deutsche Gerichte zu lesen, die selbst Kinderehen erlauben. Wo bleibt das hart erkämpfte Kindeswohl? Wo bleibt bei der Durchsetzung  muslimischer Eigenarten die Freiheit? Dem muslimischen Zwang und Unterwerfung wird  sich im Namen der freiheitlichen Toleranz devot und freiwillig in vorauseilendem Gehorsam  den PC-Gesetzten gehorchend lustvoll unterworfen.

 

 

Merkel: Zu Zurückhaltung und Mäßigung mahnte Merkel beim Umgang mit aggressiv auftretenden Fremdenfeinden. Sie sei überzeugt, dass es in solchen Zeiten wichtig sei, „dass wenigstens Politiker sich maßvoll äußern“.

 

 

 

Merkel  merkt so langsam, das die Fremdenfeinde mittlerweile aus ihren eigenen Wählerschichten kommen und schon wieder die Beleidigung, dass diese Fremdenfeinde seien, was mitnichten stimmt. Fremdenfeindlichkeit sieht ganz anders aus. Niemand hat etwas gegen „Menschen, die  auf legale Art und Weise zu uns kommen, unser Zusammenleben bereichern und nicht ihr eigenes stark abgrenzendes Süppchen in arroganter Überheblichkeit anderen gegenüber kochen mit Burka und Kopftuch, welches bis in den Staatsdienst hinein eingeklagt wird.  ist es Fremdenfeindlichkeit, wenn gefordert wird, dass kriminelle Elemente und islamisch-radikale Menschen ausgewiesen werden sollen? Einen Besucher, der das Gastrecht missbraucht, wird vom Gastgeber hinausgeworfen. Eine normale Reaktion, die nur etwas mit Selbstschutz zu tun hat, mehr nicht.

 

 

 

Der Ruf, das Merkel weg soll, wird immer lauter. Wird er aber von der Mehrheit der Bevölkerung geteilt? Mitnichten. Letztlich ist es doch so: Alle Wähler, die die etablierten Parteien wählen, wählen letztlich die Politik Merkels und wenn es linke Parteien sind, mit noch viel schlimmeren Auswirkungen.  Wenn nämlich CDU-CSU-Politiker auch nur die leiseste Einschränkung in der Flüchtlingsfrage fordern, werden sie selbst in dieser undurchschaubaren und sicherheitsgefährdenden Situation von den Linken, Grünen und der SPD in dem Wenigen  politisch ausgebremst.

 Viele, die um ihre Pfründe in der Sozialindustrie fürchten, die im öffentlichen Dienst im „Weiter so“-Denken verhaftet sind und den bequemen Weg gehen, geht das Wohl dieser Republik letztlich rechts hinten vorbei. Man ist etabliert und will seinen hart erarbeiteten Status nicht verlieren. Alle, die am Staatstropf hängen, wollen letztlich keine gravierenden Veränderungen und wählen wie gewohnt. Die gesamte Sozialindustrie hängen wie gute Beamte und Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst am Staatstropf, auch die Rechtsanwälte, Sozialarbeiter, Dolmetscher und anderen  Mitarbeiterm, die in der Flüchtlingsfrage irgendwie eingebunden sind.

 

 

 

Das Hemd ist den Menschen  eben am nächsten. 

Merkel stellt klar: „Deutschland wird Deutschland bleiben“

 

 

 

Deutschland wird ebensowenig Deutschland bleiben wie Frankreich nicht mehr Frankreich ist und Belgien nicht mehr Belgien. Diese Staaten und andere auch werden zu muslimisch-archaischen  rückständigen  Kalifaten umgeformt, weil es die EU so will.

Die EU-Kommission wollte 50 Millionen Migranten aus Afrika und Nahost. Nur die praktische Umsetzung klappt noch nicht, weil es noch EU-Staaten gibt, die ihren politischen Verstand noch immer nicht bei der EU-Kommission abgegeben haben.

 

4 Responses to “Merkel stellt klar: „Deutschland wird Deutschland bleiben“”

  1. Sahin Says:

    Wenn sie das erlich meint dann soll sie auch zu Deutschland stehen und die Flüchtlinge zu rück schicken und die Grenze zu machen und nicht für Krieg stimmen sondern zu uns halten und was gegen die Ankündigung des Krieges macht

  2. thomas Says:

    Es ist eben eine Psychopathin, genauso wie Herr Schicklgruber es war und sie ist auf den Weg ihn
    noch zu überbieten, wenn sie nicht gestoppt wird.

    Sitzt ein Psychopath in einer Schlüsselposition in einem Unternehmen, geht eine massive Gefahr von ihm aus. Da er seinen eigenen Machterhalt über die Interessen der anderen stellt, kann er das Unternehmen massiv schädigen. Am Ende gibt es nur Verlierer.

    Quelle : https://klardenker.kpmg.de/psychopathen-auf-dem-chefsessel-gefaehrden-den-unternehmenserfolg/

    Aber Deutschland ist mittlerweile voll von Psychopathen, wie man auch an dem Kulturprogrammsehen kann.

    http://www.tagesschau.de/kultur/horror-hamburg-103.html

  3. Johannes Says:

    Merkel muss eben weg! Aber nicht in Pension, sondern sie gehört für „fortlaufenden“ Verfassungsbruch (so die ehemaligen Verfassungsrichter di Fabio und Papier) aus dem Amt enthoben und dann vor Gericht gestellt. Aus der Pension würde dann Prison!

  4. Anna Says:

    Das ist alles hohles Geschwätz von Merkel und co – vor den Wahlen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s