kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Migranten treten Querschnittsgelähmten aus Rollstuhl und rauben ihn aus 14. August 2016

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 00:14

Migranten treten Querschnittsgelähmten aus Rollstuhl und rauben ihn aus

 

 

 

 

Immer mehr Menschen wird ganz langsam bewusst, welche Verrohung wir uns da draußen mit dem unkontrollierten Zuzug von Millionen Menschen aus anderen Kulturkreisen importiert haben. Die jüngsten Fälle sind an Skrupellosigkeit und Barbarei wohl nicht mehr zu übertreffen.

 

Die Essener Polizei hat folgende Fahndungsmeldung herausgegeben:

 

Zu einem skrupellosen Raubüberfall auf einen schwerbehinderten Mann kam es Donnerstagmorgen (11. August) im Essener Stadtteil Stoppenberg. Gegen 5:45 Uhr war der 45-Jährige auf seinem Dreirad, für Menschen mit Behinderung, auf dem Weg nach Hause. Auf der Gelsenkirchener Straße, in Höhe des Parkplatzes Zollverein, begegneten ihm drei Männer. Einer von ihnen fragte nach Feuer. Hilfsbereit schaute der Stoppenberger in seine Bauchtasche. Plötzlich griff einer der Männer nach dem am Lenkrad befestigten Smartphone. Er sollte die Finger wegnehmen, so der Dreiradfahrer. Daraufhin zückte ein anderer Mann ein Messer und bedrohte ihn. Dann stießen sie den wehrlosen Querschnittsgelähmten vom Gefährt.

 

 

Er stürzte auf den Boden, wo sie ihm mit Gewalt die Bauchtasche, mit Bargeld und EC-Karten, vom Leib rissen. Glücklicherweise erlitt er vermutlich nur leichte Verletzungen. Mit der Tasche und dem Handy flüchtete die dreiköpfige Räuberbande über die Gelsenkirchener Straße in Richtung Katernberg. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Sie sind zwischen 20 und 25 Jahren alt. Ein Täter hatte einen Vollbart und einen Seitenscheitel. Nach Angaben des Überfallenen war er vermutlich südländischer Herkunft. Der zweite Täter trug einen Oberlippenbart. Es soll sich um einen Osteuropäer gehandelt haben. Dieser war mit einer schwarzen Lederjacke und einem roten Cap, mit der Aufschrift »NY«, bekleidet. Der Dritte im Bunde hat eine schlanke Statur.

 

 

 

 

 

 

Das Kriminalkommissariat 31 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Ermittlerin fragt:

Wer kann Angaben zu den flüchtigen Tätern machen?

Wer hat den Raubüberfall auf der Gelsenkirchener Straße beobachtet?

Hinweise nimmt die Essener Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

 

Nicht anders war es in Freital wo ein »Dunkelhäutiger« einen Rollstuhlfahrer ausraubte, in München war dieTäterin eine Rumänin, in Köln ein Täter mit »südosteuropäischer Herkunft« und Passanten schauen bei Raubüberfällen auf Rollstuhlfahrer heute aus Angst lieber weg.

 

 

 

 

 

Innerhalb von wenigen Jahren hat sich der deutschsprachige Raum im Hinblick auf das Thema »Sicherheit« radikal verändert. Die Menschen in diesem Land haben offenkundig Angst – und das nicht nur vor Einbrüchen und Raubüberfällen. Irgendwer muss den Menschen im Land die Wahrheit sagen: Politik und Leitmedien haben mit ihrer Sicherheit gespielt. Skrupellos haben diese Zocker mit offenen Grenzen und dem Import von Kriminellen alles auf eine Karte gesetzt – und verloren. Die Kriminalitätsentwicklung und die barbarische Verrohung waren die ersten deutlichen Anzeichen dafür. Allmählich dämmert es auch dem Letzten: Der Staat kann uns Bürger nicht mehr schützen. Ganz besonders hart werden Schwerbehinderte getroffen.

 

 

Wie hilflos ist die Bundesregierung?

Ich werde zu den vielen Facetten unserer künftigen Sicherheit auf dem ersten großen Kopp-Kongress einen Vortrag halten, über den wir anschließend diskutieren wollen.

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Wenn 3 Kerle oder andere ausländische Personen mit offensichtlich völlig fehlender Hemmschwelle in Sachen krimineller Brutalität keinen Halt mehr machen vor Schwerbehinderten, ist dies einzig und allein der letztlich seit Jahren nicht existenten Einwanderungspolitik, die sich nicht nach Qualität der Einwanderer richtete und der Flüchtlingspolitik der einsam agierende Deutschland und die EU zerstörende Kanzlerin zu verdanken. Sicherheitspolitisch kam dieses eklatante Fehlverhalten in diesen Politfelder einer Katastrophe gleich.

 

Nicht genug, dass sich Frauen und Mädchen hier offensichtlich nicht mehr sicher fühlen können, nun hat dieses Unsicherheitsgefühl auch auf Schwerbehinderte übergegriffen.

 

Sollen sie jetzt wie die Frauen und Mädchen in ihren Wohnungen bleiben, nur weil Merkel und Co. dies offensichtlich so wollen?

 

 

 

Wann wird den Politverantwortlichen endlich klar, dass einige fremde Kulturen eben wesentlich schlechter sind als die hiesige. Die islamische Kulturation ist von Hochmut, Arroganz und Stolz gegenüber Nichtmuslimen geprägt und wähnen sich als dir stärkeren Rechtgläubigen, weil im Islam die Gewalt eben auch zur Unterwerfung gehört. Allein die Unterwerfung unter den Willen Gottes ist letztlich auch eine Form der Gewalt. 

Die in fremden Ländern in der Unterschicht aufgewachsenen Menschen haben eine niedrige Gewalthemmschwelle, egal, wie sie kulturiert wurden. Sie bringen die Kultur des „Rechts des Stärkeren“ mit und suchen sich entsprechende Opfer aus. Dort mussten sie möglicherweise, weil sie nichts gelernt haben, durch Diebstahl und Raub ihren Lebensunterhalt verdienen. Hier gibt es zumindest Vollversorgung und trotzdem kommt es zu diesen Vorfällen. Zu Dritt auf einen schwerbehinderten Dreiradfahrer, allein und gesund gegen eine Rollstuhlfahrer. Die Brutalität dieser Taten sucht förmlich ihresgleichen.

 

 

Der alte Ganove aus alter Zeit hatte noch etwas wie Ganovenehre im Leib. Niemals Behinderte und Kinder, möglichst keine Frauen ausrauben. Diese innerkriminellen Barrieren sind mit dem Zuzug aus dem ominösen „Süd- oder Südostland“ ins Hemmungslose gefallen. Keine Hemmungen mehr dank Merkel und Co.

 

 

Wer Menschen völlig unkontrolliert hier einlässt, nimmt bewusst genau diese Zustände in Kauf. Wissen wir bei den hierher strömenden Syrern, ob es sich bei diesen um Opfer oder hier und da auch um Täter handelt, die in Syrien möglicherweise Menschen die Köpfe abgeschnitten haben?

Wir widersprechen Herrn Ulfkotte in einem Punkt. Er schreibt:“Politik und Leitmedien haben mit ihrer Sicherheit gespielt. Skrupellos haben diese Zocker mit offenen Grenzen und dem Import von Kriminellen alles auf eine Karte gesetzt – und verloren.“

 

 

Nein, unseren Politikern in EU und Deutschland ist nicht Zockerei vorzuwerfen, sondern Vorsatz. Wir erkennen dies daran, dass diese Täter hier als Intensivtäter herumlaufen und nicht ausgewiesen werden. Wie oft werden kriminelle Ausländer auf frischer Tat ertappt und werden von der Polizei und insbesondere von der Richter-Justiz wieder freigelassen. Diese gehören sofort in Auslieferungshaft und ausgewiesen. Dieser ernsthafte politische Wille ist weder bei Merkel noch bei SPD und erst recht nicht bei den Grünen  erkennbar. Und darum können wir nicht von Verzocken sprechen, sondern von vorsätzlicher Unterstützung von Kriminalität und Brutalität. Denen ist es völlig egal, was mit Kindern, Frauen und Schwerbehinderten geschieht. Nicht einer dieser Polittäter hat diese Opfer einmal im Krankenhaus besucht.

 

Denn dort im Krankenhaus könnten sie den Spiegel ihres politischen Versagens zu sehen bekommen. Das wollen sie sich wohl kaum antun. Wir können uns noch an den Spruch von Gauck erinnern:

Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.

 

Und  genau nach dieser bundespräsidialen Vorgabe wird auch  diese die Bevölkerungen gefährdende Politik gestaltet.

 

One Response to “Migranten treten Querschnittsgelähmten aus Rollstuhl und rauben ihn aus”

  1. thomas Says:

    Deutschland in naher Zukunft, verursacht durch die Dummheit der Regenten.

    http://de.sputniknews.com/panorama/20160814/312105481/massenschlaegerei-zwischen-marrokanern-und-korsen.ht

    Westeuropa wird regiert von dummen,nichtsnutzigen Versagern. welche durch ihre islamische
    Zuwanderung, Europa in brand stecken und somit einst wirtschaftlich erfolgreichen Ländern,
    die Lebensgrundlage nehmen, zur Freude anderer Industrienationen bzw. deren reichesten
    Familien.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s