kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

BR strahlt Probleme enttäuschter Gutmenschen offen aus 28. Juni 2016

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 13:05

Ein Bericht des bayerischen Rundfunks, der die Probleme enttäuschter Gutmenschen offen ausstrahlt.

 

 

 

Die Neigung der Vertuschung wird hoffentlich von Mal zu Mal abnehmen, selbst in den Öffentlich Rechtlichen, denn die Fakten lassen sich nicht mehr verheimlichen und die Muslime hier werden auch immer direkter und offener.

Sie bestätigen genau das, was Islamkritiker seit Jahrzehnten laut verkünden. 

Der muslimische Sprecher am Ende des Interviews macht aus seinem Herzen keine Mördergrube:“ Das (gemeint sind die „Programme, die die Moscheen für die Flüchtlinge parat haben sollen, nach Meinung der Gutmenschen) ist die Sache der schlauen Köpfe in der Regensburger Stadtverwaltung bis zu Frau Merkel bis zu Euch runter! Kümmert’s Ihr Euch drum“  Ferner hat dieser Herr auch keine Probleme mit salafistischen Predigern. „..kein einzigen Deutschen mehr in Deutschland. Wo ist das Problem? Der liebe Gott hat diesen Flecken Erde doch nicht für die  Deutschen gemacht. Der Fleck Erde ist für die Menschen gemacht!“

 

Nun, was Muslime von Nichtmuslimen als Menschen halten, ist ja wohl klar. Die Regierung sieht auch angesichts solcher Statements keine Veranlassung einzuschreiten und eine solche Moschee zu schließen. Der Herr mit der Aufschrift „Türkiye“ würde solche Äußerungen gegenüber Herrn Erdogan nicht äußern, dass der liebe Gott die Türkei nicht für die Türken gemacht hat.

Was Herr Erdogan diesem dubiosen Herrn wohl entgegnen würde?

Der säße jetzt erst mal im Knast.

In Deutschland kann und darf er das so sagen.

 

 

 

10543_13d25521d73425932608bd7c50a48c3a_m

 

 

 

Wer angesichts solcher offenen Statements noch immer nicht das Ziel der Islamisierung muslimischer Moscheegemeinden, Stiftungen, Schulen und Muslim-Organisationen wie DITIB und Co. erkennt, kann nur blind sein. Die paar alten und älteren gutmenschlich denkenden Menschen werden nach jahrzehntelanger Indoktrination der Politik von Multikulti  wohl schwer enttäuscht sein. Sie meinen, dass Muslimische Gemeinden Programme für ihre Flüchtlingsglaubensgeschwister auflegen müssten. Fehlgedacht, liebe Gutmenschen!

 

Die radikalfeministischen Linksidioten von der „Mein Bauch gehört mir-Fraktion“ werden die muslimischen Wohltaten auch noch zu spüren bekommen.

 

 

 

 

 

So langsam wird es diesen Gutmenschen dämmern, dass sie vor lauter naiver Gutmenschlichkeit die Opfer sein werden

a) zunächst des Wegzuges, um dann

b) von den islamischen Wohnverhältnissen sukzessiver eingeholt zu werden und im Falle der Mehrheit der Muslime

c) als Diskriminierungs- und Verfolgungsopfer zu enden.

 

Mitten in Bayern entwickeln sich muslimische Getto-Oasen, sprich Parallelgesellschaften, die absolut kein Interesse am gesellschaftlichen Gemeinwohl mit den Deutschen haben. Vorteile nutzen, jedoch neben den Menschen herleben und auf sie als minderwertige Nichtmuslime herabblicken ist wohl schon Alltag nicht nur in Regensburg, sondern in ganz Deutschland und Europa geworden.

Was also, liebe Eliten, bringt der Islam als Bereicherungsfaktor mit in diese Gesellschaft mit?

Wir können da nicht viel Gutes erkennen.

 

 

Abschottung, Parallelgesellschaft, Schariagerichte, Kinderehe, Zwangsheirat, scharianische Scheidung, Polygamie, Ehrenmord, ungleiche Rechte für Frauen,  koranische Ausgrenzungs-, Beleidigungs- und Feindbildideologie.

Was ist daran „bereichernd“?

Ist diese Kultur nicht vielmehr ein Rückschritt in das Mittelalter?

 

 

 

 

 

Brauchen wir den Koran, um auf diesem Umweg die christliche Lehre wieder zu Ehren kommen zu lassen?

Müssen wir erst moralisch am Boden liegen, weil unsere christlichen Wurzeln vertrocknet sind, um aufzuwachen?

Müssen wir erst Verfolgung und Diskriminierung durch den Islam wie in anderen Ländern, die vormals christlich geprägt waren, erleiden, um als Dhimmis und Sklaven aufzuwachen?

 

 

 

Natürlich nicht. Jetzt muss die Islamkritik in die Mitte der Gesellschaft getragen werden und stattfinden. Phrasen und Lügen über den Islam dürfen nicht mehr ohne Widerspruch bleiben.

Ist die linke gutmenschliche PC- Indoktrination an Schulen und Universitäten  noch zu tolerieren angesichts dieser in Aufforstung und Etablierung befindlichen islamischen Verhältnisse?

Werden wir nie müde, unseren  JESUS CHRISTUS um SEINEN Beistand zu bitten. Bitten wir IHN um SEINEN HEILIGEN GEIST, der in Einheit mit dem VATER lebt und herrscht von Ewigkeit zu Ewigkeit. Bitten wir die Patronin Bayerns, die Hl. Jungfrau und Gottesmutter Maria um ihre Fürbitte bei JESUS.

Lass die Menschen aufwachen und friedlich, aber bestimmt die Politik daran erinnern, welche Werte es hier zu verteidigen gilt. Das sind nicht Werte der Abtreibung, der Prostitution, der Pornografie, der Euthanasie, der mafiösen Familienclans und der moralischen Beliebigkeit und des Genderwahns, der Kuscheljustiz, sondern es sollten die Werte der Familie, der Zusammengehörigkeit, der moralischen Festigkeit in  der Ablehnung aller genannter Irrwege der Linkspropaganda, die nur den Zusammenhalt der Familie und der Gesellschaft zerstören,, sein.

 

 

 

 

 

 

Das ist das Ja zum Kind, welches das Bewusstsein wieder schärft, dass Abtreibung Mord ist,

das Ja zum Leben von Beginn bis zum Ende,

das Nein zu Kriegsbeteiligungen und Waffenlieferungen in Kriegsgebiete wie dem Nahen Osten,

das Nein zur Konfrontationspolitik und Destabilisierungspolitik  der USA  und der EU

das Ja zur  Politik des friedlichen Ausgleichs,

das Nein zu islamischen Werten der Intoleranz, des Feindbildes Nichtmuslim, der Frauenunterdrückung, der Zwangsheiraten, der Polygamie, der Kinderehe und des Ehrenmordes,

das Nein zum Minarettruf und

das Ja zur  Kontrolle von Moscheevereinen und islamischen Schulen und Kindergärten, solange, bis sich der Islam auch in den 4 Rechtsschulen des Feindbildes „Nichtmuslim“  und Frauenunterdrückung ein für alle mal entledigt hat auch auf die Gefahr hin, dass diese Kontrollen ewig und 3 Tage durchzuführen sind.

das Ja zur konsequenten Ausweisung von kriminellen Invasoren und Verfassungsfeinden.

Möge der DREIEINIGE GOTT uns hier und jetzt und in Zukunft sowie die vielen in islamischen Ländern verfolgten Mitgeschwister und die dortigen Menschen nichtmuslimischen Glaubens vor Verfolgung und Diskriminierung beschützen und bewahren an Seele und Leib. SCHENKE uns den Geist der Vergebung und des Friedens, aber nicht den Geist einer Toleranz, die in die Selbstzerstörung führt. 

 

2 Responses to “BR strahlt Probleme enttäuschter Gutmenschen offen aus”

  1. https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/06/29/tagesschau-luegt-mal-wieder-dafuer-zahlen-wir-83-milliarden-euro-rundfunkbeitrag-pro-jahr

    Also es gab 2015 nur 1408 Gewaltdelikte von Rechtsextremen und
    1608 Gewaltdelikte von Linksextremen.Das hört sich aber natürlich nicht so gut an wie 21933 zu 5620.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s