kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Vorsicht – Dschihadisten in Deutschland bewaffnen sich! 24. Juni 2016

Filed under: Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:59

Nach Informationen des hessischen Landespolitikers Ismail Tipi gibt es Hinweise darüber,

dass sich dschihadistische Radikalislamisten in Deutschland mit Kriegswaffen ausrüsten.

 

Die Recherchen des ehemaligen Journalisten ergaben, dass es scheinbar vor etwa einer Woche einen „Top-Secret-Einsatz“ des SEKs in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. In einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein. „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben. Die Gefahr der Bewaffnung der fundamentalistischen gewaltbereiten Salafisten in Deutschland ist sehr groß. Das macht dieser geheime Einsatz mehr als deutlich“, zeigt sich Tipi besorgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dem Extremismus-Experten macht es große Sorgen, dass angeblich auch in einigen anderen Städten in Deutschland solche versteckte Waffenarsenale errichtet worden sind. Der Hamburger Verfassungsschutz spricht beispielsweise auch von einer Erhöhung der Unterstützer des bewaffneten Dschihads. Mittlerweile seien es in Hamburg mehr als 300 identifizierte Unterstützer. „Die Informationen hierüber vermehren sich. Die Befürchtung ist groß, dass salafistische Schläfer, Dschihadisten und IS-Terroristen in Deutschland Unterstützung durch ausländische Geheimdienste finden, die uns nicht freundschaftlich gesinnten sind. Durch die Waffenarsenale können die Schläfer und militanten Dschihadisten auf dem Weg zu ihrem möglichen Anschlag mit Waffen ausgestattet werden. Genau so etwas habe ich immer befürchtet.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inzwischen gibt es viele kampferprobte junge Salafisten, die aus den Kampfgebieten zurückgekommen sind. Es gibt auch deutliche Hinweise, dass im Flüchtlingsstrom viele Gefährder nach Deutschland eingeschleust wurden, um mögliche Anschläge in Deutschland oder in Europa auszuführen. Es ist bereits ermittelt worden, dass zwei Attentäter und zwei Helfer aus Paris auch den Flüchtlingsstrom für ihre verbrecherischen Taten ausgenutzt haben. „Wenn sich die Befürchtungen erhärten, können wir davon ausgehen, dass die geheimen Waffenarsenale für einen großen terroristischen Anschlag nicht nur in Deutschland sondern in Gesamteuropa eingesetzt werden. Es wäre grob fahrlässig, wenn wir diese Gefahr nicht erkennen und diese Waffenarsenale nicht aufdecken“, mahnt Tipi.

 

 

 

„Wir müssen diese Bedrohung sehen und möglichst schnell handeln. Hier sind unsere Sicherheitsbehörden aufgefordert genau hinzugucken, präzise zu ermitteln und mögliche Hinweise unter allen sicherheitsrelevanten Behörden und Geheimdiensten zu teilen. Die Politik muss Klartext reden, auf mögliche Gefahren und Bedrohungen hinweisen, die Bevölkerung aufklären und dazu aufrufen, dass man hellwach sein muss und jede Art von Beobachtungen der Polizei meldet. Das Problem des Salafismus und IS-Terrors wird immer größer, wenn wir nicht alle reagieren. Hier ist jeder einzelne gefragt.“

http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/135894/ismail-tipi-vorsicht-dschihadisten-in-deutschland-bewaffnen-sich/index.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Zunächst einmal danken wir Herrn Tipi für seine Einschätzung! Herr Tipi ist leider in der falschen Partei, der CDU. Denn genau die Vorsitzende dieser Partei, unsere Bundeskanzlerin, hat genau diese Zustände mit ihrer Flüchtlingspolitik verschärft und denkt nicht daran, diese Politik zu ändern. Deutschland ist zu einem idealen Rückzugsraum für IS-Kämpfer und islamische Terroristen verkommen. Bereits Mohammed Atta, dem Mitterroristen vom 11.09.2001 hatte sich hier in Hamburg bestens verstecken können. Es ist bereits politisch selbstmörderisch, Salafisten hier überhaupt herumlaufen zu lassen und diese nicht auszuweisen.

Der mangelnde politische Wille, an den Flüchtlingsproblemen etwas in Richtung Sicherheit auch nur etwas verändern zu wollen, ist nicht zu erkennen. Wir erkennen dies daran, dass die Politik eben nicht Klartext redet, wie Herr Tipi dies zu Recht fordert. Sie verschleiert, verharmlost und redet diese sicherheitsrelevanten Katastrophen klein. 

 

 

Die Politik scheint jede Kontrolle verloren zu haben:

http://www.mdr.de/nachrichten/unregistrierte-fluechtlinge100.html

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn dieser Bericht von 290 000 unregistrierten Flüchtlingen ausgeht, werden es wohl noch ein paar Tausende mehr sein.

 

Wir bedanken uns beim Zauberlehrling Merkel, der uns diese Flut beschert hat. Nur bei Goethe gab es einen Meister, der mit einem Initialklick alles auf Start setzen konnte. Den hat Frau Merkel nicht. Der Mester lässt auf sich warten.

In wessen Namen sie wohl tätig geworden ist?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipi schreibt:

„Die Recherchen des ehemaligen Journalisten ergaben, dass es scheinbar vor etwa einer Woche einen „Top-Secret-Einsatz“ des SEKs in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. In einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein. „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben“

 

 

 

Allein diese Vorstellung sollte dem Leser das Blut in den Adern gefrieren lassen.

Was aber macht die Politik?

Nichts! Sie verschweigt, sie windet sich und sie lässt solche Dinge nicht an die Öffentlichkeit. Sollte ja auch nicht die EM stören, soll ja auch nicht den Michel stören, der diese Politik dann möglicherweise kritisch hinterfragt.

 

Der Gemüsehändler von nebenan, das Statussymbol eines Vorzeigemuslim, hat damit auch seine Unschuld verloren. Die Moschee natürlich auch. Sie war noch nie unschuldig. Denn Mohammed hat in seinem Gebetsraum sein Attentate geplant und von dort aus seine Befehle erteilt.

Dem dringenden Appell eines der letzten aufrechten Politiker in dieser Partei sollte Jedermann genau zuhören und seine Befürchtungen ernst nehmen.

 

 

 

Die Politik der offenen Grenzen, des sicherheitspolitischen Supergaus, hat es geschafft, dass sich gefährliche islamische Terroristen hier etablieren konnten und sich in militärischer Art und Weise in  Szene setzen werden können gegen eine Rumpfbundeswehr, die das Kämpfen verlernt hat, gegen Polizeidienststellen, die über weniger Waffen verfügen, als die Terroristen einsetzen können und gegen eine Bevölkerung, die wie die Kaninchen waffenlos vor Raubtieren  nicht einmal mehr wegen Überalterung mit Niedlichkeit punkten können.

Dieses Waffenlager wird nur eines von vielen gewesen sein, welche in Deutschland mit Sicherheit existieren. Besteht eines, dürfen wir viele vermuten. Wo bleiben die Sicherheitsexperten? Wo kommen die Waffen her? Bei offenen Grenzen in Europa wohl kaum noch schwierig. Auch die Bundeswehr ist „Opfer“ von Waffendiebstählen. Ein Bericht vom 28.07.14.

http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Bundeswehr1/diebstahl.html

 

 

 

Es mag somit durchaus sein, dass die Bürger, die Kasernen und die Polizei mit Munition und Waffen aus diesen Diebstählen angegriffen und ermordet und verletzt werden. Mit eigenen Waffen schlagen, nennen wir das.

Wer sich in diese Szenerei hineinsteigert, kann die Apokalypse zumindest hier in Deutschland auf sich zukommen sehen. Verantwortliche für diesen Zustand sitzen in Washingten, London, Brüssel, Berlin,  in Riad, an den Orten der islamischen Rechtsschulen und anderen islamischen Städten und Hauptstädten der Erde.

 

 

Wie, wenn nicht mit adäquater Gewalt sollen islamische Terroristen verhindert werden? Mit dem Kuschelfaktor der Justiz oder mit humanistischer Hilfe der Bundeswehr oder mit ideologisch inszenierten sicherheitspolitisch fatalen Gutmenschentum der politischen Korrektheit? Offensichtlich muss das Blut erst in Strömen fließen, bevor die politische, kirchliche, gesellschaftliche Elite mit dem mit Brot und Spielen verführten immer identitätsloseren CHRISTUS verleugnenden Michel im Allgemeinen aufwacht.

 

Orlando, Brüssel, IS, Boko Haram, Al Kaida in Deutschland?

Die Zeichen stehen auf Sturm.

Aber wir haben ja die EM, die WM, die Sportfeste, die Olympischen Spiele. Das wird helfen.

 

 

 

Möge der DREIEINIGE GOTT Europa beschützen, obwohl Europa sich von diesem immer weiter entfernt. Mögen die liebenden Arme des DREIEINEN GOTTES zu den sich von IHM entfernenden Menschen immer länger werden. Mögen die Gebete unserer Vorfahren – denn wir selbst haben es ja nicht mehr nötig zu beten – noch bis heute wirksam sein.

Jeder kann es feststellen: Je gottvergessener Europa wird, umso angreifbarer wird es. Seinen christlichen Glauben gilt es zu bekennen und zu verteidigen. Das aber will weder die Kirche noch die politische Elite gegen einen Islam, der seine religiösen Gesetze durch knallharte Politik durchzusetzen bereit ist, erkennen und danach handeln.

 

Wir haben es nicht nur mit der gottlosen Globalisierung im Sinne eines EU-Superstaates als Teil der NWO, hervorgerufen durch international vernetzte Bankster,  zu tun, sondern auch mit der eigenen Agenda des widergöttlichen Islams, die  bereits seit 1400 Jahren existiert und genauso, nur mit anderen Mitteln und mit längerem Zeitrahmenatem seinen Herrschaftsbereich auszubreiten gedenkt. Beide enden mit Terror- und Militärdiktaturen, gespickt  mit ewigem Feindbilddenken, in Tyrannei und menschenverachtenden Politsystemen.

JESUS CHRISTUS, der Sieger über Tod und Satan, möge uns schützen, jeden Einzelnen von uns. 

Wir erkennen immer mehr:

Ein Gottesbild ohne JESUS CHRISTUS führt ins Verderben.

 

One Response to “Vorsicht – Dschihadisten in Deutschland bewaffnen sich!”

  1. Senatssekretär Freistaat Danzig Says:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Nun auch noch Brüder und Schwestern in die Strategen-Welt der NWO, NATO und Verhetzung von Gläubigen, siehe Putin, er sei schuld am BREXIT und auch deren russisch – orthodoxe Kirche würde sich als Macht Putin unterwerfen! Ich als Patenonkel eines Weißrussen, Asylsuchenden Vater, sein Freund, kenne dessen Geschichte aus dessen Familie, diese kam eingewandert aus England. Und was menschlichkeit betrifft, so sehe ich seit 1990 nur Ausgrenzung und Verweigerung der doch guten Sitte in Solidarität unter auch dann moralisch in gleichen Ansichten stehenden Völker. Daher Grüße an die Gemeinschaft unter Kopten und da den sehr guten beiträgen aus Glaubenslehre und Geschichte unserer Erde! Siehe Wasser in Palästina und Wasser-Rechte in Europa nun unter NWO-Regie kostenpflichtig! Und in deren Wertschöpfung die komplette Vernichtung von Lebensräumen aller Lebewesen. Da muß man schon echt einen Glauben haben, der Berge versetzen kann! Glück, Auf, meine Heimat!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s