kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Justizminister besorgt: Hunderte Kinderehen unter Flüchtlingen? 20. Juni 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 00:00

Die Behörden haben nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung

Hunderte Fälle von Kinderehen unter den Flüchtlingen registriert,

die in den vergangenen Monaten nach Deutschland gekommen sind.

 

 

 

 

In den allermeisten Fällen seien minderjährige Mädchen vor der Flucht in ihrem Heimatland mit einem Erwachsenen verheiratet worden, meldete die Zeitung am Samstag. Die Zeitung berief sich auf Zahlen aus den Bundesländern und der Justizministerkonferenz.

 

In Bayern registrierten die Behörden laut „Bild“-Zeitung bis Ende April 161 Fälle von verheirateten Asylbewerbern unter 16 Jahren und 550 Fälle von Verheirateten unter 18 Jahren. In Baden-Württemberg seien 117 Fälle von Kinderehen festgestellt worden. In Nordrhein-Westfalen habe eine Auswertung der Bezirksregierung Arnsberg mindestens 188 Fälle von verheirateten minderjährigen Mädchen ergeben.

 

 

 

Dem Bericht zufolge prüft die Justizminister-Konferenz auf Antrag von Nordrhein-Westfalens Ressortchef Thomas Kutschaty (SPD), ob in Deutschland generell die „Ehemündigkeit auf 18 Jahre angehoben werden soll“.

Zudem wollten die Justizminister klären, ob „nach ausländischem Recht geschlossene Ehen die Anerkennung in Deutschland versagt werden soll, wenn keine Ehemündigkeit nach deutschem Recht besteht.“ Bislang können junge Menschen in Deutschland ab 16 Jahren heiraten, wenn der Partner volljährig ist und ein Familiengericht zustimmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) sagte der Zeitung, im Ausland geschlossene Ehen mit unter 16-jährigen Mädchen dürften hierzulande künftig „nicht anerkannt werden“.

Aus gutem Grund gehöre ein Rechtsverständnis, das Kinderehen von 13- und 14-jährigen Mädchen ermöglicht, in Deutschland und Europa schon lange der Vergangenheit an. Wenn es sich zeige, dass das geltende Recht hier Lücken aufweise, sei es Aufgabe der Rechtspolitik, sie zu schließen. Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) unterstützt die Forderung ihres bayerischen Kollegen. „Kinderehen in Deutschland darf es nicht geben“, sagte sie.

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/justizminister-besorgt-hunderte-kinderehen-unter-fluechtlingen-14281378.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Sammlung AK47-Kalaschnikows (Symbolfoto)

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Merkel macht`s möglich. Nun wird grünengemäß durch die islamische Einwanderung hoffähig, was die Grünen schon in den 80igern gefordert haben: Pädophiliefreigabe. Dieser Justizminister namens Heiko Maas ist besorgt. Diese Besorgnis ist zwar berechtigt, aber wir dürfen diese Besorgnis bei ihm als reine Pseudobesorgnis unterstellen. Denn er hat mit Merkel diese Politik des offenen islamischen Scheunentores für gut befunden. Jetzt kommt halt das ganze Ausmaß des Irrsinns zutage, welcher mit dem Islam hier dieses Land erreicht hat.

 

 

 

 

Das Overton-Fenster lässt grüßen:

 

Es zeigt, wie eine völlig absurde Idee des Unmöglichen und  Unsäglichen geboren wird, sie durch wissenschaftlichen Anschein, durch Manipulation an die  gesellschaftliche Oberfläche getragen wird, bis sie in Gesetzesform  gegossen werden kann. Im Grunde eine Bestandsaufnahme der Methodik der  Herbeiführung des Zerfalls einer toleranten Gesellschaft, die nur  deshalb so leicht manipuliert werden kann, weil sie keine eigenen  sittlichen und moralischen Werte, keine eigene Identität mehr hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Undenkbarkeit (der Idee oder These) ,

2. Radikalität (Wandlung  von der Undenkbarkeit zur Radikalität dieser These) ,

3. Akzeptanz (dieser These von Einigen, diskutiert in Elitezirkeln) ,

4. Sensibilisierung (dieser These mutiert zur absoluten gesellschaftlichen Wichtigkeit) ,

5. Popularität (dieser These bis hin zu den Stammtischen, Internetforen und Medien in aller Munde diskutiert),

6. Endprodukt: Politische Instrumentalisierung (durch Gesetzesmaßnahmen zur Aufrechterhaltung oder Anwendbarkeit dieser These in die rechtliche Form)  markiert.

https://koptisch.wordpress.com/2014/02/08/kog-das-overton-fenster/

 

 

 

 

 

Die Gesellschaft wird sich an die Kinderehen gewöhnen und das satanische Prinzip des Overton-Fensters wird seine Wirkung entfalten. Ebenso wie es bei der Abtreibung war.

Noch ist die Empörung groß. Schon haben Gerichte diese Kinderehen hier in Deutschland bestätigt, ebenso wie sie in scharianischer Weise Ehen scheiden und so der Scharia auf diese Weise hier Zutritt verschaffen. So werden auf diese Weise die islamischen Regularien sukzessive in diese Gesellschaft implantiert und gefestigt. Die Akzeptanz der Gesellschaft wird nicht lange auf sich warten lassen. 

 

 

Hier erweist sich die  Regel des Friedrich II. als fatal: „Jeder soll nach seiner Facon selig werden“. Eine Aussage, die der Toleranz das Wort reden sollte. Eine Toleranz, die für Kinder, seien sie nicht geboren oder für Mädchen ab 9 Jahren mitunter tödlich enden kann und die jedenfalls  Kinderseelen in Abgründe stürzen wird. 

Ob Friedrich II. diese Pervertierung der Toleranz im Auge gehabt hat?

 

Der Pädophilie werden dann Tür und Tor geöffnet. Das ethisch Undenkbare wird nicht nur denkbar, sondern auf Dauer gesellschaftsfähig. Und was einmal in Gesetze gegossen wurde, ist legal. Das Unrechtsbewusstsein schwindet und die kinder- und mädchenfeindliche Praxis wird zu Dauer-Unrecht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder werden ja schon jetzt in bester Vorbereitung durch grün-rote Politik in Kindergarten und Schule durch sog. „Bildungspläne“ sexuell indoktriniert und die Seelen derselben verdorben. Die von jeglichen christlichen Regeln befreiten Erwachsenen, die sich auch noch Pädagogen nennen,  vergiften so die Seelen der Kinder durch viel zu frühe Beliebigkeits-Sexualität. So werden Kinder schon sexuell unter Druck gesetzt, wenn auch nur ein Kind, ein Jugendlicher oder ein Erwachsener dieses Kind zu manipulieren gedenkt. Sexualität ist ja in jedem Alter normal und wünschenswert.

 

Je mehr Islam hier in Europa, desto weniger christliche Regeln. Das hiesige noch auf christlichen Werten basierte Recht wird durch den Islam durchlöchert und diese Politreligion führt dazu, dass hier eine Sonderjustiz, eine Paralleljustiz eingeführt werden darf, eine 2-Klassen-Jusitz sozusagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wird nicht mehr lange dauern, bis Polygamie und Kinderehe in unserem BGB Einzug halten. 

 

Sodom und Gomorrha des AT waren nichts im Gegensatz zu dem, was auf uns zukommt und in islamischen Ländern schon jetzt tausendfach gelebt wird. Kein Wunder, warum die Frauenunterdrückung im Islam nicht abgestellt werden kann. Wie sollen Mädchen auch frei werden, wenn sie schon mit 9 Jahren mohammedgemäß in eine Ehe gezwungen werden dürfen, in der der Mann das absolute Sagen hat. Dieser Staat ohne jegliches Rückgrat wird sich den islamischen Rechtsgegebenheiten wie immer devot beugen. Immer weniger wird er dann die Kinderehe auch in unserem Kulturkreis verhindern können, ebenso die Polygamie.

 

 

Sind das die erstrebenswerten Ziele der Globalisierung?

Wohl kaum!

 

 

Jetzt ist die Zeit, um satanischen Regeln einen Riegel vorzuschieben. Wenn nicht jetzt, wann dann? Hier offenbaren  sich die Schwächen des humanistischen Atheismus. Dieser kennt keine christlichen Regeln. Mit welchem Grund sollte er die Kinderehe, die Polygamie, die Abtreibung ablehnen? Er ist keinem Gott Rechenschaft schuldig. Wie soll er solche Dinge moralisch bewerten? Der Atheist ist letztlich auf sich selbst zurückgeworfen.   Vielleicht gilt im Atheismus auch die Regel: „Jeder soll nach seiner Facon seelig werden!“ Werden da Kinder ausgenommen, werden sie geschützt oder sollten Kinder auch schon mit Erwachsenen ihre Sexualität ausleben?  Somit gehen wir einer Gesellschaft der Beliebigkeit und geistlichen Leere entgegen, die noch nie in dieser Weise und in diesem Ausmaß existent war.

 

 

Die Kirchen schweigen. Mit diesem Schweigen laden  auch sie Schuld auf sich. Es ist höchste Zeit, den Islam mehr als kritisch zu hinterfragen. Kinderschutz in allen Belangen. Schützen wir unsere Kinder vor dem Islam und vor den Ideologen von Rot-Grün! Beide sind aus gleichem morallosem Holz geschnitzt.

Der DREIEINE GOTT möge SEINEN HEILIGEN GEIST auf diese Erde herabsenden.

Komm, o Geist der Heiligkeit!
Aus des Himmels Herrlichkeit
Sende deines Lichtes Strahl!

Vater aller Armen du,
Aller Herzen Licht und Ruh’,
Komm mit deiner Gaben Zahl!

Tröster in Verlassenheit,
Labsal voll der Lieblichkeit,
Komm, du süßer Seelenfreund!

In Ermüdung schenke Ruh’,
In der Glut hauch Kühlung zu,
Tröste den, der trostlos weint.

O du Licht der Seligkeit,
Mach dir unser Herz bereit,
Dring in unsre Seelen ein!

Ohne Dein lebendig Wehn
Nichts im Menschen kann bestehn,
Nichts ohn’ Fehl und Makel sein.

Wasche, was beflecket ist,
Heile, was verwundet ist,
Tränke, was da dürre steht.

Beuge, was verhärtet ist,
Wärme, was erkaltet ist,
Lenke, was da irregeht.

Heil’ger Geist, wir bitten dich,
Gib uns allen gnädiglich
Deiner Gaben Siebenzahl.

Spende uns der Tugend Lohn,
Lass uns stehn an deinem Thron,
Uns erfreun im Himmelssaal.

 

3 Responses to “Justizminister besorgt: Hunderte Kinderehen unter Flüchtlingen?”

  1. Das ist eine schweinerei das dulden wir nicht in Deutschland

  2. reiner tiroch Says:

    die Imane fordern sogar die Zulassung und Akzeptanz der Kinderehen von uns. Maas lässt das zu, und ein deutscher der an unter 16jährige geht (Ironie), der wird bestraft? mal sehen wann der 1. deutsche mit ner Kinderbraut daherkommt. geht der dann zum Iman? lol.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s