kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christen, Juden und Moslems feiern Homo-Gottestdienst 13. Juni 2016

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 23:54

Der Evangelische Kirchenkreis Berlin hat einen jüdisch-christlich-muslimischen Gottesdienst in der Berliner Marienkirche zum 22. Juli angekündigt.

 

Der Gottesdienst am Vorabend des Christopher Street Day sei eine Kooperation mit dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD), dem Abraham-Geiger-Kolleg und dem Liberal-Islamischen Bund, berichtete das Homosexuellenportal queer.de.

Der Seite zufolge soll die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) die Predigt halten. Die Politikerin hatte sich während ihrer Amtszeit für die Abschaffung des bereits 1969 entschärften Paragrafen 175 stark gemacht. Als internationale Gäste sind der Imam Ludovic-Mohamed Zahed aus Frankreich und Father Andrew Cain von der St. James Church in London angekündigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kollekte für homosexuelle Flüchtlinge

 

 

Superintendent Bertold Höcker, Rabbiner Walter Homolka, der Leiter der Berliner Staatskanzlei Björn Böhning (SPD), Vertreter des LSVD, Studenten des Abraham-Geiger-Kollegs, die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz sollen bei der Veranstaltung mitwirken. Erwartet würde außerdem auch Irmgard Schwaetzer, Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland.

 

 

 

 

 

Slovakian jihad dummy BEST PHOTO 4

Slovak art piece looking like a Muslim terrorist set up in street in center of Bratislava.

 

 

 

 

Besondere Aktualität gewinne der Gottesdienst durch „die rechtliche und liturgische Gleichstellung von homosexuellen Paaren“ in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die Kollekte sei „für die Arbeit mit homosexuellen und transgeschlechtlichen Geflüchteten in Brandenburg bestimmt“, heißt es abschließend auf der Seite. 

Christen, Juden und Moslems feiern Homo-Gottestdienst

 

2 Responses to “Christen, Juden und Moslems feiern Homo-Gottestdienst”

  1. thomas Says:

    So etwas auch noch Gottesdienst zu nennen, zeigt doch, das Deutschland Sodom und Gomorra
    in Naher Zukunft ablösen wird.

    • Andrew Says:

      es sieht so aus, werter Thomas:
      500 Homosexuelle wurden abgeschlachtet, ebensoviele teils lebensgefährlich verletzt (-und das soll nur EIN Attentäter gewesen sein??).
      Nun ist die (homophile+homopraktzierende) Kirche aufgeschreckt, veranstaltet Gedenkgottesdienste, überall wird die Regenbogenfahne gehisst, es gab sofort weltweite Solidaritätsbekundungen. Da hat die homoeske Welt, die homoeske Kirche prompt reagiert – die über 100.000 ermordeten Glaubens-Christen, die jährlich hauptsächlich in islamischen Ländern ermordet werden, werden nur am Rande o. gar nicht zur Kenntnis genommen, am wenigsten von schwulen u. lesbischen Priestern u. Pfarrerinnen! Von öffentlicher Betroffenheit u. Empörung kaum eine Spur! Sodom ist nichts gegen das, was sich vor unser aller Augen abspielt- selbst im jüdisch-säkularen Israel/Tel-Aviv?!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s