kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Malawis Islamisierung bedroht Christen 6. Juni 2016

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 17:50

Malawis Islamisierung bedroht Christen

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

So sieht ein Realitätsbericht ohne Wenn und Aber und ohne Schnörkel aus. Das friedliche Muslimumfeld wird durch Radikalisierung mittels „Ausbildung“ im Sudan, in Arabien, durch radikale Imame,  die dann letztlich ungeistige Zwangsarbeiter derjenigen sind, die die Moscheen bauen, immer radikaler. Die Radikalen infildtrieren sozusagen die ehemals auf Kooperation ausgerichtet Muslimgemeinde. Diese Radikalisierung kann nur da gelingen, wenn viele Radikale rekrutiert werden können. Dies geschieht dann durch Polygamie, durch Heirat mit Christinnen.

 

 

Unsere Bischöfe und Politiker tun so, als ob diese durch und durch nicht nur christen- sondern auch  rechtsfeindliche Strategie hier nicht gefahren werden kann und islamische kulturelle Eigenheiten hier nicht möglich seien. Schon heute werden islamische Kinderehen und Polygamisten hier in Deutschland geduldet. Lehrerinnen mit Kopftuch an den Schulen werden auch in manchen Ländern geduldet. Allein die Anzahl von Kinderehen hierzulande wird über die Flüchtlingspolitik nach hier getragen.

 

 

Diese unglaublichen islamisch-mittelalterlichen Gesetzmäßigkeiten werden der deutschen Bevölkerung nach hartem Kampf um Aufklärung und um Frauen- und  Kinderschutz aufoktroyiert. Mit dem Islam machen wir eine kulturelle Kehrtwendung in das islamische Mittelalter, indem Frauen und Kinder wieder in die mohammedanischen Gedankenwelten des Propheten ihren rechtlich ungleichen Platz einnehmen dürfen. Dieser „Prophet“, war Prototyp und Vorbild zur Kinderehe. Sollte hier nicht vergessen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Scharia ist schon längst bei Gericht hier im Lande etabliert. Ein 3-maliges islamisches „Ich-verstoße-Dich“ kann die Scheidung bedeuten, auch hier mitten in Deutschland, wenn  muslimisch geschlossene Ehen im Ausland hier nach „ausländischem“ sprich Herkunftslandrecht = Scharia geschlossen worden sind. Die Schächtung und Beschneidung sind schon durch, jetzt kommen die Kinderehen. Was bleibt vom sog. „deutschen Rechtsstaat“ dann noch übrig? Die pädophilen Grünen werden sich über diese Entwicklung mehr als freuen.

Hier hat sich schon über die Friedensrichter in islamischen Parallelgesellschaften eine gut strukturierte islamische Kultur ausgebildet, abseits der Justiz, die hier im Lande als einzige das Sagen haben sollte. Aber weit gefehlt.

In GB sind offiziell über 80 Schariagerichte tätig.

 

 

 

 

Die Beförderung und Gleichstellung der Kulturen durch Politik und Kirche sind wie der Islam eben auch frauen- und kinderfeindlich. Es ist ungeheuerlich, was in den Köpfen der Eliten hier vorgeht, eine Politreligion wie den Islam hier zu hofieren und sich hier etablieren zu lassen. Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich tönte es noch vor einigen Jahren aus dem Rechtsäther. Jetzt scheint es zwei parallele Rechtssysteme zu geben. Warum lassen dieser Staat und diese Gerichte dies nur  zu?

 

 

 

 

Von der Bedrohung durch islamische Terroristen ganz zu schweigen.

 

Das alles trägt zur Politikverdrossenheit bei. Das alles trägt auch zur Islamverdrossenheit bei. Das alles trägt zur Auflösung dieser Gesellschaft bei.

 

 

Spätestens jetzt, wo die Kinderehen hier endgültig Einzug gehalten haben, muss unser Rechtsstaat endlich einmal Farbe bekennen. Tut er dies jetzt nicht, ist dieser Begriff für dieses Land nicht mehr gültig. Wer Kinderehen zulässt, lässt Vergewaltigung, Familiengruppendruck und die Gefahr des „Kinder bekommen Kinder“ mit all seinen medizinischen Problemen zu und verlässt rechtsstaatliches Terrain.

Uns würde es nicht wundern, wenn unser „Rechtsstaat“ sich von jeglicher Moral verabschieden würde, nur um einer bestimmten Polit-Religion zu gefallen. Einknicken vor dem Islam und seinen Rechtsvorstellungen ist zurzeit wohl die einzige rechtsstaatliche und politische Strategie im Umgang mit der islamischen Mittelalterreligion.  Wird hier die Kinderehe zugelassen, sollte  die Aufrechterhaltung des an die erste Stelle gesetztes „Kindeswohls“, nach dem sich alle gerichtlichen Entscheidungen auszurichten haben, der Vergangenheit angehören.

 

 

 

 

 

 

 

Wer Ja zum Islam sagt, muss auch Ja zur Scharia sagen, zum fröhlichen Ehefrauenschlagen, zur volksbelustigenden Steinigung von nebenan, zur Kinderehe für Pädophile, zur Zwangsehe, damit  auch jeder unter die Haube kommt, zur Vetternenehe, damit die Morgengabe nicht zu hoch ausfällt, zur arrangierten Ehe, damit jeder auch verheiratet wird, zur Polygamie, damit die Überbevölkerung diese Erde zerstören kann,  zum Dhimmitum für Nichtmuslime, damit sich die Herrschreligion zur wahren Macht aufblähen kann,  zur Einführung des Blasphemiegesetzes, damit dann auch Nichtmuslime viel leichter denunziert und zur Todesstrafe verurteilt werden können, zur Einführung der Todesstrafe bei Abfall vom Islam, damit dann auch die Steinigung oder das Erschießen oder das Bestrafen fröhliche Urstände  feiern kann und  damit die 2-Klassen-Gesellschaft auch hier wirklich ankommt und zur Schächtung von Großtieren auf öffentliche Plätzen, damit die Kinder dann auch den Umgang mit dem Messer üben können und vielem  anderen mehr, was diese Religion und Kultur so alles an Erschrecklichem zu bieten hat.

 

 

 

 

Aber vielleicht gibt Herr Maas, unser Justizminister, auch den Freifahrtschein für Freiheit bei Mord, wenn die Familie des Ermordeten mit der Zahlung von Blutgeld einverstanden ist.

Für all das steht der islamische Vorbild- und Endprophet Mohammed.

Es stellt sich immer mehr heraus, dass der verhängnisvolle Satz aus Politikermund „DER Islam gehört zu Deutschland“ nur noch für gutmenschlich-naive „nützliche Idioten“ Geltung haben kann. Der Islam gehört nicht nur nicht nach Deutschland, sondern ist nicht einmal für Außerirdische empfehlenswert.

 

Wir dürfen konstatieren: Die JESUS-Botschaft ist das genaue Gegenteil des anitchristlichen Islams. Möge die Barmherzigkeit, die Gerechtigkeit und Liebe JESU CHRISTI  in die Herzen aller Menschen, auch der Muslime, einkehren. Darum bitten wir durch JESUS CHRISTUS, unseren HERRN in der EINHEIT mit dem VATER und dem HEILIGEN GEIST.

 

2 Responses to “Malawis Islamisierung bedroht Christen”

  1. thomas Says:

    Wer sollte dich nicht fürchten, Herr, und deinen Namen preisen? Denn du allein bist heilig. Denn alle Völker werden kommen und vor dir anbeten; denn deine gerechten Taten sind offenbar geworden. (Psalm 86.9) (Jeremia 16.19-21) 5 Und darnach sah ich, und siehe, der Tempel der Hütte des Zeugnisses im Himmel wurde geöffnet, (Offenbarung 11.19) 6 und die sieben Engel, welche die sieben Plagen hatten, kamen aus dem Tempel hervor, angetan mit reiner und glänzender Leinwand und um die Brust gegürtet mit goldenen Gürteln. 7 Und eines der vier lebendigen Wesen gab den sieben Engeln sieben goldene Schalen voll vom Zorn Gottes, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. (Offenbarung 4.6-8) (Offenbarung 14.10) 8 Und der Tempel wurde voll Rauch von der Herrlichkeit Gottes und von seiner Kraft, und niemand konnte in den Tempel hineingehen, bis die sieben Plagen der sieben Engel vollendet waren. (2. Mose 40.34) (1. Könige 8.10) (Jesaja 6.4) (Hesekiel 44.4)

    Offenbarung 15


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s