kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zentralrat der Muslime will „christliche Missionierung von Flüchtlingen“ stoppen 3. Juni 2016

Filed under: Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 15:31

81-jähriger Terrorist | Der älteste ISIS-Kämpfer der Welt

81-JÄHRIGER TERRORIST

Der älteste ISIS-Kämpfer der Welt

Psychische Erkrankungen“ bei islamistischen Tätern

 

 

 

 

 

 Trotz seines hohen Alters nahm Ami angeblich auch am Terror-Training teil

Muhammed Ami soll mit 81 Jahren der älteste ISIS-Terrorist sein!

Er gehört der muslimischen Minderheit der Uiguren an.

http://www.bild.de/politik/ausland/isis/isis-kaempfer-alt-46074266.bild.html

 

 

item.title

Islamisten planten Anschlag mit zehn Attentätern

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_78020108/terror-in-deutschland-islamisten-planten-anschlag-mit-zehn-attentaetern.html

 

 

 

 

 

 

 

Woelki im goldenen Kardinalskreuzer spricht mit Christus, der auf dem Mittelmeer wandelt“.

 

 

 

 

Zentralrat der Muslime will „christliche Missionierung von Flüchtlingen“ stoppen

 

Die steigende Zahl der konvertierenden Flüchtlinge machte zu Beginn dieses Monats in den deutschen Medien Schlagzeilen, als etwa 80 muslimische Flüchtlinge aus dem Iran und Afghanistan mit einer Taufzeremonie in einer evangelischen Kirche in Hamburg zum Christentum übertraten.

http://www.neopresse.com/politik/dach/zentralrat-der-muslime-will-christliche-missionierung-von-fluechtlingen-stoppen/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An Baum gefesselt  

Sächsische Bürgerwehr wirft Asylbewerber aus Supermarkt

 

Skandal in Sachsen: Mitglieder einer Bürgerwehr haben in Arnsdorf einen Asylanten aus einem Discounter gezerrt und an einen Baum gefesselt. Die Polizei, die kurz darauf am Tatort eintraf, ließ die Aggressoren laufen.

 

 

 

 

 

#Mördogan dreht durch!

 

 

 

 

 

Die Attentäter von Düssledorf kamen als Flüchtlinge nach Deutschland.

Das Handelsblatt schreibt heute „Im Strom der Flüchtlinge bewegen sich Terroristen offenbar wie die Fische im Wasser“.

Das ist der Moment sich zu erinnern.

Zu erinnern an den Sommer 2015, als die Bundesregierung im Brustton der Überzeugung log:

„Der Bundesregierung liegen keine belastbaren Hinweise vor, wonach sich IS-Mitglieder gezielt unter Flüchtlinge oder Asylsuchende mischen bzw. sich selber als solche ausgeben, um einen Aufenthaltsstatus in Deutschland oder anderen europäischen Ländern zu erlangen.“

 

 

Maas: „Keine Verbindung zwischen Terror und Flüchtlingen“

 

Es ist der Moment sich zu erinnern, wie diejenigen, die genau diese Sorge geäußert haben von Politik und Medien behandelt wurden.

Es geht nicht um die Frage der Flüchtlinge, sondern um das vollständige Versagen der Bundesregierung eine Situation herbeigeführt zu haben, bei der sie die Kontrolle über ihr Hoheitsgebiet aufgegeben hat, keinerlei Wissen hatte, wer das Land mit welcher Ausrütung und Absicht betritt und bis heute nicht weiß, wieviele Menschen gekommen sind und wo sie sich inzwischen aufhalten. Da fehlt einem das Verständnis, dass ein solches absichtlich herbeigeführtes Staatsversagen, das offenkundig die Bevölkerung einer konkreten Gefahr für Leib und Leben aussetzt, nicht strafrelevant ist.

 

 

 

 

One Response to “Zentralrat der Muslime will „christliche Missionierung von Flüchtlingen“ stoppen”

  1. Gloriosa1950 Says:

    Auf dem Video hat eindeutig niemand den unverschämten Forderer an irgend einen Baum gebunden. Und wenn doch, war dies zum Eigenschutz der Helfer! Alle wissen schließlich, wie blitzschnell die Kulturbereicherer das Messer ziehen und zustechen! Habe ich da gelesen: „Die Polizei ließ die „Aggessoren“ laufen“? Es ist anzunehmen, dass mit den „Aggressoren“ die Deutschen mutigen Männer gemeint waren ! Solchen Schmierfinken gehört Berufsverbot ausgesprochen !


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s