kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher 29. Mai 2016

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 10:15

Dieser Beitrag zum Thema „Kinderbuch“ lässt mich Schlimmes erahnen für unsere Kultur.

 

Man muss einen Neger nicht Nigger nennen. Aber aus einem Negerkuss einen Schaumkuss zu machen, oder aus einem Mohrenkopf ein dunkel aussehendes Gebäck, halte ich für eine Unterordnung im Sinne eines vorauseilenden Kotaus.

Lächerlich!

Die Migranten kommen zu uns, weil es hier mit unserer Lebensweise besser ist als daheim. Dann sollten wir aufhören, aus unseren Ländern ein „daheim“ für Migranten zu machen. Das wollen die nicht, und wir erst recht nicht.

 

 

Wenn unsere Regierungen so weitermachen, werden wir demnächst rassistische Säuberungen aus Notwehr erleben, und ich fürchte, dass ich dem bald nicht mehr abgeneigt sein werde. Dies ist das Land, in dem ich als Deutscher lebe, das Land, das Gleichgesinnte auf ihre Weise erträglich gemacht haben.

 

Die Landnahme durch die Migranten erfolgt schleichend, derzeit sind es „nur“ unsere Turnhallen. Bald werden es Plätze sein, die wir nicht mehr betreten, bald werden es Stadtteile sein, die wir als Einheimische besser meiden. Wenn wir diesem „Wildwuchs“ nicht sofort und massiv gegenübertreten, haben wir in einer Generation das Land unter dem Halbmond.

 

Das Wegbeißen wird besonders die Älteren treffen, ich sehe den Tag kommen, da eine Horde Migranten Alte in ihren Häusern berauben wird. Wo ist die Polizei, wo ist der Grenzschutz, wo ist die Bundeswehr? Wenn die Migranten aus Afrika kommen, sehe ich, wörtlich, „schwarz“.

 

 

Artikel lesen: http://de.gatestoneinstitute.org/8133/schweden-kinderbuecher

 

Jan Lööf, einem der beliebtesten Kinderbauchautoren Schwedens, wurde vor kurzem von seinem Verlag gesagt, wenn er sein Erfolgsbuch Mein Großvater ist ein Seeräuber aus dem Jahr 1966 nicht politisch korrekter umschreibt und die Bilder darin ändert, wird es vom Markt genommen.

 

3 Responses to “Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher”

  1. gmiksche Says:

    Nur ein Fall von vielen. Astrid Lindgren geht es auch an den Kragen.

  2. Johannes Says:

    Die Invasion der Muslime ist gelenkt, sonst würden nämlich die reichen Ölländer ihre Glaubensgenossen (auch) aufnehmen. Genau das lehnen sie aber strikt ab. Das ist unseren Gutmenschen offenbar noch nicht aufgefallen.

    Deshalb ist der Jihad heute ein Kampf gegen die „Ungläubigen“ auch mit anderen Mitteln, nämlich durch Masseninvasion in friedliche Länder, damit auch dort der Kampf für Allah, siehe Sure 9:111, erfolgreich ist. Dagegen müssen wir aufstehen und zuerst Merkel und ihre Vasallen aus den Ämtern jagen!

  3. Stepher Says:

    Habe mein ganzes Leben auf dem Bau, im Schiffbau und seit meiner HüftOperation als Fernfahrer gearbeitet. Die Transatlantischen PolitFuzzis, die diese Leute hierher einladen haben noch nie was für den Wohlstand gearbeitet den sie jetzt diesen Fremden in den Rachen schmeißen. Meine Rente ab nächstes Jahr (47 Jahre harte Arbeit) ist geringer als als die Mindestversorgung der anerkannten Eindringlinge. Nehmt alle und schickt sie nach hause und die Merkels, und andere EU-Kriegsverbrecher gleich mit!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s