kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christlich-muslimische Trauerfeier für einen Terroristen 26. Mai 2016

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 22:31

Pastor Wilm und Bilal

Pastor Sieghard Wilm hält die Trauerfeier für den verstorbenen Florent alias „Bilal“.

Im Frühjahr 2015 zieht der 17-jährige Florent aus Hamburg für den Islamischen Staat in den Krieg.

 

 

Der IS lockt mit Propagandafilmen, die von einem heroischen Kampf im Namen Gottes erzählen. Doch die Realität in Syrien und im Nord-Irak sieht anders aus. In einerAudiobotschaft warnt Florent seine Glaubensbrüder in Deutschland. Im Juli 2015 stirbt er. Zeit, Ort und die Umstände seines Todes sind bis heute unklar.

 

 

An diesem Freitag ist in der St. Pauli Kirche eine christlich-muslimische Trauerfeier für den Jungen geplant,der in der salafistischen Szene als „Bilal“ bekannt war. Florent wurde als Christ getauft, konvertierte mit 14 Jahren zum Islam. „Ich bin schon öfter kritisch angegangen worden, wie ein Pastor eine Trauerfeier für einen Terroristen machen könne“, berichtet Pastor Sieghard Wilm in einem Gespräch mit der dpa. Es habe aber auch Zuspruch gegeben.

 

 

 

 

 

 

IS-Sprecher Adnani droht mit Anschlägen während der Fußball-EM in Frankreich. (Bild: APA/AFP/FRANCK FIFE, wikipedia.org)

IS droht mit blutigem Terror in Europa und den USA

http://www.krone.at/Welt/IS_droht_mit_blutigem_Terror_in_Europa_und_den_USA-Fussball-EM_im_Visier-Story-511333

 

 

 

 

 

 

Herr Wilm, was sagen Sie Ihren Kritikern?

Sieghard Wilm: Wir verweigern uns nicht dieser schwierigen Situation. Uns stehen als Menschen nicht die letzten Urteile zu, die stehen Gott alleine zu. Auch gedenken wir selbstverständlich aller Opfer von Terror und Gewalt.

 

Ich kann Ihnen als Pastor auf St. Pauli sagen, dass ich auch schon mehrere Mörder zu Grabe getragen habe. Sie können keine Grenze ziehen. Ein Mensch bleibt ein Mensch. Auch ein Mensch, der sich verfehlt hat. Auch so ein Mensch hat Angehörige, die um ihn trauern. Die Mutter braucht die öffentliche Trauer, sie kann das nicht mit sich selbst abmachen im stillen Kämmerlein.
Es gab aber auch Verständnis für diese Entscheidung, dass die Kirche einen geschützten Raum anbieten will für die Trauer der Familie und Freunde, und dass sie ein Lernort sein will für den Respekt der Religionen untereinander.

 

 

 

 

Besteht nicht die Gefahr, bei dem Gottesdienst ein zu schönes Bild dieses 17-Jährigen zu zeichnen, der für den IS in den Kampf ziehen wollte?

„Nein, er wird nicht idealisiert. Die ganze Gebrochenheit seines Lebens wird auch benannt. Es ist ein Irrweg, den er gegangen ist. Ich werde das aussprechen. Sein Leben von verschiedenen Seiten anzuschauen, muss möglich sein, auch bei jemandem wie Florent, der zum IS gegangen ist. Es ist ganz wichtig, in beide Richtungen nicht zu verfallen: Das Dämonisieren ist genauso unangemessen wie das Idealisieren.

http://www.mopo.de/hamburg/sagen-sie-mal–herr-pastor-warum-machen-sie-eine-trauerfeier-fuer-einen-terroristen–24121482

 

One Response to “Christlich-muslimische Trauerfeier für einen Terroristen”

  1. Ist jemand als Christ getauft, ist er nicht automatisch jemand, der Jesus nachfolgt. Sonst wären auch Stalin, Hitler und Mussolini im Himmel.

    Warum für Tote gebetet wird, habe ich nie verstanden. Denn es ist total sinnlos wie die damaligen Beichtbriefe.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s