kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zornige junge Männer sind in Europa angekommen 17. Mai 2016

Filed under: Pater Zakaria & co.,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:49

Zwischen demografischer Verklärung und bitterer Neige zur Radikalisierung: noch eine Facette der Asyldebatte.

 

 

 

Europa benötige aufgrund seiner Überalterung die Zuwanderung, so die Befürworter des Kurses der deutschen Regierung – auch nach den Übergriffen der Silvesternacht. Das demografische Argument ist aber komplexer. Denn die Altersgruppe der 16- bis 17-Jährigen hat sich zum Beispiel in Schweden massiv verändert, wenn es um das Verhältnis der Geschlechter geht.

 

 

 

 

 

 

 

Ein Männerüberschuss, der jenen in der Volksrepublik China und Indien übertrifft, ist die Folge der Aufnahme von minderjährigen allein reisenden Flüchtlingen, die zu fast 100 Prozent männlich sind. In der Bundesrepublik Deutschland, deren Bevölkerung das Achtfache jener Schwedens ist, sind über zwei Drittel der 1,1 Millionen Asylwerber alleinstehende Männer – mit allen sich daraus ergebenden Problemen.

 

Die steigende Zahl sexueller Belästigungen und Vergewaltigungen ist eine davon. Was zuvor nur Randnotiz war oder in Schweden politisch gewollt verheimlicht wurde, hat infolge des Umfangs der Übergriffe auf Frauen durch junge Männer mit Asylstatus sowie die nach und nach bekannt gewordenen Polizeiberichte nun eine neue Dimension erreicht. Dieser muss sich die Politik stellen, denn nicht nur Deutschland steht „an der Kippe“, wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ zu Recht titelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Endlich einmal eine Autorin, die einen völlig unvoreingenommenen und unverstellten Blick und keinen politkorrekten Blick auf ein Problem wirft, welches selbst ohne den Islam als politische Religionsideologie bereits an Brisanz kaum überbietbar ist. Mit dem Islam jedoch wird sich das Problem leider vergrößern. Männer mit patriarchalischem Denken und in dem Bewusstsein herkommend, dass Frauen eh minderwertig sind und ungläubige Frauen per se, immerhin auf das Geheiß Allahs hin, so gerade noch als Sklavinnen zu gebrauchen, werden das Problem der Ungleichgewichtung der Geschlechter nicht verkleinern. Die Vergewaltigungszahlen in Norwegen und Schweden sprechen da eine sehr deutliche Sprache. Dieses Problem wurde so virulent, dass selbst das tolerante Schweden  die Schotten für Asylbewerber dicht gemacht hat, nicht zuletzt werden der sexuellen Übergriffe von jungen muslimischen Männern.

 

 

 

Schweden: Afrikas Vergewaltiger im Hohen Norden

 

 

 

Es darf und kann kein Platz mehr sein für Ideologien und Religionen, die Frauen entweder als Heilige oder Huren sieht. Jede Frau ist zu schützen und jede Frau hat ein Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit. Und genau das müssen alle testosterongesteuerten Kerle, egal  welcher Religion, welcher Ideologie oder welcher Ethnie sie angehören als erstes hier in Europa lernen. Eine Religion, die Frauen und Ungläubige als Menschen zweiter Klasse ansieht, hat weder in Europa noch auf dieser Erde etwas verloren. Diese Religion disqualifiziert sich selbst und entlarvt ihre geistlichen Größen als Typen, die den Männern alles durchgehen lassen, weil sei Frauen aus minderwertig einstufen.

 

 

 

Wir dürfen noch einmal auf das Video hinweisen, was im Islam im sexuellen Umgang mit kleinen Mädchen so alles  erlaubt ist.

 

 

 

 

 

Sexueller Missbrauch von Kindern im Islam

 

 

 

 

Wer so inkulturiert wird, muss endlich lernen, dass dieses Verhalten, dass diese Doktrin zutiefst frauen- und mädchenverachtend ist und in aller Welt zu ächten ist. Dass sich islamische Texte und Rechtsschulen zu solchen Erlaubnissen hergeben, zeigt, wie  weit das selbstständige Denken außerhalb der koranischen Dogmatik gediehen ist, nämlich überhaupt nicht. Die Gebundenheit der Gedanken an den Koran kommt hier wieder einmal mehr als deutlich zum Ausdruck. Kein Wunder, dass Terroristen genauso in der Koranexegese vorgehen.

 

 

Frauen müssen sich verschleiern, weil Kerle ihren Trieb sonst nicht unter Kontrolle bekommen? Welch religiöse Schande und Beleidigung für alle Männer, die sich ordentlich zu benehmen wissen. Wer als Prophet auf Geheiß des islamischen Gottes  Mädchen als Kind heiraten darf – und wir reden hier nicht einmal von 14 Jahren – outet sich als Verbrecher, als Verbrecher auf dem Thron Gottes und als Verbrecher in der Gestalt eines Gottesmannes, der sich als Prophet ausgibt.

Wer seinen Sextrieb selbst bei kleinen Mädchen, die ihre erste Regelblutung hatten und bei noch kleineren Kindern bis hin zum Baby,  nicht willentlich auf Blockiermodus halten kann, ist es nicht wert, Mann genannt zu werden. Er ist nichts anderes als ein charakterloser Verbrecher, nicht mehr und nicht weniger. Männer, die pädophile Neigungen haben, müssen sich selbst in Therapie schicken. Hier geht es um das Kindeswohl, nicht um das Wohl, d. h. um das Auslebendürfen des eigenen krankhaft-übersteigerten Sexualtriebes. Auch hier gilt: Opferschutz vor Täterschutz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn solche kulturellen Praktiken in den Ländern des Islams erlaubt sind, dann ist der Islam mehr als gefährlich. Wenn eine Religion erlaubt, nach Vorbild des Propheten 9-jährige Mädchen zu heiraten, dann brauchen wir über den Wert einer solchen Religion kein Wort mehr zu verlieren. Denn dann ist klar, dass jedes menschliche Gesetz, welches die Kinder vor solchen Kerlen zu schützen versucht, als  unendlich moralisch höher stehend  einzustufen sind, als solche Gesetze, die angeblich göttliches Gesetz darstellen und Kinder zum Objekt der Begierde von „Männern“ degradiert.

 

 

 

Hier beginnen, Kulturzahnräder ineinander zu greifen.

Babysex (Schenkelsex) Kindersex, Heirat mit 9-jährigen, die ihre Regelblutung hatten, arrangierte bis Zwangsehe und Polygamie, welche auch schon ein Ausdruck der Frauenverachtung darstellt, Frauen verhüllen lassen, Frauen getrennt von Männern lassen und Frauen in der Ehe bestrafen dürfen, weniger Rechte als Männer sind Zahnräder, die das religiöse Patriarchat am Laufen halten. Darum die herablassende Art von muslimischen jungen Männern auf die europäische selbstbewusste Frau, die als Schlampe angesehen wird. Diese Kulturzahnräder sind es, die im Kopf von diesen Männern ablaufen.

 

 

Das sollte in Verbindung mit dem Bezugsartikel mehr als  ernst genommen werden. Die Islamverbände und jeder Imam  haben sich von solchen Praktiken zu distanzieren. Wer solches in Moscheen und Koranschulen lehrt, hat dieses Land, ja diesen Kontinent, am besten diese Erde zu verlassen. Es geht nicht darum, dass die meisten msulimsichen Männer keinen Sex mit Kindern haben. Aber es geht um die Ächtung solcher angeblich göttlichen Gesetze, die den Männern, die ihre pädophilen Neigungen durch solche Gesetze ausleben dürfen, in die Schranken zu weisen.

 

 

Diese Praxis ist das Gegenteil des Wirkens des HEILIGEN GEISTES. Solche geistlosen durch eine Religion legitimierten Kindesmissbrauchsgesetze und -praktiken sind das Werk Satans, nicht das Werk des wahren GOTTES, der im Namen des VATERS, des SOHNES und des HEILIGEN GEISTES lebt und herrscht von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s