kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kinder spielen Enthauptung in Moschee nach 7. Mai 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:09

In einer Moschee in Kanada haben Kinder eine Enthauptung nachgespielt.

 

Die makaberen Szenen erinnern an die bestialischen Folter-Morde des Islamischen Staats. Das makabere Video hat nun eine erneute Debatte über Radikalisierung in Moscheen ausgelöst.

 

 

In Kanada sorgte ein makaberes Schauspiel für Entsetzen.

Darin zu sehen:

Kinder, die in einer Moscheeeine Enthauptung nachspielen. Wie ein veröffentlichtes Video nun zeigt, blieb es nicht nur bei den Enthauptungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schock-Szenen in Kanada

 

Wie „Sun News“ berichtet, haben Kinder im Rahmen eines Kindertheaters in einer Moschee das Enthaupten nachgespielt. Die Vorgangweise soll dem des Islamischen Staats geähnelt haben. Eltern und andere Kinder verfolgten das makabere Schauspiel ohne Einwände. Und dabei wurden keine Details der schockierenden Folter-Methoden des IS ausgelassen.

So spielten die Kinder auch Schauprozesse nach, simulieren Kopfabschlagen und zeigen den Abtransport der Leichen. Was der Sinn dieser schockierenden Theatervorführung sein sollte, ist nicht bekannt. Scheinbar sollen die Kinder hier schon früh mit dem extremistischen Gedankengut in Verbindung gebracht werden.

http://www.news.de/panorama/855638288/moschee-in-kanada-schock-szenen-hier-spielen-kinder-eine-enthauptung-nach/1/

 

One Response to “Kinder spielen Enthauptung in Moschee nach”

  1. thomas Says:

    Mohammeds Schlachtruf lautet: Tötet einander!

    Gott, der Vater von Jesus Christus, lehrt: Liebt einander.

    Sura 2,192
    Tötet sie (die Andersgläubigen), wo immer ihr sie findet…

    Sura 9,5
    Und wenn die verbotenen Monate (Ramadan) verflossen sind, dann tötet die Andersgläubigen, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt….

    Sura 9,33
    Es (Allah) ist es, der seinen Gesandten (Mohammed) geschickt hat mit der Führung und dem wahren Glauben, auf daß er ihn obsiegen lasse über alle anderen Glaubensbekenntnisse, mag es den Andersgläubigen auch zuwider sein.

    Wir lesen, daß Mohammed der Gesandte Gottes ist. Historisch gesichert ist, daß Mohammed ein Sadist und Massenmörder war. Er führte Kriege und verübte Massaker; er lebte also seinen satanischen Glauben. Nun, Lügner und Mörder sind Gesandte Satans, niemals aber Gesandte Gottes, der die Liebe ist! So dürfen wir wissen: Mohammed ist der Sohn Satans, des Nachahmers.

    Jesus Christus, der monogene Sohn Gottes, tausendfach wissenschaftlich bewiesen, ist für jeden von uns freiwillig und unschuldig gestorben, damit wir für Ihn leben.

    Andere Übersetzungsmöglichkeiten (erhalten von einem Islam-Gläubigen)

    Sura 2, Verse 190-195
    Im Namen Allahs des Allerbarmers des Barmherzigen
    Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. [2:190]
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen. [2:191]
    Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig. [2:192]
    Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun. [2:193]
    Der heilige Monat ist für den heiligen Monat, und für die geschützten Dinge ist Wiedervergeltung (bestimmt). Wer nun gegen euch gewalttätig handelt, gegen den handelt in gleichem Masse gewalttätig, wie er gegen euch gewalttätig war, und fürchtet Allah und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist. [2:194]
    Und spendet auf dem Weg Allahs und stürzt euch nicht mit eigenen Händen ins Verderben und tut Gutes! Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die Gutes tun. [2:195]

    Wir lesen etwas von Religion, ein Begriff, der in der Bibel nicht zu finden ist. Also war Mohammed ein Religionsstifter. Religionen sind alle satanischen Ursprungs, von Menschen erdachte Gedankengebäude, Ideologien, die (irgend-) einen oder mehrere Götter voraussetzen; die (zahllosen) christlichen Religionen bilden hier keine Ausnahme.

    Jesus Christus ist die Wahrheit, sagt Gott.

    Der Aufruf, Gewalt mit Gewalt zu begegnen, entspricht dem Alten Testament (Auge um Auge, Zahn um Zahn), von welchem Mohammed abgeschrieben hat, um es an den entscheidenden Stellen zu verändern, damit es sich als Machtinstrument mißbrauchen läßt.

    Sura 9, Verse 1-7
    Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Barmherzigen
    (Dies ist) eine Lossprechung (von jeglicher Verpflichtung) seitens Allahs und Seines Gesandten; (sie ist) an diejenigen Götzendiener (gerichtet), mit denen ihr ein Bündnis abgeschlossen habt. [9:1]
    So zieht denn vier Monate lang im Lande umher und wisset, daß ihr Allahs (Plan) nicht zuschanden machen könnt und daß Allah die Ungläubigen demütigen wird. [9:2]
    Und (dies ist) eine Ankündigung von Allah und Seinem Gesandten an die Menschen am Tage der großen Pilgerfahrt, daß Allah der Götzendiener ledig ist und ebenso Sein Gesandter. Bereut ihr also, so wird das besser für euch sein; kehrt ihr euch jedoch ab, so wisset, daß ihr Allahs (Plan) nicht zuschanden machen könnt. Und verheiße denen schmerzliche Strafe, die ungläubig sind. [9:3]
    Davon sind diejenigen Götzendiener ausgenommen, mit denen ihr einen Vertrag eingegangen seid und die es euch an nichts haben fehlen lassen und die keine anderen gegen euch unterstützt haben. Diesen gegenüber haltet den Vertrag bis zum Ablauf der Frist ein. Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die (Ihn) fürchten. [9:4]
    Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig ; [9:5]
    und wenn einer der Götzendiener bei dir Schutz sucht, dann gewähre ihm Schutz, bis er Allahs Worte vernehmen kann; hierauf lasse ihn den Ort seiner Sicherheit erreichen. Dies (soll so sein), weil sie ein unwissendes Volk sind. [9:6]
    Wie kann es einen Vertrag geben zwischen den Götzendienern und Allah und Seinem Gesandten – allein die ausgenommen, mit denen ihr bei der heiligen Moschee ein Bündnis eingingt -? Solange diese euch die Treue halten, haltet ihnen die Treue. Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die (Ihn) fürchten. [9:7]

    Sura 9 Vers 33
    Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Barmherzigen
    Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle (anderen) Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s