kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Türkei versucht, die Bundestagsabgeordneten einzuschüchtern! 6. Mai 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:59

Die Türkei versucht erneut, massiv Einfluss auf politische Entscheidungen in Deutschland zu nehmen.

 

 

 

 

Am 30. April 2016 kündigte Thomas Oppermann, der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“ an: „Der Bundestag wird am 2. Juni eine Resolution verabschieden, die die massenhafte Ermordung und Vertreibung von Armeniern im Ersten Weltkrieg klar als Völkermord bezeichnet“.

 

 

Die Reaktion der Türkei erfolgte umgehend: „Die Türkei hat den Deutschen Bundestag davor gewarnt, die Vertreibung und Vernichtung von Armeniern durch die Türkei [Osmanisches Reich, Anm.] als Völkermord zu verurteilen.“Gegenüber der Zeitung „Rheinische Post“ meinte der türkische Botschafter in Deutschland, Hüseyin Avni Karslioglu, unter anderem:

= „Es ist nicht Aufgabe der nationalen Parlamente, über die Geschichte zu urteilen“.

 

= „Genozid“ sei ein durch die Genfer Konvention definierter Rechtsbegriff, über den nur ein internationales Gericht entscheiden könne. Bei Politikern sei nicht auszuschließen, „dass sie mit politischen oder religiösen Motiven handeln“.

= Es sei „fragwürdig, wie der Bundestag mit einer Entschließung, in der diese Ereignisse als ‚Völkermord‘ bezeichnet werden, zur Normalisierung der Beziehungen zwischen der Türkei und Armenien beitragen“ könne.

= Vielmehr sollten „zwei Völker dazu ermuntert werden, im Hinblick auf diesen tragischen Abschnitt der Geschichte zusammenzuarbeiten“. Er verwies auf Ankaras Vorschlag einer gemeinsamen Historikerkommission.

http://www.citizengo.org/de/pc/34343-drohungen-aus-drittstaaten-zurueckweisen-und-fuer-die-anerkennung-des-voelkermordes-von-1915-stimmen

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits im Jahr 2015 hatte die Türkei massiv Einfluss auf die deutsche Bundesregierung genommen. Dies führte dazu, dass die Regierungskoalition aus Rücksicht auf die Türkei einen fertig formulierten Resolutionsentwurf, in dem die Ermordung von bis zu 1.500.000 Armeniern und anderen Christen als Völkermord bezeichnet wurde, nicht zur Abstimmung brachte.

 

 

Besonders bedenklich an der Vorgehensweise der Türkei ist, dass der türkische Staat einerseits jegliche Kritik am Handeln seiner Staatsorgane als Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes zurückweist, sich aber andererseits immer wieder massiv in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten – insbesondere Deutschlands – einschaltet und versucht, deren staatliches Handeln zu beeinflussen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit unserer Petition fordern wir die Angehörigen des Deutschen Bundestages auf:

  • Setzen Sie sich gegen die Versuche der Türkei, die politischen Entscheidungen in der Bundesrepublik massiv zu beeinflussen, zur Wehr.

  • Weisen Sie entsprechende Drohungen und Warnungen entschieden zurück.

  • Lassen Sie sich durch Einschüchterungsversuche aus Drittstaaten nicht in Ihren Entscheidungen und Ihrem Abstimmungsverhalten beeinflussen.

  • Stimmen Sie in der für den 2. Juni 2016 angekündigten Abstimmung für die Resolution, in der die zwischen 1915 und 1918 erfolgte Ermordung von bis zu 1.500.000 Armeniern und anderen Christen als Völkermord verurteilt wird.

  • Unterstützen Sie Bemühungen, die dazu führen, dass die Türkei und Armenien bei der Aufarbeitung des Völkermordes zusammenarbeiten.

  • Fordern Sie die Türkei auf, bei der Aufarbeitung des Völkermordes neben den Armeniern auch die ebenfalls betroffenen Suryoye (Assyrer/Aramäer), Griechen und andere orthodoxen Christen zu einzubeziehen.

 

Bitte unterstützen Sie Petition und unterzeichnen Sie den Petitionsbrief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages jetzt:

http://www.citizengo.org/de/pc/34343-drohungen-aus-drittstaaten-zurueckweisen-und-fuer-die-anerkennung-des-voelkermordes-von-1915-stimmen

 

5 Responses to “Die Türkei versucht, die Bundestagsabgeordneten einzuschüchtern!”

  1. Es ist schlimm,was da passiert. Aber Gott hat auch alles unter Kontrolle und lacht über das Ganze. Denn er kennt das Ende. Aber wir sollten unablässig für Erdogan beten.

  2. thomas Says:

    Wer täglich liest, was diese regierenden Idioten von sich ,der weiss das Westeuropa in der Form
    seinem Ende entgegen geht.

    Brüssel sieht Wende in Flüchtlingskrise

    Juncker sagte insgesamt eine rasche Änderung der Flüchtlingskrise in der EU voraus. „Wir stehen vor einer Kehrtwende“, sagte er. „Das Abkommen mit der Türkei zeigt seine Wirkung, und die Flüchtlingszahlen sinken deutlich.“ Allein in den ersten drei Wochen seit Inkrafttreten der Vereinbarung sei die Zahl der Flüchtlinge um 80 Prozent zurückgegangen. „Völlige Entwarnung“ könne es allerdings erst geben, wenn die Flüchtlingszahlen nachhaltig niedrig blieben. Die Abmachung mit der Türkei habe den Europäern Handlungsspielraum eröffnet, um Lehren aus der Krise zu ziehen und mittelfristig ein faireres und effizienteres Asylsystem aufzubauen, sagte er.
    Scharfe Kritik an Grenzzzaun

    Scharf kritisierte Juncker die Errichtung des Zauns an der mazedonisch-griechischen Grenze. „Zäune mögen Flüchtlinge am Weiterziehen hindern. Aber kein Zaun und keine Mauer ist hoch genug, um diese Menschen davor abzuschrecken, nach Europa zu kommen, wenn sie vor Krieg und Gewalt in ihren Heimatländern fliehen.“

    quelle Enheitspresse : http://www.tagesschau.de/ausland/juncker-307.html

    Türken Adolf ,soll die Wende bringen und kein Zaun ist zu hoch um Wirtschaftsflüchtlinge zu verhindern-
    na, nicht nur in der DDR und ehemaligen Sowjetunion, klappte das mit dem stoppen ausgezeichnet.
    Aber wer kann diese dummen Politiker stoppen, das ist hier die Frage.

  3. Gloriosa1950 Says:

    Bei allem berechtigten Unmut über Ergogan sollten gerade WIR in der BRiD seinen Mut bewundern, die Parallelgesellschaft, welche in der Türkei nach der Macht griff (Scheinmoslems!) zu entmachten. Die wollten, wie sie es in ganz Europa bereits geschafft haben, auch in der Türkei „Freiheit“ veranstalten: Verlumpung, Verschweinung, moralischer Verfall, Kriminalität, Zerstörung der Selbstversorgung, Übernahme lebenswichtiger Infrastruktur, Raub von Bodenschätzen und Kulturgütern, Zerstörung der Natur, Korruption, die Türkei als weiteren Flugzeugträger missbrauchen, das Land zwingen, USRAELISCHE Stützpunkte zu finanzieren , …, …, … und das Land als Einwanderungsschleuse nach Europa zu installieren.

  4. Gloriosa1950 Says:

    Außerdem stimmt etwas an dem 1. bunten Bild oben etwas nicht: Wo sind die Millionen JUNGER MÄNNER ?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s