kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Frust über Kreuz-Vandalen 24. April 2016

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 00:47

Die Eheleute Gluth pflegen das Feldkreuz am Niederröder Weg.

Religiöse Denkmäler und Umfeld verwüstet

 

 

 

Heusenstamm – Es sind stumme Zeugen des Glaubens, die Weg- und Feldkreuze, die im gesamten Ortsgebiet von Heusenstamm zu finden sind. Rund um die historischen Sandsteinkreuze findet man zudem kleine Grünflächen, die von Ehrenamtlichen gepflegt werden. Jenes am Niederröder Weg wird immer wieder verwüstet. 

 

 

Der Schrecken war groß, als die Eheleute Gluth Anfang Februar feststellen mussten, dass die kleine Grünanlage rund um das Feldkreuz am Niederröder Weg verwüstet war. Die Blumenschale lag am Boden, das Hinweisschild des Regionalparks war aus der Verankerung gerissen und ein Teil der Umzäunung niedergetreten. „Es sah schlimm aus“, beschreibt Eddie Gluth und zeigt Bilder, die er mit seinem Smartphone aufgenommen hat.

Seit 22 Jahren pflegen die Eheleute ehrenamtlich die Anlage. „Wir haben damals Pfarrer Ludwig gefragt, wer sich um das Kreuz kümmert“, erzählt Gluth. Schnell war klar, dass das Wegkreuz am Niederröder Weg eine fürsorgliche Betreuung benötigt. „Damals haben wir erst einmal einiges Gestrüpp zurückschneiden müssen und dann einen kleinen Zaun errichten lassen, damit die Fläche rund um das Kreuz nicht ständig verwüstet wird“, berichtet er.

http://www.op-online.de/region/heusenstamm/frust-ueber-kreuz-vandalen-heusenstamm-6329325.html

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s