kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Flüchtlinge zeigen Interesse an Religion der Gastgeber 7. April 2016

Filed under: Konvertiten — Knecht Christi @ 22:26

Warum konvertieren so viele Flüchtlinge?

 

 

 

Eine neue Mode nimmt Einzug in den deutschen Kirchen, die nur auf den ersten Blick verwundern mag. Wie bereits die Tageszeitung „Die Welt“ im vergangenen Jahr berichtete, lassen sich immer mehr Afghanen und Iraner in Deutschland taufen. Sie wollen Christen werden, während deutsche Mitglieder weiterhin den Kirchen und ihren Steuern den Rücken kehren.

http://www.huffingtonpost.de/stefan-schmidt/warum-konvertieren-so-viele-fluechtlinge_b_9612528.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Muslime hat der Ostergarten in Detmold tief bewegt

 

Freievangelische Gemeinde lud in Flüchtlingsheim zum Besuch ihres Ostergartens ein – Pastor: Dass im christlichen Glauben Vergebung von Schuld möglich ist, sei den meisten muslimischen Flüchtlinge nicht bewusst gewesen.

http://www.kath.net/news/54674

 

 

 

 

 

 

 

Flüchtlinge zeigen Interesse an Religion der Gastgeber

 

 

Der Wehrer Helferkreis Netzwerk Integration hat die Flüchtlinge aus Wehr und Öflingen in die St. Ulrichs-Kirche eingeladen. Dort erfuhren rund 50 Flüchtlinge die Bedeutung des Osterfestes für den christlichen Glauben und stellten auch viele Fragen über Kirche und Religion.

Über 50 Flüchtlinge aus Wehr und Öflingen nahmen am gestrigen Besuch des Ostergartens in der St. Ulrichs-Kirche teil. Bernt Kesper – Sprecher der Gruppe „Begrüßung und Willkommenskultur“ des Netzwerkes Integration– war die Freude über die zahlreiche Teilnahme anzusehen. Denn er hatte die Idee, den Flüchtlingen in der katholischen St. Ulrichs-Kirche in Öflingen zu erklären, was für die Christen das kirchliche Fest Ostern bedeutet. Seine Idee fand allenhalben sofort Zustimmung und eine genügende Zahl von Helfern meldeten sich und unterstützte ihn bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Aktion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einer so hohen Teilnehmerzahl von über 50 Flüchtlingen hatte eigentlich keiner gerechnet, da es sich fast ausschließlich um Moslems handelt. Aber durch ihre Teilnahme zeigten sie ihr Interesse an der Religion ihrer Gastgeber. Zunächst galt es aber, die Flüchtlinge zur Kirche zu bringen. In Öflingen wurde das zu Fuß organisiert. Für die Flüchtlinge aus Wehr dagegen mussten Fahrzeuge und Fahrer aus dem Helferkreis organisiert werden.

In der katholischen St. Ulrichs-Kirche in Öflingen wurden die Flüchtlinge zunächst begrüßt und ihnen ausdrücklich erklärt, dass es nicht darum geht, sie zu missionieren. Ziel war es, den Flüchtlingen zu zeigen, warum die christlichen Kirchen Ostern feiern. Dies erklärte Pfarrgemeinderat Hans Loritz anhand des Ostergartens, der seit einigen Jahren von einer Gruppe engagierter Katholiken über die Osterzeit errichtet wird.

 

 

 

 

 

 

Die Flüchtlinge zeigten sich laut Organisatoren überraschend interessiert und stellten an die anwesenden Helfer viele Fragen. Eine große Leistung zeigte der Übersetzter Tarek Klein – ein Ägypter, der seit einigen Jahren in Deutschland lebt und zum Kreis der Helfer gehört.

Anschließend wurden alle in das Pfarrheim Öflingen eingeladen und mit Getränken und Gebäck aus ihrem Heimatland bewirtet. Zum Abschluss bedankten sich die Flüchtlinge herzlich für diesen Mittag.

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/wehr/Besuch-in-Kirche-Fluechtlinge-zeigen-Interesse-an-Religion-der-Gastgeber;art372624,8632051

 

One Response to “Flüchtlinge zeigen Interesse an Religion der Gastgeber”

  1. Notwende Says:

    Ich vernehm‘ die Nachricht- allein, mir fehlt der Glaube.
    Diesen Schätzchen trau‘ ich nicht. Ob sie sich nun als Christen gerieren oder nicht. Für mich kein Grund zum Jubeln.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s