kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

TERROR-PLÄNE GEGEN DEUTSCHE IN DER TÜRKEI 18. März 2016

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 18:21

Das deutsche Generalkonsul in Istanbul, hier ein Foto aus dem Februar, bleibt heute wegen einer Terrorwarnung geschlossen

Die Spur führt zu ISIS

Das deutsche Generalkonsulat in Istanbul, hier ein Foto aus dem Februar, bleibt heute wegen einer Terrorwarnung geschlossen

 

 

 

 

Steinmeier schlägt Alarm – Deutsche Einrichtungen in Ankara und Istanbul geschlossen – Hinweise kamen von ausländischem Geheimdienst 

 

Die Terrormiliz ISIS hat deutsche Einrichtungen in der Türkei im Visier!

Deutschland hat seine Botschaft in Ankara sowie das deutsche Generalkonsulat und die deutsche Schule in Istanbul nach ernstzunehmenden Terrorwarnungen geschlossen. Jetzt gibt es klare Hinweise darauf, dass ISIS Anschläge plante.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erklärte am Vormittag, es habe „sehr konkrete Hinweise” gegeben, dass „terroristische Attentate” gegen deutsche Vertretungen in der Türkei „vorbereitet seien”. Die Hinweise seien am Mittwochabend eingegangen.

Daraufhin habe er angeordnet, die deutschen Vertretungen zu schließen, da der Schutz der deutschen Bürger „jetzt Vorrang haben muss”.

Von wem die befürchtete Gefahr ausging, hatte Steinmeier nicht erklärt.

 

► Inzwischen erfuhr BILD: Es geht um ISIS!

Nach BILD-Informationen meldete sich gegen 21.30 Uhr am Mittwochabend der Bundesnachrichtendienst (BND) im Auswärtigen Amt und warnte unter Berufung auf einen nicht näher bezeichneten regionalen Partner-Geheimdienst, es gebe Hinweise auf Anschlagspläne aus dem ISIS-Umfeld.

 

 

 

 

 

 

BILD-Infografik: Terrorwarnung in Istanbul: deutsche Einrichtungen geschlossen

 

 

 

 

Konkrete Anschlagsgefahr gegen deutsche Einrichtungen

 

Die Drohungen richteten sich offenbar gezielt gegen deutsche Einrichtungen in Ankara und Istanbul. 

Wie BILD aus hochrangigen Sicherheitskreisen erfuhr, liegen den deutschen Sicherheitsbehörden „hoch“ eingestufte Informationen vor, die vor gezielten Anschlägen gegen das deutsche Generalkonsulat in Istanbul und die deutsche Botschaft in Ankara warnen.

Die deutschen Sicherheitsbehörden werten die Hinweise als „konkrete Anschlagsgefahr für deutsche Einrichtungen“. Die Ermittlungen zu den Terror-Hinweisen dauern nach wie vor an.

Steinmeier entschied nach eigenen Angaben aufgrund der Hinweise, dass die Botschaft in Ankara, das Generalkonsulat in Istanbul und die deutschen Schulen in beiden Städten am Donnerstag geschlossen bleiben.

 

 

Dies sei notwendig gewesen, „weil der Schutz der deutschen Staatsbürger und der in den Einrichtungen arbeitenden und lernenden Menschen jetzt Vorrang haben muss”, so Steinmeier. Die Zeit werde nun genutzt, um die Schutzvorkehrungen an den Einrichtungen zu erhöhen.

Nach BILD-Informationen sollen die deutschen Einrichtungen auch am Freitag noch geschlossen bleiben.

Steinmeier riet deutschen Reisenden in die Türkei, auch in den kommenden Tagen die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes sorgfältig zu beachten. Im Auswärtigen Amt tagte ein Krisenstab zur Sicherheitslage in der Türkei.

 

 

 

 

 

 

 

BILD-Infografik: Terrorwarnung in Ankara: deutsche Botschaft geschlossen

 

 

In Ankara erklärte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu, die Sicherheitsvorkehrungen würden in Ankara und Istanbul, aber auch landesweit erhöht.

Die Behörden in Istanbul kritisierten die Schließung des deutschen Generalkonsulats und der deutschen Schule in der Stadt scharf. Die deutschen Vertretungen seien auf der Grundlage nicht bestätigter Annahmen und ohne Absprache mit den zuständigen türkischen Stellen geschlossen worden, erklärte das Istanbuler Gouverneursamt auf seiner Internetseite. Dagegen zeigte Ministerpräsident Davutoglu Verständnis für die Sorgen vor weiteren Anschlägen.

Das deutsche Generalkonsulat liegt in der Nähe des Taksim-Platzes. Die deutsche Schule ist etwa eineinhalb Kilometer Luftlinie entfernt an der Fußgängerzone Istiklal Caddesi.

 

 

In Istanbul hatte im Januar ein Selbstmordattentäter zwölf deutsche Touristen mit in den Tod gerissen. Die Tat wurde der Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS) zugerechnet. In Ankara waren am Sonntag bei einem Anschlag 37 Menschen getötet worden. 

Die aus der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hervorgegangene Splittergruppe Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) hat sich mittlerweile zu diesem Anschlag bekannt. Das teilte die Gruppe am Donnerstag auf ihrer Website mit.

 

 

 

Warnung bereits am Dienstag

 

Die Deutsche Botschaft in Ankara hatte Bundesbürger am Dienstag vor neuen Anschlägen in der Hauptstadt gewarnt. „Bitte begeben Sie sich möglichst unmittelbar nach Hause und warten Sie die weiteren Entwicklungen ab“, hatte es am Dienstagnachmittag in einer Mitteilung an deutsche Staatsbürger in Ankara geheißen.

Den Angaben zufolge gab es Warnungen vor Anschlägen in einer beliebten Einkaufs- und Flaniermeile und in einem Einkaufszentrum in Ankara. Das Auswärtige Amt in Berlin teilte dazu mit, die Botschaft habe die Bundesbürger aufgrund von Hinweisen der türkischen Sicherheitsbehörden „vorsorglich über die sogenannte Krisenvorsorgeliste unterrichtet“.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan kündigte am Mittwoch an, demokratische Werte nun dem Kampf gegen den Terrorismus unterordnen und Terroristen künftig mit der „Eisenfaust” zu bekämpfen.

{Quelle: http://www.bild.de/politik/ausland/istanbul/terror-warnung-in-istanbul-deutsches-generalkonsulat-geschlossen-44966676.bild.html }

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s