kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Razzia galt Drogenbande aus Gambia 6. März 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 18:27

Die Razzia in einer Flüchtlingsunterkunft in Hechingen galt einer Drogenbande aus Gambia. Foto: Beiter

Es war eine Gruppe Drogenhändler aus Gambia, denen am Donnerstag der Polizei-Großeinsatz am Aviona-Heim galt.

Es gebe hier wohl „bundesweite Zusammenhänge“, erklärte gestern Landrat Günther-Martin Pauli auf Nachfrage unserer Zeitung, und der Verhaftungsaktion seien längere Observierungen vorausgegangen.

{Mehr: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.hechingen-razzia-galt-drogenbande-aus-gambia.2d7cc6d7-49c1-4e96-9b32-96350ccc4cb2.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CANADA: Muslim family convicted of slaughtering 3 daughters and husband’s first wife could get a new trial under Muslim-sympathizing Trudeau government

 

 

 

 

 

 

 

Moslem sticht seine Frau in Moschee ab

 

Bei einem Tötungsversuch im Kanton Zürich in Nänikon (Gemeinde Uster) ist am Dienstagabend eine Frau schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter konnte im Verlaufe der Fahndung festgenommen werden.

 

 

 

 

 

The four family members killed by Hamad Shafia, his father Mohammad, and his mother Tooba

 

 

Bei einer Auseinandersetzung versuchte kurz vor 19.00 Uhr ein 40-jähriger Iraker an der Zürichstrasse seine 38-jährige Frau mit dem Auto zu überfahren. Diese konnte sich in die nahe gelegene Moschee flüchten. Dort wurde sie von ihrem Mann eingeholt und mit einem Messer schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt.

Während der mutmassliche Täter flüchtete, wurde das Opfer von Angehörigen der Kulturgemeinschaft bis zum Eintreffen der Rettungssanität betreut. Im Verlaufe der grossangelegten Fahndung konnte der Iraker gegen 20.30 Uhr in Zürich verhaftet werden.

Der genaue Tathergang sowie das Motiv bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte.

{Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/regional/zurich/26225-Moslem-sticht-seine-Frau-Moschee.html}

 

 

 

One Response to “Razzia galt Drogenbande aus Gambia”

  1. thomas Says:

    Thilo Thielke: Kein Arzt an Bord der MS Deutschland – und der Kapitän ist im Delirium
    6 Mär

    keine_panik_auf_der_titanic_insch_allah

    Keine Panik auf der Titanic – Allahu Akbar

    Ich habe gerade einen sehr klugen Kommentar in der Frankfurter Allgemeinen zu einer Maybrit-Illner-Sendung gelesen [Frank Lübberding: Ein Land im Schwebezustand]: „Der Kontrollverlust begann keineswegs an den deutschen Außengrenzen, sondern mit der geistigen Orientierungslosigkeit der Bundesregierung. Sie handelte nicht, sondern ließ seit dem Sommer die Ereignisse einfach geschehen.“

    Ich denke: Das ist es, was den Menschen Kopfzerbrechen bereitet. Die wenigsten Deutschen haben die ihnen angedichtete diffuse Angst vor den Fremden. Ihnen ist unwohl angesichts der vielen auf Krawall gebürsteten Jungmänner aus dem arabischen Raum – so wie ihnen unwohl wäre, wenn man 700.000 Hells Angels oder Anhänger der Borussenfront [BVB-Hooligans] in ihrer Nachbarschaft ansiedeln würde.

    Was mehr als Unwohlsein auslöst ist, die Hirn- und Planlosigkeit der Regierung. Sie lässt sich gehen und will ihre Unfähigkeit mit Gepöbel überspielen. Das ist nicht nur peinlich, das ist besorgniserregend.

    Wer hätte etwas dagegen, wenn die Regierung sagen würde: Wir haben eine halbe Millionen unbesetzte Stellen, lasst uns sehen, ob es nicht ein paar clevere Menschen außerhalb unserer Grenzen gibt, denen wir Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen geben?

    Wer hätte etwas dagegen, wenn die Regierung sagen würde: In Syrien ist Krieg. Wir können nicht die ganze Welt retten, aber müssen die Leute da rausholen. Wir geben einer bestimmten Anzahl von ihnen einen Status als Kriegsflüchtling und bringen sie für die Dauer des Mordens in Sicherheit?

    Wer hätte etwas dagegen, wenn die Regierung sagen würde: In Saudi Arabien und Iran werden Oppositionelle zu Tode gefoltert. Für die ist das Asylrecht da. Wir üben Druck auf diese Regimes aus, statt immer nur Panzer zu liefern, und werden endlich unserer Verantwortung gerecht?

    Eben das tut diese Regierung aber nicht.

    Natürlich: Die arabischen Brutalos, die auf die MS Deutschland drängen, bereiten einem Sorge. Aber man weiß, was einen erwartet, und reagiert darauf, indem man sich züchtig kleidet, seine Kinder nicht mehr ins Freibad auf dem Oberdeck lässt und abends den Ballsaal meidet.

    Richtige Angst hingegen löst die Truppe auf der Brücke aus. Der Kapitän befindet sich schon längst im Delirium, die restliche Besatzung feiert eine Riesenparty auf Crystal Meth [Droge (Volker Beck, Grüne)], und es gibt weit und breit keinen Arzt an Bord.

    Quelle: Kein Arzt an Bord der MS Deutschland

    Noch ein klein wenig OT:

    Roland Tichy: Merkel von der EU entmachtet

    In Europa ist [Merkel] längst nicht mehr die mächtigste Frau, der eher zweitrangige Donald Tusk verkündet ihr Scheitern und der juvenile [jugendliche] österreichische Außenminister Kurz, der Außen-Burschi einer Mikro-Republik in Merkels Augen, ist der erfolgreiche Schmied einer Anti-Merkel-Koalition, die sich der Zustimmung Europas sicher sein kann. Merkel hätte dieses Signal selbst setzen können, viel früher. Jetzt kommt sie zu spät, und wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben. Bei Politik tragen die Bürger die Folgen. Merkel hat Deutschland in Europa isoliert. Das wiegt schwer. Nun ignorieren sie praktisch alle anderen in der EU. >>> weiterlesen

    Meine Meinung:

    Angela Merkel wurde vom jungen österreichischen Außenminister Sebastian Kurz entmachtet, denn der ist noch jung (30), hat sein Leben, im Gegensatz zu den alten Säcken der CDU, noch vor sich und will eine Familie gründen.

    Mecklenburg-Vorpommern: Polizeieinsatz in Teterow – Flüchtlinge protestieren und blockieren Straße

    teterow_polizeieinsatz

    In einem Dorf bei Teterow (Rostock) protestieren Flüchtlinge gegen die nach ihrer Auffassung schlechte Unterbringung und Betreuung. Anwohner sind verärgert.

    Etwa 60 unzufriedene Flüchtlinge, zumeist junge Syrer, hatten gleich zweimal innerhalb von 12 Stunden die Straße blockiert und Polizeieinsätze ausgelöst. „Die erste Protestaktion fand zwischen null und vier Uhr statt“, berichtet Michael Fengler, Sprecher des Landkreises Rostock. Mit der Polizei einigten sich die Demonstranten schließlich, die Aktion abzubrechen und am Vormittag mit Vertretern des zuständigen Landkreises Rostock über die Probleme zu reden.

    Diese Aussprache endete dann offensichtlich doch nicht zur Zufriedenheit aller Beteiligten. Wieder blockierten um die Mittagsstunde 30 Flüchtlinge die Dorfstraße. Wie in der Nacht verlief der Protest zwar friedlich, doch erneut musste die Polizei mit Streifenwagen anrücken. >>> weiterlesen

    Meine Meinung:

    Mir scheint, diese Demonstration wird kein Einzelfall bleiben, sondern mit dem wärmeren Wetter wird es vermutlich massenhaft zu Demonstrationen der Migranten kommen. Und die werden nicht immer friedlich bleiben. Akif Pirincci beschrieb das, was im kommenden Frühling vermutlich auf uns zukommen wird, wie folgt:

    Bereits im nächsten Frühling wird diese homogene Masse ihre charismatischen Führer gebieren, die schlauer und wortgewandter sind, als die einzelnen Doofs in der Essensschlange in der Turnhalle. Zunächst wird es sich um die üblichen (deutschen) Parasiten und Wichsmännchen von der Migrationsmafia aus dem Schoße von Pro Asyl und vergleichbaren grünen Totengräbern unserer Nation handeln. Doch innerhalb von Tagen werden sie ihre Plätze in den Talkshows des Staatsfernsehens den neuen Häuptlingen der „Refugees“ räumen müssen, weil diese mit ihrem Araber-Hengst-Look und Opfergestus authentischer rüberkommen.

    Stets nebst einem süßen Kopftuchmädchen mit ganz großen Kulleraugen, welches für den emotionalen Dreh des Verlangens nach „Teilhabe“ zuständig ist versteht sich. So werden diese Fachkräfte fürs Fordern zu Stars avancieren, welche locker ein oder zwei Millionen kräftige Männer auf Handy-Zuruf mobilisieren und auf die Straße bringen können. Sie brauchen dafür nicht einmal eine Demonstration anzumelden. Sie werden es einfach tun. Wer sollte sie daran hindern?

    So entsteht Macht, mit der die Politik im „Gastland“ vor sich hergetrieben werden kann, am Ende die Gastgeber selbst. Denn unausgesprochen wird hinter jedem Begehr, das in Wahrheit nichts anderes als blanke Erpressung ist, die unausgesprochene Drohung von Gewalt seitens riesiger Jungmännerhorden stehen, die nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen haben. Und sobald auch nur einer von ihnen von der Polizei erschossen wird, wird die Kacke erst recht voll am Dampfen sein. >>> weiterlesen

    Siehe auch:

    • Dirk Maxeiner: Der Stammtisch ist besser als sein Ruf

    • G. Andreas Kämmerer: 6000 % mehr Asylanten-Kriminalität im Jahr 2014 bei den Rohheitsdelikten

    • Ingrid Carlqvist: Homosexuelle Vergewaltigung, maskierte Männer, Schafe

    Quelle : https://nixgut.wordpress.com/2016/03/06/thilo-thielke-kein-arzt-an-bord-der-ms-deutschland-und-der-kapitn-ist-im-delirium/


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s