kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Moslems vertreiben Christen aus Berliner Asylunterkünften 24. Februar 2016

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 23:42

Asylheim in Tempelhof

Polizeieinsatz in Tempelhofer Unterkunft

In Berlin reißt die Gewalt von Moslems gegen Christen in Asylbewerberheimen nicht ab. Sechs christliche Iraner sind in der vergangenen Woche aus Angst vor Gewalt aus einer Großunterkunft auf dem Flughafen Tempelhof geflohen, berichtet die Bild-Zeitung.

 

 

„Wir haben in unserem Zwölf-Bett-Zimmer die Bibel gelesen. Sofort haben uns die anderen Muslime im Raum beschimpft, weil wir vom Islam zum Christentum konvertiert sind“, sagte eines der Opfer. „Plötzlich standen siebzig Menschen vor uns, beschimpften uns und wollten uns verprügeln. Wir hatten Todesangst!“ Erst 20 Polizisten und eine Hundestaffel konnten den Angreifern Einhalt gebieten. Der Heimleiter bestätigte dem Blatt: „Ja, es gibt Mobbing gegen Christen“.

Die sechs Iraner sind nun in der Dreieinigkeitsgemeinde Berlin-Steglitz der konservativen Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) von Pfarrer Gottfried Martens untergekommen. Martens hatte gegenüber der JUNGEN FREIHEIT bereits im Januar vor zunehmender Christenverfolgung und „Scharia-Zonen“ in Asylunterkünften gewarnt.

 

 

Der JF sagte er: Nach meiner Einschätzung lebt mindestens die Hälfte unserer Gemeindeglieder und Taufbewerber in den Flüchtlingsheimen in Angst. Sie werden diskriminiert, schikaniert, bedroht, in Ausnahmefällen geschlagen, krankenhausreif geprügelt oder mit Waffen attackiert.

Viele trauen sich nicht, sich als Christen zu erkennen zu geben. Christinnen setzen sich Kopftücher auf, damit keiner merkt, daß sie keine Muslime sind. Besonders schlimm trifft es Konvertiten, weil der Islam deren Konversion nicht duldet. Immer wieder bitten mich Christen inständig, sie aus dem Heim herauszuholen, weil sie dort solche Angst haben. Manche trauen sich nicht mehr, in den Heimen zu übernachten.

 

 

Im Fall der sechs Iraner hat nun der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Der Berliner CDU-Generalsekretär forderte harte Konsequenzen. „Wir müssen noch stärker darauf achten, daß niemand wegen seines Glaubens bedrängt, bedroht oder gar körperlich angegriffen wird. Bei Attacken auf christliche Flüchtlinge muß noch konsequenter durchgegriffen werden“, sagte er der BZ. Auch in Asylunterkünften herrsche Meinungsfreiheit. „Wer sich daran nicht halten kann oder will, ist in Deutschland nicht willkommen“, betonte Wegner.

{Quelle: https://jungefreiheit.de/?attachment_id=169587&postidd=169586}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Christenverfolgung nach der Scharia mitten in Berlin? Selbstverständich! Die Politik der offenen Schleusentore der islamaffinen Kanzlerin und deren Blockparteien macht’s möglich. 6 Christen lesen die Bibel. 70 Muslime pöbeln diese an und wollen sie verprügeln. Tolle Lynchjustiz nach islamischen Regeln. Erst eine Hundestaffel und 20 Polizisten können diese Verbrecher im Namen ihrer Religion stoppen? Das zeigt, welchen Respekt diese Menschen vor der Staatsgewalt haben. Nämlich keinen.

Diese Regierung setzt diese Gesellschaft, die in den Augen dieser 70 Herrenmenschen-Muslime – und davon gibt es jede Menge – elende und verachtenswerte Kuffar sind,  sofort nach Islamland auszuweisenden Männern muslimischen Glaubens aus. Hören wir überhaupt  fundierte Kritik von der DITIB oder anderen islamischen Vertretern an diesen Zuständen? Christen müssen sich als Muslime tarnen, damit ihnen in Flüchtlingsunterkünften kein Leid geschieht? Was sind das für Zustände. Und wenn die Security ebenfalls aus Muslimen besteht, dann gute Nacht.

Warum sind diese Typen überhaupt noch hier?

Warum werden diese Religionsrassisten nicht sofort in ein Flugzeug gesetzt und ausgeschafft?

 

Diese Nachrichten hören wir jetzt bereits seit mehreren Monaten.

Nichts hat sich geändert. Nichts geschieht.

Alles bleibt so, wie es ist.

 

Migrants-arrested-following-riot-in-Belgian-refugee-centre-646263

BELGIUM: 100 Muslim savages riot over woman’s refusal to wear headbag

 

 

 

 

 

Keine Diskussion über die Gefährlichkeit islamischen Gedankenguts, noch immer nicht, obwohl Christenverfolgung vor unser aller Augen in diesen Unterkünften geschieht.. Islamkritiker werden nach wie vor in die rechtsradikale Ecke gestellt. Was ist nur mit diesem Land los? Lauter rückgratlose Bücklinge aus Regierung, Kirchen und offensichtlich auch anderen Religionsgemeinschaften vor einer Religion, die das religionsduale System der besten muslimischen Gesellschaft und der schlechtesten Ungläubigengesellschaft von Nichtmuslimen.

Frau Knobloch kommentiert in der BILD – wo sonst – auf der Titelseite: „Die AfD ist ein brauner, böser Geist“ Nein, werte Frau Knobloch, die Blockparteien, allen voran Frau Merkel,  schaffen durch Spaltung, durch Nichtmitnahme der Bevölkerung diesen braunen, bösen Geist, den Sie jetzt an der AfD festgemacht sehen wollen. Sie schaffen Feindbilder, werte Frau Knobloch. Sind diese 70 Flüchtlinge, die hier 6 Christen bedrohten, etwa kein „böser brauner Geist“? Diese sind kein Feindbild, diese 70 konkreten Personen sind Ausgeburten einer Religion, die diese religionsrassenbildenden Inhalte mit der Muttermilch die Säuglinge aufsaugen lässt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist nicht die AfD vielmehr diejenige, ja, sogar die einzige Partei, die diese Flüchtlingseinladung gern zurücknehmen würde und davor warnt, dass eben zu wenig  Kriegsflüchtlinge, die unsere Hilfe brauchen, hier einreisen, aber solchen Abschaum wie diese 70 postwendend wieder ausschaffen wollen?

Wer bringt mit diesem Flüchtlingsstrom junger muslimischer Männer den Antisemitismus zurück nach Deutschland?

Nebenbei auch noch die Terrorgefahr?

Die AfD bestimmt nicht… 

 

 

 

 

34556refugees-large

 

 

 

 

GERMAN patriots cheer and try to stop firefighters as Muslim illegal alien invader center burns in Saxony

 

 

 

 

 

316B658C00000578-0-image-a-65_1456071917705

 

 

 

 

Was nützt es den Christen hierher geflohen zu sein, wenn sie von muslimischem Pöbel in Flüchtlingsunterkünften attackiert und wieder verfolgt werden und sich schon wieder verstecken müssen?

 

 

Und wenn diese Flüchtlingsmassen muslimischer Art hier so weitergehen soll, Jahr für Jahr, ohne dass eine  rechtsstaatliche Ausschaffung  von Menschen bei rechtskräftig abgelehnten Asylanträgen in erforderlicher Zahl möglich ist, ist da nicht die jüdische Gemeinde eher besorgt, wenn der muslimische Antisemitismus arabischer Prägung erst einmal so richtig sich hier entfaltet?

Frankreich lässt grüßen, Frau Knobloch.

Immer mehr Juden fliehen aus Frankreich.

 

 

 

SyrianMigrants640x480_jpe-vi

 

 

 

Möge der DREIEINE GOTT den Menschen endlich die Erleuchtung geben, dass Religionsrassismus niemals Bestandteil irgendeiner Religion oder Konfession sein darf. Wer den religiösen Willen eines jeden Einzelnen nicht respektieren kann, auch den Übertritt zu einer anderen Religion, der hat den Namen „Gläubiger“ nicht verdient und hat nicht nur dieses Land, nicht nur diesen Kontinent zu verlassen, sondern sogar diese Erde.

 

 

Ideologie- und Religionsrassisten führen die Welt immer wieder an den Abgrund von Kriegen und der menschlichen Existenz.

 

Beten wir ohne Unterlass zum HEILIGEN GEIST, der im SOHN und dem VATER lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

4 Responses to “Moslems vertreiben Christen aus Berliner Asylunterkünften”

  1. thomas Says:

    Während bei Christenverfolgung in Deutschland fast garnichts passiert , wird bei Lächerlichkeiten, gegen
    Moslems gleich der Staatsschutz eingeschaltet. Was für ein krankes Land !

    Leipzig: Totes Schwein mit Schriftzug „Mutti Merkel“ auf Baugelände für Moschee abgelegt

    Im Leipziger Stadtteil Gohlis soll eine Moschee gebaut werden. Auf dem Gelände haben Unbekannte nun ein totes Schwein abgelegt. Ein makabrer Protest – und nicht der erste.

    Unbekannte haben auf dem Baugelände einer Leipziger Moschee ein totes Schwein abgelegt. Auf dem Tier stand mit roter Farbe „Mutti Merkel“ geschrieben, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler vermuten einen politisch motivierten Hintergrund. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

    Betroffen ist die geplante Moschee der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde im Leipziger Stadtteil Gohlis. Bereits 2013 waren nach dem Bekanntwerden der Baupläne für das islamische Gotteshaus auf dem Baugelände blutige Schweineköpfe aufgespießt und Mülltonnen angezündet worden. Muslime essen aus Glaubensgründen kein Schweinefleisch.

    Quelle : http://www.spiegel.de/panorama/leipzig-totes-schwein-auf-baugelaende-fuer-moschee-abgelegt-a-1079185.html

  2. Marlis Reichert Says:

    Unsere Politiker kennen offensichtlich nicht den Islam samt Koran, Scharia, Hadithen, Fathwas, Takiyya, Verfolgung Homosexueller, von Juden und Christen… Vereidigung: Schaden vom deutschen Volk fernhalten. Vielleicht sollte man einige Politiker wegen Meineid anklagen.

    • Andrew Says:

      Würde der Titel des grünen Buches „mein Kampf“ heissen, würden es garantiert ALLE gelesen haben – und Adolfs Teufelswerk ist weit umfangreicher, thematisch komplexer u. intellektuell wesentlich anspruchsvoller! Seltsam nur, dass all die Selbstgerechten u. Besserwisser, die immer die Unwissenheit der Deutschen während Hitlers Zeit – und da gab es weder TV noch Internet noch Handys – als durch nichts entschuldbar anprangern. TROTZ mittlerweile 15 Jahren fundierter Islamkritik (namentlich von ex-moslemischen Insidern) in Zeitungen, Fachbüchern, Internetforen u. TV-Dokus wollen sie den Koran nicht zur Kenntnis nehmen – na wenn nicht schon allein diese Unkenntnis u. Ignoranz des buchstabierten Islam von allerübelsten Islam-Rassismus zeugt?! Wo sind die Moslemverbände – den Koran zu lesen sollte erste Bürgerpflicht sein, wenn Multikulti-Linksgrün-Neoliberal-CDU-Menschen die Refugees wirklich verstehen wollen. Am besten noch mit einem fundierten Arabischkurs und einjährigem Aufenthalt in Libyen, Saudi-Arabien oder Gaza verbunden – wenn schon dann richtig nach deutscher Art, also penibel gründlich-totaldhimmi, darunter gehts ja nie?!..

  3. darkerfan22 Says:

    die moslems die im namen allahs christen und co töten sind alle samt wahre schweine und ziegenficker , sagte auch mohammed “ jeder der ein wahrer muslim ist, ist verpflichtet einmal in der woche seine mutter oder seine zeige zu ficken, sollte er keine mutter/ziege besitzen, so muss er seine schwester jeden tag eine fingern, wisset allah ist alldumm und allphysisch gestört“ KLORAN hure 666 vers 3


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s