kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Wo sind die 770.000 unregistrierten Flüchtlinge“? 20. Februar 2016

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 10:29

In unserer Flüchtlingsserie beantworten wir diesmal die Frage einer Hörerin aus Leipzig.

 

 

Sie schrieb: „Wir verlangen die sofortige Ausweisung der Gesetzesbrecher in Köln, Hamburg, Stuttgart und wo auch immer und dass ihnen kein Asyl oder gar Bleiberecht gewährt wird. Endlich muss man auch die suchen, die in der BRD unregistriert umherstrolchen. Es sollen ja 770.000 oder mehr sein. Wir erwarten auch mal ein Antwort: Wo sind die alle?“. Unser Reporter ist der Frage nachgegangen.

 

Die Mehrzahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, will vor allem ein Dach über dem Kopf, eine warme Mahlzeit und eine Aufenthaltsgenehmigung. Um die zu bekommen, müssen sie sich an der Grenze oder in den Erstaufnahmestellen registrieren lassen. Das ist im vergangenen Jahr 1,1 Millionen mal passiert – laut offizieller Statistik des Innenministeriums. Reine Spekulation ist dagegen die Zahl von 770.000 illegal eingereisten Flüchtlingen, von der die Hörerin ausgeht und die in den sozialen Netzwerken kursiert.

 

 

 

 

 

 

Kluft zwischen Eingereisten und Antragsstellern

 

Doch wie kommt diese Zahl von 770.000 möglicherweise zustande? Ellen Könnecke vom Flüchtlingsrat Thüringen sieht einen Zusammenhang zwischen den 1,1 Millionen registrierten Flüchtlingen und der Anzahl der Asylanträge. Eigentlich müssten beide Zahlen übereinstimmen, doch es gibt erhebliche Unterschiede: „Die Zahlen sagen für 2015, dass 442.000 Asylanträge gestellt wurden. Da ist eine Riesenspanne dazwischen: 442.000 und 1,1 Millionen. Ich gehe davon aus, dass die Hörerfrage auf diesen Unterschied abzielt und davon ausgeht, dass diese Flüchtlinge im luftleeren Raum rumschweben.“

 

 

 

 

 

Hunderttausende Doppel- und Dreifachmeldungen

 

Es geht um eine Differenz von fast 700.000 Flüchtlingen. Doch die existieren nur auf dem Papier. Denn beide Statistiken – die Anzahl der Asylanträge und die der neu registrierten Flüchtlinge an den Grenzen – sind verzerrt. Viele Flüchtlinge sind bei ihrer Einreise nach Deutschland mehrfach registriert worden, etwa durch die Bundespolizei, die Behörden der Bundesländer oder das Deutsche Rote Kreuz. Die Folge: ein Datenchaos bei den Behörden. Dirk Diedrichs vom sächsischen Innenministerium berichtet von Fällen, „…in denen Gruppen in Bayern registriert wurden, dann nach Baden-Württemberg weiterzogen, erneut registriert wurden,nach Nordrhein-Westfalen gingen und wieder zurückkamen, also vierfach erfasst wurden.“ Die Folge sind hunderttausende Fehlmeldungen in der Statistik des Innenministeriums.

 

 

 

 

 

BwJ1F8uIcAATmTE.jpg-large-e1410651930356

 

 

Registrierung mit Fingerabdruck soll für mehr Klarheit sorgen

 

Auch die 442.000 Asylanträge im vergangenen Jahr sind nur die halbe Wahrheit. Denn zahlreiche Anträge wurden noch gar nicht bearbeitet. Die Rede ist von 370.000 Fällen. Sie werden durch die Statistik nicht erfasst, genauso wenig wie Flüchtlinge, die noch gar keinen Asylantrag stellen konnten. Hunderttausende warten hier noch auf eine entsprechende Vorladung. Heißt: Diese Differenz, die offenbar zu der Frage der Hörerin geführt hat, hat nichts mit massenhaft unregistrierten Flüchtlingen in Deutschland zu tun, sagt Dirk Diedrichs vom sächsischen Innenministerium: „Es gibt keine Horden, die marodieren, oder Banden, sondern es ist einfach ein rechtsfreier Raum entstanden, weil die Registrierungsverfahren nicht funktionsfähig waren. Diese Verfahren werden jetzt aber verbessert.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Flüchtlingspass soll Chaos beenden

 

Künftig sollen die Behörden Flüchtlinge standardisiert erfassen und zentral melden. Bereits bei der Einreise erhalten Migranten dann einen Flüchtlingspass, unter anderem mit gespeicherten Fingerabdrücken. Damit könnten Flüchtlinge von nun an eindeutig identifiziert werden, sagt Diedrichs. „Das zweite: Es wird eine eindeutige Aufenthaltszuordnung vorgenommen, die damit sanktioniert ist, dass die Person andernfalls keine Leistungen erhält. Und zum Dritten: Es werden für die Verwaltungen Synergien geschaffen.“ Bereits ab Mitte dieses Monats soll das neue Verfahren schrittweise eingeführt und sollen Asylanträge wesentlich schneller entschieden werden. Damit könnte das statistische Chaos ein Ende haben – genauso wie die Spekulationen, dass es fast so viele unregistrierte wie registrierte Flüchtlinge in Deutschland gebe.

{Quelle: http://www.mdr.de/nachrichten/politik/unregistrierte-fluechtlinge102.html}

 

6 Responses to “„Wo sind die 770.000 unregistrierten Flüchtlinge“?”

  1. gisfie Says:

    Das sind ISIS Terroristen und Mörder

  2. Tommy Rasmussen Says:

    „Reine Spekulation ist dagegen die Zahl von 770.000 illegal eingereisten Flüchtlingen, von der die Hörerin ausgeht und die in den sozialen Netzwerken kursiert“
    .
    Es könnte natürlich auch „nur“ ein Paar 100.000 sein. Die Informationen des Interviews:

    sind hochinteressant. Es geht aber den “Regieführenden” nicht, wie der Interviewte meint, darum, daß alle Deutschen von dieser hier aufgebauten Söldnerarmee mit “Genickschuß” getötet werden sollen. Es geht auch nicht darum, daß “die Engländer” Deutschland in einem Nachgang zum WK II noch einmal mithilfe dieser Söldnerarmee ‘fertig machen’ wollen.

    Es geht um ganz etwas anderes:

    Wer eins und eins zusammenzählen kann, kann nur zu dem Schluß kommen, daß die “Regierführenden” die BRD zur Hauptbrutstätte für die international tätigen Söldnerarmeen umfunktionieren wollen. Diese brauchen die “Regierführenden” für solche zukünftigen Staatsumstürze wie den “arabischen Frühling” oder die “orangene Revolution” (Ukraine).

    Wo könnten solche “arabischen Frühlinge” zukünftig stattfinden? In Rußland (Öl), in Venezuela (Öl), in Brasilien, Argentinien, in Pakistan, in Simbabwe, in Südafrika (Minen), Botswana (Minen), in Malaysia, in Afghanistan, in den zentralasiatischen Staaten (Kirgistan, Usbekistan usw.) usw.

    Die braven Russen können diese Söldnerheere (egal ob sie gerade “ISIS” oder “Al Kaida” oder “Al Nusra” genannt werden) zwar aus Syrien vertreiben, aber nicht aus der BRD. Denn die BRD ist Nato-Mitglied (ähnliches gilt auch für die Türkei).

    Es geht den “Regierführenden” also darum, die BRD zur Brutstätte eines “SUPER-BLACKWATER”-Söldnerheeres zu machen.

    Wir müssen uns also fragen: Wer sind die “Regierführenden” (unten “1.”)? Und wie können wir diesem Plan entgegentreten (unten “2.”)?

    1.) WER SIND DIE “REGIERFÜHRENDEN”?

    Anders als noch vor ein paar Jahren sehe ich die Regierführenden nicht mehr in den USA, sondern ausschließlich in Israel. Das ist manchmal schwer auszumachen, weil auch die US-Politik in erheblichen Maß von Israel bestimmt wird. Gegen Obama kann man einiges vorbringen. Aber er hatte auch wenig “Spielraum”. im Jahr 2012 wispert er ganz schnell etwas zu Medwedew. Siehe dazu:

    “Donald Trump: President Obama is not a friend to Israel – Hannity 10/01/2012”

    Zur Macht Israels in den USA siehe – nur die ersten Sekunden – von:

    “Donald Trump “We Will Support Israel ONE THOUSAND Percent!”

    Webster Tarpley hatte im letzten Jahr darauf hingewiesen, daß die US-Politik und die US-Regierung tief gespalten und alles andere als ‘ein Block’ ist. Siehe dazu die älteren Artikel auf http://tarpley.net/ – z. B.:

    http://tarpley.net/coup-d-etat-while-obama-visits-africa-isis-czar-allen-rams-through-no-fly-buffer-zone-in-syria/

    Die Lügenmedien in den USA, die Lügenmedien in der BRD und die CDU-SPD-Regierung der BRD nebst den GRÜNEN haben – gegen Obama! – stets die Position, Israels und der mit Israel verbündeten Türkei und Saudi-Arabien eingenommen. Während Obama die türkische Diktatur – z. B. mit deren Wunsch nach einer “Sicherheitszone” im Norden Syriens – und auch Saudi-Arabien stets in die Schranken weisen wollte, werten Merkel-Gabriel den Diktator Erdogan durch ständige Besuche von “Mutti” auf. Auch daß die Bundesregierung gerade den ISIS-Patronen Türkei und Saudi Arabien, mit Milliardenzahlungen und mit Panzerlieferungen puscht, ist allein eine “israelische” Politik.

    Auch daß Israel aus deutschen Werften ständig brandneue Fregatten und (atomwaffenfähige) U-Boote – weitgehend auf Kosten der deutschen Staatskasse – erhält, ist allein israelische Regier, nicht US-Regie! Soviel “Chuzpe” hätte noch nicht einmal die dreistete US-Regierung.

    Ergebnis: So wie die Drohnenmorde heute schon von der BRD ausgehen (Rammstein) sollen zukünftige “Bunte Revolutionen” auch von der BRD ausgehen. Und Regie führen die Israelis. Und Ausführende der israelischen Regier sind Merkel-Schäuble-Gabriel-Steinmeier.

    2.) WIE KÖNNEN WIR DM PLAN DER “REGIEFÜHRENDEN” ENTGEGENTRETEN?

    2.1) Israel/Zionismus

    Der bösartigern israelischen Politik und seinem rassistischen “Zionismus” kann man nur entgegentreten, wenn man sich selbst vom Rassismus befreit hat. Ist euch schon aufgefallen, daß der (unbenannte) Interviewte oben im (sehr dankenswerten!) Video bei “8:29” den Namen Israel nicht aussprechen mag? Nun weiß ich ja nicht, ob dieser Interviewte ein “Antisemit” ist. Aber sein Verhalten erweckt doch den Verdacht. Denn wer ein rassistisches Weltbild in sich trägt, kommt notwendig in erhebliche innere Widersprüche, die psychisch unvermeidbar zu so einem “Wegduck-Verhalten” führen.

    Wer Israel kritisiert, muß in der Lage sein, sich gegen die prompt folgende Schmähung als “Antisemit” wehren zu können. das kann aber nur derjenige, der sich von solch absurden Rassebegriffen wie “Die Juden”, “Die Arier” usw. trennt und die Gegenstandslosigkeit. Willkürlichkeit und Hohlheit dieser Kategorien durchschaut. Wer dies durchschaut wird als “Jude/Jüdin” nur jemanden bezeichnen, der Anhänger der hebräischen Religion ist. Karl Marx war also kein “Jude”, sondern allein Atheist/Materialist, Heinrich Heine war also kein “Jude”, sondern allein Katholik.

    Was die dummen Nazis (und die ihnen vorangehenden europäischen Rassisten) auch nicht wußten, ist, daß diejenigen die sie (rassisch) als “Juden” bezeichneten tatsächlich nie “semitischer Rasse” waren, sondern praktisch ausnahmslos Nachfahren der “Chasaren” (auch als “Khasaren” bezeichnet). Und die Chasaren waren ein Turkvolk (mit iranischem Anteil) und gerade keine “Semiten”! Und wenn ihr euch anseht, wo das Chasaren-Reich lag:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Chasaren

    dann wird deutlich warum die Nazis gerade in Rußland, der Ukraine, Polen und im Baltikum so viele “Juden” ermorden konnten. Die alten Hebräer, die Judäa verließen, gingen ins (heutige) Italien, Spanien, Portugal – aber niemals nicht in die damals völlig “barbarische” Gegend des nordöstlichen schwarzen Meeres, wo sie wie die “Skythen” hätten leben müssen.

    Im übrigen hat sich der “Antisemitismus” stets gerade gegen alles “Arabische” gewandt – s. dazu:

    http://s1.directupload.net/images/140420/6nwcywgy.pdf

    Nicht früher als im Dezember 1944 ließ Rosenberg (der offenbar gerade seinen Koffer gepackt und sich umgeschaut hatte, wo man denn noch hingehen könnte) verlautbaren, daß die “Araber” zwar Semiten, aber nun doch nicht (mehr!) “minderwertig” seien.

    Wer sich vom Rassismus befreit und Israel kritisiert, muß sich nicht als “Antisemiten” beschimpfen” lassen. Zionistische Rassisten müßten mich z. B. sogar als “Prosemiten” beschimpfen – denn ich bin sehr für(!) die Palästinenser und für(!) die Syrer – und halte diese keineswegs(!) für “minderwertige Semiten”! Ja, noch nicht einmal für “Semiten” – da mein Weltbild solche rassistischen Kategorien nicht aufweist!

    Auch David Icke (dem ich durchaus nicht immer folge) distanziert sich in seinem (englischsprachigen) Vortrag “DAVID ICKE – THE ELEPHANT IN THE LIVING ROOM”:

    in sehr angenehmer Weise von diesen “Die Juden”-Schwätzern und Rassisten.

    2.2) Die Flüchtlinge und die Entvölkerung Syriens und des Irak

    Der Plan der “Regieführenden” ist es sowohl die BRD in ein “Super-Blackwater”-Söldnerland zu verwandeln, wie es auch ihr Plan ist, Syrien und den Irak zu entvölkern, damit Israel und die Türkei dort Land und Ölquellen vereinnahmen können. Deswegen haben Merkel/Gabriel ja auch nicht der Regierung in Bagdad Waffen gegen die ISIS gegeben, sondern – völkerrechtswidrig! – den irakischen Kurden, die den Irak sezessionistisch zerschlagen wollen.

    Beide Ziele kann man nur vereiteln, indem man sich gegen die Flüchtlingsstrom wendet. Das die bisher vorgeschlagenen Maßnahmen dazu völlig untauglich sind, hat der prächtige Georg Schramm gerade erst heute (als “Oberst Sanftleben”) dezidiert belegt. Siehe Schramm ab “37:00” auf:

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56974

    Der einzige Weg die Flüchtlingsströme zu beenden und umzukehren, besteht darin, die zerstörten Länder Syrien, Irak, aber auch Somalia (seit Verteidigungsminister Volker Rühe die Bundeswehr dort Anfang der 1990er Jahre einmarschieren ließ, ist Somalia zerstört) wiederaufzubauen. Die syrischen Städte sehen schlimmer aus als die deutschen nach dem 2. Weltkrieg! Das bedeutet aber auch: Unglaublich viele Arbeitplätze können in Syrien (und den anderen Ländern) entstehen, wenn die BRD (und noch andere europ. Staaten) dies finanzieren und die Flüchtlinge in ihre – nun – lebensfähigen Länder zurückschicken.

    Billiger als die absehbar scheiternden Integrationsversuche wäre dies allemal! Auch würde die deutsche Industrie hier vom Wiederaufbau dort profitieren. Eines Tages könnten sogar dankbare Absatzmärkte für deutsche Industriewaren in diesen Ländern entstehen (ich locke jetzt die deutschen Industriellen an!) .

    Insbesondere aber wäre dies der einzige Weg den beiden Zielen (“Super-Blackwater-BRD” und israelisch-türkischer Landraub in Syrien/Irak) der “Regieführenden” erfolgreich entgegenzutreten.

    2.3) Unsere Forderungen:

    a) Bundeswehr zurück aus allen fremden Ländern (Mali, Türkei, Afghanistan, Djibuti usw.)!
    b) Keine Militärausgaben (derzeit) mehr!
    c) Tourismus und Wirtschaftsboykott gegen die Türkei und Israel!
    d) Ölexportsperre gegen Saudi-Arabien!
    e) Wiederaufbauplan und -finanzierung für Syrien, Irak, Afghanistan, Somalia, Mali!

    http://www.politaia.org/wichtiges/is-armee-wird-in-kasernen-zum-buergerkrieg-aufgebaut/

  3. Anna Says:

    @kajdan
    „Dreckspack , man sollte die alle gleich vor Ort Verbrennen oder Steinigen, ..“

    Sag mal gehts noch?
    Mit diesen Scharia Forderungen kannst du auch gleich die Koffer packen
    und in ein islam. Land ziehen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s