kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die islamische Welt lebt in völliger Sünde 7. Februar 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:22

Analphabetismus, wenig Bildung:

Die muslimische Welt sei in einem schlimmen Zustand, klagt ein einflussreicher Prediger aus Tunesien.

 

 

Er zieht deshalb erstaunliche Schlussfolgerungen!

 

In Tunesien ist Abdelfattah Mourou ein einflussreicher Mann: Der Rechtsanwalt ist Mitgründer der islamistischen Partei Ennahdha und Vizepräsident des Parlaments in Tunis. Der 67-Jährige ist aber auch ein Islamgelehrter, und in dieser Funktion hielt er am 1. Januar dieses Jahres als Gast in einer amerikanischen Moschee eine erstaunliche Predigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die muslimische Gemeinschaft sei in einem erschreckenden Zustand, sagte Mourou im islamischen Zentrum von Paterson im US-Bundesstaat New Jersey. Er rief die amerikanischen Muslime dazu auf, als Vorbilder für einen modernen Islam zu dienen und der Religion „neue Hoffnung“ einzuimpfen.

In seiner Predigt, die von der unabhängigen Organisation The Middle East Media Research Institute (MEMRI)auf Video aufgezeichnet und aus dem Arabischen übersetzt wurde, nahm Mourou Bezug auf das „goldene Zeitalter“ des Islams im frühen Mittelalter, in dem die Wissenschaften unter der Herrschaft der Kalifen florierten. „Sieben Jahrhunderte lang lieferte der Islam der Menschheit Wissen und Weisheit“, sagte Mourou. „Wo sind das Wissen und die Weisheit der Muslime heute geblieben“?

 maxresdefault

https://www.facebook.com/1526091944383211/videos/1541743199484752/

 

 

„Wir sind eine Nation, die weder liest noch schreibt“

 

30% der Muslime seien Analphabeten, beklagte der islamistische Politiker. Keine einzige islamische Universität bringe Gelehrte hervor, die die Welt voranbrächten. „Wir sind eine Nation, die weder liest noch schreibt“, so Mourou. Er bezeichnete es als Sünde, dass der Fortschritt in der islamischen Welt keine Rolle spiele. Es sei eine Sünde, wenn es keine islamischen Ärzte von Weltruf gebe und in muslimischen Ländern keine Mobiltelefone hergestellt würden, sagte der Prediger. „Wir leben in völliger Sünde, aber wir reden nicht darüber“.

Deshalb, so Mourou, sollten die Muslime den Westen nicht bekämpfen, sondern ihn als Inspiration nehmen. „Warum hebt ihr beim Gebet die Hände und bittet Allah um den ‚Sieg für den Islam und die Muslime‘?“, fragte er die anwesenden Gläubigen. Die amerikanischen Muslime sollten sich als Bürger für ihr Land einbringen und am politischen Prozess teilnehmen. „Ihr habt das Recht, gleichwertige Bürger zu sein“, so Mourou, „aber ihr müsst die respektieren, die sich in ihrer Religion, ihren politischen Überzeugungen und in ihrem Lebensstil von euch unterscheiden“.

 

 

 

 

 

 

BYsFUaQCEAAMDCz

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Ja, es ist eine Sünde, die Talente, die der DREIEINE GOTT den Menschen, allen Menschen, geschenkt hat, nicht zu fördern. Ja, werter Herr Abdelfattah Mourou, es ist eine Sünde, dass der Islam sich nicht ausreichend von seinen Terroristen, von seinen Radikalmuslimen und seiner Toleranz den Ehrenmorden, die in islamischen Ländern geschehen, distanziert und dieses Gedankengut nicht als satanisch abweist.

 

 

Wir danken diesem Muslim, dass er als Islamgelehrter seine Religion überhaupt kritisch hinterfragt.  Aber er geht auch hier nicht so weit, den Koran selbst kritisch zu hinterfragen. Immer werden der Prophet und das Wort Allahs, der Koran, unter eine Schutzhülle gestellt, die nicht hinterfragbar zu sein haben. Nur Hinterfragungen, nur Kritik und Zweifel können zur Wahrheit führen. Kritik und Zweifel sind grundsätzlich bei allen Ideologien unbedingt notwendig. Denn wer nicht hinterfragt und Barbarei als Wahrheit ansieht, die nicht kritisierbar ist, macht sich mitschuldig am Blut von Menschen, an Traumata, denen diese Menschen durch diese Art von „Wahrheit“ ausgesetzt sind. Das Wort des Allah ist in seinen Blut- und Ausgrenzungsversen ein Traktat der satanischen Menschenverachtung, die die männlichen Gläubigen nur allzugern zum Anlass nehmen, ihren perversen Sadismus zur Anwendung zu bringen.

 

Bei allem Dank für seine kritische Haltung ist es die größte Sünde des Koran, Mädchen bereits als Baby zu verheiraten.

 

 

 

 

Wir verlinken das Video Sexueller Missbrauch von Kindern im Islam.

 

 

 

Dieses Video klärt in eindrucksvoller Weise auf über das barbarische Recht, Kinder unter Zwang in die Ehe zu entlassen. Was sind das für Eltern, was sind das für Männer, was sind das für Menschen, die diese Form des pädophilen Sadismus an Kindern praktizieren und diese Form der Ehe mit dem eigenen Kind zulassen. Das lässt einen mehr als abgrundtiefen Rückschluss zu auf ein pervertiertes Gottesbild, welches dem Islam zugrundeliegt.

Das ist noch heute nach dem Vorbild dieses „Propheten“ rechtlich möglich. Zusammen mit den anderen Koranversen, die die Frau praktisch nicht nur sexuell entrechten, gibt nicht nur die diesbezügliche Islamlehre ein Bild ab, welches jeder Zuschauer  sich vor Wut und Ärger, vor Scham und Schande abwenden müsste.

 

 

Und die sog. zivilisierte Welt, nämlich wir sehen das alles und kritisieren nichts aus Angst vor der islamischen menschenverachtenden Sadismusidiotie.

 

Wo bleiben die Appelle der UNO und gerade dort der UNESCO, diese Form der islamischen Kindervergewaltigung zu ächten?

Wo bleiben die Stimmen der Kirchen, der Politik, der Kinderschutzbünde und der nichtpolitischen Eliten?

Sie schweigen zu diesen exorbitanten Widerlichkeiten und überlassen die Kinder ihrem Schicksal.

Wo bleiben insbesondere die muslimischen Frauen, die diese Barbarei mit ihren eigenen Kindern zulassen?

Sind die alle gehirngewaschen?

 

 

Wer den Islam hofiert, nimmt billigend auch die Kinderschändung des mohammedanischen Vorbilds nach koranischer Legitimation in  Kauf.

 

Nun wissen wir auch, warum dem Islam seitens der Grünen soviel Sympathie entgegengebracht wird; ist diese Partei doch politischer Vorreiter für die Freigabe der Pädophilie hier in Deutschland. Herr Beck kann aber nicht damit zufrieden sein, denn er hätte gern auch Pädophiliefreigabe für homoerotische Spiele von Männern mit Jungen. Das aber widerspricht den koranischen Vorstellungen, denn homosexuelle Beziehungen werden unter Strafe, mitunter unter Todesstrafe abgelehnt.

 

 

Aber als Einstieg in die pädophile Sexwelt   scheint der Islam ja die richtigen Voraussetzungen für triebhafte perverse Kerle zu bieten.

Frau Merkel, Herr Wulff, gehört so ein Islam zu Deutschland? Alle 4 islamischen  Rechtsschulen bekennen sich zur Kinderehe, weil Mohammed dieses vorgelebt hat.

 

Wir sind bereits dankbar, wenn ein Islamgelehrter sich überhaupt mit islamischer Selbstkritik beschäftigt. Solange er aber die größten Sünden des Islams, die auch die Sünden des Allah und Mohammeds sind,  nicht benennt und klar offenlegt, solange ist es nur eine halbherzige und wenig glaubhafte Kritik.

 

Möge der vollkommene DREIEINE GOTT den Muslimen den Mut geben, solche barbarischen und schwer sündhaften kinder- und letztlich auch frauenfeindlichen durch die Religion eingeführten und geprägten Kultursitten gegen das Kindeswohl zu erkennen und zum Gegenstand selbstkritischer Einsichten auch in die Öffentlichkeit zu tragen. Und wenn die Muslime es nicht schaffen, so müsste die sog. gesamte zivilisierte Welt die Ächtung dieser Praktiken der Öffentlichkeit  eindringlich zugänglich machen.

 

JESUS scheint beim folgenden Kreuzesbild zu sagen: „Ich habe keine anderen Hände als die Euren“. JESUS selbst hat Kinder in die Mitte gestellt und sie gesegnet und dabei gesagt: „Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder (Vertrauen, Glauben und die Liebesfähigkeit von Kindern), werdet ihr nicht in das Himmelreich eingehen“.

 

 

 

 

Aus Wikipedia:

… auf der Westseite ist ein handgeschnitztes Bildnis des gekreuzigten Jesus Christus angebracht, das 1929 vom Bildhauer Heinrich Bäumer gefertigt und bei einem Bombenangriff 1944 beschädigt wurde. Auf Beschluss der Kirchengemeinde blieb das Werk nach Ende des Zweiten Weltkrieges in dieser beschädigten Form, bei der der Figur beide Arme fehlen. An der Stelle, wo sich zuvor die Arme befanden, ist nun eine Inschrift mit den Worten „ICH HABE KEINE ANDEREN HAENDE ALS DIE EUEREN“ angebracht. Direkt unter dem Kreuz hängen die Medaillons zweier Persönlichkeiten, die in besondere Beziehungen zur Kirchengemeinde St. Ludgeri stehen. Dabei handelt es sich um Niels Stensen und Edith Stein. Sie sind ebenfalls auf dem Gemälde „Sacra Conversazione“ von Gerhard van der Grinten im nördlichen Seitenschiff zu sehen.

Ende des zitierten Textes.

 

 

 

Eine mehr als gelungene Darstellung JESU am Kreuz, die die Gewalt des Krieges wohl „zeichenhaft“ „mitgeschnitzt“ hat. JESUS als Zeichen der Auferstehung am Kreuz mit ewiger Mahnung an die Menschen, ihre Arme und Hände für das Gute einzusetzen. Dazu zählt im metaphorischen Sinne auch die unbedingte und nicht hinterfragbare und alternativlose mit dem Mund ausgesprochene Forderung nach dem Schutz von Kindern, hier von Mädchen, die der gemeinen Allah-Legimimierung und mohammmed’schen Triebhaftigkeit zum Opfer fallen.

Ekelhaftes Verhalten muss auch als solches benannt werden dürfen.

 

 

RUSSIA: When Muslim migrants go clubbing just to harass and molest Russian women,

they get a beatdown by Russian men and end up in the hospital

 

 

 

 

One Russian man takes on gang of Muslim thugs:

 

Also in Russia, when a Muslim mouths off to two Russians, he barely lives to survive it. Russian media called it an “Islamophobic” shooting, caught on CCTV in a subway car.

 

 

 

moscopw-metro

5PillarsUK  One of the attackers brandished a pistol and lashed out at the Muslim, then pointed the pistol in his face before firing a second round. The other attacker then  shot into the abdomen of Khashim Latipov, 30, from Dagestan.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s