kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Verleugnet der Westen gegenüber dem Islam seine Kultur? 28. Januar 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:05

Italiens Premier Renzi ließ für Irans Präsidenten Rohani antike Skulpturen nackter Frauenfiguren verhüllen.

Respekt oder nur Kalkül?

 

 

Mitten in die Debatte hinein, wie wir in Europa leben wollen und unsere westlichen Werte verteidigen, fällt die Nachricht von der Verhüllungsaktion des italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi. Er hat aus „Respekt vor den religiösen Gefühlen“ des iranischen Präsidenten Hassan Rohani und seiner Delegation nackte Statuen im Kapitolinischen Museum in Rom verhüllen lassen.

Das Groteske dieser Aktion ist, dass schon Kunst, Statuen, die rund 2000 Jahre alt und ein Teil unserer Kultur sind, eine Verletzung darstellen sollen. Nicht nur Intellektuelle fragen sich:

Verleugnet der Westen seine Kultur?

 

 

 

 

 

 

 

 

Oper in Berlin aus dem Programm genommen

 

Zu einer Zeit, in der Europa mit islamistischem Terror kämpft, sich um die Integration von Millionen muslimischer Flüchtlinge kümmern und die Attentate von Paris verkraften muss. Die ganz klar europäische Werte angriffen: Unsere Meinungsfreiheit und unsere Art zu leben. Aber man muss noch nicht einmal das große Besteck herausholen, um die Aktion „absurd“ zu finden, wie der Historiker Heinrich August Winkler.

Hierzulande diskutieren wir Kruzifixe in bayerischen Schulen, ein muslimischer Schüler klagt bis zum Bundesverwaltungsgericht, weil er in der Schule beten möchte. 2011, nach drei Jahren Gerichtsverfahren, wiesen die Richter die Klage des damals 18-Jährigen aus Berlin zurück. Er müsse die Einschränkung seiner Glaubensfreiheit hinnehmen, weil durch die öffentlichen Ritualgebete der Schulfrieden gestört werde. Und eine Berliner Intendantin sorgte für Aufsehen, als sie die Oper „Idomeneo“ aus Vorsicht vor vermeintlich wütenden Muslimen aus dem Programm nahm. Und nach den sexuellen Übergriffen in Köln wird ernsthaft diskutiert, ob sich Frauen im Sommer noch in kurzen Röcken zeigen können. Es gibt Dutzende Fälle, die von europäischer Rücksichtnahme gegenüber dem Islam erzählen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein Akt der Höflichkeit, sondern der Beschränkung

 

Und jetzt auch noch die nackten Statuen in Rom. Auch die Kapitolinische Venus wurde verhüllt. Als ihr Vorbild, die Aphrodite des Praxiteles, erschaffen wurde, waren die Bürger der griechischen Insel Kos geschockt. Was man vielleicht noch verstehen kann, weil diese Steinfigur die erste lebensgroße Darstellung einer vollkommen unbekleideten Frau war – aber das war 200 Jahre vor Christi Geburt.

Heute, 2200 Jahre später, im Internetzeitalter, während String und Bikini jeden westlichen Strand dominieren, 50 Jahre nach der sexuellen Revolution und 225 Jahre nach der Aufklärung, steckte der italienische Regierungschef Matteo Renzi „aus Respekt vor religiösen Gefühlen“ die Statue in einen Holzkasten.

 

 

 

 

 

 

 

Der iranische Präsident Rohani freute sich, das kann man seinen Worten vom Mittwoch entnehmen, er sagte: „Freiheit heißt nicht, das zu verletzen, was für andere heilig und religiös ist, das ist von einem moralischen Standpunkt aus falsch, weil es Menschen entzweien kann.“ Seine Worte klingen aber auch nach Drohung, frei nach der Devise: Wer mit mir Geschäfte machen möchte, passt sich besser an. Für Italien hat sich das Verhüllen gelohnt. Es wurden mit Iran 17 Milliarden Euro schwere Verträge unterzeichnet.

So viel „Respekt“ gefiel dem Iraner. Vielen Europäern gefällt die Aktion des Italieners Renzi überhaupt nicht. Wie dem deutschen Historiker Heinrich August Winkler: „Ich halte das für absurd, Präsident Rohani ist aufgeklärt genug, um das Verhüllen der Statuen selbst merkwürdig zu finden“, sagte Winkler unserer Redaktion. Es sei kein Akt der Höflichkeit, sondern der Beschränkung, betonte Winkler. Die westlichen Demokratien müssten in jedem Einzelfall entscheiden, was noch „hinnehmbare taktische diplomatische Rücksichtnahme“ sei und wo das eigene Verhalten „unglaubwürdig“ werde. Die Verhüllung von Statuen gehöre in die zweite Kategorie. „Soweit darf man diplomatische Rücksichtnahmen nicht treiben“, sagte der Historiker.

 

 

 

 

 

 

 

 

Italienische Politiker sprechen von „Schande“ und „Unterwerfung“

 

Auch in Italien hatte die Verhüllung Empörung ausgelöst. Kulturminister Dario Franceschini betonte, er habe kein Verständnis. „Weder der Ministerpräsident noch ich sind über die Verhüllung der Statuen informiert worden“, sagte Franceschini. Das Kulturamt, das für die Museen zuständig ist, distanzierte sich ebenfalls. Andere Politiker verurteilten die Verhüllung als „Schande“ und „Unterwerfung“ – Renzi habe sich bei seinem Gast angebiedert, ja gar gebuckelt.

Zudem gab es beim Dinner mit der Regierung ebenfalls aus Rücksicht auf die Muslime keinen Alkohol. Und jeder, der einmal in Italien war, weiß, dass der Rotwein genauso zum Speiseplan gehört wie die Pasta als primo piatto.

 

 

Was in Italien jetzt passiert ist, hat mit einem Verlust der Glaubwürdigkeit zu tun. Die milliardenschweren Verträge mögen ein Trostpflaster sein, aber sie haben nicht zur Verteidigung der „pluralistischen Demokratie“ beigetragen, meint Winkler. „Der Westen verliert seine Glaubwürdigkeit, wenn er sich nicht zu den unveräußerlichen Menschenrechten und der Herrschaft des Rechts und zu all den großen Errungenschaften unserer pluralistischen Demokratie bekennt. Wie er das tut, das richtet sich sicherlich manchmal nach dem Adressaten. Aber er muss es tun.“

Wie anziehend westliche Werte auch für angeblich „unempfängliche Kulturen“ wirke, zeige die Charta 08 in China, die im Jahr 2008 von chinesischen Intellektuellen und Künstlern unterzeichnet wurde. Sie belege wie groß die Kraft der Idee der Herrschaft des Rechts und der Menschenrechte sei.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die westlichen Prinzipien sind unhintergehbar

 

Der Berliner Religionssoziologe Detlef Pollack ist wie Winkler überzeugt, dass man den Muslimen zeigen müsse, dass Vielfalt und Freiheit zur westlichen Kultur gehören. Er berichtet von einer Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung. In dieser Studie werden 44 Prozent der in Westeuropa lebenden Musliminnen und Muslime als fundamentalistisch eingeordnet, bei den Christen macht der Anteil der Fundamentalisten nach denselben Kriterien weniger als vier Prozent aus. „Das Christentum versteht sich hierzulande als Spieler unter vielen. Es erhebt keine Letztgültigkeits- oder Überlegenheitsansprüche und ist bereit, religiöse Pluralität zu akzeptieren. Das ist bei vielen Angehörigen des Islam anders“, sagt Pollack.

 

 

 

 

 

 

Das erkläre die unterschiedliche religiöse Empfindlichkeit. Toleranz müsse unser Handeln prägen, denn nur so könne man friedliebende Muslime inte­grieren. „Die westlichen Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit, der Freiheit, der Garantie der Menschenwürde beanspruchen letztendlich unumstößliche Gültigkeit. So lange diese nicht infrage gestellt werden, sind westliche Gesellschaften in einem hohen Maße tolerant und flexibel.“ Diese Prinzipien müssen die Muslime schätzen lernen. Und dafür müsse man sie ihnen auch zeigen.

{Quelle: http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article206978281/Verleugnet-der-Westen-gegenueber-dem-Islam-seine-Kultur.html}

 

3 Responses to “Verleugnet der Westen gegenüber dem Islam seine Kultur?”

  1. Klaus Redmann Says:

    Wenn wir jetzt vor unserer eigenen Kultur kuschen mussen, haben wir keine mehr. Die IS Idioten haben jetzt schon gewonnen. Leute haben Angst.

  2. Tommy Rasmussen Says:

    „Verleugnet der Westen seine Kultur?“:
    .
    24.01.2016 – Der Vatikan muss niemandem Rede und Antwort stehen. Er zahlt an niemanden Steuern. Seine Bischöfe und Priester genießen in allen Ländern der Welt Immunität. Er hat sogar eigene Botschaften. Er besitzt mehr Immobilien, als jede andere Entität auf dem Planeten. Der Vatikan hat große Beteiligungen in allen Top-Konzernen. Der Schwarze Adel, die Jesuiten, die Illuminaten und die Banker sind nun die Chefs dieser Vatikan-Konzern. In den letzten 1000 Jahren war es ihr Ziel, Russland zu übernehmen, welches entschlossen beim Orthodoxen Glauben blieb, trotz der kommunistischen Invasion, die von den Wallstreet-Bankern finanziert wurde. Russland unterwarf sich nicht der Diktatur des Papstes und nicht der These, dass dem Papst die ganze Welt gehöre, sowie alle Wesen auf der Erde und alle Seelen. Russland hat eine apostolische Kirche auf dem Fundament der 12 Apostel ausgerichtet auf eine Demokratie. Mindestens dreimal haben sie versucht, Russland zu übernehmen (Napoleon, WK1 and WK2, dann nochmals 1990 über einen Wirtschaftskrieg und 2014 über die Ukraine). Daher kommt das Versprechen an die Wahhabiten, dass die gescheiterte Invasion Europas durch das Ottomanische Reich nun weitergehen könne mit der Finanzierung der Flüchtlingsflut nach Europa durch Soros, aber die Türkei gräbt gerade ihr eigenes Grab, indem sie Russland in Nordsyrien bedroht. Wenn sie so weitermacht, wird sie zwischen Armenien, den Kurden und den Orthodoxen Christen im Westen aufgeteilt. Ich erwarte auch, dass Konstantinopel und die Hagia Sophia an Griechenland fällt, wo sie hingehören.
    http://www.veteranstoday.com/2016/01/23/corporate-fascism-the-vatican-and-the-21st-century/
    http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/13blutlinien.html
    http://www.politaia.org/finanzterror/der-firmenfaschismus-der-vatikan-und-das-21-jahrhundert/

    Handelsblatt: Griechenland hat bereits mehr als 1600 Panzer in seinen Arsenalen. Auch die Kieler Howaldtswerke-Deutsche Werft konnte sich über griechische U-Boot-Aufträge im Wert von fast drei Milliarden Euro freuen.
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/griechenland-griechische-politiker-leben-ihren-waffenwahn-aus/6077224-2.html

    24.01.2016 – Russland kann Ölpreis leichter verkraften als die USA. Herstellungskosten USA: 36,20 Dollar, Russland 17,20 Dollar
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/24/russland-kann-oelpreis-unter-20-dollar-leichter-verkraften-als-die-usa/

    Deshalb?:

    23.01. 2016 – USA drohen mit Militär-Einsatz in Syrien
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/23/west-koalition-in-syrien-zerfaellt-usa-drohen-mit-militaer-einsatz/

    21.01.2016 – Syrien – Türkei bereitet Invasion vor
    http://www.veteranstoday.com/2016/01/21/syria-battlespace-jan-21-2016-turkey-prepares-invasion/

    21.01.2016 – Israelische, russische und kurdische Medien berichten, dass die Türkei mit Truppen-Einheiten den Norden Syriens infiltriert hätte.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/21/berichte-tuerkei-infiltriert-mit-truppen-den-norden-syriens/

    21.01.2016 – Erdogan, Chef des ISIS?
    http://www.veteranstoday.com/2016/01/18/erdogans-sinister-empire-and-the-global-web-of-turkish-organised-crime/

    21.01.2016 – Israel: Deutschland sollte mit Russland kooperieren
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/21/ratschlag-aus-israel-deutschland-sollte-mit-russland-kooperieren/

    21.01.2016 – Steuert George Soros die Anti-Merkel-Kampagne um Europa das TTIP aufzuzwingen?
    http://www.voltairenet.org/article190000.html

    20.01.2016 – Putin will einen türkischen Einmarsch in Syrien verhindern und bereitet eine militärische Konfrontation vor
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/20/russland-bereitet-sich-auf-militaerische-eskalation-durch-tuerkei-vor/

    Pater Paisios (1991 gestorben):

    „Ein Streit zwischen Verbündeten wird die Türkei zu einem Krieg führen. Der Streit wird eskalieren und wenn es um die Erweiterung der 6-Meilen Zone auf die 12-Meilen Zone geht, steht der Ausbruch des Krieges kurz bevor. Die Türkei wird beim Angriff auf Griechenland fast die gesamte Flotte verlieren, aber auf Land werden sie in Richtung Thessaloniki vorstossen. Die Stadt Xanthi muss komplett wieder aufgebaut werden. Am Anfang wird es aussehen, als ob die Türkei an jeder Front siegen wird. Die Türkei wird Krieg gegen Israel führen. Die Türkei wird Krieg gegen Russland führen. Russland wird die Türkei völlig vernichten. Ein Drittel des Landes geht an die Armenier, das zweite Drittel geht an die Kurden und das letzte Drittel werden die Russen an die Griechen geben – nicht weil sie wollen, sondern sie werden es müssen. Istanbul wird wieder in griechische Hände kommen und wird wieder zu Konstantinopel. Die Kirche Aja Sofija wird nach viel Jahren wieder den Griechen gehören. Über das türkischen Volk wird viel Unheil kommen. Ein drittel werden in der tiefsten Türkei bleiben, ein drittel wird in diesem Krieg umkommen und das letzte drittel wird zu Christen werden. Die Europäer und die Amerikaner werden sich aus dem Konflikt zunächst raushalten. Aber nachdem immer mehr russische Streitkräfte und die russ. Marine über das Schwarze Meer in Richtung Süden kommen, werden die westliche Mächte unruhig. Die Russen vernichten die Türkei und halten ihren Vormasch vor den Toren Jerusalems. Sie werden diese Zone 6 Monate lang besetzen. Die europäischen Staaten (FR / GB / D / ES / IT und einige weitere) sowie die USA geben den Russen ein Ultimatum sich von Israel zurückzuziehen. Das Ultimatum verstreicht und die Russen ziehen sich nicht zurück. Das Mittelmeer füllt sich mit Flotten aus allen Nationen.“

    Theodor Beykirch:

    „Der Monat Mai wird sich mit Ernst zum Krieg rüsten, aber es ist noch nicht die Zeit.
    Der Monat Juni wird auch zum Krieg einladen, aber es ist auch noch nicht die Zeit.
    Der Monat Juli wird erst grausam handeln, daß viele vom Weib und Kind Abschied nehmen müssen.
    Im August wird man an allen Enden der Welt vom Krieg hören.
    Der September und Oktober wird ein großes Blutvergießen mit sich bringen.“

    Rolf Mueller – Posted Januar 18, 2016 at 8:23 PM
    http://www.politaia.org/terror/gewaltige-dinge-im-gange-bunker-fuer-eliten-ch-hoerstel/

    Putin – Ordnungsstifter aus dem Osten?:

    “Ja, vom Osten kommt der starke Held,
    Ordnung bringend der verwirrten Welt”

    Der Linde Lied von einem Seher aus den Jahren 1849 oder 1850

    Hundertsechzig sieben Jahre Frist
    Deutschland bis ins Mark getroffen ist

    ( = 2016? ODER 2017? )

    Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar,
    Schonet nicht den Greis im Silberhaar,
    Über Leichen muß der Höchste flieh’n
    Und verfolgt von Ort zu Orte ziehn.

    Winter kommt, drei Tage Finsternis,
    Blitz und Donner und der Erde Riß,
    Bet’ daheim, verlasse nicht das Haus!
    Auch am Fenster schaue nicht den Graus!

    Giftiger Odem dringt aus Staubesnacht,
    Schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.
    Viel Getreue bleiben wunderbar
    Frei von Atemkrampf und Pestgefahr.

    Zählst du alle Menschen auf der Welt,
    wirst du finden, daß ein Drittel fehlt,
    Was noch übrig, schau in jedes Land,
    Hat zur Hälft’ verloren den Verstand.

    Eine große Stadt der Schlamm verschlingt,
    Eine and’re mit dem Feuer ringt,
    Alle Städte totenstill,
    Auf dem Wiener Stephansplatz wächst Dill.

    Ja, vom Osten kommt der starke Held,
    Ordnung bringend der verwirrten Welt.
    Bunter Fremdling, unwillkomm’ner Gast,
    Flieh die Flur, die du gepflügt nicht hast.

    Alle Störer er zu Paaren treibt,
    Deutschem Reiche deutsches Recht er schreibt.
    Den Verbannten führest du nach Rom
    Großer Kaiserweihe schaut der Dom.

    Preis dem einundzwanzigsten Konzil,
    Das den Völkern weist ihr höchstes Ziel,
    Und durch strengen Lebenssatz verbürgt,
    Daß nun reich und arm sich nicht mehr würgt.

    Alle Kirchen einig und vereint,
    eine Herde einz’ger Hirt erscheint.
    Halbmond mählich weicht dem Kreuze ganz,
    Schwarzes Land erstrahlt im Glaubensglanz.

    Goldenes Friedensreich
    Reiche Ernten schau ich jedes Jahr,
    Weiser Männer eine große Schar,
    Seuch’ und Kriegen ist die Welt entrückt,
    Wer die Zeit erlebt, ist hochbeglückt.
    http://www.schauungen.de/wiki/index.php?title=Lindelied

    Auswandern: Schweiz – Der Dritte Weltkrieg – wo und wo nicht
    http://www.ausmeinersicht.com/Der%20Dritte%20Weltkrig_wo%20und%20wo%20nicht.htm

    Nun, wenn es tatsächlich zur Getreide-Ernte in diesem Jahr krachen sollte – eines machen die europäischen Propheten und Seher unmissverständlich klar: Zu Weihnachten dieses Jahres X werden die Friedensglocken läuten, und weder Iran noch Israel hat Atombomben, Wasserstoffbomben oder Neutronenbomben:
    .
    06.01.2016 – Wasserstoffbombe-Test in Nordkorea schockiert Experten
    http://www.welt.de/politik/ausland/article150666169/Nuklear-Test-ueberrascht-und-schockiert-Experten.html
    .
    06.01.2016 – Angeblicher Test einer Wasserstoffbombe – USA widersprechen Nordkorea nach erster Analyse – Das Weisse Haus widerspricht Berichten Nordkoreas, bei einem Atomtest eine Wasserstoffbombe gezündet zu haben. Eine erste Analyse der amerikanischen Regierung komme zu anderen Erkenntnissen, sagte der Sprecher von Präsident Barack Obama, Josh Earnest. Man sehe keinen Grund, von einer veränderten Bewaffnung Nordkoreas auszugehen.
    http://www.nzz.ch/international/usa-widersprechen-nordkorea-nach-erster-analyse-1.18673067?extcid=Newsletter_07012016_Top-News_am_Morgen
    .
    Alles nur Panikmache! Nordkorea z.B. testet die Wasserstoffbombe ja nicht im Meer, sondern NUR wo es (HOFFENTLICH!) trocken ist, also unterirdisch. Da kann nicht Schlimmes wie WELTUNTERGANG (!!!) passieren, denn oberhalb einer Temperatur von 1.700 °C vollzieht sich die direkte Spaltung von Wasserdampf in Wasserstoff und Sauerstoff.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Wasserstofftechnologien
    .
    Ironie AUS!
    .
    Die ganze Geschichte der Neutronenbombe ist auch sehr suspekt.
    http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf
    .
    ATOMBOMBEN * GIBT * ES * NICHT * !!! – Geschichtliche Lügen als Basis des Zusammenhaltes der Weltmächte.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/04/17/atombomben-gibt-es-nicht-zum-draufrumdenken/
    .
    06.08.2015 – Hiroshima und Nagasaki: Die Wahrheit ist, dass Japan dabei mitspielte und die amerikanischen “Atombomber” auf dem Weg zu ihren Zielen quasi durchwinkte.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/zeitgeschichte/gerhard-wisnewski/hiroshima-und-nagasaki-japaner-winkten-atombomber-durch.html
    .
    Viele andere Städte in Japan – wie zuvor im Deutschen Reich – wurden ebenfalls stets mit gewaltigen Bomberflotten angegriffen und eingeäschert wie Hiroshima und Nagasaki.
    .
    Albert Pike (geb. 1809, gest. 1891): “Der Dritte Weltkrieg … muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus GEGENSEITIG vernichten.
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html
    .
    Der messianische Endzeitplan sieht in pro jüdischer Auslegung vor, daß Christen gegen Moslems marschieren und dann die Juden ihr ultimatives Weltkönigreich Jerusalem bekommen. Nach christlicher Auslegung, daß die Christen gegen die Moslems gewinnen und alle Juden zu Christen konvertieren und in Schia Auslegung, daß der Mahdi wiederkehrt, sobald der schia Halbmond geschlossen ist, und man dann gegen alle gewonnen hat. Der messianische Endzeitplan sieht in pro Hitler-Auslegung vor, daß ein UFO am Himmel erscheint um alle Feinde zu vernichten … usw. usw. Man kann sichs aussuchen, was der HERR entsprechend den jeweiligen Spinnern zu tun hat, und Ufos gibt es ja genug:
    .
    09.08.2014 – Verschwörung total: Warum die USA eine „Alien-Invasion“ vortäuschen könnten – Um die Weltgeschicke nach Wunsch zu lenken, würden uns die USA notfalls auch eine Alien-Invasion aufs Auge drücken! Möge die Macht mit uns allen sein und niemand darauf reinfallen …
    http://www.epochtimes.de/Verschwoerung-total-Warum-die-USA-eine-Alien-Invasion-vortaeuschen-koennten-a1173529.html
    .
    02.10.2015 – Stephen Hawking warnt davor, dass Außerirdische die Menschheit auslöschen könnten
    http://www.shortnews.de/id/1173376/stephen-hawking-warnt-davor-dass-ausserirdische-die-menschheit-ausloeschen-koennten
    .
    Lemminge auf dem Mars? – Am spannendsten sind die Original-NASA-Aufnahmen der beiden Rover Curiosity und Opportunity. Da wäre zum Beispiel Curiosity Rover Image PIA16204, aufgenommen im sogenannten »Felsennest« am 28. September 2012 − laut NASA ein »Flecken aus Flugsand und Staub am Abhang einer Ansammlung aus dunklen Felsen«. Wenn man genau hinsieht, gibt es dort Dinge, die es eigentlich gar nicht geben dürfte.
    http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2015/02/lugen-im-weltraum-landeten-die-sonden.html
    http://info.kopp-verlag.de//hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/luegen-im-weltraum-landeten-die-sonden-curiosity-und-opportunity-nie-auf-dem-mars-.html;jsessionid=959399158283E833F5110533B472108B

  3. saphiri Says:

    Hat sich Renzi schon mal überlegt, dass er Gott damit denunziert/gering schätzt, denn er hat doch den Menschen so geschaffen, wie er ist.

    Der Teufel allein hat Menschen verächtliche Gedanken in die Hirne eingepflanzt, um damit den Menschen zu manipulieren. Psychische Komplexe wurde dem Menschen eingeimpft/indoktriniert, mit der Absicht, es solle Neid und Missgunst zwischen den Menschen herrschen, um sie besser suggerieren zu können.

    Nichts, was Gott in seiner Kreation dem Menschen mitgegeben hat, verdient es, versteckt oder verhüllt zu werden.

    Islamisten sind jedoch Nachfolgende der ‚falschen Propheten‘, vor denen Jesus uns warnte.

    Im Verstecken der künstlerischen Abbildung ist die Würde des Menschen verletzt, weil diese damit eine Verachtung aufgedrückt bekommt.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s