kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ein in Berlin lebender Islam-Terrorist belästigt Brandenburger per Handy 5. Januar 2016

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:52

Zwei Männer liegen auf der Straße, Sanitäter und Notärzte kümmern sich um sie. Sie sind kurz zuvor von 15 bewaffneten Männern angegriffen worden

Nach Schießerei im Türken-Viertel Berlin-Wedding

Der zweite Weihnachtsfeiertag 2015: Zwei Männer liegen auf der Straße, sie sind kurz zuvor von 15 bewaffneten Männern angegriffen worden. Jetzt wurden die Täter gefasst.

Wenn die Familie über dem Gesetz steht

 

 

Rachemord nach Familienstreit

Berliner Straßen-Killer stellen sich – U-Haft!

 

Der brutale Straßen-Mord von Berlin: Zwei Familien bekriegen sich, aus Rache gehen 15 Personen am zweiten Weihnachtsfeiertag mit Messern auf vier Männer los. Auch Schüsse fallen – ein Mann stirbt. Das Motiv: Rache. Jetzt sollen sich sieben Männer gestellt haben.

{Mehr: http://www.bild.de/regional/berlin/schiesserei/strassen-killer-von-berlin-stellen-sich-44028452.bild.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Raubüberfälle, Drogenhandel – und Warnungen vor rechtsfreien Räumen:

In deutschen Großstädten häufen sich Straftaten von Mitgliedern kurdisch-libanesischer Clans.

Was steckt dahinter?

 

Ein spektakulärer Juwelier-Raub im Luxuskaufhaus KaDeWe. Ein Überfall auf ein internationales Pokerturnier, ebenfalls in Berlin. Als rechtsfrei bezeichnete Räume im Ruhrgebiet, in die sich die Polizei kaum mehr traut. Im niedersächsischen Lüneburg: ein blutig ausgetragener Streit zweier Großfamilien mit Schüssen vor dem Klinikum.

{Mehr: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/clans-und-kriminalitaet-in-berlin-wenn-die-familie-ueber-dem-gesetz-steht,10809148,33061604.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

In den vergangenen Tagen sind zahlreiche Brandenburger via SMS dazu aufgefordert worden, zum Islam zu konvertieren.

 

 

 

Wenn nicht, so heißt es in der Nachricht, drohe „im Jenseits das Höllenfeuer“.

Der Absender ist kein Unbekannter. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

 

 

 

 

Ein offenbar „psychisch kranker“ Islam-Terrorist fordert derzeit reihenweise Brandenburger per SMS dazu auf, zum Islam zu konvertieren. Andernfalls drohe ihnen im Jenseits das „Höllenfeuer“. Vor allem im Landkreis Ostprignitz-Ruppin erhielten in den vergangenen Tagen zahlreiche Einwohner derartige SMS, wie die Polizeidirektion Nord mitteilte. „Wenn du es versäumst zum Islam zu konvertieren, droht dir im Jenseits das Höllenfeuer – nichts und niemand darf neben Allah angebetet werden“, heißt es etwa in einer der Kurznachrichten.

{Quelle: http://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Berliner-Islamist-belaestigt-Brandenburger}

 

2 Responses to “Ein in Berlin lebender Islam-Terrorist belästigt Brandenburger per Handy”

  1. Bazillus Says:

    Ja, psychisch kranker Mann, wenn er als Muslim die Konvertierung zum Islam fordert, ansonsten das Höllenfeuer im Jenseits für die Widerwilligen drohe.

    Warum ist der Mann psychisch krank? Ist doch die Hauptdoktrin des Islams. Das denken alle Muslime, auch die gemäßigten. Reine Islamlehre. Aber hier gilt der Mensch als psychisch krank. Ich denke, dass diejenigen, die an permanentem Realitätsverlust leiden, eher einer psychischen Krankheit zum Opfer gefallen sind.

    • thomas Says:

      Weil er dann politisch Korrekt ein geordnet ist, damit die Invasion weitergehen kann , denn es hat ja alles
      nichts mit dem Islam zu tun. In der UDSSR wurden viele Gegner psychatrisch entsorgt ,was in Zukunft,
      wenn es so weiter geht auch hier möglich ist.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s