kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

5 Flüchtlinge der Pariser Attentäter könnten auf Flüchtlingsrouten nach Europa eingewandert sein 24. November 2015

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 09:52

Wenn Terroristen Flüchtlingsrouten nutzen

 

Bis zu fünf an den Pariser Terroranschlägen beteiligte Islamisten sind über Griechenland nach Frankreich gelangt.

Die EU gerät damit unter Druck, den Missbrauch von Flüchtlingsrouten zu stoppen.

 

 

Nicht nur einer der Pariser Attentäter, wie zunächst angenommen, sondern bis zu fünf Mitglieder der Terrorverschwörung haben auf ihrer Reise von Syrien nach Frankreich eine Route über Griechenland gewählt. Dies geht aus Berichten über vorläufige Erkenntnisse der Ermittler hervor. Auch wenn die Untersuchungen längst nicht abgeschlossen sind, illustriert der Befund die Gefahr, dass Flüchtlingsrouten von Terroristen missbraucht werden. Die EU gerät damit unter zusätzlichen Druck, wirksame Kontrollen an ihrer Aussengrenze einzuführen. Das Thema beschäftigte am Freitag auch die Innen- und Justizminister der Union bei einem Treffen in Brüssel. Eine «Vermischung» der Flüchtlings- mit der Anti-Terror-Politik wollen allerdings diverse Regierungspolitiker, vor allem deutsche, möglichst vermeiden.

 

 

 

 

 

Abaaouds Unterschlupf

 

Auf eine Infiltration Europas über die Balkanroute hatte schon gleich nach dem Pariser Blutbad der Fund eines syrischen Passes hingedeutet: Er gehörte einem Mann, der Anfang Oktober auf der griechischen Insel Leros als Flüchtling eingereist und regelkonform registriert worden war. Der Pass auf den Namen Ahmad al-Mohammed scheint zwar gefälscht zu sein. Aber die Fingerabdrücke des in Leros registrierten Mannes entsprechen jenen eines Selbstmordattentäters, der sich in der Nähe des Stade de France in die Luft gesprengt hatte.

Auch der von den Behörden als mutmasslicher Drahtzieher der Terrorattacke präsentierte Abdelhamid Abaaoud soll die Griechenland-Route genutzt haben. Ob er sich dabei ebenfalls als Flüchtling getarnt hat, ist jedoch unbekannt. Laut Innenminister Bernard Cazeneuve erhielt Frankreich nach den Anschlägen von einem aussereuropäischen Geheimdienst den Hinweis auf Abaaouds zeitweilige Anwesenheit in Griechenland. Angeblich handelte es sich um einen Fingerzeig aus Marokko . Dass Abaaoud von einem Unterschlupf in Athen aus Terrorpläne schmiedete, hatte im Mai aber auch schon das amerikanische Ministerium für Inlandsicherheit berichtet, wie aus einem internen Bericht hervorgeht .

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit eigenen Papieren

 

Polizeiquellen, die von verschiedenen Medien zitiert werden, sprechen noch von drei weiteren Terroristen, die über Griechenland nach Europa eingereist seien. Der marokkanischstämmige Belgier Salah Abdeslam, der verdächtigt wird, am Freitagabend tödliche Schüsse auf Restaurantbesucher abgegeben zu haben, soll bei der Einreise nach Griechenland seine persönlichen Identitätspapier benutzt haben. Abdeslam ist weiterhin flüchtig. Auch der Franzose Samy Amimour, einer der Selbstmordattentäter im Saal des «Bataclan», sei nach einem Aufenthalt in Syrien «wahrscheinlich über Griechenland» nach Europa zurückgekehrt, wie «Le Monde» unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtet. Die «Washington Post» schreibt ausserdem noch von einer fünften Person, welche die Griechenlandroute genutzt hat. Es handle sich um einen der Terrorverdächtigen, die am Mittwoch bei der Razzia auf das Versteck Abaaouds in Saint-Denis festgenommen werden konnten.

{Quelle: http://www.nzz.ch/international/wenn-terroristen-fluechtlingsrouten-nutzen-1.18649919}

 

 

 

 

 

Islamic terrorist attacks on Jews in Israel have become so frequent, the Western media totally ignore them

 

 

 

 

 

 

 

Sie zahlen Prämien, wenn Frauen Kopftuch tragen

 

 

Frühehen unter Migranten spitzen EU-Flüchtlingskrise zu

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Drei Artikel, drei unterschiedliche Strategien, die Islamisierung in Europa voranzutreiben.

 

 

 

 

Zu Artikel 1:

Wir hoffen, dass dieser Umstand auch in den deutschen Medien veröffentlicht wird. Bislang wurden hier erst von 2 Flüchtlingen als Pariser Terroristen auf Flüchtlingsrouten berichtet. Wird die Sicherheit hier in Deutschland wieder einmal nachrangig behandelt aus politkorrekten Gründen?

http://meedia.de/2015/10/23/wie-die-kieler-polizei-versuchte-die-berichterstattung-im-fluechtlingsumfeld-zu-beeinflussen/

 

 

 

 

 

 

 

Mittlerweile wird schon polizeilich versucht der Presse zu verbieten, über die Zustände in manchen Flüchtlingsaufnahmelagern zu berichten. Ist es da ein Wunder, dass die Bevölkerung aufbegehrt anlässlich solcher Zustände. Nun, diese Order, die Zustände in den Flüchtlingsaufnahmelagern nicht zu veröffentlichen, stammt nicht von den unteren Riegen der Polizei, sondern von den Landesregierungen selbst, die durch Verschweigen der Zustände meinen, die Fremdenfeindlichkeit einzudämmen. Dabei wissen die Eliten ganz genau, dass die Bevölkerung informierter ist, als die Eliten denken. Die Eliten glauben wohl nicht wirklich, dass die Mundpropaganda der Putz- und Hilfskräfte über schlechte Zustände nicht funktionieren würde?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Artikel 2:

Was aber passiert hier in Europa mit den Flüchtlingen?

Die Schweiz weiß Neues zu berichten:

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/sie-zahlen-praemien-wenn-frauen-kopftuch-tragen/story/14358771

 

 

Wir schätzen, dass die Flüchtlinge – wenn sie nicht schon im Heimatland radikalisiert wurden, in Europa durch ihre Glaubensgeschwister z. B. mit Prämiensystem radikalisiert werden. Wenn Jungs bereits Terrorvideos anschauen dürfen, wissen wir, wes Geistes Kind die „Lehrer“ oder „Betreuer“ sind.

Mädchen werden von radikalen Islamisten 200 Franken geboten, wenn sie Nijab tragen. Eine Einnahmequelle der besonderen Art. Das heißt, die islamischen Untugenden werden forciert auf unsere Restkultur losgelassen. Unsere Spaß- und Funeinwohner sind wohl die letzten, die  ihre Kultur verteidigen werden.

 

 

 

 

 

Zu Artikel 3:

Dort heißt es: Einer Untersuchung von Save the Children zufolge lag die Anzahl von Kinderehen unter syrischen Flüchtlingen in Jordanien 2011 bei zwölf Prozent. Nun sei dieser Wert aber auf 25 Prozent gestiegen. Wenn früh verheiratete Migranten nach Europa kommen, erschwert dies die ohnehin schon komplizierte Lage.

Ende des Artikelausschnitts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mohammeds Vorbild ist dazu geeignet, Kinderehen vermehrt zu schließen und damit gezielt gegen europäische Gesetze zu verstoßen. Aber wie reagiert Europa? Garnicht. Die Polygamie wird ja auch klaglos hingenommen und die Zweit- und Drittehefrauen werden eben einzeln gehartzviert.

Nun spielt Europa auch noch die 3-Affen-Taktik gegen minderjährige Kinder. Damit erweisen sie den Kindern denselben Dienst wie die 3 Affen von Rotherham in England. Kindeswohl gilt nicht für muslimisches Kindeswohl.

 

 

 

 

164952_600

Dozens of aviation workers at airports are on DHS terrorism watch lists

 

 

 

 

Wir Europäer schauen diesem Treiben tatenlos zu. Wir verschließen die Augen vor dem Weltislamisierungsbestreben des Islams, der im Koran seinen Ursprung hat. Wie unterschiedlich  die Methoden sind, Europa zu islamisieren zeigen diese drei Artikel.

Drei und viele mehr Strategien: EIN ZIEL!

 

 

Wer hier in Deutschland den Appell auf Grenzschließungen öffentlich startet, wird vorsorglich in die rechte Ecke gestellt und angeprangert im wahrsten Sinne des Wortes, obwohl jedermann weiß, dass es nicht so weitergehen kann. Lobbygruppen wie Pro Asyl leiten ihre eigene Suizidkampagne ein. Der Zentralrat der Juden verlangt nun auch wie die CSU Obergrenzen der Flüchtlingsaufnahme aus Gründen, die nachvollziehbar sind. Ein Großteil der muslimischen Flüchtlinge kommen aus Ländern, die die Juden hassen.

 

 

 

Wer hat nun mehr Lobbygewicht, die Juden oder Pro Asyl? 

Die Bundesregierung lehnt nach wie vor Obergrenzen ab.

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/zentralrat-der-juden-will-obergrenze-f%C3%BCr-fl%C3%BCchtlinge/ar-BBnkJQ9?li=AAaxdRI&ocid=LENDHP

 

 

 

 

Alle gesellschaftlichen Schichten, wissen, was auf dieses Land zukommt und niemand unternimmt etwas. Die Regierung regiert wie immer über die Köpfe der eigenen Bevölkerung hinweg. Offensichtlich sind unsere Einwohner bereits zu alt, um sich wirksam wehren zu können.

Der Plan der Auflösung der Nationalstaaten steht nach wie vor im Raum. Allerdings wird das zurzeit nur in Deutschland, den Niederlanden, Schweden und Österreich gelingen. Die anderen Staaten sind ja nicht lebensmüde.

 

4 Responses to “5 Flüchtlinge der Pariser Attentäter könnten auf Flüchtlingsrouten nach Europa eingewandert sein”

  1. Was soll diese Nachricht? Sie schürt nur Angst, denn das macht die Leute glauben, dass der IS absolut souverän ist. Ja, er wird sich im 15. Jh. der Hischra weltweit durchsetzen und bis zum 7838. Jhr. werden im Namen des Islams 122853771370900 Menschen getötet. Wer das glaubt, dem kann ich auch nicht helfen. Für Mathematiker ist hierbei interessant, dass es zwischen 1400 und 1500 sowie 783700 und 783800 jeweils 17 Primzahlen gibt. Zwischen 122853771370900 und 122853771371000 sind es sogar 18, was erst 2011 entdeckt worden ist.

    Nun ja, wir können aber für die IS-Terroristen beten, die sich unter die Flüchtlinge mischen, dass sie Jesus finden.

    • Bazillus Says:

      Werter Herr Hüttermann,
      das Problem ist doch nicht auf den IS allein fokussiert. Das Problem sind ganze Gruppen islamischer Traditionen, die nur eines im Sinn haben – auch jenseits der IS-Problematik – die Ausbreitung des Islams. So verstehe ich den Artikel. Der IS ist doch nur das radikale Endprodukt von vielen islamischen Traditions-Mosaiksteinen, die den islam als das erkennen lassen, was er ist: Gefährlich für Minderheiten, gefährlich für Andersgläubige, gefährlich für Ungläubige.

      Der letzte Satz Ihres Kommentars gefällt mir sehr und als noch nicht Betroffene können wir dies noch unbefangen tun und sollten für diese Irrlichter mit akutem Gewaltpotential beten.

      • Vargese Says:

        Ich meine: __ Muhammad der Große! __ Muhammad zog in den Krieg, _ „Höll und Sieg“. _ In Medina fing es an, Erfolg war dort sehr schnell getan. Juden schickte er ins Grab, nahm die Köpfe ihnen ab, _ „Höll und Sieg“. Groß war er, ein starker Held, vielen hat das nicht gefallen, mussten teuer dann bezahlen, _ „Höll und Sieg“.
        _ Was den Römern einst gehört, hat er nun für sich begehrt, Land um Land besiegte er, konnte ernten immer mehr, _ „Höll und Sieg“. _ Groß war er, ein starker Mann, der am Ende stets gewann, _ „Höll und Sieg“ __ Muhammad war seiner Zeit und blieb stets auf Erdenzeit groß und stark, mit Macht gesegnet. Keiner wird ihn je besiegen, er wird immer Sieger sein. Wer ihn nicht zu Füß‘ will liegen, Muhammad kennt keine Gnade, wer nicht folgen will muss fühlen, und muss kriechen auf dem Boden, voll Gehorsam winselnd fleh ’n. Wer den Starken nicht erhört, der wird besseren belehrt. Muhammad, starker Held, noch größter Schlächter auf der Welt! ___ „Höll und Sieg.! ___ [„Die satanische Wahrheit!]

  2. Vargese Says:

    Schützet den Islam! Er ist cool und sehr friedlich. Schließlich hatte Muhamad schon den einen Gott, mit Namen Allah verkündet. Und den gab es schließlich schon weit vor Muhammad! Die Namen: Allah, Alilah, Allat, Alluzza, Manat und Hubal. Alles alte arabische Gottheiten!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s