kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Sie riefen „Allahu Akbar“ – Was wir bis jetzt über die Paris-Attentäter wissen 15. November 2015

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:29

Es war eine konzertierte Aktion

Die Attentäter schlugen am Freitagabend binnen weniger Stunden an sechs Orten in Paris zu.

 

 

Mindestens zwei Terrorverdächtige kamen als Flüchtlinge

http://www.unsertirol24.com/2015/11/15/mindestens-zwei-terrorverdaechtige-kamen-als-fluechtlinge/

 

 

 

Sie töteten mehr als 120 Menschen bei Schießereien und der Geiselnahme im Club Bataclan. Aus Regierungskreisen kommt sogar die Zahl von 153 Toten – inklusive der mutmaßlich acht Attentäter.

Noch hat sich offiziell keine Gruppierung zu dem Blutbad in Frankreich bekannt. Allerdings deutet vieles darauf hin, dass es sich um islamistische Extremisten handelt. Augenzeugen berichteten, die Attentäter hätten „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) und Zitat: „Ihr büßt jetzt für das, was ihr den Syrern antut“ gerufen. Ein weiteres Zitat: „Hollande ist schuld, euer Präsident ist schuld, er hat nicht in Syrien einzugreifen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit Ende September fliegt Frankreich Bombenangriffe gegen den Islamischen Staat in Syrien. Ein Racheakt würde ins Muster von islamistischen Terroristen passen. Auch die Entschlossenheit, mit der sie in den Tod gingen: Sieben der Männer sollen sich mit Bombengürteln selbst in die Luft gesprengt haben. Ein Propagandaerfolg ist das Blutbad allemal bereits. Auf Twitter, so heißt es, feiern Anhänger des Islamischen Staates die Attentate.

{Quelle: http://www.focus.de/panorama/videos/attentate-in-paris-sie-riefen-allahu-akbar-was-ueber-die-attentaeter-bislang-bekannt-ist_id_5087519.html}

 

 

 

 

Zwei Pariser Attentäter womöglich als Flüchtlinge getarnt

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Zwei-Pariser-Attentaeter-womoeglich-als-Fluechtlinge-getarnt-4609669

 

2 Responses to “Sie riefen „Allahu Akbar“ – Was wir bis jetzt über die Paris-Attentäter wissen”

  1. thomas Says:

    Und nun wurde endlich ein neuer Grund gefunden seine militärischen Aktionen zu verstärken, nachdem
    die syrische Armee mit Russland zusammen Syrien zu großen Teilen befreit hat. Da kam das Massaker
    in Paris genau zum richtigen Zeitpunkt, denn nach Syrien würde Russland natürlich die IS im Irak angreifen,
    was den Satanisten in Washington natürlich gar nicht passt. Jetzt fehlt nur noch der Natobündnisfall.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/terror-in-paris/nach-terror-in-paris-frankreich-schlaegt-zurueck-13914896.html

  2. thomas Says:

    Denkmal für den unbekannten Migranten

    von WiKa (qpress)

    Denkmal dem unbekannten migranten nach dem Abebben der fluechtlingswelleBad Absurdistan: Wir kennen alle nur zu gut den sich stets wiederholenden Verlauf der Geschichte. Mit präziser Regelmäßigkeit sind wir nach dem Höhepunkt der gut inszenierten und orchestrierten Blutbäder entsetzt, wie unmenschlich wir auf unsere Mitmenschen reagieren konnten. Die nächste Generation, oder auch die Überlebenden der Katastrophe, dürfen sich abermals fragen, wie es soweit kommen konnte, obgleich wir es ja auch schon jetzt wissen, aber nicht wirklich wissen sollen oder wollen.

    Auch die jüngst durchgeführte Spaltaktion von Paris, mit mehr als 100 Toten, darf man als deutlichen Vorboten für alsbald kommende und noch größere Blutbäder betrachten. Die Menschen selbst haben wenig Interesse daran, aber es gibt schon noch kleine Grüppchen, die viel Nutzen daraus ziehen. Der Krieg der Religionen oder auch der Krieg der Kulturen, als Parallelveranstaltung, ist in diesem Fall ein phantastisches Thema. Ein zeitgemäßes Motto, unter dem man die Menschen wunderbar aufeinander hetzen kann.

    Tod der Freiheit durch Sicherheit Ueberwachungsstaat Grundrechte Verbote Einschraenkungen Saurier Liberty dinosaurIm Endergebnis werden wir genau das bekommen, was niemand zuvor haben wollte, aber nach solch schrecklichen Ereignissen rein gar nicht mehr vermeidbar ist, der Zug rollt. Natürlich wird dafür jeder Verständnis haben, denn die Sicherheit hat höchste Priorität. Der Polizeistaat ist eben ein notwendiges Übel. Die totale Überwachung lässt man geschehen, weil es ja nur zur Ergreifung der Terroristen dient. Die generelle Abschaffung der Freiheit ist leider ein unvermeidlicher Nebeneffekt, aber zur Beherrschung eines Staates, der Menschenmassen einfach unumgänglich … schließlich wollen wir alle nur in Sicherheit und Frieden leben.

    Bis es allerdings soweit ist, muss noch allerhand Blut fließen, dass wissen die großen Strategen nur zu gut, sonst kommt das Volk einfach nicht zu der nötigen Einsicht, auf die bisherigen Freiheitsrechte freiwillig zu verzichten. So muss man ihnen eine Freiheit nach der anderen nehmen. Da braucht es echte Motivation und die kann logischerweise nur mittels Angst unters Volk gebracht werden. Mal Hand aufs Herz, wer glaubt wirklich noch, dass die Flachzangen vom IS sich wirklich gerne für ihren Allah abschlachten lassen oder in dessen Namen andere abschlachten? Da gibt es viel höhere Interessen als diese vermeintlich göttlichen. Und man muss die Jungs schon ganz schön motivieren, sofern nicht idealerweise einige unter ihnen pervers sind.

    Wer die Gründungsgeschichten der Terrorbuden ein wenig im Überblick hat, der weiß, für wen die ursächlich tätig werden und was für ein irres Geld in diese Vereine investiert werden musste. Immerhin geben die USA offen zu, dass sie gemäßigte Terroristen in Jordanien für den Einsatz in Syrien ausbilden. Über die Graduierung der Jungs möchten unsere besten Freunde nicht so gerne reden. Schon gar nicht über ihre Angst, dass die Russen ihnen ihre Investitionen kaputtschießen. Deshalb ist es nur folgerichtig, das der Einsatz nach Europa verlagert wird, hier sind die Investitionen derzeit noch sicherer. In Syrien ist es für die Gotteskrieger zu gefährlich, und bevor der Putin die alle kaputtmacht, sollten die sich schon noch ein wenig rentieren.

    Da wir wissen wie es kommen soll, können wir schon ein wenig vorbauen, uns sozusagen mental auf die Zeit danach einschießen. Eben dieser entsetzliche Zeitpunkt, zu dem wir feststellen, wie unrecht wir vielen Migranten getan haben werden. Dieses alte, neu zu erschaffende Schuldbewusstsein, welches wir nur wiederbeleben können, wenn wir auch wirklich diesen großen Garaus mit ihnen machen, wie damals. Alles nur, weil unsere wirklich besten Freunde es wiedereinmal zu unserem Besten eingefädelt haben, damit wir lernen und bluten können. Sie sind der felsenfesten Überzeugung, dass wir hier in Europa unbedingt einen größeren Bürgerkrieg benötigen. Bestimmt können sie sich in dessen Verlauf als Retter militärisch hervortun und die ganzen hier gestrandeten Flüchtlinge dann vor den 500 Millionen EU-Nazis retten.

    Pray pay for Paris sheeple of the World qpressUnd wenn noch nicht genug gestorben sind, machen wir noch ein Weilchen heiter weiter so, bis wir unsere nächste Diktatur haben. Da wir um die großen, noch zu erbringenden Opfer wissen und uns garantiert in das für uns eingefädelte Schicksal fügen werden, wie die Kälber gerne ihren Metzgern folgen, haben wir Erinnerungsstücke aus der Zukunft gesucht. In der Denkmal-Entwurfsschmiede des Kanzleramtes sind wir fündig geworden. Irgendwann in der glorreichen Zeit danach, wenn die meisten redlich gestorben sind, wird den sinnlos verheizten Migranten dieses Denkmal gesetzt werden. Die Politiker werden sich die Hände reichen, ordentlich herzen, „Nie wieder” ausrufen und der vielen Millionen Toten gedenken. Die Banker fordern derweil ihre Zinsen auf die Kriegsanleihen und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Das erwähnte Denkmal wird vermutlich genau gegenüber dem sagenhaften Beton-Stelen-Park am Brandenburger Tor errichtet werden, wo dann die Kulturen, in friedlichem Beton vereint, den überlebenden Restdeutschen den letzten Rest in Sachen Schuld geben können.

    *****

    Wandere aus, solange es noch geht!

    Quelle :http://krisenfrei.de/cia-bekennt-sich-zum-anschlag-in-paris/#more-24066


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s