kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

140 Menschen sterben bei Anschlägen in Pariser Konzerthalle 14. November 2015

Filed under: Islamischer Terror,Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 11:59

Islamische Terroranschläge Paris

Angriffe an sieben Orten!

 

 

Bei der Terrorserie am Freitag in Paris gab es Angriffe an mindestens sieben Orten. In der Nähe des Fußballstadions, in dem das Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich stattfand, gab es mehrere Explosionen. Zudem kam zu mehreren Schießereien und einer Geiselnahme.

 

 

 

 

 

Die Zahl der Toten bei den Anschlägen in Paris hat sich weiter erhöht. Neben den 100 Toten in der Konzerthalle seien 40 weitere Tote an anderen Orten in Paris gefunden worden, sagte ein Rathaussprecher.

 

 

 

 

 

Diese Attentäter  sind möglicherweise mit dem Flüchtlingsstrom nach Deutschland gekommen, um sich in Frankreich Waffen zu besorgen und konzertiert loszuschlagen. Denn niemand weiß, wer sie waren. Keinerlei Infos. 

Da hier ja jede Menge Flüchtlinge unregistriert über Österreich und Deutschland auch nach Frankreich gelangen können, wäre dies eine Möglichkeit.

Wir haben ja Schengen!

 

 

 

Erinnern Sie sich noch?

 

 

 

 

5 Responses to “140 Menschen sterben bei Anschlägen in Pariser Konzerthalle”

  1. thomas Says:

    Und das ist erst der Anfang in Europa – es ist Krieg und zwar die westliche Welt gegen den fundamentalistischen Islam und hierbei erfüllt sich die biblische Endzeitprophetie !

    Die Öffnung der sechs ersten Siegel
    6
    1 Und ich sah, wie das Lamm eines von den Siegeln öffnete, und ich hörte eines von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnerstimme sagen: Komm und sieh! 2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen.
    3 Und als es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! 4 Und es zog ein anderes Pferd aus, das war feuerrot, und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, damit sie einander hinschlachten sollten; und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.
    5 Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. 6 Und ich hörte eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sprach: Ein Maß[1] Weizen für einen Denar, und drei Maß Gerste für einen Denar; doch das Öl und den Wein schädige nicht!
    7 Und als es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Komm und sieh! 8 Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach. Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde.
    9 Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar[2] die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes willen und um des Zeugnisses willen, das sie hatten. 10 Und sie riefen mit lauter Stimme und sprachen: Wie lange, o Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen? 11 Und jedem von ihnen wurden weiße Kleider gegeben, und es wurde ihnen gesagt, daß sie noch eine kleine Zeit ruhen sollten, bis auch ihre Mitknechte und ihre Brüder vollendet wären, die auch wie sie getötet werden sollten.
    12 Und ich sah, als es das sechste Siegel öffnete, und siehe, ein großes Erdbeben entstand, und die Sonne wurde schwarz wie ein härener Sack[3], und der Mond wurde wie Blut; 13 und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn er von einem starken Wind geschüttelt wird. 14 Und der Himmel entwich wie eine Buchrolle, die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden von ihrem Ort weggerückt.
    15 Und die Könige der Erde und die Großen und die Reichen und die Heerführer und die Mächtigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und in den Felsen der Berge, 16 und sie sprachen zu den Bergen und zu den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes! 17 Denn der große Tag seines Zorns ist gekommen, und wer kann bestehen?

    • Klotho Says:

      Ich habe schon mehrfach darauf hingewiesen, daß muhammad der prophezeite Antichrist Lügenprophet und falsche Prophet ist. In seiner Geschichte befindet sich kaum Aufzeichnungen von guten Werken, Wundern. Vielmehr war er ein ausgesprochener Menschenmörder, ein Ehebrecher, ein Dieb, Bandit etc.. Wie kann eine solche üble Person als ein wahrer Prophet bezeichnet werden? Und Christen versuchen die Moslems mit brutaler Gewalt, Morddrohungen vom guten göttlichen Jesus Christus abzuwenden. Und der Gott des Islams das kann nur Satan sein, nur Satan verlangt Menschenmord und Menschenopfer. Wie Jesus Christus damsls zu den Judäern sagte ihr Gott sei der Vater der Lügen, ein Menschenmörder, der Satan.

  2. Gereon Kirch Says:

    Das Attentat hat wieder einmal gezeigt wohin uns die Politik der offenen Tür führt! Unsere Politiker aus Europa haben dieses Blut an ihren Händen kleben! Die unkontrollierte Invasion aus Afrika und dem Nahen Osten stellt die größte Bedrohung für das demokratische Europa im 21 Jahrhundert dar! Vielleicht ist vielen nicht bewusst, dass überhaupt nicht mehr kontrolliert wird wer hier ins Land gelassen wird! Die Grenzen gehören militärisch gesichert und jeder erkennungsdienstlich erfasst. Und grundsätzlich sollten nur Familien, Frauen, Kinder und nichtmuslimische Menschen denen Verfolgung droht überhaupt Asyl erhalten!

  3. thomas Says:

    Das europäische politische Establishment wird nicht durch ISIS bedroht. Die Bedrohung kommt von wachsenden Anti-EU, Anti-Immigranten politischen Parteien: Pegida in Deutschland, die Unabhängigkeitspartei im Vereinigten Königreich und die Nationale Front in Frankreich. Die jüngste Umfrage zeigt Marine Le Pen von der Nationalen Front in Führung als die wahrscheinliche französische Präsidentin.

    Quelle : http://antikrieg.com/aktuell/2015_11_14_bismontag.htm


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s