kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Merkel lockt die falschen ins Land 26. Oktober 2015

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 08:48

 Wer Essen aus der helfenden Frauenhand ebenso ablehnt wie Spielzeug, weil es von christlichen Kindern stammt, den wollen wir aus guten Gründen hier nicht sehen.

 

 

Der Innenminister ist ein mutiger Mann. Wenn er über die Zahl der ungebeten zu uns strömenden Menschen klagt, setzt er hinzu: „Und das dürfen wir auch aussprechen“. Die Wahrheit zu sagen, ist offenbar nicht mehr selbstverständlich, zumindest nicht in Gegenwart der Kanzlerin. De Maiziere greift aber wieder einmal zu kurz, wenn er die nackten Zahlen nennt. Denn was uns Sorge macht, was uns, die Bürger, aufbringt und empört, ist ja weniger der Umstand, dass es so viele sind, die sich da auf den Weg ins deutsche Schlaraffenland gemacht haben. Was uns Angst macht, ist die Tatsache, dass wir nicht wissen, wer da kommt, was er vorhat und wie lang zu bleiben gedenkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flucht mit dem Tennisschläger

 

Glaubt man den Medien – aber wer tut das schon? – beherrscht die junge, zartgliedrige Mutter die Flüchtlingsszene, das kranke Kind an der Brust und demütig um Hilfe bittend. Sie ist erschöpft und traumatisiert, bedarf der ärztlichen Behandlung und bekommt sie auch. Von den kräftigen jungen Männern, die tatsächlich dominieren, sieht man nur wenig und hört man nichts. Sie sind bei weitem in der Mehrzahl – vier von fünf „Schutzbefohlenen“, wie sie von der Flüchtlingsindustrie genannt werden, gehören in diese Gruppe. Und sie weigern sich gern, das Essen aus weiblichen Händen entgegenzunehmen, da Frauen, wie sie sagen, „unrein“ sind.

Wer sonst noch kommt? Der Zwanzigjährige, der sich an nichts erinnern kann, der nicht mehr weiß, ob er zu Schiff, mit der Bahn oder im Taxi gekommen ist und wie viel er für die Reise an wen bezahlt hat; der aber seine Einvernahme mit der Frage beendet, wann er den endlich eine eigene Wohnung erhält. Es kommt der Syrer, zu dessen eilig zusammengerafftem Fluchtgepäck ganze vier Tennisschläger gehören; die Not, der er entflohen ist, muss groß gewesen sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leichtfertige Parolen

 

Es kommt der Iraker, der zum Bezahlen gleich mehrere 500-Euro-Scheine aus der Tasche zieht. Und aus Afghanistan kommt die Familie, die sich erkundigt, ob das gespendete Kinder-Spielzeug aus christlichen Händen stammt – und ablehnt, als die Frage bejaht wird. Alle diese Leute will Frau Merkel „integrieren“, aufnehmen und eingemeinden. Denn alle, die aus der Fremde zu uns kommen, haben wir willkommen zu heißen, als Bereicherung zu betrachten, nicht als Verarmung, als Gefahr schon gar nicht. Weiß denn Frau Merkel nicht oder will sie gar nicht wissen, dass sie mit ihren leichtfertigen Parolen Leute ins Land lockt, die wir aus guten Gründen nicht bei uns sehen wollen?

Und zwar deswegen nicht, weil wir die europäischen Werte, den Wert der Freiheit und der Toleranz, der Gewaltlosigkeit und der Gleichberechtigung, hochhalten. Und sie verteidigen werden gegen alle, auch Kanzlerinnen und Minister, die sie vorsätzlich oder gedankenlos aufs Spiel setzen.

{Quelle: http://www.geolitico.de/2015/10/20/merkel-lockt-die-falschen-ins-land/}

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Keine Toleranz der Intoleranz. Und intolerant, weil religionsrassistisch sind diejenigen, die kein Spielzeug aus christlichen Händen annehmen wollen. Religionsrassistisch sind diejenigen, die kein Essen von „unreinen“ Frauen annehmen wollen.

 

Nun, wir wissen, wie religiös denkende Muslime ticken. Wir wollen diese Art von Menschen nicht hierhaben, die solche beleidigenden und herabwürdigenden Äußerungen von sich geben oder solch konkludentes Verhalten an den Tag legen. Diese Menschen sind jedoch von kleinauf so erzogen worden und es scheint in diesen islamischen Ländern die „Normalität“ zu sein.

Das Merkelsche „Wir schaffen das“, weil das Asylrecht „keine Obergrenzen“ kennt, war eine von mehreren Fehlentscheidungen der Kanzlerin, die sie im Alleingang den Bürgern aufoktroyiert hat. Aber das Asylrecht außer Kraft zu setzen fällt unserer Regierung absolut nicht schwer, denn der übergroße Prozentanteil der sog. Flüchtlinge hat keine Asylrechtsvoraussetzungen vorzuweisen und die meisten werden abgelehnt.

 

 

 

 

 

 

 

Wollen wir aber traumatisierte Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan haben, die sich über durch christliche Hände überreichtes Spielzeug aufregen?

Was wollen diese Menschen dann hier im Ungläubigenland?

Diese Menschen können nicht traumatisiert sein, denn diese Menschen sind einfach nur Religions-Nazis kraft ihrer Religion.

Sie wären besser zuhause geblieben.

 

 

 

 

ISIS post shocking images of children posing with knives in support of stabbings

 

 

 

 

Nun wird es nicht nur Negativbeispiele geben, aber reichen solche Äußerungen im Grunde nicht bereits aus, diese Menschen des Landes zu verweisen?

Reichen solche Handlungen nicht aus, solche Menschen mit diesem Gedankengut auszuweisen?

 

 

 

Wollen wir für solche Menschen, die unsere Lebensweise ablehnen, unsere Werte ablehnen, unseren Staat ablehnen und unsere Kultur und Religion ablehnen, willkommen heißen?

Wenn wir das täten, würden wir unsere Kultur verraten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also für solche Menschen schwenken wir keine Willkommensfahnen, höchstens Freudenfahnen bei deren Ausweisung. Kinder in solchen Händen tun uns leid, denn die Kleinen werden wie die Eltern mit diesem Hass im Herzen ungeistig gefüttert und das macht uns mehr als traurig. Mohammed hat ganze Gewaltarbeit geleistet.

 

12 Responses to “Merkel lockt die falschen ins Land”

  1. thomas Says:

    Wir brauchen überhaupt keine Wirtschaftsflüchtlinge ,als Volk, dies ist gar nicht notwendig. Die wenigen
    Hochqualifizierten, die gebraucht werden (besser ist man bildet sie selber aus) können global eingekauft
    werden ,sie liegen im Bereich von einigen tausend. Weiterhin geht der technische Fortschritt immer weiter,
    wie man an dem Fahrerlosen LKW von Mercedes sieht (siehe Link unter Text)

    http://www.n-tv.de/auto/Autonomer-Daimler-Truck-faehrt-auf-der-A8-article16060631.html?utm_source=RUN_stern&utm_medium=text&utm_campaign=veeseo_RUN

    Frau Merkels Befehlshaber aus den USA und unsere Bankenbesitzer, möchten Deutschland ins
    Chaos stürzen, um eine Diktatur aufzurichten, welche ihre Wirtschaftsinteressen sichert und ihren
    Untergang verhindert, gleichzeitig soll noch die Lohnsklaverei (Billiglöhner, Teilzeitjober usw.)
    vorangetrieben werden, um Gewinne zu generieren, welche , durch Steuern subventionierte
    Arbeitsplätze entstehen ( Arbeitnehmer muß Zuschüsse vom Staat bekommen,weil er so wenig verdient)

    Fakt ist, weder unser Sozialsytem, noch unser sozialer Frieden, können mit der unqualifizierten
    Zuwanderung aus Primitivkulturen erhalten werden und es gibt für die Meisten hier keine Arbeit.
    Unruhen sind hier also zwangsläufig vorprogramiert. Wer schlau ist und über einen Kapitalstock,
    über 100000 Euro verfügt, sollte schon über eine Auswanderung nachdenken, das Gleiche gilt
    für Qualifizierte, welche weltweit gebraucht werden.

    • Andreas Says:

      die ganze Aufregung um die „falschen Zuwanderer“ nützt nichts mehr – sie sind schon da und täglich werden es mehr. Das zu erwartende Chaos war weder gewollt noch geplant, sondern schlicht gedanken-u. bedenkenlos hingenommen, weil niemand verantwortlich für mögliche weitere tote Flüchtlinge sein wollte/will (Ertunkene im Meer, Erstickte in Schleuser-Lkws). Eher noch hat der Druck der medialen Öffentlichkeit, der NGOs u. Kirchen ein Empörungsklima geschaffen, die es jedweder Regierung unmöglich gemacht hätte, die Grenzen rigeros zu schliessen bzw. nur bestimmte Kontingente (syrische Kriegsflüchtlinge) aufzunehmen. Von unschönen Bildern, die dann durch die Welt gehen würden, Massenprotesten humanistisch-linker-kirchlicher Gruppierungen und dem unberechenbaren Zorn muslimischer Betroffenener/Staaten/Verbände, die den internationalen Ruf Deutschlands beschädigen würden, mal ganz abgesehen – und selbstredend wurde/wird genau mit diesen Schuldgefühlen/Schuldzuweisungen/moralischen Erpressungsversuchen Stimmung gemacht und wurden/werden „Flüchtlinge“ nach wie vor gezielt via Italien u. Griechenland nach Europa geschleust und zur Flucht ermuntert. Längst hat sich die Unfähigkeit u. Willenlosigkeit, die nationalen Grenzen zu schützen bis in die hintersten Winkel der Welt herumgesprochen, verabredet man/sie sich zu Eroberung Kerneuropas: es gibt ja nicht einmal ernsthaften Widerstand seitens der Bevölkerung u. auch rechtlich keine legalen Möglichkeiten, einsame undemokratische Regierungsbeschlüsse auszusetzen. Die internationalen Flüchtlinge wissen schon im Vorfeld, dass Justiz, Polizei u. Militär sowie der Sozialstaat zu ihrem Schutz bereitstehen, nicht etwa um die Interessen deutscher Staatsbürger, also auch CDU/SPD/GRÜNEN-Wähler zu vertreten. Wäre ich Flüchtling aus dem Hindukusch, würd ich auch mein Glück versuchen – klappts nicht, hab ich zumindest einmal ein Abenteuer gewagt u. bin bis Europa gekommen, ist ja auch was…

  2. thomas Says:

    Es geht bei der Zuwanderung nur um :

    – die künstliche Schaffung von Unruhen , durch welche dann der Grund für eine von der Wirtschaft
    gesteuerte Diktatur gegeben ist, welche den Bankbesitzern und Konzernbesitzern auf ewig ihren
    Gewinn sichern sollen.

    – das schnelle generieren von Gewinnen, durch Druck auf dem Arbeitmarkt, für einfache arbeiten
    und den damit verbundenen Lohnsenkungen.

    – die Zerstörung des Sozialsystems, um die eingesparten Milliarden zu Schuldentilgung einzusetzen,
    um sie so dem Finanzsystem und den Bankbesitzern zu zuführen.

    – durch die Asylindustrie weitere Gewinne zu generieren, die kurzfristig ein Wirtschaftswachstum auf
    Steuerzahlerkosten schaffen und den Systemzusammenbruch aufschieben.

    – Deutschland für die USA erpressbar zu machen, z.b. mit der Drohung von erzeugbaren Unruhen
    durch islamischen Zuwanderer

    – ein wehrlose Multikultimasse zu erzeugen, die sich nicht mehr an eine Nation gebunden fühlt und
    sich niemals einig wird durch ihre vielfälltigen, kulturellen Unterschiede.

  3. thomas Says:

    Und es gibt keinen Fachkräftemangel in Deutschland ,dies ist eine klare Lüge der Regierenden und
    der Wirtschaftsverbände ! Somit erfüllen die Wirtschaftsflüchtlinge eindeutig eine andere Aufgabe !

  4. robertknoche Says:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wer unseren Glauben unnd unsere Kultur ablehnt, hat in Deutschland nichts zu suchen!

  5. thomas Says:

    So langsam geht es nach der islamischen Masseneinwanderung in eine neue Dimension,
    wie schon vor lange Zeit von mir vermutet werden, mit eingewanderte islamische Terorrmilizen
    versuchen Kasernen unter ihre Kontrolle zu bringen, um sich mit Waffen zu versorgen und
    eventuellen Widerstand lahmzulegen. Die Tat in Belgien war sozusagen ein Testballoon, um
    zu testen was passiert. Im geplanten Ernstfall, werden sie natürlich mehrere Kaserne, mit mehreren
    hundert Mann gleichzeitig angreifen, oder auch Atomkraftwerke.

    http://www.focus.de/panorama/welt/versuchter-autobomben-anschlag-soldaten-stoppen-bewaffneten-bei-erstuermung-von-belgischer-militaerbasis_id_5040262.html

    Nun stelle man sich einen Angriff auf 4 strategisch wichtige Kaseren in Deutschland von mehreren
    hundert militärisch ausgebildeten Islamisten vor, die deutschen Soldaten erreichen noch nicht einmal
    ihre Waffenkammer und eine handvoll Wachsoldaten,sind schnell überwältigt, von den Opas von
    privaten Wachdiensten, mit Schäferhund, wollen wir gar nicht reden.

    • Andreas Says:

      okay, es geht also nicht um dringend benötigte Arbeitskräfte, aber wohl auch nicht um absichtsvolle Einschleusung fundamentalistischer Moslems- zu welchem Zweck auch? Was versprechen sich die Merkel-CDU/SPD/Grünen/die Linke dann von rd. einer halben bis einer Million zusätzlicher Arbeitsloser, wo man doch sonst immer bemüht ist, die Arbeitslosenstatistiken zu frisieren? Irgendeine „Logik“ abseits humanistischem Getues muss es doch geben – immerhin ist der öffentlich-mediale Widerstand ja längst nicht mehr zu ignorieren. Was also könnte der definitive wahre Grund sein??

      • thomas Says:

        Eine Diktatur welche, die wirschaftlichen Interessen der Reichsten dieser westlichen Welt, für immer
        sichert und ihnen die Weltherrschaft für immer beschert, lieber Andreas. So ist das Endziel.

      • Samuel Says:

        ist mir zu simpel – wer hat was von einem selbstzerstörerischen Bürgerkrieg?

      • Wie gut, dass Jesus dem allem ein Ende setzen wird. Eine solche Herrschaft wird nicht Jahrbillionen andauern.

  6. Ebalus Says:

    die ganze Aufregung um die „falschen Zuwanderer“ nützt nichts mehr – sie sind schon da und täglich werden es mehr. Das zu erwartende Chaos war weder gewollt noch geplant, sondern schlicht gedanken-u. bedenkenlos hingenommen, weil niemand verantwortlich für mögliche weitere tote Flüchtlinge sein wollte/will (Ertunkene im Meer, Erstickte in Schleuser-Lkws). Eher noch hat der Druck der medialen Öffentlichkeit, der NGOs u. Kirchen ein Empörungsklima geschaffen, die es jedweder Regierung unmöglich gemacht hätte, die Grenzen rigeros zu schliessen bzw. nur bestimmte Kontingente (syrische Kriegsflüchtlinge) aufzunehmen. Von unschönen Bildern, die dann durch die Welt gehen würden, Massenprotesten humanistisch-linker-kirchlicher Gruppierungen und dem unberechenbaren Zorn muslimischer Betroffenener/Staaten/Verbände, die den internationalen Ruf Deutschlands beschädigen würden, mal ganz abgesehen – und selbstredend wurde/wird genau mit diesen Schuldgefühlen/Schuldzuweisungen/moralischen Erpressungsversuchen Stimmung gemacht und wurden/werden „Flüchtlinge“ nach wie vor gezielt via Italien u. Griechenland nach Europa geschleust und zur Flucht ermuntert. Längst hat sich die Unfähigkeit u. Willenlosigkeit, die nationalen Grenzen zu schützen bis in die hintersten Winkel der Welt herumgesprochen, verabredet man/sie sich zu Eroberung Kerneuropas: es gibt ja nicht einmal ernsthaften Widerstand seitens der Bevölkerung u. auch rechtlich keine legalen Möglichkeiten, einsame undemokratische Regierungsbeschlüsse auszusetzen. Die internationalen Flüchtlinge wissen schon im Vorfeld, dass Justiz, Polizei u. Militär sowie der Sozialstaat zu ihrem Schutz bereitstehen, nicht etwa um die Interessen deutscher Staatsbürger, also auch CDU/SPD/GRÜNEN-Wähler zu vertreten. Wäre ich Flüchtling aus dem Hindukusch, würd ich auch mein Glück versuchen – klappts nicht, hab ich zumindest einmal ein Abenteuer gewagt u. bin bis Europa gekommen, ist ja auch was…

    • thomas Says:

      Das jenes Chaos nicht geplant ist, glaubst du doch selbst nicht, Andreas.

      Ein Kriegsschachzug der USA, endlich die EU und Deutschland unter ihr Joch zu bekommen, weil es trotz der Ukraine-Okkupation der USA dort nicht weitergeht und Deutschland auf anderem Weg gezwungen werden muss, den USA gefügig zu werden. Merkel will zwar den USA folgen, sieht aber, dass sie dadurch tief in Problemen steckt, also versuchen muss, sich aus den Zangen der USA/NATO-Machtspiele heraus zu lavieren. Das sehen die USA gar nicht gerne und so werden die Daumenschrauben eben etwas mehr angezogen. Der Hybrid-Krieg der USA gegen Deutschland ist in vollem Gange. Die Migranten werden unterwegs auf ihrem Weg mit Schwimmwesten, Kleidung, Nahrung, Wasser und Nachrichten versorgt. Die Bilder, die der Staatsfunk über ARD und ZDF, 3-sat und Arte sowie Phoenix sendet, sind gestellt und zeigen hauptsächlich Mütter mit Kulleraugen-Kindern oder abgerissene Väter mit abgerissenen Kindern, die das Victory-Zeichen machen. Sie zeigen und analysieren nicht den organisierten Zug der Flucht-Kombatanten, der gekauften Krieger.

      Die Migranten kommen überall her: aus dem Balkan, der nicht gefährdet ist, aus den Lagern, die weder bekämpft noch unversorgt sind, aus den Nordafrikanischen Ländern, die sich zur Zeit alle demokratisch neu finden, aus dem Irak, in dem schon seit 14 Jahren Unruhen und Krieg herrschen, die Zustände aber relativ stabil sind, aus Afghanistan, wo seit 100 Jahren bittere Armut durch die Mohn-Lords herrscht, aus Pakistan, wo es Religions-Scharmützel gibt, aus Indien, wo Überbevölkerung dräut, aus Südostasien, wo es kaum Chancen auf Entwicklung gibt, aus China, wo die Umbruch-Zustände manchen Bauern zur Verzweiflung trieb, aus der Sahelzone und darunter, aus Westafrika, wo die USA ebenso wie im Irak, in Syrien, in der ganzen Welt für ständige Destabilisierung sorgt. Wo junge Leute – wie alle Migranten – das süße Leben im Westen, also USA und Europa in bunten TV-Shows, Sülz- und Rotzfilmen vorgeführt bekommen, wo die Politiker dauernd dummes Zeug von Armutsbekämpfung und generellen Menschenrechten faseln und vom Fachkräftemangel.

      Quelle : http://www.contra-magazin.com/2015/10/ard-klaert-nicht-auf-die-jauche-wird-ueber-das-volk-ausgeschuettet/


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s