kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Abdel-Samad: „Ohne die Gewalt konnte der Islam nicht überleben“! 15. Oktober 2015

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:28

IS als Folge der Lehren des Korans

 

 

Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad erhitzt mit seinem Werk „Mohamed“ die Gemüter.

Sein Buch belegt derzeit Platz Eins der „Spiegel“-Bestsellerliste. Er meint:

Der IS hat sehr viel mit dem Islam und den Lehren des Koran zu tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Terrormiliz Islamischer Staat ist nach Ansicht des Bestsellerautors Hamed Abdel-Samad („Mohamed. Eine Abrechnung“) die logische Konsequenz aus den Lehren des Korans. „Alle, die behaupten, der IS habe mit dem Islam nichts zu tun, verhindern dessen Bekämpfung“, sagte der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler der Fachzeitschrift „Herder Korrespondenz“ (HK).

Mit dem „Mohamed“-Buch ist Abdel-Samad zurzeit auf Platz eins der „Spiegel“-Bestsellerliste Sachbuch. „Für mich ist der Islamische Staat ein legitimes Kind von Mohammed, seinem Werk und seiner Aussagen.“ Widerspruch dagegen gibt es von dem Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide.

 

 

 

 

 

 

Professor widerspricht Abdel-Samad

 

Abdel-Samad sagte der „HK“, der Islam sei von Anfang an mit Gewalt gegen Nicht-Muslime verbunden gewesen: „Mohammed wurde erst durch Gewalt erfolgreich. Ohne die Gewalt konnte der Islam nicht überleben, ohne Gewalt konnte der Islam sich nicht ausbreiten“.

Professor Khorchide von der Universität Münster widersprach – im „HK“-Spezialheft „Religion unter Verdacht“ betont der Professor für Islamische Religionspädagogik: „Wenn der IS die Konsequenz wäre aus der Lehre Mohammeds, wäre die Mehrheit der Muslime froh über den IS, würde den Staat unterstützen und sich damit identifizieren. Das ist aber gerade nicht der Fall.“ Der IS habe auch politische Gründe wie den Zerfall des Irak unter Saddam Hussein.

 

Gegen Abdel-Samad gab es im Juni 2013 nach einem Vortrag in Kairo Mordaufrufe. Danach bekam er in Deutschland Personenschutz.

Bestsellerautor Abdel-Samad: „Ohne die Gewalt konnte der Islam nicht überleben“ – Bücher

 

 

 

 

 

 

 

 

ISIS crucifies and then beheads ‘trafficker who tried to help people escape from terror group’

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Der Buchautor bezeichnet den IS als ein „legitimes Kind“ des Mohammed, seines Lebenswerks und seiner Aussagen. Hier sagt der Buchautor etwas sehr Wahres. Der IS ist ein legitimes Kind. Der Islam hat viele geistige Kinder und genau das ist das buchstäblich Gefährliche an dieser Religion.

Die Muslime zeigen sich bis auf die Radikalen immer da friedlich, wenn sie in der Minderheit sind. Der Islam in seiner Gesetzgebung in seinem Machtbereich ist eben wie wir an vielen islamisch deklarierten Ländern sehen eben nicht friedlich. Er tritt dort totalitär diktatorisch und die Religionsfreiheit mit Füßen tretend auf.

 

 

 

Darum ist der Widerspruch des Prof. Khorchide letztlich wirkungslos, weil die Macht des religionsrassistisch Faktischen in islamischen Ländern einfach so unhinterfragt hingenommen wird und z. B. vom Westen nie angeprangert wird. Wer diese gewaltsamen Islamdoktrin, die ja in das politische Handeln in einem Islamstaat umgesetzt werden wie z. B. die Einschränkung der Religionsfreiheit, indem Konversionsverbot ganz nach dem Koran mit Strafe bedroht wird, mitunter mit dem Tod.

 

 

 

Ist diese Gewalt keine Gewalt, Herr Professor?

 

Ist die Erlaubnis der Kinderehe, die Mohammed selbst gelebt hat, keine Gewaltausübung gegen die Kinderehefrau?

Ist die Sklavenhaltung Mohammeds keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

Sind die Raubzüge, die Mohammed statt Arbeit, durchführte, keine Gewaltanwendung?

Ist das Teilen der Beute unter Selbstbehalt von 1/5 der Beute für sich selbst und „Allah“ keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

Ist das Tötenlassen von Kritikern des Mohammed durch seinen Befehl keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist das Steinigenlassen der reumütigen Ehebrecherin nach Abstillen des Kindes keine Gewaltanwendung, Herr Professor? Ist das Erpessen von Tribut bei Schriftbesitzern keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

Ist das Köpfen von wehrlosen Kriegsgefangenen im Grabenkrieg keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist die Eliminierung und Vertreibung von Juden und Christen aus Arabien keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

Ist die Verschleierung von Frauen, die dadurch in ihrem Selbstbestimmungsrecht beschnitten werden, keine geistige Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist die Beibehaltung von Sklaverei im Islam bis in die Neuzeit keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

Ist die koranische Dauerbeleidigung von Christen und Juden keine geistige Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist die unterschiedliche Werteskala zwischen Mann und Frau im Islam keine geistige Gewaltanwendung, Herr Professor?

Ist das Züchtigungsrecht des Mannes gegen die Frau keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist die Beschneidung von Knaben und Mädchen im Islam keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

Ist das Produzieren von Fatwen, die zur Tötung des Buchautors und der anderen Menschen mit anderer Meinung keine Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist das Verbot, keine Juden und Christen zu Freunden zu nehmen letztlich keine geistige Gewaltanwendung, Herr Professor?

Ist die Äußerung, dass Juden und Christen die schlechtesten Geschöpfe  (also noch schlecher als Satan), kein geistige Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist die Polyamie nicht letztlich auch Gewaltanwendung, die die Frau in ihrer Würde verletzt, Herr Professor?

 

Ist die Werteabstufung von Menschen Muslime gegen Ungläubige, Männer gegen Frauen, keine geistige Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

 

Ist die Legitimation, islamische Ziele für Allah in kriegerischer Absicht durchsetzen zu wollen, wenn die Stärke vorhanden ist, nicht auch Anstiftung zur Gewaltanwendung, Herr Professor?

 

Ist die Legitimation des Koran zur Anwendung der Todesstrafe, die noch heute durchgeführt wird, keine überbordende Gewaltanwendung, Herr Professor, sogar religiös-islamisch legitimiert?

 

 

Ist es nicht auch geistige Gewaltanwendung, wenn Sie, Herr Professor, ihren Gott Allah als allbarmherzig schildern und dabei vergessen zu verkünden, dass sich diese seine Barmherzigkeit jedoch nur auf Muslime beschränkt und seine Allbarmherzigkeit augenblicklich in Rachsucht, niedere Beweggründe und Hass umschlägt, wenn es gegen Nichtmuslime geht und Mohammed genau danach auch gehandelt hat?

 

 

 

 

Er argumentiert falsch:

Wenn der IS die Konsequenz wäre aus der Lehre Mohammeds… Nein, der IS ist nur eine Konsequenz unter mehreren.

 

 

 

Diese Religion handelt wie ein Camäleon. Sie passt sich in Minderheit befindlich relativ, immer den Frieden verkündend,  an die umgebenden Verhältnisse an. Bei Stärkerwerden dieser Gruppe setzt sie sich, die Opferrolle überziehend, mit islamisch-ausgrenzenden Forderungen in Szene. Hat sie die Mehrheit wird aus dem Camäleon das alles bestimmende Raubtier, welches alle anderen Religions- und Politgruppen in die Schranken weist.

 

 

Je nach Zielführung wird der Mekka- oder eben der Medina-Islam aus der Kiste geholt. Und muslimische Massen sind aufgrund ihrer bereits vorhandenden dualistischen Indoktrination des wertvollen Muslims gegenüber dem wertlosen Ungläubigen leichter zu radikalisieren, indem sie im Koran die passenden radikalen Verse für ihre Aktionen verwenden. Wird der Friedensmodus ausgerufen, werden die Mekkaverse präsentiert.

 

 

 

6a00d8341c60bf53ef017c34a88903970b

 

Wer also mit einer solchen schwachen Argumentation die Dschihadankündigung der Welteroberung so verdrängt, scheint ein islamisches U-Boot zu sein.

Hüten wir uns vor falschen Propheten wie Mohammed einer war.

 

 

 

Würde die Religionsfreiheit in islamischen Ländern eingeführt werden, würden viele Muslime konvertieren. Aus Angst lassen die mohamedanischen Doktrin der Scharia dies aber nicht zu, aus gutem Grunde. Religiöse Regeln werden zur politischen Handhabe. Eine explosive Mischung diktatorischer Regierungen in Islamland.

 

2 Responses to “Abdel-Samad: „Ohne die Gewalt konnte der Islam nicht überleben“!”

  1. Gloriosa1950 Says:

    Solche Greueltaten, wie sie auf dieser Seite von den Kopten schon viefach UNWIDERLEGBAR DOKUMENTIERT wurden, werden nach den Plänen unserer Besatzer und Merkel als ausführendem Organ bald die einzige Volksbelustigung darstellen! Vergleichbar mit den Folterungen und dem öffentlichen Verbrennen von Millionen Frauen durch die KIRCHEN. Der Islam IST die Fortsetzung der Inquisition ! Mit all deren Nebeneffekten!
    Variationsreiche Foltermethoden – Hexenhammer
    Ausrottung der weiblichen Weisheit, Öffentlichkeitsverbot – Verunglimpfung als „Hexen“
    Denunziantentum – Hexeneigentum durfte durch Verräter und Kirche geplündert werden
    Kinderrammelei – Das Recht des Herrn Pfarrer auf die „erste Nacht“ und heute noch in der kath. Kirche Vergehen an Knaben
    Abschaffung von Wissenschaft und Technik (siehe alle Länder, die vom Islam okkupiert wurden!) – Die Erde wurde zur Scheibe erklärt
    Missionieren mit dem Messer, Steinigen usw. – Naturvölker wurden ihrer Lebensweisheit beraubt
    usw. usf.

    Ach ja: Eine weitere Volksbelustigung wird das Abschneiden von Köpfen (Menschen und Tiere!!!) auf öffentlichen Straßen sein !
    Tierheime werden abgeschafft! Die Kirchen haben im Mittelalter bekanntlich so gut wie alle Katzen öffentlich mit verbrannt. Deshalb kam es damals zur Rattenkatastrophe ! Das ist ebenfalls NICHT zu leugnen !

    Kirche und Glaube haben NICHTS miteinander zu tun !


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s