kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schäuble will Flüchtlingen das Geld kürzen 13. Oktober 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 22:27

Wie viel Geld sollen Flüchtlinge hierzulande bekommen?

 

„Ich weiß, dass das Taschengeld, das wir Flüchtlingen zahlen, im europäischen Maßstab hoch ist“, hatte Kanzlerin Merkel vor wenigen Tagen im BILD-Interview gesagt. Jetzt hat Wolfgang Schäuble erstmals eine Kürzung der Finanzhilfen für Flüchtlinge ins Gespräch gebracht. Konkret will der Bundesfinanzminister den Hartz-IV-Satz für Flüchtlinge senken. Der Bund bezahlt für jeden Flüchtling ab der Registrierung bis zum Ende des Verfahrens 670 Euro im Monat.

 

Danach können anerkannte Asylbewerber Hartz IV beantragen.

 

 

 

 

 

 

„Es stellt sich die Frage, ob man Menschen, denen man zum Teil noch Lesen und Schreiben beibringen muss, genau so viel zahlen soll wie jemandem, der 30 Jahre gearbeitet hat und dann arbeitslos ist“, sagte Schäuble am Dienstag auf dem Maschinenbau-Gipfel am Dienstag in Berlin. „Wir werden darüber diskutieren müssen. Könnten wir nicht wenigsten die Kosten für die Eingliederungsleistungen abziehen„? Schäuble rechnet dazu aber mit wenig Gesprächsbereitschaft bei SPD, Grünen und Linkspartei. Er habe derzeit nicht den „Hauch einer Chance” mit den anderen Parteien über eine geringe Absenkung von Leistungsstandards zu reden.

 

 

 

2D43A82100000578-3267298-image-a-10_1444469061553

 

Die SPD wies Schäubles Vorstoß prompt empört zurück:

„Existenzminimum ist Existenzminimum, sagt das Bundesverfassungsgericht. Das unterliegt nicht parteipolitischer Willkür“, so SPD-Partei-Vize Ralf Stegner zu BILD.

 

2D432D0B00000578-3267298-image-a-27_1444454746839

AUSTRALIA: Violence breaks out as anti-Bendigo mosque protesters are confronted by pro-Islam activists

 

 

 

 

 

Brüssel prüft Grenzkontrollen

 

Die EU-Kommission prüft, ob die von Deutschland, Österreich und Slowenien eingeführten Grenzkontrollen angemessen sind. Dabei gehe es um die Frage der Verhältnismäßigkeit, sagte eine Sprecherin der EU-Kommission am Dienstag in Brüssel. „Wir werden (unsere Stellungnahme) dazu sehr bald präsentieren”, kündigte die Sprecherin am Dienstag an. Die von der Union geplanten Transitzonen in Deutschland können nach Ansicht der EU-Kommission nur eine befristete Ausnahmeregelung sein.

„An den EU-Binnengrenzen können Transitzonen nur eine außerordentliche Maßnahme für einen begrenzten Zeitraum sein, auch wenn sie rechtlich nicht explizit untersagt sind”, sagte der Chefsprecher der Brüsseler Behörde. Die Frage sei jetzt, wie diese Zonen innerhalb des Schengen-Raums funktionieren sollten. Derartige Maßnahmen müssten mit der Wiedereinführung von Grenzkontrollen kombiniert werden, welche laut dem Schengen-Abkommen nur befristet erfolgen könnten. Das Konzept der Transitzonen mache Sinn an Flughäfen und an EU-Außen-Grenzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Streit um Transit-Zonen

 

CDU und CSU hatten sich nach Worten des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer auf die Einrichtung von Transitzonen für Flüchtlinge an den Grenzen verständigt. Damit sollen auch an den Landesgrenzen Asylverfahren vor der Einreise ins Land möglich werden. Das Konzept ist für Menschen vorgesehen, deren Asylantrag unzulässig oder offensichtlich unbegründet ist. Widerstand kommt vom Koalitionspartner: SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi lehnt die von der Union geplanten Transitzonen für Flüchtlingen an den deutschen Grenzen ab. „Sie sind nicht praktikabel und der Vorschlag – wie er vorliegt – ist auch nicht menschengerecht”, sagte Fahimi am Dienstag.

 

 

 

 

 

 

 

Gauck ermahnt die Streithähne

 

Bundespräsident Joachim Gauck hat im schärfer werdenden Streit um die Konsequenzen aus der Flüchtlingskrise einen lösungsorientierten Umgang miteinander angemahnt. Er wünsche sich, „dass wir zu einem Ton finden, in dem wir die Sorgen der Bürgermeister oder auch die erschöpften Kräfte der Helfer, ehrenamtlicher wie hauptamtlicher, zusammenbringen mit dem Problem, was wir lösen wollen”, sagte Gauck am Dienstag am Rande eines Besuchs in Südkorea auf Journalistenfragen. „Sorge würde es mir bereiten, wenn wir nicht mehr aufeinander hören würden”, ergänzte er auf die Bemerkung, ob ihm der schärfere Ton Sorgen bereite.

{Quelle: http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/schaueble-will-fluechtlingen-geld-kuerzen-42993604.bild.html}

 

 

 

NEW ZEALAND ‘Vodafone’ mobile phone company couldn’t care less about offending Muslims

 

4 Responses to “Schäuble will Flüchtlingen das Geld kürzen”

  1. thomas Says:

    Wir leben ganz einfach in einer weichen Diktatur ,welche sich durch Lügenmedien aufrecht erhält.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27911

  2. thomas Says:

    Umerziehung durch den Mainstream

    Je höher der Aufwand zur Selbstrechtfertigung von Rechtsbrüchen und Ungereimtheiten wird, desto größer ist die Empörung, mit der auf diejenigen reagiert wird, die mit Worten und Taten klarstellen, dass sie sich nicht blenden lassen, sondern resistent gegen das Getrommel der Mainstreammedien weiterhin das als Unrecht erkennen, was ihr Common Sense dafür hält. Illustriert hier nur mit dem Hinweis auf die AfD, die PEGIDA und andere angebliche Nazis. Interessant ist hier die Beobachtung, dass insbesondere Anhänger der Partei Die Grünen besonders aktiv sind. Warum das so ist, ist eine spannende Frage und hängt womöglich mit der Re-Education der Deutschen im Gefolge der amerikanischen Besatzungspolitik ab 1945 zusammen.[14]

    Durch die Medien wird hinterrücks ein Informationsmonopol errichtet, das die Deutung der Geschehnisse und politischen Ereignisse begleitet. Und besonders verwerflich und gefährlich ist die beobachtbare Liquidation institutioneller Gewaltenteilung (oder eben die freiwillige Konvergenz der Organe durch geteiltes Klassenbewusstsein in Bezug auf „politische Projekte“),sowie die politische Kontrolle – heute (noch) nicht mittels einer Geheimpolizei, sondern der Totalüberwachung der Bürger seitens NSA und BND, etc.

    Das „Toleranzgesetz“ der EU und eine Art von „Gesinnungs-TÜV“[15] sprechen Bände. Mit dem Ausmaß der Entfernung der Politiker und deren Mitläufern von der Weltkenntnis und Moral der freien Bürger wächst also ersterer Selbstrechtfertigungsbedarf. Früher gab es Umschulungslager; heute vollzieht sich die Umerziehung (noch) nicht in Lagern, sondern im Dauerfeuer der Mainstreammedien. Wenn das nicht reicht, könnten Lager wohl bald kommen.

    Das Totalitäre Merkels zeigt sich ganz aktuell in der Flüchtlingsfrage! Sie geht dermaßen radikal und innerlich beseelt vor, völlig resistent gegenüber jeder Einflussnahme triftiger Argumente, dass wir uns fragen, ob das wieder das „deutsche Wesen“ ist, was die Anglo-Amerikaner den Deutschen austreiben wollten. Die Mitläufer Merkels, und insbesondere die grünen Claqueure, sind in ihren Ansichten dermaßen radikal, dass Donald Tusk augenscheinlich angst und bange wird, und er meint wohl hier korrigierend für die EU eingreifen zu müssen.[16] Diese Radikalität deutscher Politiker ist unerwünscht, egal, welche Motive hier womöglich verfolgt werden.[17]

    Man stelle sich vor, Merkel litte an einer Borderline-Psychose. Ihr „entschlossener Protestantismus“10 sei einem religiösen Wahn geschuldet, der ihre Handlungen und Entscheidungen im Zusammenhang der Migranteninvasion begleitet. Ihre Quasi-Einladung an die Flüchtlinge, die selbstverständlich alle willkommen seien, ein überdrehter und ins Gegenteil gewendeter Akt der Nächstenliebe. Die Vorstellung also, dass Merkel zeitweise den Kontakt zur Realität verlöre und „innere Stimmen“ ihre Handlungen und Entscheidungen erzwängen. Wann würden die Mitläufer den Zusammenhang erkennen und handeln? Allein dieses Gedankenexperiment desavouiert insbesondere die CDU-Fraktionsmitglieder, von denen kein einziges den Mut hat, Merkel zu widersprechen! – Wir gehen im Übrigen (noch) nicht von einer Psychose aus. Allerdings können wir uns durchaus bei Merkel einflussnehmende Stimmen vorstellen; die kommen jedoch eher durchs Telefon aus Washington.

    Quelle: http://www.nachdenkseiten.de/?p=27911

  3. Bei diesem konfusen Zwangsbeglückerstrom von Ausländern eher besser: wer jetzt bleiben will, erhält nichts, wer nicht bleiben will, erhält 500 Euro Reisekosten und wird bei illegalem Aufenthalt in der Bundesrepublik erschossen! Recht muß Recht bleiben! Und wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Das Gastland sollte immer die Kontrolle haben dürfen, sonst ist es kein Gastland mehr!

    • Gloriosa1950 Says:

      Dazu müssen wir aber erst unsere Besatzer rauswerfen und den Friedensvertrag mit allen Feindstaaten abschließen. Diese Fremdherrschaft MUSS beseitigt werden! Die wahren Herrscher über uns Deutsche haben dieses Desaster schlau eingefädelt: Zuerst. haben die sich unter dem Deckmantel als EU wie ein Computervirus selbst installiert, dann Beseitigung der EU-Grenzen, es folgten Schlaraffenland-Versprechungen für Europäer, Asiaten und Afrikaner, Reisehilfen wurden organisiert, Logistik bereitgestellt, Geld und falsche Pässe ausgegeben, die Justiz und Polizei ist angewiesen zuzuschauen – nicht mal in Zügen darf kontrolliert werden, alle Einwanderer werden finanziell bessergestellt als Einheimische – alles umsonst (auch Einkäufe), dazu Taschengeld, ein Konto und Anerkennung minderjahriger Ehefrauen, Vielweiberei, mehrere Identitäten für alle Leistungen, Durchsetzung der fremden Kulturen durch Linke Volks…, Medienhetze gegen Deutsche usw. usf.
      Das Kindergeld ist nicht für uns Deutsche erhöht worden! Damit kommen Einwanderer locker auf über 1000€ im Monat. Ein Deutsches Hartz4-Kind ist diesem Linken … dagegen nichts wert !
      Übrigens verhökert MAN jetzt auch noch alle Kostüme unserer Opernhäuser und Theater. Der Deutsche freut sich darüber und wühlt fleißig mit im Fundus herum!
      Die Deutschen brauchen wirklich erst das Messer an der Kehle bevor sie vielleicht doch noch an zu denken fangen!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s