kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

UN- Israel-Hasser Nr. 1 10. Oktober 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 21:28

Hamas ruft zu Aufstand auf – Tote und Verletzte an der Gazagrenze

 

 

 

Israeli sticht auf vier Araber in Dimona ein

 

 

 

 

Die UN wird ihrem Ruf als antisemitische Propagandaagentur nahezu jeden Tag gerecht. Insbesondere UN-Chef Ban Kimoon scheint in der hemmungslosen Dämonisierung Israels seinen Lebenszweck entdeckt zu haben.

 

 

 

 

 

14. September: Ein Jude wird von einem arabischen Terroristen in Jerusalem durch Steinwürfe ermordet, weil er Jude ist.

Schweigen im Blätterwalde.

17. September: Ein Jude wird von arabischen Terroristen in Jerusalem durch Steinwürfe attackiert, weil er Jude ist und dabei schwer verletzt.

Schweigen im Blätterwalde.

 

18. September: Israel wird aus Gaza mit Raketen angegriffen.

Schweigen im Blätterwalde.

19. September: Israel wird aus Gaza mit Raketen angegriffen.

Schweigen im Blätterwalde.

21. September: Ein arabischer Terrorist zündet in Nablus eine Brandbombe. Ein israelischer Soldat wird dabei schwer verletzt.

Schweigen im Blätterwalde.

22. September: Ein israelischer Soldat wird von arabischen Terroristen in Hebron mit Messern angegriffen.

Schweigen im Blätterwalde.

 

29. September: Israel wird aus Gaza mit Raketen angegriffen.

Schweigen im Blätterwalde.

30. September: Mahmoud Abbas von der Fatah erklärt, sich nicht mehr an den Osloer Nahost-Friedensprozess zu halten. Er kündigt die Verpflichtung der Fatah auf, nicht mehr öffentlich die Vernichtung Israels zu fordern, denn das war der Kern des Vertrags! Abbas erklärt somit den Willen zur Vernichtung Israels.

 

 

 

Der Blätterwald nennt Abbas einen moderaten Politiker.

1. Oktober: Benjamin Netanjahu erklärt:

“Präsident Abbas, ich weiß, es ist nicht einfach. Ich weiß, es ist schwer. Aber wir schulden es unseren Völkern, es nochmal zu versuchen, es immer wieder zu versuchen, denn gemeinsam, wenn wir tatsächlich verhandeln und damit aufhören, darüber zu verhandeln, ob wir überhaupt verhandeln sollen, wenn wir uns tatsächlich hinsetzen und versuchen, diesen Konflikt zwischen uns zu lösen, uns einander anerkennen und einen palästinensischen Staat nicht als Sprungbrett für eine weitere islamistische Diktatur im Nahen Osten verwenden, sondern als ein Land, das in Frieden neben dem jüdischen Staat leben möchte, wenn wir das tatsächlich tun, dann können wir bemerkenswerte Dinge für unsere Völker erreichen“.

 

 

 

Der Blätterwald nennt Netanjahu einen rechten Hardliner.

1. Oktober: In der Al Aqsa Moschee verschanzen sich Terroristen, horten Steine, Brandbomben und andere Waffen und liefern sich tagtäglich Zusammenstöße mit den Sicherheitskräften. Es kommt zu kurzfristigen Sperrungen, damit die Sicherheit für Muslime, Christen und Juden gewährleistet werden kann.

 

Der Blätterwald berichtet, die Al-Aqsa Moschee sei für Palästinenser gesperrt.

1. Oktober: Ein jüdisches Ehepaar wird vor den Augen ihrer vier Kinder in Itamar Samaria von arabischen Terroristen der Hamas durch Schüsse ermordet, weil sie Juden sind.

Schweigen im Blätterwalde.

3. Oktober: Zwei Juden werden von arabischen Terroristen in Jerusalem ermordet, weil sie Juden sind.

Schweigen im Blätterwalde.

3. Oktober: Vier Juden werden von arabischen Terroristen in Jerusalem attackiert, weil sie Juden sind und schwer verletzt. Darunter befindet sich ein zweijähriges Kind. Zur Gefahrenabwehr errichten die Sicherheitskräfte kurzfristig Straßensperren.

Der Blätterwald berichtet, die Altstadt von Jerusalem sei für Palästinenser geschlossen worden.

4. Oktober: Ein Jude wird, weil er Jude ist, von arabischen Terroristen in Jerusalem durch Messerstiche schwer verletzt.

Schweigen im Blätterwalde.

 

 

4. Oktober: Ein Araber wird von arabischen Terroristen in Kiriyat Arba durch Messerstiche schwer verletzt, weil sie dachten er sei ein Jude. Ein israelischer Krankenwagen eilt dem arabischen Opfer zu Hilfe und wird mit Steinwürfen gezielt angegriffen.

Schweigen im Blätterwalde.

 

 

4. Oktober: Zwei arabische Terroristen werden verhaftet. Bei ihnen findet man ein M16 Gewehr. Bei der Hausdurchsuchung werden mehrere Sprengsätze für verherrende Terroranschläge gefunden.

Schweigen im Blätterwalde.

4. Oktober: Israel wird aus Gaza mit Raketen angegriffen.

Schweigen im Blätterwalde.

4. Oktober: Arabische Terroristen, darunter Jugendliche und Kinder, greifen Juden an, weil sie Juden sind. Beim Eingreifen der Sicherheitskräfte werden zwei Angreifer getötet, darunter ein dreizehnjähriger Junge.

Der Blätterwald berichtet, Israel töte Kinder.

7. Oktober: UN-Generalsekretär Ban Ki-moon kritisiert die “angewendete Gewalt” von Israel und fordert eine umfassende Untersuchung von Israel.

Ban Ki-moon liest offenkundig nur den Blätterwald.

 

 

Tapfer im Nirgendwo – Foto: Auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken kursierendes Protestbild gegen die Ignoranz der UN gegenüber den Morden an Juden.

 

18 Responses to “UN- Israel-Hasser Nr. 1”

  1. gisfie Says:

    EU + UN = Terroristen und Mörder

  2. thomas Says:

    Die UN wird ihrem Ruf als antisemitische Propagandaagentur nahezu jeden Tag gerecht. Insbesondere UN-Chef Ban Kimoon scheint in der hemmungslosen Dämonisierung Israels seinen Lebenszweck entdeckt zu haben.

    Jerusalem wird zum Laststein für alle Völker; seine Feinde werden vertilgt
    12
    1 Dies ist die Last, das Wort des Herrn über Israel: Es spricht der Herr, der den Himmel ausspannt und die Erde gründet und den Geist des Menschen in seinem Inneren bildet: 2 Siehe, ich mache Jerusalem zum Taumelkelch[1] für alle Völker ringsum, und auch über Juda wird es kommen bei der Belagerung Jerusalems. 3 Und es soll geschehen an jenem Tag, daß ich Jerusalem zum Laststein[2] für alle Völker machen werde; alle, die ihn heben wollen, werden sich gewißlich daran wund reißen; und alle Heidenvölker der Erde werden sich gegen es versammeln.

    Ich habe mich immer gefragt wie dies geschehen soll, zu mal viele islamischen Länder voller Menschverachtung und andere
    Länder von brutalen Diktatoren beherrscht werden. Heute weiss ich es, es werden einfach satanische
    Lügen über Israel verbreitet, währen alles Gute aus Israel ignoriert wird, genauso wie vieles Böse
    aus der islamischen Welt.

  3. marc Says:

    Auf Servus TV kam eine gute Diskussion in der Christian Zeitz, Wiss. Direktor des Instituts für angewandte Politische Ökonomie Klartext redete wie es sich selten jemand traut ausser Sarazzin und Co.

    http://www.servustv.com/de/Medien/Talk-im-Hangar-7108

  4. thomas Says:

    Was ist die Zukunft der Nationen (im Unterschied zu Israel)?

    Die Nationen als Ganzes werden sich durch den Dienst von Christen oder christlichen Organisationen bzw. durch gutgemeinte missionarische Dienste nicht bekehren. Das ist auch nicht das gegenwärtige Ziel des Herrn. Er will vielmehr „aus ihnen ein Volk nehmen für seinen Namen“ (Apg 15,14). Dann erst wird der Herr die Nationen versammeln und die Königreiche zusammenbringen, um Seinen Grimm über sie auszugießen, die ganze Glut Seines Zornes: „denn durch das Feuer meines Eifers wird die ganze Erde verzehrt werden“ (Zeph 3,8).

    In Gnade wird gegenwärtig die Kirche gesammelt, dann aber werden die Nationen zum Gericht versammelt werden. Sieh auf die Christenheit, die einen so gewaltigen Einfluss in Europa hatte – ist sie bereit, den „Fürst der Könige der Erde“ zu empfangen? Nein. „Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferde saß, und mit seinem Heer“ (Off 19,19). (Das Tier ist das wiedererstandene Römische Reich; „sein Heer“ sind die himmlischen Heiligen). Und was wird das Ergebnis sein? Ein Engel steht in der Sonne und lädt alle Vögel des Himmels zu dem Mahle Gottes ein. Sollte ein Christ mit der Bibel in der Hand und dem Kapitel 19 der Offenbarung vor Augen noch von einer Zeit großer Erweckungen durch die Predigt der Gnade träumen? Nein, nein! Ein Wort aus Jesaja 26,9 zerstört diese jahrhundertealte Illusion: „Denn wenn deine Gerichte die Erde treffen, so lernen Gerechtigkeit die Bewohner des Erdkreises.“

    Wir sehen kurz vor der Wiederkunft des Herrn keine bekehrte Welt, sondern eine schlafende Kirche. Der Schall des Mitternachtsrufes hat nicht zum Ziel, die Welt zu evangelisieren, sondern die Kirche aufzuwecken (Mt 25,6.7). Sind denn die törichten Jungfrauen, d. h. die Bekenner, die nicht im Besitz des wahren Lebens und des Heiligen Geistes sind, bekehrt? Nein; wenn der Bräutigam kommt, werden die wahren Gläubigen mit Ihm zur Hochzeit eingehen, während die törichten Jungfrauen draußen bleiben. Das Aufwachen der Kirche, und nicht die Bekehrung der ganzen Welt ist das große Geschehen, das dem zweiten Kommen des Herrn vorausgeht. Es wird also kein tausendjähriges Reich vor dem Kommen des Herrn Jesus Christus geben, und die Welt wird sich nicht bekehren, sondern zum Kampf gegen Ihn antreten. Ein Teil der Welt wird sich gegen Jerusalem versammeln (Sach 14), der andere Teil gegen das Lamm selbst (Off 19).

    Hat unser Herr nicht auf diesen Unglauben, der bei Seinem Kommen auf der Erde herrschen würde, hingewiesen, indem Er sagte, „Doch wird wohl der Sohn des Menschen, wenn er kommt, den Glauben finden auf der Erde‘?“ (Lk 18,8). Gerichte von erschreckendem Ausmaß werden die Nationen treffen, besonders die „christlichen“ Länder, die die Gnade und ihre Vorrechte so mit Füßen getreten haben. Schwere Gerichte werden das zweite Kommen des Herrn Jesus Christus begleiten; und dann erst wird diese gesegnete Zeit anbrechen, die schon so lange von den Propheten, Aposteln und auch dem Herrn Selbst vorausgesagt wurde. Die Umkehr der Nationen, die durch den Herrn verschont wurden; ihr Auftrag als Verkündiger Seiner Herrlichkeit unter den fernen Nationen (Jes 66,19); ihr gesegneter Dienst, indem sie den jüdischen Überrest unter den Nationen sammeln und „als Opfergabe für den HERRN bringen“ (Vers 20); die Gnade, die sie auch zu Priestern und Leviten bestimmt (Vers 21) – diese und andere Segnungen zeigen, dass die Nationen im tausendjährigen Reich eine gesegnete Zukunft genießen werden.

    Christus wird als „König über die ganze Erde“ regieren, und Er wird den Segen Seiner glorreichen Herrschaft bis zu den entfernten Inseln der Nationen ausdehnen (Jes 51,5) und bis zu den Stämmen der großen arabischen Wüsten (Ps 72,9). Auf Ihn werden deshalb die Nationen hoffen (Röm 15,12). „Und wiederum sagt er: „Seid fröhlich, ihr Nationen, mit seinem Volke!“ (Röm 15,10.11). Israel wird dann den zentralen Platz dieser kommenden Tage der Herrlichkeit auf der Erde einnehmen (5. Mo 28,12.13); die Nationen werden Israel untergeordnet sein (Jes 60; Ps 100; Mal 1,11). Gott wird Seinen Geist über alles Fleisch ausgießen (Joel 3,1), und die Masse der dann lebenden Völker wird den Herrn anerkennen, nachdem die Gerichte ihren Lauf genommen haben und die Gottlosigkeit von der Erde verbannt ist. Zuerst aber muss Christus kommen. Er wird den Willen der Nationen mit eiserner Rute brechen und dann die Verschonten und Bekehrten unter ihnen in den vollen Genuss Seiner herrlichen Regierung berufen. Das scheint das Wesentliche von dem zu sein, was uns Gottes gesegnetes Wort über die Zukunft der Nationen sagt.

    Walter Scott

    Quelle ; https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer_id=651

    • Tommy Rasmussen Says:

      thomas: „Schwere Gerichte werden das zweite Kommen des Herrn Jesus Christus begleiten; und dann erst wird diese gesegnete Zeit anbrechen, die schon so lange von den Propheten, Aposteln und auch dem Herrn Selbst vorausgesagt wurde. Die Umkehr der Nationen, die durch den Herrn verschont wurden“:
      .
      12.10.2015 – Obama erklärt, dass all die militärischen Abenteuer und Stellvertreter-Kriege für die Welt und für die USA sinnlos seien. „Wenn wir diesen Fehler wieder machen, dann Schande über uns!“
      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/12/spektakulaere-wende-obama-erklaert-us-kriege-fuer-gescheitert/
      .
      thomas: „das zweite Kommen des Herrn Jesus Christus“
      .
      „Ihr aber und eure wahren Nachkommen sollen nicht darauf achten, so sie auch den Ruf aus dem Munde der Falschen vernehmen werden, nach dem Christus hier oder dort sei. Denn Ich werde nie mehr in einem Tempel, aus Menschenhand erbaut, Wohnung nehmen, sondern nur im Geiste und in der Wahrheit derer, die Mich suchen, bitten, an Mich allein glauben und Mich also auch über alles lieben werden; ihr Herz wird Mein wahrer Wohntempel sein, und in diesem werde Ich auch zu ihnen reden, sie lehren und ziehen und führen. Dieses merket euch nun für euch ganz besonders wohl, auf daß, so das alles also kommen wird, ihr euch nicht ärgert und daran denket, daß Ich euch alles das schon zum voraus samt dem Grunde angezeigt habe!“

  5. Andre Says:

    Obamas Ex-Pfaffe: „Jesus war ein Palästinenser“

    >> Jeremiah A. Wright (74), der ehemalige Pastor des US-Präsidenten Barack Obama, hat auf einer öffentlichen Kundgebung Israels Regierung als „Apartheidsregime“ bezeichnet und erklärt: „Jesus war ein Palästinenser“.
    Bei der christlichen Großveranstaltung mit dem Titel „Justice or Else“ sagte Wright, dass sowohl Afro-Amerikaner als auch Indianer und Palästinenser unter dem „dreiköpfigen Dämon Rassismus, Militarismus und Kapitalismus“ gelitten hätten.

    Aus Wrights Sicht haben sie alle dasselbe Problem: „ Heute wird gekämpft, wie bereits 1948 gekämpft wurde. (…) Die Europäer(?!) sind in das Land der ursprünglichen (?!) Bewohner, der Palästinenser, gekommen und haben es ihnen genommen – und bitte bedenken Sie, dass Jesus ein Palästinenser war.
    So wie Martin Luther King schon sagte: Ungerechtigkeit irgendwo auf der Welt ist eine Bedrohung für Gerechtigkeit überall auf der Welt. Deshalb stehen wir neben unseren palästinensischen „“Brüdern und Schwestern““, denen eine der ungeheuerlichsten Ungerechtigkeiten des 20. und 21. Jahrhunderts angetan wurde“, so Wright weiter.

    Laut Wright gibt es „Apartheid in Palästina“. Deshalb schloss er seine Rede mit einem Gebet für die Palästinenser. Bei der Veranstaltung waren zahlreiche Anhänger des afro-amerikanischen Politikers Louis Farrakhan vertreten, der von vielen als antisemitisch und rassistisch angesehen wird.
    Wright war von 1988 bis 2008 Pastor der Trinity United Church of Christ in Chicago, die damals auch von Barack Obama besucht wurde. Der kam wegen der provozierenden Predigten des Kirchenmanns mehrfach in Erklärungsnot.<<
    – und sowas darf weiterhin predigen??

    • Tommy Rasmussen Says:

      Andre: „und sowas darf weiterhin predigen??“

      „SOWAS“?:

      Der jüdische Holocaust ermordete die Mehrheit der Juden, die mit dem europäischen Antisemitismus und dem Zionismus gerungen und gegen ihn gekämpft hatten. Mit ihrem Tod besteht der letzte, noch lebende Rest von „Semiten“, die noch heute gegen Zionismus und Antisemitismus kämpfen, aus dem Volk der Palästinenser.
      http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=19072

      Die Genom-Anomalie – Die Studie der „Universität Johns Hopkins“ von Dr. Elhaik präsentiert ein „zwei-schneidiges Schwert“ an Herausforderungen. Indem die Mythologie des „jüdischen Genoms“ — die „rechtliche Grundlage“ für die biblische Begründung zur Beschlag-nahmung von Land in Palästina — als falsch entlarvt wird, greift Elhaik auch die Verwendung des Begriffs „Antisemitismus“ an, der verwendet wird, um diejenigen zu bekämpfen, die Israels Politik ablehnen. Da, wie die Studien zeigen, gerade mal nur 2% der Juden in Palästina irgendwelches semitisches Blut haben, kann der Begriff „Antisemit“ nur gegen diejenigen angewandt werden, die sich gegen das palästinensische Volk wenden. Dies macht die meisten Juden in Israel zu „Antisemiten“.
      https://h0rusfalke.wordpress.com/2013/03/25/etwa-90-der-juden-sind-keine-semiten-und-etwa-90-der-araber-sind-semiten/

      • thomas Says:

        Diesen Schwachsinn ,von dem Rassmussen, ist doch wirklich nicht erträglich ! Rassmussen geh zu deinen
        Koranisten und Kämpf mit Ihnen ,damit du live am eingreifen Gottes, gegen die isalmische Welt teilnehmen
        darfst.

      • Tommy Rasmussen Says:

        “… Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden darum kämpfen, dass ich den Juden nicht überantwortet würde; nun aber ist mein Reich nicht von dieser Welt.” Johannes Evangelium, Kap. 18 Vers 36

        “Das Reich Gottes wird nicht kommen mit irgendeinem äußeren Schaugepränge, und man wird da nicht sagen: “Sieh, hier oder da ist es!”; denn das Reich Gottes ist kein materielles, sondern ein geistiges Reich, da Gott Selbst in Sich der urewige und reinste Geist ist und Sein Reich daher auch nicht für den Leib, sondern für dessen Seele und Geist gegeben und auf dieser Erde errichtet wird. Seele und Geist aber sind inwendig im Menschen und nicht außerhalb desselben; und so ist das Reich Gottes auch nur inwendig im Menschen, und so es zum Menschen kommen wird, da wird er dessen nur in sich gewahr werden und nicht irgend außer sich.“ (Luk.17,20.21) …

        und so werdet ihr denn wohl auch einsehen und begreifen, daß denen nicht zu glauben sein wird, die da rufen werden: ,Siehe da, siehe dort!‘ Denn wie der Geist inwendig im Menschen ist und alles Leben, Denken, Fühlen und Wissen und Wollen urstämmlich von ihm ausgeht und alle Fibern durchdringt, also ist auch das Reich Gottes als das wahre Lebensreich des Geistes ja auch nur inwendig im Menschen und nicht irgend auswendig oder außerhalb des Menschen. Wenn ihr ohne alle Rücksicht auf die Welt Meine Lehre ganz in euren Willen und somit auch in die volle Tätigkeit aufgenommen habt, dann werdet ihr nicht mehr sagen: ,Christus, und mit Ihm das Reich Gottes, ist zu uns gekommen und wohnt bei und unter uns!‘, sondern ihr werdet sagen: ,Nun lebe nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir!‘ Wenn das bei euch der Fall sein wird, dann auch werdet ihr das in der Fülle lebendig begreifen, wie das Reich Gottes nicht mit äußerem Schaugepränge zu und in den Menschen kommt, sondern sich nur inwendig im Menschen entfaltet und die Seele in sein ewiges Leben zieht, festigt und erhält.

        So der Mensch ungezweifelt zu glauben anfängt und durch sein Tun nach der Lehre den Glauben lebendig macht, dann erst entfaltet sich das Reich Gottes so im Menschen, wie sich im Frühjahre das Leben in der Pflanze sichtlich von innen aus zu entfalten anfängt, wenn die Pflanze von dem Lichte der Sonne beschienen und erwärmt und dadurch zur inneren Tätigkeit genötigt wird. Alles Leben wird wohl wie von außen her angeregt und geweckt, – aber die Entstehung, Entwicklung, Entfaltung, Formung und Festigung geht dann immer von innen aus. Also müssen auch Tiere und Menschen die Nahrung zuerst von außen her in sich aufnehmen; aber dieses Aufnehmen der Speise und des Trankes ist noch lange nicht die wahre Ernährung des Leibes, sondern diese geht erst dann vom Magen in alle Teile des Leibes aus.

        Wie aber gewisserart der Magen das Lebensnährherz des Leibes ist, also ist auch das Herz im Menschen der Nährmagen der Seele zur Erweckung des Geistes aus Gott in ihr, und Meine Lehre ist die wahre Lebensspeise und der wahre Lebenstrank für den Magen der Seele. Und so bin Ich denn in Meiner Lehre an die Menschen ein wahres Lebensnährbrot aus den Himmeln, und das Tun nach ihr ist ein wahrer Lebenstrank, ein bester und kräftigster Wein, der durch seinen Geist den ganzen Menschen belebt und durch die hellst auflodernde Liebesfeuerflamme durch und durch erleuchtet. Wer dieses Brot ißt und diesen Wein trinkt, der wird keinen Tod mehr sehen, fühlen und schmecken in Ewigkeit.

        Brot und Fleisch sind da eines und dasselbe, so wie auch Wein und Blut, und wer da in Meinem Worte das Brot der Himmel ißt und durch das Tun nach dem Worte, also durch die Werke der wahren, alleruneigennützigsten Liebe zu Gott und zum Nächsten den Wein des Lebens trinkt, der ißt auch Mein Fleisch und trinkt Mein Blut. Denn wie das von den Menschen genossene natürliche Brot im Menschen zum Fleische und der getrunkene Wein zum Blute umgestaltet wird, so wird in der Seele des Menschen auch Mein Wortbrot zum Fleische und der Liebetatwein zum Blute umgewandelt.

        Wenn Ich aber sage: “Wer da ißt Mein Fleisch”, so ist damit schon bedeutet, daß er Mein Wort nicht nur in sein Gedächtnis und in seinen Gehirnverstand, sondern auch zugleich in sein Herz, das da – wie bereits gezeigt – der Magen der Seele ist, aufgenommen hat, und im gleichen auch den Liebetatwein, der dadurch nicht mehr Wein, sondern schon das Blut des Lebens ist; denn das Gedächtnis und der Verstand des Menschen verhalten sich zum Herzen beinahe geradeso, wie der Mund zum natürlichen Magen. Solange das natürliche Brot sich noch unter den Zähnen im Munde befindet, ist es noch kein Fleisch, sondern Brot; wenn es aber zerkaut in den Magen hinabgelassen und dort von den Magensäften durchmengt wird, so ist es seinen feinen Nährteilen nach schon Fleisch, weil dem Fleische ähnlich.

        Und also ist es auch mit dem Weine oder auch mit dem Wasser, das sicher auch den Weinstoff in sich enthält, da ohne das Wasser, das das Erdreich zur Ernährung aller Pflanzen und Tiere in sich birgt, die Rebe erstürbe. Solange du den Wein im Munde behältst, geht er nicht ins Blut über; aber im Magen wird er gar bald in dasselbe übergehen. Wer demnach Mein Wort hört und es in seinem Gedächtnisse behält, der hält das Brot im Munde der Seele. Wenn er im Gehirnverstande darüber ernstlich nachzudenken anfängt, da zerkaut er das Brot mit den Zähnen der Seele; denn der Gehirnverstand ist für die Seele das, was die Zähne im Munde für den Leibmenschen sind. Ist vom Gehirnverstande Mein Brot, also Meine Lehre, zerkaut oder als volle Wahrheit verstanden und angenommen, so muß sie dann auch von der Liebe zur Wahrheit im Herzen aufgenommen werden und durch den festen Willen in die Tat übergehen. Geschieht das, so wird das Wort in das Fleisch und durch den ernstfesten Tatwillen in das Blut der Seele, das da ist Mein Geist in ihr, umgestaltet, ohne das die Seele so tot wäre wie ein Leib ohne das Blut.”

  6. thomas Says:

    Ich habe es im Leben gelernt, dämonisch inspirierte Lügengeister links liegen zu lassen,sie sind
    wie ihr Vater der Satan, notorische Lügner, die sich alles zusammen basteln ,wie sie es brauchen,
    die Wahrheit spielt hier keine Rolle. Der notorische Lügner,hört niemals auf zu lügen und jeder
    wiederlegten Lüge, folgt eine neue Lüge. Letztendlich, kann er nur durch seine tötung überwunden werden.
    Genauso wie es letztendlich dem Vater aller Lügner, nämlich dem Satan, durch Gottes Eingriff ergeht.
    Ich kann Jedem nur empfehlen, mit solchen Kreaturen keine Lebenszeit zu verschwenden, sie fehlt
    euch dann für gute Taten und gute Menschen. Gerade in der Christenheit ,wird durch solche Wesen
    viel Energie gebunden und Kraft verschenckt ,die anderswo gebraucht wird, was inefizient ist.
    Deswegen lehrt die Bibel auch, wer das Evangelium nich annimt oder verfälscht und Lügen verbreitet,
    von dem hält man sich fern, denn hier findet der Satan und gefallene Engel ein Einfallstor um das
    Christentum zu bremsen und zu behindern. Hätten die Apostel, nicht auf diese Anweisung richtig gehandelt,
    wäre das Christentum, niemals aus Jerusalem heraus gekommen. Satan und seine Engel wissen nicht
    mehr was letztendlich die Wahrheit ist, sie sind sozusagen Geisteskrank ,wer nur noch lügt glaubt irgendwann selber, die Lüge ist die Wahrheit. Auch bei den uns Regierenden ist der Punkt überschritten,
    sie haben soviel gelogen, das sie selber nicht mehr wissen was die Wahrheit ist und was ihre eigene Lüge.
    Auch Herr Rassmussen ist das Paradebeispiel, für durch eine Lügengeist verwirrtes Wesen ,welches nicht
    mehr den Weg in die Realität findet. Bei jedem positiven beschreiben, des Staates israel, durch einen
    Kommentar, maschiert herr Rassmusen auf, um Israel mit den verwirrtesten Thesen zu verunglimpfen
    und Bibelstellen, völlig aus dem Zusammenhang zu reissen. Herr Rasmussen, fragt sich dabei nicht,
    ob bei islamischen Ländern, viel mehr demokratische Defizite festzustellen sind und ob die Gleich-
    berechtigung der Frau in Saudi Arabien viel zu kurz kommt und der Anteil an Bombenlegern, unter
    Palästinensern auffallend hoch ist, nein dies interessiert Herrn Rasmussen nicht. Herr Rassmussen
    ist Satans Waffe, für ungesfestigte Christen, er möchte diese mit seinem Lügengeist verwirren und
    gegen Israel in Stellung bringen, hierbei kitzelt er Diese durch Bibelstellen die er falsch anwendet.

  7. Tommy Rasmussen Says:

    @thomas – Ich bin zwar Däne, aber in Deutschland und Dänemark sind die Gerichte für Verleumdungsklagen zuständig. Mein richtiger Name und Mailadresse habe ich hier auch schon mehrmals geschrieben:

    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

    thomas: „wer nur noch lügt glaubt irgendwann selber, die Lüge ist die Wahrheit“

    Ja, das stimmt leider, und deshalb werde ich Ihnen auch nicht wegen Verleumdung anklagen lassen, denn Nächstenliebe ist keine Gefühlsduselei und kein Gutmenschentum, sondern eine Pflicht, denen zu helfen, die in Not sind – ob geistig oder materiell. Sie wollen mich hier ohne einen (!!!) einzigen Beweiss als Neo-Nazi („RaSSmussen“) und UN-Chef Ban Kimoon als Israelhasser, der nur getötet werden muss, darstellen:

    thomas: „Insbesondere UN-Chef Ban Kimoon scheint in der hemmungslosen Dämonisierung Israels seinen Lebenszweck entdeckt zu haben … notorische Lügner … Letztendlich, kann er nur durch seine tötung überwunden werden … Auch Herr Rassmussen ist das Paradebeispiel … maschiert herr Rassmusen auf, um Israel mit den verwirrtesten Thesen zu verunglimpfen … Herr Rassmussen ist Satans Waffe…“

    Wo die Nächstenliebe nur darin besteht, nichts Böses zu tun, ist sie von der Faulheit kaum zu unterscheiden. Also TUN auch Sie was. Wenn Sie nur EINEN Beweiss für IHRE Verleumdungen haben, dann schreiben Sie hier, um was es geht!

    thomas: „Gerade in der Christenheit, wird durch solche Wesen viel Energie gebunden und Kraft verschenckt, die anderswo gebraucht wird“

    Ja, leider:

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Info an Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD)
    Date: Sat, 01 Nov 2014 15:44:12 +0100
    From: Tommy Rasmussen
    To: sekretariat@zentralrat.de

    Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD)
    Sachsenring 20
    50677 Köln
    Tel.: +49 (0)221 – 1 39 44 50
    Fax: +49 (0)221 – 1 39 46 81
    E-Mail: sekretariat@zentralrat.de

    Sehr geehrte Damen und Herren der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD),

    Vielleicht besteht bei Ihnen die Möglichkeit folgendes irdgendwie zu veröffentlichen, um die Kriegstreiber zu bremsen?:
    .
    „Der Zweite Weltkrieg muß so gesteuert werden, … daß das Nazitum zerstört wird um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können. Der Dritte Weltkrieg … muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus GEGENSEITIG vernichten.“ – Albert Pike, geb. 1809, gest. 1891, General im amerikanischen Bürgerkrieg auf seiten der Südstaaten, bedeutender Hochgradfreimaurer.
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html.
    .
    12.08.2005 – Sieben Phasen bis zum KALIFAT – In der vierten Phase, zwischen 2010 und 2013, wird es al-Qaida darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen… In der fünften Phase zwischen 2013 und 2016 soll es gelingen einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die “totale Konfrontation” vor, die nach “endgültiger Sieg” eine neue Weltordnung hervorbringen soll.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,369328,00.html
    .
    29.09.2000 – Steward Swerdlow: „Wir wissen Jetzt, wie die moslemischen Fundamentalisten weg sollen. Da bleibt nur noch die USA als Problem einer globalen Weltregierung, und die Lösung haben sie schon…. ein finanzieller Kolaps! USA wird in Distrikte aufgeteilt werden. New York City – das Heim der UNO – wird eine Internationale Zone.“
    Kein Link mehr, aber:
    .
    DAS WIRD HIER BESTÄTIGT:

    http://online.wsj.com/news/articles/SB123051100709638419
    .
    Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen.
    .
    Mit freundlichen Grüssen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

    ************************************

    Aber eben, es gibt jetzt auch GUTE Nachrichten:

    13.10.2015 – Obama erklärt, dass all die militärischen Abenteuer und Stellvertreter-Kriege für die Welt und für die USA sinnlos seien. „Wenn wir diesen Fehler wieder machen, dann Schande über uns!“
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/12/spektakulaere-wende-obama-erklaert-us-kriege-fuer-gescheitert/
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/13/gestaendnis-des-scheiterns-obama-der-kriegsmuede-us-praesident/

  8. Tommy Rasmussen Says:

    13.10.2015 – Das russische Verteidigungsministerium gab bekannt, dass der ISIS den Großteil seiner Waffen, Munition, Fahrzeuge und Ausrüstung verloren hat.
    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13940721001589
    http://www.politaia.org/wichtiges/syrien-hunderte-von-terroristen-geben-auf/

    15.10.2015 – Nato im Abseits: Russland und USA vor Einigung über syrischen Luftraum
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/15/nato-im-abseits-russland-und-usa-vor-einigung-ueber-syrischen-luftraum/

  9. thomas Says:

    Meine Schlussfolgerungen sind hier schon mehrmals verkündigt worden. Die falschen Prophetien,
    ihrer dämonisch inspirierten Neuoffenbarer, vor allen Dingen des Satanisten Pikes, sind nichts
    wert, außer das sie diesen Blogg hier der Lächerlichkeit preis geben. Mit dem biblischen Christentum,
    haben ihre Kommentare nichts zu tun, denn für den gläubigen Christen, ist nur das in der Bibel geschriebene, in bezugnahme der Endzeit wichtig. Aber wie schon mitgeteilt, bei ihrem satanisch
    inspirierten Sendungsbewustsein, kommt jede Hilfe zu spät. Nur der allmächtige Gott, kann seine
    Prophetie auch erfüllen ,weder der Satan noch sein Knecht Pike, oder andere menschliche Trompeter,
    sind dazu in der Lage.

    • Tommy Rasmussen Says:

      thomas: „Meine Schlussfolgerungen sind hier schon mehrmals verkündigt worden“
      .
      „Schlussfolgerungen“ ???:

      thomas: “Insbesondere UN-Chef Ban Kimoon scheint in der hemmungslosen Dämonisierung Israels seinen Lebenszweck entdeckt zu haben … notorische Lügner … Letztendlich, kann er nur durch seine tötung überwunden werden … Auch Herr Rassmussen ist das Paradebeispiel … maschiert herr Rassmusen auf, um Israel mit den verwirrtesten Thesen zu verunglimpfen … Herr Rassmussen ist Satans Waffe…”
      .
      Wenn Sie auch nur EINEN (!!!) Beweiss für IHRE infame Verleumdungen haben, dann schreiben Sie hier, um was es geht!
      .
      15.10.2015 – Putin bedeutet Abschied mit dem Wunschtraum von Groß-Israel!
      http://new.euro-med.dk/20151015-anzeichen-einer-kommenden-konfrontation-zwischen-putin-und-israel-in-syrien.php#comments


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s