kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

AfD kündigt Strafanzeige gegen Kanzlerin Merkel an 10. Oktober 2015

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:14

Eingebetteter Bild-Link

Die Alternative für Deutschland will Strafanzeige gegen Kanzlerin Merkel stellen.

Die Begründung: Sie schleuse Ausländer nach Deutschland ein.

Unterdessen wächst die Sorge vor einer Radikalisierung der AfD.

 

Die Alternative für Deutschland (AfD) will im Zusammenhang mit der Asylpolitik Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellen. Mit Blick auf die Entscheidung der Bundesregierung von Anfang September, Tausende von Flüchtlinge, die in Ungarn festsaßen, nach Deutschland reisen zu lassen, sagte der stellvertretende Parteivorsitzende Alexander Gauland am Freitag in Berlin:

„Frau Merkel hat sich als Schleuser betätigt“.

{Weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/einschleusung-von-auslaendern-afd-kuendigt-strafanzeige-gegen-kanzlerin-merkel-an-13847618.html}

 

Providence Rhode Island US:

Four Muslim Men From Saudi Arabia Charged With ‘..Drugging and Gang-Raping..’ At least 2 Girls

 

ISIS Muslim Militants Cut-off the Fingertips of a 12-Year-old Christian Boy

Just Prior to His Crucifixion

 

 

 

 

IS köpft und kreuzigt elf einheimische Christen

http://www.idea.de/menschenrechte/detail/syrien-is-koepft-und-kreuzigt-elf-einheimische-christen-92343.html

Muslime ausweisen, wenn sie Christen bedrohen!

 

Sehr geehrter Herr Bundesinnenminister de Maizière, sehr geehrter Herr Kanzleramtsminister Altmaier,

ich möchte Ihnen die Aussage dieser iranischen Pastorin (s. u.) nicht vorenthalten. Sie trifft mit Ihrer Aussage ins Schwarze. Wie wollen Sie mit diesen Fakten in Zukunft umgehen? Aufgrund der zahlreichen Krawalle in Asylbewerberheimen – ausgelöst durch renitente Muslime – ist die innere Sicherheit schon so weit  in Gefahr, dass die bisher so positive Stimmung den Bürgerkriegsflüchtlingen gegenüber zu kippen droht. Ich betreue ebenfalls eritreische Flüchtlinge, die mir genau dies berichtet und bestätigt haben. Könnte es sein, dass  die so oft zitierte „friedliche Religion“ vielleicht doch nicht ganz so friedlich ist, wie sie gerne im Wunschdenken deutscher Gutmenschlichkeit gesehen wird?

 

 

Wer sich nicht an die Regeln hält, muss gehen und zwar sofort! Oder wollen wir uns zum Gespött machen lassen?- Ein paar Exempel würden da deutliche Zeichen setzen!

 

Ich sehe hier sofortigen Handlungsbedarf der Politik, wenn nicht noch weiteres Porzellan zerdeppert werden soll. Dann allerdings könnte es in unserem Land sehr schlimm werden. Ein Bürgerkrieg will keiner in Deutschland, doch die Wolken am Horizont verdunkeln sich täglich mehr!

 

Ich lasse wegen der grundsätzlichen Bedeutung einige interessierte BCC-Empfänger mitlesen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Die iranischstämmige Pastorin der persischen Konvertitengemeinde „Neuer Bund“ in Frankfurt am Main, Mahin Mousapour. Foto: idea Städter

 

Die iranischstämmige Pastorin der persischen Konvertitengemeinde „Neuer Bund“ in Frankfurt am Main, Mahin Mousapour.

 

Frankfurt am Main/Berlin (idea): Muslimische Flüchtlinge, die in Deutschland Christen bedrohen, sollten sofort das Land verlassen müssen. Das fordert die iranischstämmige Pastorin der persischen Konvertitengemeinde „Neuer Bund“ in Frankfurt am Main, Mahin Mousapour. Hintergrund sind Berichte, wonach sich Übergriffe von Muslimen… (hier weiter lesen)

 

 

 

 

Lesbische schwedische Bischöfin:

Christliche Symbole aus Seemannskirche entfernen

http://www.idea.de/thema-des-tages/artikel/schwedische-bischoefin-christliche-symbole-aus-seemannskirche-entfernen-83497.html

 

 

 

Little Muslim Girl 27 (revised)

 

Devout Muslim Father Beats His 4-Year-old Daughter to Death for Not Covering Her Head

 

2 Responses to “AfD kündigt Strafanzeige gegen Kanzlerin Merkel an”

  1. thomas Says:

    Die Strafanzeige ist schon längst überfällig, schon Aufgrund der Amtsschwurs !

    Der Amtseid lautet:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Für Bundesbeamte ist dies in § 64 BBG geregelt.

    Der Diensteid lautet:

    „Ich schwöre, das Grundgesetz und alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.“

    Der Eid kann auch ohne die religiöse Beteuerung geleistet werden (§ 64 Abs. 2 BBG). Lehnt eine Beamtin oder ein Beamter aus Glaubens- oder Gewissensgründen die Ablegung des vorgeschriebenen Eides ab, können an Stelle der Worte „Ich schwöre“ die Worte „Ich gelobe“ oder eine andere Beteuerungsformel gesprochen werden (§ 64 Abs. 3 BBG).
    Richter

    Ein Richter legt folgenden Eid in einer öffentlichen Sitzung eines Gerichts ab (§ 38 Abs. 1 DRiG).

    „Ich schwöre, das Richteramt getreu dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und getreu dem Gesetz auszuüben, nach bestem Wissen und Gewissen ohne Ansehen der Person zu urteilen und nur der Wahrheit und Gerechtigkeit zu dienen, so wahr mir Gott helfe.“

    Der Eid kann ohne die Worte „so wahr mir Gott helfe“ geleistet werden.
    Richter des Bundesverfassungsgerichts

    Laut Bundesverfassungsgerichtsgesetz (§ 11 Abs. 1 BVerfGG) leisten Richter des Bundesverfassungsgerichts bei Antritt ihres Amtes vor dem Bundespräsidenten folgenden Eid:

    „Ich schwöre, daß ich als gerechter Richter allezeit das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland getreulich wahren und meine richterlichen Pflichten gegenüber jedermann gewissenhaft erfüllen werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Wird der Eid durch eine Richterin geleistet, so treten an die Stelle der Worte „als gerechter Richter“ die Worte „als gerechte Richterin“.

    Nach Abs. 2 ist eine andere religiöse Beteuerungsformel gestattet; nach Abs. 3 kann diese auch weggelassen werden.

    Schon darauf basierend ,hat die Kanzlerin und ihre Regierung die demokratische Legitimation verloren
    und jeder Widerstand, wird durch das Grundgesetz gedeckt und ist auch jetzt erforderlich.

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Historische Wahrheit: Alle Diktatoren entwaffneten ihre Bevölkerung!

    Es gehört zu den historisch unumstößlichen Tatsachen, dass Diktatoren und totalitäre Regime – und hier brillieren die roten Regime jeglicher Couleur – ihre Bevölkerung entwaffneten.

    Einer der ersten Amtshandlungen der drei größten Massenmörder in der Geschichte, war es, die Bevölkerung zu zwingen, ihre Waffen abzugeben. So hatte der kommunistische Führer Mao Tse Tung erklärt, dass nur die kommunistische Partei Waffen besitzen dürfe. Sein Genosse Josef Stalin hatte seinen Gegnern erklärt, bei Weigerung ihre Waffen abzugeben, diese gewaltsam zu entwaffnen. Und der nationalsozialistische Kollege Adolf Hitler hatte seinen Parteigängern unmissverständlich klar gemacht, dass es der größte Fehler seiner Regierung sei, wenn er den Bürgern erlauben würde, ihre Waffen zu behalten.

    Woher das Hyperventilieren des ADL gegenüber historischen Tatsachen herrührt, soll Angesicht der geschichtlichen Begebenheiten auf Ewig deren Geheimnis bleiben.

    Historische Wahrheit: Mit Salzstangen hält man keine Diktatoren auf!

    Wer sich in heutigen Regierungssystem durch die Tatsache, dass diese sich auf eine Verfassung oder ein Grundgesetz gründen, in Sicherheit vor totalitären Machtbestrebungen wiegt, dem sei Folgendes an die Hand gegeben: Bevor Mao Tse Tung in China sein kommunistisches Regime führte, hatten die Menschen eine Verfassung, das ihnen den Protest erlaubte. Bevor Josef Stalin sein mörderisches kommunistisches Regime ausbaute, hatten die Menschen eine Verfassung, die ihnen ebenfalls das Recht garantierte zu protestieren und zu wählen. Adolf Hitler übernahm ein Deutschland, das eine Verfassung mit Demonstrationsrecht und Wahlrecht besaß.

    Jedoch räumte keiner der benannten Verfassungen ihrer Bevölkerung das Recht auf Bewaffnung ein. Wie metropolico darstellte, ist das in Art. 20 Absatz 4 unseres Grundgesetzes verankerte Widerstandsrecht ein zahnloser Tiger. Denn, so der Autor, ein wirkungsvoller Widerstand gegen eine Diktatur wird mit der angespitzten Salzstange nicht möglich sein. Die Frage ist daher, wie der Bürger seine Rechte, seine Freiheit, sein Leben gegen eine Diktatur verteidigen soll, wenn nicht mit Waffen. Eine zentrale liberale Forderung muss daher lauten: Wenn es angemessen ist, für die Verteidigung der kollektiven Freiheit Waffen einzusetzen, kann es nicht unangemessen sein, für die individuellen Rechte das gleiche zu tun. Unser aller gemeinsame Freiheit und auch die Freiheit des Individuums ist es wert, verteidigt zu werden. Dazu dürfen aber gerade seine Verteidiger und die Rechtstreuen nicht entwaffnet werden. (BS)

    Quelle :http://www.metropolico.org/2015/10/10/waffen-und-widerstandsrecht-2/

  2. thomas Says:

    Flüchtlinge
    Abschottung mit Grenzzaun: In Spanien gibt es keine Flüchtlings-Krise
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 10.10.15 00:54 Uhr |

    Spanien hat sich gegen eine unkontrollierte Einwanderung mit massiven Grenzbefestigungen, der rigorosen Überwachung im Atlantik und Abkommen mit afrikanischen Staaten abgeschottet. Spanien hat sich auf keine Diskussionen eingelassen – und mit mitunter drastischen Maßnahmen dafür gesorgt, dass das Land für Einwanderer uninteressant wurde.

    Quelle : http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/10/abschottung-mit-grenzzaun-in-spanien-gibt-es-keine-fluechtlings-krise/


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s